Italien / Toskana / Castiglione della Pescaia / Punta Ala / Grosseto / Maremma - Tipps Camping - Mobile Homes - Glamping usw.

  • Hallo Freunde des Windes 8o


    Endlich geht es wieder los und es sieht ja so aus, als könnten wir das Ganze hinter uns lassen.


    Konkret würde ich gerne spontan Anfang Juni in die Toskana. Leider gab es keinen Thread die letzten Jahre dazu und ich konnte auch nichts "aktuelles" finden.


    Vorletztes Jahr habe ich mir den TriPesci in Vada angeschaut (auf dem Weg nach Sardinien), aber war nicht zu 100% überzeugt.


    Wer war schon einmal und kennt die Bucht bei Castiglione della Pescaia? Das ist paar Kilometer nördlich von Marina di Grosseto und das Zuhause von RRD.

    Hier würde mich konkret interessieren, ob Ihr einen der Campings kennt und was dazu sagen könnt?

    1. https://www.maremmasanssouci.it/de/

    2. https://www.campeggioetruria.net/?act=dove

    3. Oder einen Camping bei Punta Ala?


    Hier die Station neben dem Maremmasanssouci

    bildschirmfoto2021-059xkkb.png


    Freu mich über Eure Erfahrung und vielleicht kann ich ja in wenigen Wochen davon berichten, wie es war.

    Interessant wäre zu wissen, wie die Bedingungen waren (Wind), Thermik bereits im Juni vermutlich zu früh? Wie waren die Campings? usw.

    Talamone kommt nicht infrage. Ich will das Material bei mir haben oder paar Meter weg in der Station gelagert und vom Bett aufs Brett.


    Dank Euch

    Marco

  • bigxtra

    Changed the title of the thread from “Italien / Toskana / Castiglione della Pescaia /Punta Ala / Grosseto / Maremma - Tipps Camping - Mobile Homes - Glamping usw.” to “Italien / Toskana / Castiglione della Pescaia / Punta Ala / Grosseto / Maremma - Tipps Camping - Mobile Homes - Glamping usw.”.
  • Hallo Marco,


    Speziell zu den beiden Campingplätzen kann ich Die leider nichts sagen, mehr ein paar allgemeine Anmerkungen.


    Wir sind vor 13 jähren mit einem gemieteten Wohnmobil mal die von Dir beschriebene Küste abgefahren und haben uns einige Campingplätze angesehen. Wahrscheinlich waren auch die genannte dabei aber ich kann mich nicht mehr an Namen erinnern.

    Der Gedanke war das Wohnmobilgefühl (so ein 6m Teil) zu haben, Bretter auf dem Dach und flexibel die Küste runterzufahren.

    Ich hatte mir vorher soweit möglich Satellitenkarten, ADAC Campingführer etc zu Gemüte geführt.

    Start war um den 20. Sept. für gute zwei Wochen.

    Erstes Ziel war der TriPesci in Vada. Wir waren ziemlich erstaunt das der Camping um diese Jahreszeit quasi noch komplett voll war. Mit viel Glück haben wir eine Platz in der ersten Reihe bekommen was natürlich aus surferischer Sicht sehr angenehm war. Um es vorweg zunehmen - leider bin ich in 2 Wochen vielleicht 3 Stunden auf dem Brett (150l, 8qm) gestanden und das auch nur wegen Schlechtwetterwind. Für die Gegend um Vada wird ja immer wieder von thermischen Verstärkungen gesprochen, Ende Sept. gab die nicht mehr.

    Wenn Du Anfang Juni unterwegs bist ist die Chance auf Gleitwind natürlich um ein vielfaches höher, speziell wenn Du Leichtwindmaterial wie den Lightwind dabei hast.

    Wir sind dann nicht wie geplant nach 4 Tagen wieder los sondern erst nach 9 Tagen. Wenn man mit dem ganzen Gerödelt steht, dann packt sich doch nicht alles so leicht wieder ein.

    Auf den Weg Richtung Süden haben wir uns dann einige Campingplätze angesehen und erst dann verstanden warum der TriPesci nach so voll war.

    Alle Campingplätze liegen unter einem dichten Pinienwald und meistens muss auf dem Weg zum Strand noch ein Dünengürtel überquert werden. Wir haben Campingplätze gesehen da braucht es gefühlt Wanderstiefel bist Du am Wasser bist. 8) Von Surfgerödel ganz zu schweigen. Wir sind letztlich dann bis kurz unterhalb von Talomone, haben dort noch einen Campingplatz angesehen und sind dann bei Dunkelheit (reumütig) zurück auf den Tripesci.


