>Surfanekdoten< Nette und witzige Geschichten vom Strand

  • Die haben für 10000€ Surfzeug und sind nicht in der lage ein Segel vernünftig zu trimmen.

    nochmal OT:....nö, die kommen morgens mit vollgepacktem Auto an, riggen erstmal 4 Stunden auf und legen mit ihrem Zeug aber auch wirklich jedes Fleckchen Wiese voll - dazwischen labern sie immer mal wieder 20 Minuten mit jemandem, der zufällig vorbeiläuft, trotz bestem Wind und Schaumkronen auf dem Wasser. Wenn sie endlich fertig sind und aufs Wasser gehen, ist meist nur noch ein Schlag mit einpaar Böen drin, weil der Wind inzwischen nicht mehr zum Segel passt. Dann kommt man raus und diskutiert über die bescheuerten Bedingungen - riggt ev. sogar nochmal ne Stunde um und wechselt Board oder Finne - was sich dann aber nicht mehr gelohnt hat, weil das Wasser nun spiegelglatt ist die ersten Badegäste Badminton spielen. Dann wird mit viel Brimborium abgeriggt, wieder alles verstaut und alle Heiligen vom Himmel geholt ob des besch.... Surftages. Ich hatte mit meinem gebrauchten Billigkram der in 10 Minuten aufgeriggt war regelmäßig einen klasse Tag. Hey, jeder soll verdammt noch mal mit dem surfen was er oder sie für klasse und richtig hält - aber Mensch sie sollten halt mal einfach aufs Wasser kommen.....die Griechen nennen den Typ Surfer "crocodile". Ich find die Leuts aber echt nett und einfach nur lustig.

  • ja, hatten wir in Griechenland früher auch (als das Surfen noch cool und trendig war - später gingen einige davon zum Kiten :-)


    Der Häuptling aller Poser fuhr als Surfmobil einen in Safari-Zebra-Tarnmuster lackierten R4 mit fixierten Gepäckträgern. Baute jeden Surftag seinen damals ultracoolen Mistral Stinger auf - gern auch bei 2-3 Beaufort, natürlich ohne dann den Stinger zu wässern. Mein Bruder und ich lauerten immer mit größerem Material , ob er aufs Wasser geht. Sobald wir aufs Wasser rausgingen, verließ er das Wasser. In den 3 Monaten Sommerurlaub (mein Bruder und ich studierten damals) haben wir in nicht einmal real auf dem Wasser angetroffen ...

  • OT Start:...gleiches Muster, aber Mistral Speed (47 cm breit, 73 Liter), dazu ein Tushingham X15 7,7 (4 Camber, 8 Latten) inkl. ultraleichtem Tushingham SD100 Mast und alles auf einer alten E34 5er Limo (tiefergelegt, Angel-Eyes nachgerüstet, Chromleisten an den Radhäusern und dicken Niederquerschnitts-China "Todesreifen"). Er selbst ca. 110 kg - aber mehr breit (vor allem um die Mitte rum - "..to much Souvlaki..") als hoch....kommt immer noch jeden Tag auch bei nur 0-13 Knoten und riggt auf. Nur die Gabel ist bestimmt immer noch ne X3 mit rotem "fragile" Belag (entsprechendes Paketklebeband säuberlich rumgewickelt) der aber sehr gut zum schwarzen Segel harmoniert... :46: ...stets geil - seine Wasserstart-Versuche bei 15 Knoten.... :wein:

    OT Ende.

    Sorry, aber das musste jetzt sein....mal kurz in Erinnerungen schwelgen, wenn man schon nicht live dort sein kann.....

  • Bei den netten geschichten ist es ja fast ein neues thema wert, Vollpfosten am Strand😂

  • Ich finde, die skurrilen Gestalten am Strand (und vor allem auf dem Strandparkplätzen) sind leider weniger geworden. Wären in den frühen 80ern die Boards aus Metall gewesen, hätte man eigentlich die Hälfte davon gleich mal am Dachträger festschweißen können 8o

    Speedneedle oder Radical-Waveboard im Sommer am Baggersee bei schönstem Federballwetter, da war alles zu sehen. Die Boot war nix dagegen ^^

  • Bei den netten geschichten ist es ja fast ein neues thema wert, Vollpfosten am Strand😂

    Ja, immer wieder schön, wenn man an den Strand kommt und da faselt ein Urlauber von "locker 9 Windstärken" und man baut sein 6,1er auf :-)

  • naja - ein Bekannter von uns hat lebenslang den Spitznamen "Dr. Shorebreak" weg, weil er uns immer wieder mit Inbrunst vom gigantischen Shorebreak in El Yaque berichtet hatte. Dummerweise waren wir alle schon mal da :D Aber sonst ein echt netter Kerl - und vor Allem so witzig ;)

  • ist wie bei zwei meiner Kollegen, die sind Angler....nix gegen Angler, die Geschichten sind legendär...

    je später der Abend umso größer die Fische ^^

  • Vor ein paar Jahren erlebt: Es war schön Wind zw.20 und 25 Knoten , noch waren wenige am Wasser bei uns am Spot. Ich war schon sehr früh vor Ort und auch noch wenige beim

