Neilpryde RDM Extension UXT 34 Aluminium, Kaufenpfehlung

  • Moinsen Surfgemeinde,


    nachdem ich nun die Neilpryde (NP) Verlängerung UXT (Euro-Pin) in SDM seit zwei Jahren fahre, bin ich von der Anordnung der Rollen im Zusammenspiel mit den NP Segeln begeistert.


    Für die kleinen Segel (4,5er bis 5,9er bzw. ggf. 6,7er) denke ich nun über einen RDM Mast nach und möchte dazu gerne auch diese Verlängerung kaufen.

    So wie es aussieht, nimmt NP die Extension aus dem Programm und verkauft nur noch die MXT. Noch bekommt man die UXT...


    1. Daher die Frage, ob jemand einen trifftigen Grund nennen kann, wieso man die UXT in RDM und Aluminium nicht kaufen sollte?
    2. Es muss natürlich nicht die NP sein. Carbon ist mir zu teuer. Aber für Alternativvorschläge (Anordnung der Rollen) bin ich natürlich auch offen.

    Vielen Dank und Gruß,

    Oppi

  • Hallo Oppi,


    ich habe sie sowohl in SDM als auch in RDM und bin leider total zufrieden.

    Kann dir somit keinen Grund dagegen nennen.


    Gruss

    Surfnbulli

  • Ich würde keine andere Verlängerung mehr fahren wollen. Ich weiß nicht, ob ich der einzige bin, aber ich hatte Probleme mit Euro-Pin in Verbindung mit Sand. Die MXT ist so viel besser. Schnell drauf, schnell zu lösen und die Anordnung der Rollen ist so logisch und einfach, gibt nichts dran auszusetzen.


    Kurzer Tipp: Klar ist NP stark vergriffen. Aber Kleinanzeigen ist dein Freund. Und falls du doch eine neue haben willst, würde ich dir einen Link schicken, aber dafür gabs hier schon einmal einen drauf, deshalb schau mal nach Surfshops in Flensburg, die haben ein tolles Onlineportal. ;)

  • Für meine NP Masten nutze ich die Duotone UNI.XT und bin damit hoch zufrieden. Super schnell gefädelt, nichts über Kreuz und man hat sogar eine Schnellfädeltechnik (siehe Clip). Ich verwende jedoch die normale Fädeltechnik, bei der die Trimmkräfte sehr sehr gering sind.

    Leicht aufzubauen und man benötigt überhaupt nicht die Power XT. Die UNI.XT bekommst Du, wenn Du suchst, sehr preiswert.


  • Ich nutze die UXT in SDM und RDM seit ca. 5 Jahren und bin aus dem gleichen Gründen sehr zufrieden damit.


    Allerdings harmonieren die Verlängerungen nicht gut mit dem Surfbent. Der seitlich stehende Rollenblock schleift beim Ziehen des Riggs über den Bug über den Kunststoff des Surfbent und meiner sieht nach wenigen Wochen so aus, als hätte er schon Dutzende Schleuderstütze überstanden.


    Auch ist mir neulich der Druckknopf zum Lösen/Sichern der Verriegelung an meiner RDM gebrochen. Vermutlich ein etwas härterer Kontakt mit dem Surfbent. Das Ding war durch den Bruch dann breiter als der darunter liegende Schließmechanismus und konnte nur mit viel Fummelei geöffnet werden. Da ich den Surfbent weiter nutzen möchte, würde ich bei einem Ersatz deshalb auf andere Verlängerungen umsteigen.


    Unabhängig vom Zusammenspiel mit dem Surfbent hat mich lediglich gestört, dass der besagte Druckknopf mit der Zeit zu viel seitliches Spiel hatte. Die Verriegelung war immer nur zu öffnen, wenn der gerade ausgerichtet wurde. Das war vor allem immer lästig, wenn er sich beim Abriggen auf der Unterseite des Masters befand. Leider ein billiges Plastikteil an einer ansonsten hochwertigen und soliden Verlängerung.

  • [...]Surfshops in Flensburg[...]

    Als Ex-Wahlflensburger ist mir der Shop durchaus geläufig und zählt mit zu meinen Top 3 wenn ich nach Material Ausschau halte. Auch Totti hat hier leider nichts mehr im Onlineshop.


    Inzwischen bin ich auch noch auf folgendes Produkt gestoßen: AL360, welches vom Prinzip her identisch aussieht und daher durchaus auch (preislich) interessant ist.


