Gong - Frage zu Bestellung/Lieferung

  • Wenn ich mich richtig erinnere, sind die neuen Wings von Gong erst Ende Dezember vorgestellt worden - zur Zeit gibt es jedoch keinen Schirm, der größer als 5m ist.. (zB der 7,5 Superpower) alle sind "out of stock"


    Sind die wirklich schon alle ausverkauft?

    Hat jemand einen bestellen können, so dass er am 20.01. ausgeliefert wird???

  • Wenn ich mich richtig erinnere, sind die neuen Wings von Gong erst Ende Dezember vorgestellt worden - zur Zeit gibt es jedoch keinen Schirm, der größer als 5m ist.. (zB der 7,5 Superpower) alle sind "out of stock"


    Sind die wirklich schon alle ausverkauft?

    Hat jemand einen bestellen können, so dass er am 20.01. ausgeliefert wird???

    ich habe die neuen 2021er 7er Plus und 5er Pulse kurz vor Neujahr bestellt, als die 7er noch lieferbar waren,werde berichten, wenn ich das Material bekomme.


    Viele Grüße

    Frank

  • Na da warte ich mal gespannt auf Deinen ersten Erfahrungsbericht.

    Es würde mich wirklich sehr interessieren ob Du als "alter Windsurfer"

    (Surfboards waren früher optisch ja wirklich total attraktiv, denke nur mal an die Custom Made Szene)

    mit diesem (entschuldige bitte aber aus meiner Sicht sehr unästhetischen) Material glücklich wirst...

    Auch den Umgang mit dem "Board" (es widerstrebt mir fast es so zu nennen), stelle ich mir sehr unhandlich vor.

    Ausprobieren werde ich "es" dennoch auch einmal bei Gelegenheit,

    ich denke aber kaum das ich mich dafür begeistern könnte.

  • Mein 7 .5er superpower ist angeblich unterwegs und wird wohl nächste Woche ankommen. Mit dem unästhetischen Material bin ich als ehemaliger custom-made- windsurfer im letzten Jahr total begeistert unterwegs gewesen. Mit dem Alter ist die Farbe nicht mehr so wichtig , lol.

  • Ich glaube du siehst es falsch. Windsurfen ist immer Stress, Wingfoil dagegen ist sehr entspannt. Vor drei Tage als bei mir an der Nordsee mal richtig Wind war, war ich nach all dem Wingfoilen mal Windsurfen. Beim ersten Anlauf spuckte mich die Welle wieder an Land da das Segel zu klein war. Nach 3 km Windsurfen konnte ich von 4 m² auf 4,5 m² umriggen, und nach weitere 13 km war das Segel zu groß. Der Ebbstrom gegen den Wind wurde immer stärker, und Raumwind fahren mit bis zu 35 kn ist mir zu viel. Beim Wingfoilen hätte die ganze Zeit ein Wing gepasst, und es kostet viel weniger Kraft.

  • Boah danke, das bedeutet, dass die innerhalb weniger Tage ausverkauft waren!

    Da muss ich wohl bei der nächsten Bestellrunde schneller sein 🧐

  • Ja, das ging schnell bei den neuen 2021er Gong Wings, deswegen hatte ich noch vor Weihnachten beim Rabatt auf die 2020er Boards zugeschlagen.

    Beim Wing werde ich wohl auf einen Duotone Echo setzen.


    Aber der Test des Superpower 7.5 von foilisgoil würde mich auch sehr interessieren.. :)

    Hoffentlich wird das Wetter bald besser...

  • Ich glaube du siehst es falsch. Windsurfen ist immer Stress, Wingfoil dagegen ist sehr entspannt. Vor drei Tage als bei mir an der Nordsee mal richtig Wind war, war ich nach all dem Wingfoilen mal Windsurfen. Beim ersten Anlauf spuckte mich die Welle wieder an Land da das Segel zu klein war. Nach 3 km Windsurfen konnte ich von 4 m² auf 4,5 m² umriggen, und nach weitere 13 km war das Segel zu groß. Der Ebbstrom gegen den Wind wurde immer stärker, und Raumwind fahren mit bis zu 35 kn ist mir zu viel. Beim Wingfoilen hätte die ganze Zeit ein Wing gepasst, und es kostet viel weniger Kraft.

    Ich gebe zu:

    Vom Wingfoilen habe ich bislang Null Ahnung!

    Aber das Du mit einem solchen "Ding" wie Toto Gong es oben dargestellt hat bei 35 Knoten auf der offenen Nordsee fährst und dabei Spaß hast würde ich mir wirklich gern mal sehr interessiert anschauen ;-)

  • Ich glaube du siehst es falsch. Windsurfen ist immer Stress, Wingfoil dagegen ist sehr entspannt. Vor drei Tage als bei mir an der Nordsee mal richtig Wind war, war ich nach all dem Wingfoilen mal Windsurfen. Beim ersten Anlauf spuckte mich die Welle wieder an Land da das Segel zu klein war. Nach 3 km Windsurfen konnte ich von 4 m² auf 4,5 m² umriggen, und nach weitere 13 km war das Segel zu groß. Der Ebbstrom gegen den Wind wurde immer stärker, und Raumwind fahren mit bis zu 35 kn ist mir zu viel. Beim Wingfoilen hätte die ganze Zeit ein Wing gepasst, und es kostet viel weniger Kraft.

