Kiteboard kaputt gemacht

  • Tatsächlich gibt es sowas. Manche nutzen dazu auch einfach einen aufblasbaren Schwimmflügel....


    Habe so einen Ball noch nie gesehen und finde auch in den Shops nichts. :/

    Ist auch nicht “ballförmig” sondern eher dreieckig. Ich habe bisher vor allem echte Schwimmflügel gesehen, also diese Schwimmhilfe in knallorange zum Aufpusten und einmal auch was Ähnliches in schwarz(?) mit ner Beschriftung von irgendeiner Kite-Marke, meine ich.


    Btw: In der Bucht von El Médano treiben ständig Kiteboards ohne Kiter herum, hinter ner Welle quasi komplett unsichtbar. Echt ein Wunder, dass ich noch keins erwischt habe.

  • Wozu ist der Schwimmflügel da? Als Sicht-Körper dürfte er nicht überwiegend schwarz sein, das ist ja Unsinn.

    Wird schon einen Grund haben, warum man das Ding auf dem Meer/See nicht sieht.


    Aber das „Verlieren“ scheint ja echt ein Problem zu sein. Wahnsinn.

  • Ja, in knalliger Farbe wäre wohl besser - aber das wäre ja ggf „uncool“. Aber das Teil hat ja immerhin ne farbige Ecke und ne gewisse Höhe. Zum Einen liegt auch ein umgedrehtes Board dann deutlich höher auf dem Wasser und besser sichtbar auf der Seite (und das ich ja das Hauptproblem, weil ansonsten ja nur noch die Mini-Finnen nach oben zeigen. Die Fußschlaufen haben ja noch ein bisschen mehr Höhe.

    Und zum anderen kann ich mir vorstellen, dass etwas Windwiderstand am Board nützlich ist. Ich habe in der Welle (Wijk aan Zee) schon gelegentlich Kiter gesehen, die ihr in Luv treibendes Board „draggend“ nicht erreichen konnten, obwohl das Board in Sichtweite lag. (Btw: Ich versuche dann natürlich zu helfen, wenn es die Bedingungen zulassen.) Vielleicht hilft das Flügelchen, dass das Board nach Lee treibt..?

  • Ich habe bei der Recherche übrigens einen ziemlich lustigen Artikel gefunden, der eigentlich einen eigenen Fred wert ist: https://www.lifetravellerz.com…-ob-du-willst-oder-nicht/

    Lesen bildet, Kiter ist offensichtlich nicht gleich Kiter... In diesem Sinne: „Know your enemy!“ 😇

    Aber leider gibt es etliche der beschriebenen Typen auch bei Windsurfern, insofern sind „wir“ uns mit „denen“ vielleicht doch gar nicht so unähnlich..?! 🥴

  • Ich finde mich da nicht wieder. Aber ich bin halt auch kein Kiter. :( Am ehesten wahrscheinlich der Oase-Surfer, aber ohne die Angeberei. ^^


    Aber ein bisschen ernsthafter: Mir gefällt nicht, dass diese Schwimmflügel erwähnt, aber schlechtgemacht werden. Anscheinend gibt es ja das Problem der verlorenen Bretter, warum werden dann die, die sich Gedanken machen, so schlecht dargestellt? Ich weiß, es ist spaßig gemeint, aber trotzdem.

  • Seh das ähnlich wie Fjuri - wenn ich den artikel lese sind ja alle kiter deppen.


    weis auch nich was an roll - leashes blöd ist.


    ich hatte schon elendslange diskussionen mit kitern ( v.a. in dakhla) zum thema leash bzw nichtverwendung von leashes - find ich nämlich blöd und rücksichtslos ohne leash zu fahren

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Seh das ähnlich wie Fjuri - wenn ich den artikel lese sind ja alle kiter deppen.


    weis auch nich was an roll - leashes blöd ist.


    ich hatte schon elendslange diskussionen mit kitern ( v.a. in dakhla) zum thema leash bzw nichtverwendung von leashes - find ich nämlich blöd und rücksichtslos ohne leash zu fahren

    Ich kite auch und würde nie eine leash verwenden, ist super gefährlich auch die rollleash, einfach mal machen, dann siehtst du es (nicht ernst gmeint, lass es, wenn ohne leash).

  • herumschwimmende kitebioards sind aber auch für andere super gefährlich, und da sollen die sich lieber selbst gefährden oder was gscheites erfinden.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • herumschwimmende kitebioards sind aber auch für andere super gefährlich, und da sollen die sich lieber selbst gefährden oder was gscheites erfinden.

    Kiten ist ja nur an wenigen Gebieten erlaubt, da muss ich damit rechnen, ich hab noch kein Board verloren, das ich nicht nach wenigen Minuten wieder hatte.

    Sooft passiert es hoffentlich nicht, sind ja auch teuer die Boards.


    Treibholz ist genauso gefährlich hatte ich auch schon Zusammenstöße.

  • in dakhla treiben täglich haufenweise boards herum, die werden abends von den stationen eingesammelt und wieder verteilt


    sehr nervig


    langsam geht das auch am gardasee los mit den unmengen von anfängerschulungen mitten am see bei nordwind

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Und was ändert das daran, dass die Versicherung unberechtigte Ansprüche abwehrt und berechtigte Ansprüche bis hin zu grober Fahrlässigkeit begleicht?

    Warum sollte es etwas ändern? Es ändert wahrscheinlich bezüglich der Versicherung nichts. Es ändert aber eventuell die Rechtslage.

    Ja, die Rechtslage kann sich ändern. Aber was die Rechtslage betrifft ... wie ich schon schrieb:

    Aber darüber sollen sich die Juristen streiten.

