Welche Protectoren für JP SR 2020 ?

  • die Qualität mache ich nicht vom Preis abhängig.

    Meine Aussage bezieht sich auf die Kaktus Protektoren!

    Da bekommst du für das Geld

    Hand laminierte perfekt an das Board angepasste Protektoren in Board Design .

    Moin Rüdi,


    da hast du mal wieder völlig Recht, bei Kaktus weißt du, was du für dein Geld bekommst. Und ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe selbst schon einige Protektoren bzw. Reparaturen von ihm machen lassen, alles perfekt, langlebig und preislich angemessen gemacht.


    Vielleicht sollte sich manche hier einfach mal durch die Suchfunktion klicken, da steht in einigen Themen unendlich viel über Protektoren drinnen und wir ersparen uns mal wieder unzählige Posts dazu, meint


    Jürgen

  • und alle anderen in der gleiche Preisklasse sind billig Universal Protektoren?:/

    Was für eine Antwort willst du hören?

    Ich schreibe hier über einen Kaktus Protektor, und nich darüber das alle anderen schlecht sind!

    Schau dir die Protektoren mal an dann siehst du den Unterschied!

    Klar gibt es auch andere brauchbare Protektoren, aber such mal einen der genau das Design vom Board hat.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Ich hab ein simples Klebeding von ION drauf. Nicht besonders schön, hält aber was es verspricht. Auch nach diversen heftigen Schleuderstürzen ist noch alles schick.

    Des Designs wegen würde ich mich heute allerdings auch für einen anderen Noseprotector entscheiden.

  • Mal davon abgesehen das er nicht besonders schön ist hat man bei solchen Protektoren

    das Problem das man eine Beschäftigung unter dem Protektor eventuell nicht sieht.

    Und ganz billig sind die ja auch nicht 116€ meine ich.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • nen Freund ist letztes WE mit ca 60 in Kiteleinen gefahren, da wäre auch mit einen Protektor das Brett kaputt... wahrscheinlich noch mehr, als ohne (kleine Macke oben, Riss unten)

    nen anderer Freund hat eine Sandbank "gefunden", hat ihn den Mast "gekostet" (knapp über dem GB gebrochen)


    wenn ihr solche Abgänge macht, dann hilft da nix :( , irgendwo muss die Energie hin & abgebaut werden :(

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 & 2020 !

  • Weil ich meine Bretter nicht weiterverkaufen will, laminiere ich mir selbst paar Lagen Glasgewebe drauf und überpinsele das. (Bin da kein Ästhet.) Hat den Vorteil, daß man Risse immer sehen würde.

    Zu Schlaufenübungszeiten baumelte ich mir mit `ner Strippe einen grauen Schaumstoff-Rohrisolierer `n Stück weit unter die Gabel. Heut nehm ich auch den schickeren ION Mastprotektor, obwohl der sicher weniger abfedert.

  • Habt ihr mal einen Protector von Carbonprotect gewogen?

    Ich habe einen für ein SLW 168 gewogen, fast 550g.

    Für das Gewicht brauch ich für das Board 2 Stück.

    Der für meinen F-Race wiegt 108g.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ich nutze den gleichen Protektor wie kemot_surf für mein Superlightwind und hatte den auch vorher bei einem, inzwischen verkauften, Magic Ride 119 im Einsatz. War sehr zufrieden damit. Hat die Boards geschützt und ich konnte keine Änderungen im Fahrverhalten feststellen. Nutzt Dir aber nix, da es die für den SR nicht gibt. Geht mir bei meinem aktuellen Rocket+ genauso.


    Die beste Lösung sind sicher die Protektoren von Kaktus. Schöner, leichter und vermutlich auch stabiler. Den Preis finde ich völlig angemessen und in Ordnung. Ich scheue nur den Transport nach Gotha und zurück und mag mich nicht so gern für einige Tage von meinem Board trennen, sonst hätte ich schon längst bestellt.