    Duotone UNI.XT

    Danke für das Video. Diese Verlängerung kommt also doch ebenso in Betracht. Mir ist wichtig, dass die Tampen ohne Kreuz laufen und somit nur geringe Trimmkräfte wirken. Das dürfte hier analog gegeben sein.

  • Ok, top, Danke.

    Finde das loopen nämlich ganz praktisch, allerdings sind nicht alle Segel "Cyclops ready" :D (also der Spalt vom Rollenblock zum Segel ist nicht weit genug dass der tampen zwischen den Rollen durch passt).


    Wäre dann ja eine ganz gute Verlängerung für beide Bereiche.

  • Severne hab ich nicht, aber wenn du mit "severne Segeln" einen um 90 Grad gedrehten Rollenblock mit 3 Rollen meinst, dann ja. Aber dann kein loopen, sondern fädeln.

    Denke das geht schon, dafür sind doch die zwei Rollen die um 90 Grad versetzt sind.


    Meine eher auf welcher Seite die Klemme ist wenn das Segel auf dem Boden liegt. Die severne Segel liegen rechts neben dem Mast, so zu sagen, beim Aufbauen. Daher wäre es gut wenn die Klemme in dieser Position nach oben zeigt.

  • Ich habe Uni XT und Severne, das loopen geht, wenn es denn im Segel geht.


    Einziger Nachteil ist, das man das Segel drehen muss, also entweder vor- oder nach dem riggen.


    Grüße

    teenie


    PS: Das Loopen geht nur bei einer PowerXT nicht.

  • Ah okay, ja ärgerlich mit der falschen Segel Seite, ich finde das sollte einheitlich zur einen oder zur anderen Seite sein.


    Wie kommst du mit der Kombination klar? Hatte es für dich einen großen Mehrwert wenn die Verlängerung anders Rum gebaut wäre? (Ich schwanke zwischen der severne Verlängerung die richtig Rum wäre, aber leider nur mit den loopbaren severne Segeln funktioniert und eben der universellen duotone)

  • Tja, finde ich ziemlich dämlich mit den verschiedenen Seiten.

    Nur anders um anders zu sein.


    Ich habe die Uni XT genommen, weil ich gerne was universelles haben wollte was zu allen Segeln passt. Die Severne finde ich viel zu schwer, funktionieren aber bestimmt gut.


    Ich kaufe mir doch keine leichten Segel und dazu die schwersten Verlängerungen.


    Ich finde die Verlängerung ok, die Streamlined fand ich allerdings besser, passt nur leider nicht zu Severne wirklich ätzend.


    Grüße

    teenie

  • Nochmal danke für die Infos, werde die Aero Variante mal testen. Oder spricht etwas für die Alu Version außer dem Preis ?


    Eine Streamlined habe ich auch, die nutze ich bei den Severne Segeln einfach nur mit 2 Rollen am Segel (Quasi wie geloopt nur geht das nicht wegen dem zu kleinen Spalt bei den "älteren" Severne Segeln), dann ist das gefädel easy (Trimmkräfte sind bei den Segeln < 5qm die ich so kenne damit unproblematisch). Das Gerät ist allerdings auch schon was älter.


    Grüße

  • Ich habe mehrere UNI.XT in Alu, da gibts nichts zu mäkeln. meine Holde hat eine Power.XT in Carbon. Das ist schon edel.

    Aus heutiger sicht hätte ich mir den Noerstick in Carbon ganz genau angeguckt. Ich mag es sehr gerne, wenn es unten ganz rangetrimmt ist, das passt bei 2cm Verstellung meist nicht richtig. Zudem gibts da auch beide Rollenblöcke.


    Die Streamlined sind extrem clean, leicht, solide. Wenns dafür noch einen anderen Rollenblock gäbe, wäre sie perfekt.

    Die Konstruktion selbst ist doch locker 15 Jahre unverändert...


    Grüße

    teenie

  • Was funktioniert denn bei deiner Streamlined mit den Severne Segeln schlechter als mit dem Uni.xt (bei den Segeln deiner Signatur sollte es doch gut funktionieren wenn du nur 2 Rollen verwendest)?

  • Ich kann mir nicht vorstellen mit nur 2 Rollen das Segel zu trimmen, ich empfinde selbst beim kleinen S1 die Trimmkräfte als durchaus ordentlich.

    Höchstens die Gator könnte man sich überlegen. Ehrlicherweise habe ich es aber nie probiert. Eine habe ich ja noch übrig, vielleicht probiere ich es mal im Urlaub...


    Grüße

    teenie