Epoxy Farbe bei Rissen?

  • Grüß euch,


    ich hab kürzlich ein Starboard Carve 131 Wood aus 2013 von meinem Schwiegervater "geerbt". Ich hab dann gesehen, dass die Unterseite feine Risse aufweist, die man mit dem Fingernagel kaum spürt, aber das Holz darunter zu erahnen ist. Das Board ist im Bereich der Risse aber nirgends weich.


    PHOTO-2021-05-12-09-06-18 (1).jpgPHOTO-2021-05-12-09-06-16.jpgPHOTO-2021-05-12-09-06-18.jpg

    Nach Rückfrage bei Starboard wurde mir empfohlen, die Fläche mit Epoxy Farbe neu zu streichen. Grund für das "Problem" soll sein, dass das Holz mit den Jahren austrocknet und damit etwas arbeitet.


    Welche Epoxy Farbe könnt ihr mir dazu empfehlen? Und was ist beim Auftragen, Trocknen, Schleifen zu beachten?

    (Bin handwerklich durchaus geschickt, aber bei Surfboards ohne Erfahung)


    Dank für eure Tipps!!

    Best Grüße,

    Chris

  • Hallo Chris, ich hatte diese Haarrisse plötzlich auch mal bei meinen Starboard Formula. Hab´s einfach leicht angeschliffen und mit Epoxi Harz neu laminiert. Ränder mit Tesa Krepp abkleben, damit Du saubere Ränder hast. 24 h trocknen lassen, dann mit weißen Autolack aus der Spraydose übersprühen. Epoxy Farbe selber kenne ich keine.

  • zwar etwas erstaunliche erklärung, aber egal


    Anschleifen und mit epoxy drüber, ggf dünne schicht glas dazu


    Da du scheinbar aus AUT kommst bietet sich bto besonders an.


    Super verarbeitbarund gute uv beständigkeit

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Du kannst dem fertigen Gemisch (Harz-Härter) weisse Farbpaste beimischen, so kriegst du eine weisse Epoxyfarbe. Auftragen mit Roller. Falls du eine Spritzanlage hast, Harz leicht temperieren, damit es dünnflüssiger wird. (Guter Atemschutz unbedingt notwendig)


    Grüsse

    Robi

  • Hallo, Ist denn Epoxy wirklich notwendig?

    Scheint ein Starboard-typisches Ding zu sein.., beim NuEvo hatte ich auch diese Micro Risse, Nach jeder Session schwoll das Holz leicht an und hinterließ leichte Beulen bis das Brett dann ganz trocken war. Ich habe dann 3 Schichten Klarlack aus der Sprühdose rüber gemacht. Ich denke das passt soweit.

  • das kommt vom holzkern. Wenn die Oberfläche nicht 100% dicht ist zieht der Wasser und quillt. Mit was man versiegelt ist egal, hauptsache wasserfest. 1k zieht aber leider auch oft etwas wasser. 2k harz verläuft viel schöner und kann problemlos mit rolle ider Pinsel aufgetragen wetden. 2k Lack( auto ist auch oft epoxi) verläuft meist garnicht.

  • Danke für die wertvollen Tipps! Ich hab inzwischen eine Stelle mit 2K Expoxidharz getestet und das hat super geklappt.


    Ich hätte gerne auch noch einen 2K Lack probiert, aber bei den meisten dieser Lacke steht, dass sie für Stahl, Alu, Zink, etc. geeignet sind. Hab ihr da eine Empfehlung, welchen ich fürs Board verwenden kann?

  • das kommt vom holzkern. Wenn die Oberfläche nicht 100% dicht ist zieht der Wasser und quillt. Mit was man versiegelt ist egal, hauptsache wasserfest. 1k zieht aber leider auch oft etwas wasser. 2k harz verläuft viel schöner und kann problemlos mit rolle ider Pinsel aufgetragen wetden. 2k Lack( auto ist auch oft epoxi) verläuft meist garnicht.

    Stimmt. Aber nur 2K der NICHT auf Polyester aufbaut. Der 2K-Polyester-Spitzkitt zB lässt sich zwar perfekt schleifen, nimmt aber Wasser auf. Also nur 2K-Autolacke, 2K-Epoxy, 2K-PU oder 2K-Acryl bei Windsurfbrettern verwenden!! Zumindest bei eher großflächiger Anwendung......bei einer kleinen oberflächlichen Macke ist's egal.