    Ich gebe zu:

    Vom Wingfoilen habe ich bislang Null Ahnung!

    Aber das Du mit einem solchen "Ding" wie Toto Gong es oben dargestellt hat bei 35 Knoten auf der offenen Nordsee fährst und dabei Spaß hast würde ich mir wirklich gern mal sehr interessiert anschauen ;-)

    Bevor man es probiert hat ist man unglaublich skeptisch. War ich selbst.

    Beim Wingen ist es aber auch so, mehr Wind = mehr Spaß. Jedenfalls für mich.

    Sehr sehenswert..

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • A.J. wenn ich mir die Surfboardentwicklung in den letzten 20 Jahre anschaue, frage ich mich genau dasselbe: wie kann mit solchen unförmigen Dingern auf dem Wasser Spass haben, das Mass aller Dinge ist doch ein 2,60er mit max 5er Segel!;-)

    Das total ungewohnte beim Wingfoilen ist nun mal, dass das Board mit dem Wasser fast nix mehr zu tun hat. Es ist ja nur ein Stück Volumen, auf das man die Füsse stellt und unten das Foil dran schraubt. Die Form des Boards ist "fast" egal. Aber vielleicht ist ja doch irgendwas spassig daran, irgendeinen Grund wird es ja haben, dass man eine so rasante Verbreitung einer neuen Sportart bisher noch nicht gesehen hat....?

  • Gong beweist allerdings ein bemerkenswertes Gespür dafür, möglichst hässliche und widerliche Farben und Farbkombinationen für seine Boards und Segel zu verwenden. Ist ja subjektiv, aber ich muss leider fast immer <X , wenn ich mein Gong-Material sehe...zum Glück geht das weg, wenn ich erstmal am Fliegen bin 8o

  • Ich finde meine großen PD AI auch nicht die schönsten Boards - im Vergleich zu meinen Slalomboards sind sie riesig, unhandlich und wie Kästen.


    Aber sie sind nur die Foil und Riggplattform und in der Luft merkt man nichts davon.


    Und beim Wingfoilen wird das nun noch extremer - nur noch eine kleine Plattform zum Abheben und zum Foilen. Hübsche Surfboards sind sie nicht, das stimmt.

  • Die Farben von Gong sind reine Geschmackssache. Mir gefallen die jedenfalls. Meine Slingshot Wings sind von den Farben ähnlich. Kann denn nicht schon Frühjahr sein? 😅

  • Moin. Das mit den 35 Knoten kam von Blitz. Ich wäre schon froh mit 12 Knoten unterwegs zu sein 😂😂. Fange demnächst bei Null an😉

    Fange nicht bei 12 kn an. Als Anfänger braucht man mehr Wind. Dein 5,4 m² Wing fährt für den Anfang sehr schön bei 15 - 20 kn, dann brauchst du nicht pumpen und kommst ganz leicht aufs Foil.

  • Ich glaube du siehst es falsch. Windsurfen ist immer Stress, Wingfoil dagegen ist sehr entspannt. Vor drei Tage als bei mir an der Nordsee mal richtig Wind war, war ich nach all dem Wingfoilen mal Windsurfen. Beim ersten Anlauf spuckte mich die Welle wieder an Land da das Segel zu klein war. Nach 3 km Windsurfen konnte ich von 4 m² auf 4,5 m² umriggen, und nach weitere 13 km war das Segel zu groß. Der Ebbstrom gegen den Wind wurde immer stärker, und Raumwind fahren mit bis zu 35 kn ist mir zu viel. Beim Wingfoilen hätte die ganze Zeit ein Wing gepasst, und es kostet viel weniger Kraft.

    Ich gebe zu:

    Vom Wingfoilen habe ich bislang Null Ahnung!

    Aber das Du mit einem solchen "Ding" wie Toto Gong es oben dargestellt hat bei 35 Knoten auf der offenen Nordsee fährst und dabei Spaß hast würde ich mir wirklich gern mal sehr interessiert anschauen ;-)

    Ich habe nicht geschrieben, dass ich mich beim Wingfoilen bei 35 kn in die Brandung stürze. Ich brauche nur 500 m weiter vom Windsurfspot fahren, und schon habe ich Flachwasser. Mein 4,2 m² Wing kann ich zwischen 17 kn und 35 kn locker fahren, so ein Windbereich decke ich beim Windsurfen mit ein Segel nicht ab.


    Ich finde es so cool, man braucht nur eine Luftmatratze mit Foil, und ein Wing, und kann damit leicht mit in den Urlaub fliegen.