    Was mein Ratschlag wäre: Versuche über Google Maps Satelittenbilder und den Platzkarten der Campingplätze einen genauen Eindruck zu bekommen wie weit es wirklich zum Wasser ist, bzw wo stehen die Mobile Homes etc.

    Im Juni mag es unter dem Pinienwald ok sein, Ende Sept. war es tagsüber dort schon recht dunkel. Nach zwei Wochen ist man dann depressiv :)

    Windmässig wäre ich ich mittlerweile mit den ganzen Thermikspotschilderungen etwas skeptisch. (Ausnahme Talamone) Ich denke die Windwahrscheinlichkeit hängt eher mit den Großwetterlagen zusammen.

    P.S: Keine Ahnung wie es im Juni mit Mücken ist, meine Tochter (damals 3) sah nach dem Urlaub aus als ob sie Windpocken hatte.


    Wie gesagt leider nicht nichts spezifisches zu den Campingplätzen aber vielleicht hilft es doch ein wenig.

    Viel Spaß

    Christian

  • Hallo Christian,


    Deine Antwort hilft auf jeden Fall. Erst einmal Danke, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast zu antworten.


    Von der Ecke in Vada weiß ich das durch die Foren, dass nur der TriPesce direkt am Wasser ist. Damals im Juli sind wir ein wenig über den Platz gegangen.


    Auch windtechnisch habe ich etwas Sorgen, dass eine Nullnummer ist. Wäre es nicht so weit, würde ich lieber nach Viganj runterfahren. Aber für 7 Übernachtungen ist es mir zu weit mit zwei kleinen Kids im Gepäck.

    Hier die Daten aus dem Jahr 2020:

    bildschirmfoto2021-0585jbf.png


    Vermutlich ist es eher der Wunsch, aber ich hatte gehofft, dass dort unten bei Marina di Grosseto ein wenig mehr Wind ist.


    Ich studiere gerade die Google-Bilder und YT-Videos und werde nicht so schlau daraus, aber es sieht aus, als wäre der Camping auch ein paar Meter weiter weg vom Strand. Mit eigenem Material muss man das fast hinterfragen, ob man sich es antut, wenn vorne eine Surfstation ist. Aber dann sind wir halt wieder bei den surfbaren Tagen. Wie so oft hat es halt eher 10-12 Knoten und da könnte ich mit dem Lightwind und Helium schon schöne Tage auf dem Wasser haben. Solches Equipment gibt es ja so gut wie nie an den Stationen.


    Hier noch ein Satellitenbild vom Sanssouci - unten rechts die Surfstation.

    bildschirmfoto2021-050ijaa.png


    Und jährlich grüßt das Murmeltier, wo will man hin mit maximal 8-9h Anfahrt aus München (Bedingung: Meer + Südeuropa)


    Mal sehen, evtl. kann man auch spontan 1-2 Tage vor Abreise entscheiden.


    Vielleicht meldet sich noch jemand, der zu Christians Info was ergänzen kann.


    Grüße und danke Euch

    Marco

  • Wäre einer meiner Favoriten....

    Keine Ahnung, was momentan auf Italiens Straßen los ist, aber das ist mir zu viel. Und selbst ohne Verkehr kommt man da unrealistisch unter 11 Stunden hin. Für 1 Woche Urlaub einfach zu weit.


    bildschirmfoto2021-0590jb8.png

  • Lac de Serre-Poncon (naehe Gap Frankreich) ist zwar kein Meer aber ein grosser See.

    Ausgesprochen sonnig (320 sonnentage pro jahr) und trocken, daher sehr verlaesslicher Thermik (eigener Erfahrung) - 80% gleitquote mit 7 QM und 110 liter Brett. Zudem sehr schoene umgebung, rafting, moutainbike, gleitschirmfliegen, bergsport.

  • Hey, sieht fantastisch aus, danke für den Tipp.


    Wir waren letztes Jahr in Torbole und wollen dieses Jahr unbedingt unsere zwei Urlaube am Meer verbringen.

  • Hi bigxtra schön das man dich wieder liest! Alles okidoki? Wir planen auch, wollen natürlich auch ans Meer.

    Interessanter Thread :thumbup:

    Halten für heuer Herbst an Sardinien fest, wenn nix wird dann Toskana, danach bei Rückreise Torbole.

    Frankreichtipp find ich aber auch cool, danke!!!

  • Servus René


    Dir hast Sardinien auch angetan - wie uns :)

    Wird auf jeden Fall bald wiederholt. Ohne Camper bisschen schwieriger muss ich sagen!


