JP Cruisair LEC 2019 oder doch lieber einen Allrounder für sportlichen Anfänger?

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin diesen Sommer mehrere Tage auf Leih-SUPs gestanden - hat super viel Spaß gemacht und für mich steht fest, dass ich gerne ein eigenes haben möchte. Meine Erkenntnis mit den (harten) Leihboards:


    ich kam mir super langsam vor, das paddeln war anstrengend und durch die Breite Nose der Boards hab ich gefühlt nur Wasser vor mich hergeschoben - Gleichgewicht war aber nie ein Thema, bin bisher sogar trocken geblieben.


    Grundsätzlich möchte ich das Board mit Freunden zum Spaß am See nutzen, aber mich auch mal absondern und sportlich diverse Seen abpaddeln.


    Zu meiner Person:


    weiblich, 164cm klein und 65 kg "schwer" ;)


    Aufgrund dieser Rabattaktionen würde ich gerne das JP Cruisair LEC 2019 mein Eigen nennen wollen. Hat die Maße 11 6" x 30" x 6"

    Das ist natürlich ein sportlich geschnittenes Touringboard und meine einzige Sorge ist eigentlich nur, dass ich den 76cm Breite nicht stabil genug stehen kann und statt Erfolgserlebnisse zu haben nur ins Wasser falle.

    Kann mir diese Sorge jemand austreiben? Aufgrund meiner Größe und meines Gewichtes sollte das rational gesehen, eigentlich gar kein Thema sein.


    Oder Alternativ doch ein Allrounder? Möchte aber doch etwas vorankommen beim Paddeln und nicht nach einer Saison neu kaufen müssen.


    Bin also für jeden Tipp dankbar :)


    Viele Grüße

    Cultify

  • Ist kein Problem mit der Breite, du bist ja leicht und klein.

  • Besten Dank für die schnelle Reaktion. Das hat mir schon sehr geholfen. Jetzt muss das Board nur noch ankommen. War dann für 500€ (Neu, mit Rucksack, Pumpe und Repairkit) hoffentlich kein schlechter Deal. :)

  • Ich habe das SportsAir in 30". Du wirst bei Deinem Gewicht mit der Breite keine großen Probleme haben. Das CruisAir hat ja auch einen breiteren Heckbereich. Da ist alles bene. Viel Spaß mit dem Ding!