    Aufriggen. Ein Typ fiel mir sofort auf, neues Board, wirklich frisch aus dem Karton ! Das Segel beim Abrollen war noch die Verpackung zwischen. Mast und Gabel auch noch original verpackt. Er hat begonnen alles aufzureißen, sein Müll flog schön quer über den Strand von Weiden...Ich war schon längst fertig und einmal am Wasser und machte Pause um was zu trinken. Da war der Typ auch endlich fertig mit aufbauen. Es sprach mich an ob ich ein paar Fotos mit seinem Handy von ihm und seinem Material mache..

    eh klar :-) da sprang der bekleidet mit einem neuen Neo und seinem Hüfti plötzlich vor mit herum....unglaublich....ich hab halt Bilder gemacht ^^

    dann ging er zu seinem Zeugs und kniete sich hin wie zum Gebet ?( dann lag er vor seinem Segel, dann vorm Board...hat sich dann bedankt und wollte tratschen, hab ich gemeint ich hab jetzt keine Zeit, treffen wir uns am Wasser....nix....der Typ quatsche den ganzen Strand an, war nie auf dem Wasser, den ganzen Tag nicht....unglaublich

    der war immer im Neo, der war nie Pinkeln!!! ^^ meine Freundin lag ja auch am Strand dort, die hat gesagt das er die ganze Zeit selfies macht ^^ Am ende vom Tag ging er dann bei einem Mailüfterl dann aufs Wasser, leider Pech, er trieb ab...

  • Vor vielen, vielen Jahren in Blaavand. Der Sohn der Supermarktbetreiberin war zum einen Windsurfer, aber auch irgendwie ein bisschen sellig im Kopp. Sellig = norddeutsch für sowas, wie verrückt. Also....der sellige Sohn war allgemein als der " destroyer" bekannt.

    Damals gab es noch den Windsurfercampingplatz. Dort sprach mich eines abends ein Platznachbar an. Er meinte, dass er ein ganz besonderes Surferlebnis hatte. Er fuhr Richtung Strand und stand wie meistens seine Halse nicht. Dies schien der Person die in der Nähe mit seinem Brett im Wasser stand, überhaupt nicht zu gefallen. Er kam wild gestikulierend und schimpfend auf den Erzähler zu. Dieser fühlte sich nun bedroht und gab dem schimpfenden Surfer eine Ohrfeige. Der war sofort still, drehte sich um und zog anschließend schweigend von dannen.

    Eine der zahlreichen Geschichten unter Beteiligung des destroyers. 8):rolleyes:8)

    Gruß

    Rolf

  • dk skaven Strand, ein älterer Herr baut 5 Segel auf. Ich war ne runde surfen, komme wieder er baut immer noch. Ich frage ihn etc was das soll, weil er auch einen Abstieg von der riggwiese blockiert. Ob er ne Entscheidungshilfe braucht...

    Er nein macht er immer so

    Irgendwann war er dann doch auf dem Wasser, er konnte keine 10m geradeaus und keine 50m ohne schleudersturz fahren :D

  • Könnt ihr euch bitte so langsam im Blödelthread verlustieren, hier geht es nun wirklich um ein anderes Thema. Und wenn niemand mehr etwas dazu beitragen kann, auch gut....!

  • naja - ein Bekannter von uns hat lebenslang den Spitznamen "Dr. Shorebreak" weg, weil er uns immer wieder mit Inbrunst vom gigantischen Shorebreak in El Yaque berichtet hatte. Dummerweise waren wir alle schon mal da :D Aber sonst ein echt netter Kerl - und vor Allem so witzig ;)

    Shorebreak schlimmer waren doch die venezolaner, die am Wochenende im Wasser rumstanden und Bier und Rum tranken.

    Da musste man sich immer durchkämpfem

  • ich hab den SLM thread mal bereinigt

    danke mov44 fürs eröffnen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • vielleicht bin ich ja ein wenig zu zimperlich,

    oder auch nur zu nett für diese Welt


    aber mir misshagt schon die Überschrift dieses Threads:

    • Vollpfosten deutet es schon an: hier will man sich über andere lustig machen
    • nette und witzige Geschichten - da verstehe ich was anderes drunter


    Lästern macht ja gelegentlich Spaß, aber empfindet ihr das wirklich als nett?

    Ich brauch das nicht, hier über andere herzuziehen. Selbst wenn die "Vollpfosten" anonym bleiben.

  • seh ich ähnlich


    und ich geh mal davon aus dass mindestens so viele leute mich als vollpfosten sehen wie ich das bei anderen mache


    aber als erweiterung des blödelthreads "zum dampf ablassen" evtl. nicht schlecht, surftechnisch geht ja leider aktuell fast nix

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ...genau so ist es...

    Danke :thumbup:

  • Toleranz und Respekt ist scheinbar vielen abhanden gekommen. Die Surferschaft ist eben sehr vielschichtig und was ist schon dabei, wenn jemand zum Strand fährt und sich gerne unterhält, ein wenig Fachsimpeln will oder eben nur das Schauspiel auf dem Wasser beobachten möchte, vielleicht aber auch noch nicht so lange dabei ist und sich unsicher ist welches Segel er/sie nun aufbauen soll...

    so what...habt Euren Spaß auf und am Wasser, mit und ohne Segel!

  • Mich würde hier immer interessieren, wie die Person die Geschichte erzählt über die hier geredet wird.....meist relativiert sich ja vieles ;-)