Seegrasfinnen !

  • Moin zusammen,

    ich habe mich gerade durch Timm von MauiFins nochmal beraten lassen. Die 28er macht in meinem Fall am meisten Sinn. Nichts desto trotz wäre die 30er für das 7,2er noch besser geeignet. Da ich aber 5,7 und 6,2 auf dem Board noch häufiger als das 7,2 fahre, bleibe ich erstmal bei der 28er. Das 7,2 fahre ich auch immer gerne mit meinem 114er X-Fire. Wenn ich merke, dass ich das 7,2 dann doch noch häufiger mit der 102er X-Fire fahre, werde ich die 30er wohl noch nachordern.

  • Quote

    bei den Früheren waren die Lizenzbauten nicht annähernd so leistungsfähig wie die Originalen, besonders im Höhelaufen gab es da dann doch Unterschiede, ob das bei den Aktuellen (und 30° Finnen) auch noch so ist... k.A.


    Wenn Lessacher, dann die Handgemachten


    Eure Erfahrung mit dem schlechten Höhelaufen kann ich bei den Duos nicht teilen... für Seegrasfinnen OK, gegenüber einer Slalomfinne natürlich nicht vergleichbar.

    Hier noch mal die Aussage im Surf Magazin zur Duo Cut Carbon (also sogar der Vollcarbon Handgemachten):


    Lessacher Duo Cut Carbon

    Fazit: Bezüglich Lift beim Angleiten und Höhelaufen wie die G10-Version im Mittelfeld, bei Speed-Runs auf Raumwind aber der absolute Maßstab! Spin-Outs sind selbst mit roher Gewalt kaum möglich.


    Bei der Duo Cut in G10 war dann auch der Speed nicht mehr top.


    Surf Magazin Finnentest


    Fazit für mich dann also

    Quote


    Wenn Lessacher, dann die Handgemachten

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • ok, ich war nicht präzise genug


    Duo mit Rake 30/35°

    bei 45° ist das über die "Leekante fahren" schwer / unmöglich


    der Bericht der Surf, auch wenn er älter ist, stimmt ganz gut, wobei es bei den Finnen schon Weiterentwicklungen gegeben hat, vor allem der Rake teilweise auch weniger ist

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 & 2020 !

  • Der andere Rake würde mich auch sehr interessieren, ist hier ja schon öfters diskutiert worden.

    Aber vor Fehmarn schwimmt im Sommer oft so brutal viel Seegrass, dass 30° vielleicht nicht ausreichen wird.

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Der andere Rake würde mich auch sehr interessieren, ist hier ja schon öfters diskutiert worden.

    Aber vor Fehmarn schwimmt im Sommer oft so brutal viel Seegrass, dass 30° vielleicht nicht ausreichen wird.

    Hatte auf Fehmarn nie Probleme im Hochsommer mit Rake 30, vielleicht Glück? Bin sogar durch treibende Teppiche durchgekommen. Am Salzhaff dagegen keine Chance mit Rake 30.

  • Ich finde die Select sehr interessant, aber ob die Neigung wirklich reicht bei viel Seegras?!

  • Der andere Rake würde mich auch sehr interessieren, ist hier ja schon öfters diskutiert worden.

    Aber vor Fehmarn schwimmt im Sommer oft so brutal viel Seegrass, dass 30° vielleicht nicht ausreichen wird.

    Wo fährst Du denn vor Fehmarn ? So schlimm habe ich es dort noch nie erlebt.....

  • Eigentlich überall auf Fehmarn.

    Aber seit vorletztem Jahr bin ich auch GPS-Jünger geworden. Und mit dem Slalomzeug finde ich es wg Flachwasserbedingungen eigentlich in Orth am schönsten. Entweder rechts von der Mole bei W oder NW oder links bei Ost.

    Und da ist ab Mai schon recht viel Gras im Wasser. Ich hatte schon mal einen Tag im Sommer, wo regelrechte Inseln mit Seegras im Wasser schwammen.

    Da war selbst mit einer 25er Wavegrasfinne kein durchkommen mehr.

    Hängt vermutlich auch viel mit der Windrichtung zusammen, je nachdem, ob das Gras in Reede rein- oder rausgedrückt wird.


    Ob eine Finne mit 30° Rake generell in und um Orth gut zu fahren ist würde mich schon sehr interessieren.


    Liegt eigentlich bei den Finnen mit 30° der Boardschwerpunkt weiter vorne im Vergleich zu 45°?

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Danke

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • ihr meint wirklich den boardschwerpunkt?

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich denke es geht mehr um den „Drehpunkt“ falls man das so nennen kann.

    Der Schwerpunkt rutscht natürlich auch mehr nach vorne aber ich denke das kann man vernachlässigen.

  • Post by c-bra ().

    This post was deleted by the author themselves: hary war schneller ().
  • yupp, das war gemeint.

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Merk ich mir. Tolles Wort. :janeisklar:

    Früher hat man diesen Begriff im Surfkurs gelernt ! Gab da auch ein tolles Bild zu...ein alter Windsurfer mit Schwert und Dreieckssegel. Da war dann vom Druckpunkt des Segels eine gestrichelte Linie um Gegenpunkt (dem Schwert) gezogen ;-)

  • und es hat sich bis jetzt nix geändert ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti