Neues Freeride um die 7,0 qm

  • Ja ist er 8o


    Habe mir gedacht das ich beginnender Aufsteiger vielleicht doch kleiner denken sollte.


    Habe mir aber auch die Aussage geben lassen, das man durchaus die Leistung vom Cheetah mit 0,5 qm groesseren

    Segeln vergleichen könnte .


    Lass den Traum nicht platzen ;(

  • Es stimmt, dass die Cheetah eine sehr große Windrange haben. Ob 0,5 oder 0,3qm......scheiß drauf! Die machen viel Spaß und Du kannst es richtig getrimmt noch fahren, wenn andere schon 5,3 - 5,5 fahren.

    Ich habe letztens versehentlich das 8er geriggt ( sollte das 7er sein) und bin damit noch gefahren, als andere längst ein 6er fuhren. 😁


    Umgekehrt kann man es auch sehr bauchig trimmen .


    Aloha

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Das stimmt bzw. sehe ich das ebenso !


    Auch die Qualität im ausgerollten Zustand hat mich komplett überzeugt ! Das macht den Eindruck als wäre es in Fort Knox konstruiert!

    War kurz am schwanken ob ich das Goya Nexus Pro in 5.9 nehmen soll, aber am Ende hat mich die X-ply Konstruktion und die Details überzeugt

  • wenn du ein 5.0er schon hast ist ein 6.0er sowieso eine sinnvollere Abstufung als von 5 auf 7.

    Sollte das 6.0 irgendwann zu klein sein, wäre dann ein 7.2-7.4 als nächste Stufe sinnvoll.


    Braucht aber üblicherweise wieder einen neuen Mast...

    wieviel wiegst du eigentlich?

  • Welchen Gabelbaum fahrt ihr darauf !


    Habe noch nen Severne der passt, aber da das Segel sehr bauchig ist, habe ich überlegt auch hier noch einmal zu investieren .


    83 kg , aber irgendwann habe ich sie wieder , die magischen 75


    warum

    Weil die Segel- und Boardgrössen nicht nur Wind-, sondern auch gewichtsabhängig sind :-).

    Ich wiege auch so im Bereich 80kg. Ein 6.0er wird langfristig - wenn du dran bleibst - eher dein Mittelwindsegel sein für 18kn+.

    Dein Gabelbaum passt sicher (aber sag mal die Längenangaben des Gabelbaums von - bis). Beim Gabelbaum ist die Marke egal und beeinflusst nicht die Segelcharakteristik. (Alu-)Gabelbäume sollten nur nicht voll ausgezogen gefahren wird und in gutem (=sicherem) Zustand sein. Severne baut aber qualitativ gute Gabelbäume.


    Da würde ich eher schon sparen für ein 7.5er Rigg als Leichtwindsegel - ausser du bist mit einem Revier mit konstant starkem Wind gesegnet :-).


    Weiterer Tip: Bleib bei einer Segelmarke. Masten müssen nämlich von der Biegekurve her zum Segel passen. Dann kannst du ggfs. Masten auch später auf mehreren Segeln fahren. Ich habe auch nur eine Segel-/Mastmarke und kann mit 3 Masten alle meine 7 Segel fahren da von der Biegekurve alles zusammenpasst.


    btw. gratuliere zur Kaufentscheidung - Ezzy Cheetah ist sicher richtig!


    lg

    mariachi76

  • na erstmal sehen wie ich jetzt damit klar komme!


    Bin auch ein Freund der Einmarkenstrategie aber hier muss ich erstmal finden was zu mir passt !


    Werde mir wohl die Aeron V Grip 160-210 bestellen!

    Dann sollte es komplett sein !