    Deshalb behelfe ich mich derzeit erst mal mit einem Surfbent. Der ist zwar hässlich, aber immerhin demontierbar. Und während der Fahrt schaut man ja eh nicht dauernd auf den Mastfuß. Für mein neues Foilboard habe ich zusätzlich den ION-Mast-Protektor bestellt, weil ich von einigen Fällen gehört hatte, bei denen es einen Nasenschaden trotz Surfbent gegeben hatte.


    Einen Boom-Mastprotektor, wie Joerge den ins Spiel gebracht hat, habe ich hier auch rumliegen. Den hatte ich mal als Dreingabe zu einem gebrauchten Gabelbaum bekommen. Der ist aber für meine Boards und die von mir gefahrene Gabelhöhen zu kurz, um die Nase zu schützen.

  • Ich hatte Glück und konnte mein Board bei Kaktus abgeben als ich sowieso auf dem Weg nach Berlin war. War dadurch es mit dem Transport nicht der reisige Mehraufwand und ich musste mein Brett nicht Fremden anvertrauen. Tolle Arbeit, geringes Gewicht und er hat auch den Zustand meiner Nose vorab geprüft und noch eine Kleinigkeit gerichtet bevor er den Protektor montiert hat. Ich bin hoch zufrieden!

  • Kennt jemand eigentlich diesen Noseprotector:


    https://www.telstarsurf.de/uni…ector-40501100091286.html

    Ja, kenn ich. Das Ding ist so ziemlich das Letzte was ich mir draufschrauben würde. Stört nur.

  • Kennt jemand eigentlich diesen Noseprotector:


    https://www.telstarsurf.de/uni…ector-40501100091286.html

    Ja, kenn ich. Das Ding ist so ziemlich das Letzte was ich mir draufschrauben würde. Stört nur.

    ah ok. Kannte ich noch nicht.

  • Das ist der größte mist den man zu kaufen bekommt!

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Ich hatte ds Ding drauf bevor ich mir den Protector von Kaktus hab machen lassen. Schützt zuverlässig vor Einschlägen. Wird in Bezug auf Aushebelkräfte auch nicht schlimmer als ein Surfbent sein. Verkürzt allerdings auch signifikant die Mastspur. Im Weg war mir das Ding eigentlich nicht.

  • chris909


    Du hast Dir ein neues - ganz feines Sportgerät - das "Objekt der Begierde" gegönnt -...gut so ....:thumbup::)


    Und Du willst einen Schutz für die Nase des neuen Boards - ?: Dann ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt an der falschen Stelle zu sparen - finde ich ... (wieviel 100,- Euro, 150 Euro ....?... ..auch wenn der Aufwand - Logistik ...schon höher ist ....aber: nur einmal ...fürs ganze "Board-Leben" (!) .... ).


    Qualität und Performance => Eindeutig KAKTUS ....(wer will schon unnötig viel Gewicht auf der Nose rumfahren ....)


    Meine Meinung.

  • Sooo: Nach reichlichem überlegen und vielen Tipps hatte ich mich nun im März entschlossen, meinem Brett einen professionellen Noseprotector

    zu verpassen. Gerade auch farblich sollte es passen!

    Und da kam natürlich nur einer in Frage: Kaktusprotector von Bernd!

    Aber es musste nicht nur eine Protector her, sondern die Nose musste auch noch repariert werden.

    Mit Bernd ein kurzes und nettes Telefonat geführt, Brett persönlich nach Gotha gebracht, und nach ca. 2 Wochen war

    die Reparatur und der Protector fertig. Tipps bzgl. Surfmaterial gab's noch oben drauf :-)

    Bernd ist nicht nur sehr nett, sondern auch schnell, unkompliziert und professionell.

    Und der Preis war mehr als fair!

    Ich bin nun glücklich und muss endlich keine Angst mehr vor Schäden am Board haben.

    Schleuderstürze? Na und? Tun mir und meinem Board jetzt nicht mehr weh

    und ich kann kann volles Risiko fahren :super:


    Naja, Bilder sagen mehr als tausend Worte. Seht und urteilt selbst!

    Großen Dank nochmal an Bernd kaktus


    Reparatur_1.jpg  Reparatur_3.jpg  Reparatur_4.jpg  Reparatur_6.jpg

    Reparatur_7.jpg  Reparatur_8.jpg