Anfänger- Meer vs See

  • Hallo alle zusammen,

    Ich habe im September im Ostsee Urlaub meinen Schein gemacht und war danach noch vier mal auf dem Wasser. Von mal zu mal hat es besser funktioniert, und ich konnte schon meine Runden drehen :)

    Zurück In Hamburg wollte ich natürlich gleich weitermachen und hab mir Material in einer surfschule geliehen und ab auf den See.. da hat dann gar nix mehr funktioniert.. ich hing die ganze Zeit in einer Bucht fest und kam nur mit sehr viel Mühe wieder zum einstiegsufer zurück!

    Ich hab wohl den Unterschied zwischen Meer und See gehörig unterschätzt!! Oder ist der Unterschied gar nicht so groß und ich hatte einfach nur einen blöden Tag?

    Für Erfahrungen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

  • Hallo alle zusammen,

    Ich habe im September im Ostsee Urlaub meinen Schein gemacht und war danach noch vier mal auf dem Wasser. Von mal zu mal hat es besser funktioniert, und ich konnte schon meine Runden drehen :)

    Zurück In Hamburg wollte ich natürlich gleich weitermachen und hab mir Material in einer surfschule geliehen und ab auf den See.. da hat dann gar nix mehr funktioniert.. ich hing die ganze Zeit in einer Bucht fest und kam nur mit sehr viel Mühe wieder zum einstiegsufer zurück!

    Ich hab wohl den Unterschied zwischen Meer und See gehörig unterschätzt!! Oder ist der Unterschied gar nicht so groß und ich hatte einfach nur einen blöden Tag?

    Für Erfahrungen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    Auf welchem See warst Du denn ? Dem Oortkatensee ? Das würde einiges erklären..... ;-)

  • Ja genau ^^ ok also ist der See für Anfänger eher ungeeignet??

    Da war ich 1 x ! Das ist (in meinen Augen) so ziemlich der letzte Ort, wo ich surfen möchte :-)

    Ist viel zu böig und viel zu klein.....in meinen Augen nicht mal eine Notlösung...

  • Danke! Das ist gut zu wissen.. :) ich hatte aber keine andere Möglichkeit in/um Hamburg gefunden :/ und da ich noch kein eigenes Material habe, bleibt mir wohl nur die Fahrt an die Ostsee

    Ich glaube, dass Du damit mehr Spaß hast !

  • Anfänger auf der ostsee? wobei das Meer mit seinen Wellen einen Anfänger auch überfordern kann
    am besten ein Flachwasserrevier in Meernähe

    da gibts doch einige geeignete Bodden

    allerdings ist dann erstmal Autosport angesagt, um hinzukommen

  • Fahr nach Orth oder Gold bei Westwind und bei Ostwind nach Wulfen. Alles auf Fehmarn und alles Stehrevier.

    Da hast du viiiel mehr Spass. Oortkatensee hab ich mir auch schnell abgewöhnt.

  • Fahr nach Orth oder Gold bei Westwind und bei Ostwind nach Wulfen. Alles auf Fehmarn und alles Stehrevier.

    Da hast du viiiel mehr Spass. Oortkatensee hab ich mir auch schnell abgewöhnt.

    Ich auch.....

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Fahr nach Orth oder Gold bei Westwind und bei Ostwind nach Wulfen. Alles auf Fehmarn und alles Stehrevier.

    Da hast du viiiel mehr Spass. Oortkatensee hab ich mir auch schnell abgewöhnt.

    Was er sagt :thumbup:

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Du könntest am Anfang zumindest auch über die Speicherkoogs nachdenken, Meldorf z.B., da ist Flachwasser zum üben.


    Wobei Fehmarn Gold und Wulfner Hals auch nicht verkehrt ist.

    Wenn es dort irdendwann langweilig wird nach Altenteil und wenn es da langweilig wird auf die Nordsee, aber das dauert noch, Blavand wäre Ostsee ähnlich zum Einstieg.