    Mal sehen, was es bei uns wird. Sind total unentschlossen


    Grüße

    Marco

  • wir sind ein bis tweimal pro jahr in der toskana, zuletzt im november, vielleicht au jetzt gleichmal.


    Näher als in talamone vom bett aufs brett geht wohl nicht, das sind ca 30m 😉


    Wenn es cp sein muss stehen wir tri pesce und das ist doch ok.


    Wir sind aber immer vor und nachsaison und fahren demwind nach, zwischen vada und sant agostino


    Mit familie ohne camper stelle ich mir das schwierig vor


    Alternativ camping shimuni in cro, da hats auch luxusplätze, wenn bora istsollte es auch wind haben, wir sind da gerne im spt zur regatta

  • Hi c-bra,


    guter Hinweis, Talamone kam bisher nie infrage, weil wir ja Camper waren.

    Wo übernachtet Ihr dort?


    TriPesce sieht schon ganz ok aus. Mir hat die Gegend dort unten bei Castiglione besser gefallen (kenne ich jedoch nur von Videos und Fotos).


    Kroatien ist auch eine Option, wobei ich bei Bora und 40 Knoten nicht aufs Wasser muss.


    Grüße

    Marco

  • Ich war bereits zweimal auf dem Camping Maremma Sans Souci und war ziemlich begeistert. Die Parzellen sind oftmals nicht direkt nebeneinander sondern etwas im Pinienwald verstreut, das ist eine tolle Atmosphäre und hat mir sehr gut gefallen.
    Ja, man muss etwas laufen bis an den Strand, aber das kam mir z.B. nicht weiter vor als an den meisten Campingplätzen in Torbole.
    Ich war jeweils im April dort ca 8-9 Tage: Einmal hatten wir eine Schlechtwetter-Periode und dadurch fast jeden Tag Wind (15-20kn) aus SO. Das andere Mal war sehr gutes Wetter, die Thermik war meistens relativ schwach (10-12kn), ausser an zwei Tagen, da waren es so 14-16kn.
    In Talamone muss die Thermik besser sein, dort bin ich nur einmal vorbei gefahren und da waren mir zu viele Kiter auf dem Wasser.
    Ich schätze, dass die beste Thermik-Zeit im Mai/Juni ist, irgendwann werde ich dort sicher nochmal vorbeischauen :)
    Eventuell könnte es um die Jahreszeit auch schon recht voll werden, eine Reservierung schadet sicher nicht.

  • Tatsächlich jemand, der mal dort war.

    Danke für Deinen Bericht.


    Da wir den Bus in meinem Profilbild nicht mehr haben, würden wir eines der Zelte (Glamping) oder Mobile Homes nehmen.


    Stimmt, Talamone ist vermutlich auch deswegen zur Kitehochburg geworden, weil der Campinglatz für die Windsurfer zu weit weg ist. Und nicht jeder will täglich aufriggen und marschieren.

    Wäre der CP direkt am Wasser, wäre es vermutlich ausgeglichener......


    Grüße

  • Wäre das die Unterkunft in Talamone?

    https://www.residencetalamone.…rienwohnungen-und-zimmer/

  • Danke Dir.


    Falls jemand die Unterkünfte am Wasser kennt, bitte kurz schreiben ;-)

    Diese habe ich bisher gefunden: https://www.residencetalamone.…rienwohnungen-und-zimmer/


    Aktuell fast mein Favorit....

  • Auch wenn der Thread etwas älter ist:

    Wir fahren über Ostern 10 Tage auf den Campingplatz Maremma Sans Souci.

    In einem anderen Thread habe ich von bigxtra gelesen, dass es in Punta Ala MTB-Trails gibt.

    Ist die zufälligerweise schon jemand vom Campingplatz aus gefahren und hat GPS Tracks erstellt?


    Ist noch jemand zu der Zeit dort?


    Bin am überlegen ob ich das Rennrad oder doch besser MTB mitnehmen soll.

  • Ich würde mir auf jeden Fall das MTB einpacken, aber das sind persönliche Vorlieben. Die Toskana scheint ein schönes Fleckchen zu sein zum mountain biken, vom Trail bis an den Strand.

    Schau dir mal die letzten Videos von Freeride Flo und Jasper Jauch an, die waren gerade in dieser Ecke und haben etwas auf ihren Kanälen publiziert.

    Vielleicht wirst Du auch auf Bucketride fündig.

  • Schau dir mal die letzten Videos von Freeride Flo und Jasper Jauch an, die waren gerade in dieser Ecke und haben etwas auf ihren Kanälen publiziert.

    Vielleicht wirst Du auch auf Bucketride fündig.

    Okay, auf jeden Fall MTB :)