  • Hey Leute, als ich mit dem Surfen angefangen habe, dachte ich: das kann ja wohl nicht so schwer sein. Was soll ich sagen, ich wurde eines besseren belehrt. Wir waren damals vom Studium aus in einem Camp in Frankreich, und wir hatten ziemlich krassen Wind. Ich denke die ziemlich hohen Wellen am Anfang und die Strömung waren einfach für mich als Anfänger zu viel. Danach habe ich erstmal die Lust verloren, weil ich es auch nach gefühlt 200 Versuchen immer noch nicht konnte. Die anderen waren natürlich in meinen Augen schon Profis. Nun ja, heute bin ich zwar immer noch keine Surf Experte aber ich liebe es:) Deswegen verliert niemals die Lust und verzweifelt nicht auch wenn es mal nicht so klappt, wie ihr wollt.

  • Du hattest einfach Pech mit der Windrichtung und der Einstiegsstelle. Der Otti läuft an bestimmten Tagen sehr gut - schau mal FB Hamburger Windsurfer -> das letzte Video Ottisee vor einer Woche bei Ost.


    Harros Surfjoker hat schon recht, ein nettes Übungsrevier, aaaaber eher bei SO vom Parkplatz aus (300 m südl) , O, N evtl. und bei West fahre ich am Ufer auf der anderen Seite entlang, jedoch nicht bei Böen über 20. Großbrettfahrer wie Raceboarder sind hier oft zu treffen wie auch die vom Windsurf-Verein (200 m südl.), da man mal eben von HH aus rasch ankommt.


    Vom Stehrevier bzw. Fehmarn halte ich nicht viel - viele Surfer, keine Wellen, lange Fahrt, Staus, Hin- und Herdüsen ohne viel Abwechslung - viell manchmal Pelzerhaken bei SW, SO oder O. Fahre lieber Lübecker Bucht im Sommer bei den vier Surfschulen je nach Windrichtung (Niendorf W ...) unter 15 Knoten mit größerem Board. Da hast Du echtes Meerfeeling und lernst viel !


    Ich fahre noch wie andere zum Ratzeburger See, gern bei W, O ohne starke Böen: fast Meerfeeling, nur Ausleihe musst Du suchen - evtl beim CVJM oder einer Segelschule,


    oder mache es wie ich, Abwechslung !


    hier ist eine Linksammlung:


    https://oaseforum.de/showthread.php?t=387



    https://oaseforum.de/showthread.php?p=1391790




  • Aloha. War wohnortmäßig bis 2016 auch hauptsächlich SeeWindsurfer. Da muss man was anderes können als auf dem Meer, nämlich bei böigen, drehenden Winden wieder an die Einstiegsstelle zurück kommen...eine Freude. Aber wenn man sich das Revier gut anschaut, v.a. auch wie andere Surfer fahren, dann bekommt man es gut raus, wann der Wind wohin dreht und man kann den eigenen Kurs anpassen bevor die nächste böe von der falschen Seite ins Segel drückt ;-) einfach aufmerksam sein und dann wird das :-)

  • Ich fahre noch wie andere zum Ratzeburger See, gern bei W, O ohne starke Böen: fast Meerfeeling, nur Ausleihe musst Du suchen - evtl beim CVJM oder einer Segelschule,

    Witzig ! Die Surfer rund um den Ratzeburger See, sehen diesen nur als absolute Notlösung und fahren lieber an die Ostsee, wenn es geht. Der See ist grundsätzlich böig und Meerfeeling kommt da garantiert nicht auf. Ich kenne Deinen Anspruch ans Windsurfen nicht, aber ich lebe seit über 50 Jahren in Ratzeburg und ich kenne den See in und auswendig......man kann bei bestimmten Windrichtungen und Grundstärken an bestimmten Stellen einigermaßen gut fahren, aber wirklich gut ist anders.

    Gegen den Oortkatensee ist er allerdings ein Traumrevier ;-)


    Gruß

    Stephan