    "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". In diesem Fall trifft sogar beides zu! :) Die Rechtslage ist für die Handlungsempfehlung an den TE (Versicherung einschalten) ohne Belang. Er hat Schutz. Die einzige Einschränkung wäre "Vorsatz". Aber bei der gegenständlichen Sachlage dürfte selbst die Rechtslage in Hinter-Turkmenistan Vorsatz ausschließen. ;)

  • Ich habe ja auch mal gekitet. Ich hatte eine Rolleash, ich weiß bis heute nicht, was daran gefährlich sein soll. Klar, die normale Wellenreiter Leash geht gar nicht, da wurden bei oase auch immer die gleichen Fotos von ausgeschlagenen Zähnen gezeigt um die Gefährlichkeit zu demonstrieren, manchmal warens keine Kiter, sondern Wellenreiter... egal.


    Die Kiter waren damals schon 'sehr cool' vor allem die 'Oasekiter'. Rolleash ging gar nicht, schlimmer war nur ne Spleene Door (die ich auch hatte)...


    Ich fands schon schwierig in der Nordsee mein Board optisch wiederzufinden um dann hinzudraggen, bin bei Sideshore dann auch mal an Land um von da zu gucken.


    Das Thema hat aber viel an Brisanz verloren, da mittlerweile viele mit Directionals unterwegs sind, die schwimmen höher auf und sind meistens nicht mehr schwarz.


    Grüße

    teenie

  • Aber ein bisschen ernsthafter: Mir gefällt nicht, dass diese Schwimmflügel erwähnt, aber schlechtgemacht werden. Anscheinend gibt es ja das Problem der verlorenen Bretter, warum werden dann die, die sich Gedanken machen, so schlecht dargestellt? Ich weiß, es ist spaßig gemeint, aber trotzdem.


    Im Gegenteil, ich habe ja gefragt, warum die Kiter keine „Schwimmflügel“, rote „Bälle“ oder was auch immer

    verwenden. Das würde schon viel bringen. Wird aber leider nicht genutzt.

  • "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". In diesem Fall trifft sogar beides zu! :)

    Der Neusiedler See ist hohe See? :P


    Mein Einwand bezog sich nur darauf, dass hier auch ein bisschen über die Schuld diskutiert wurde. Dafür ist die Rechtslage wichtig.

    Praktisch bleibt es natürlich bei der Empfehlung mit der Versicherung und dafür ist die Rechtslage natürlich nicht (besonders) wichtig.


    Ich hoffe, dass wir nochwas vom Ausgang des Falls hören. Das würde mich schon interessieren.

  • Im Gegenteil, ich habe ja gefragt, warum die Kiter keine „Schwimmflügel“, rote „Bälle“ oder was auch immer

    verwenden. Das würde schon viel bringen. Wird aber leider nicht genutzt.

    Das meine ich ja auch.

    In dem verlinkten Artikel werden sie etwas runtergemacht.


    "Für das am Board befestigte Schwimmflügerl habe ich keine Erklärung, aber womöglich rechnet er zu Beginn der Session damit, dass der Wind plötzlich von 12 auf 14 Knoten auffrischt, er sich in höchster Seenot von seiner 5 Jahre alten Door trennen muss und diese Dank der knallroten Schwimmutensilie später wieder am Ufer findet."


    Warum hat er die 'Schwimmflügel dran? Wahrscheinlich weil er einfach komplett unfähig ist (einen anderen Grund kann es ja eigentlich nicht geben)…

  • mich auch!


    Hat es sich denn inzwischen geklärt, ob der Kiteboardbesitzer und sein Schirm nahe des treibenden Kiteboards lagen oder weit weg (und damit nicht erwartbares Geschehen) waren?

  • Nun hat sich der Besitzer bei mir gemeldet und stellt Schadensersatz Forderungen via Haftpflichversicherung!?


    Geht das?


    Ja, das geht. Siehst du ja, da er es macht.


    Es wird aber erfolglos sein, ein lustiges Kerlchen ist das...

    Untersuche bitte deine Finne und dein Board mal genau und schau, ob die nicht doch Schaden genommen haben, da er sein Zeug nicht unter Kontrolle hat.


    Woher weiss der überhaupt, dass du sein Board überfahren hast?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich zitiere mal aus dem Angebot:

    https://shop.proboarder.eu/zub…gel-fuers-kiteboard-gojoe


    Produktinformationen "GO JOE 2.0 - Twin-Tip Signalflügel - TOP HILFSMITTEL - Schwimmflügel fürs Kiteboard - GoJoe"


    Der Gojoe ist viel besser als eine Boardleash um das Board nicht zu verlieren. Die Hammer Lösung für alle, die sicher gehen wollen, das Board nicht zu verlieren. Go Joe lässt Dein Kiteboard JEDER GRÖßE von selbst wieder auf die richtige Seite kommen und ist somit für Dich auf weite Entfernungen zu sichten. Außerdem treibt GO JOE Dein Board durch die erhöhte Windangriffsfläche sehr schnell hinterher. Der Bodydrag wird dadurch deutlich kürzer. Unsere absolute Kaufempfehlung. An unserer PROBOARDER Kiteschule am Reschensee benutzen wir dieses Hilfsmittel seit Jahren für unsere Anfänger und haben seit dem kein Board mehr lange suchen müssen!


    WHY THE GO – JOE™ ?

    Traditional surfboard style leashes used to connect kiters with their boards have proven to be dangerous in both the water and on land. The GO – Joe™ is a proven “leash free” tool to assist in the retrieval of your kiteboard without fear of being impacted or impeded by a leashed board. The GO – Joe™ is perfect for beginners and intermediates learning board recovery techniques. Advanced riders will appreciate the faster board recovery in extreme conditions or while learning new tricks.


    WHAT IS IT?

    The GO – Joe™ is an inflatable tube structure attached to deck of the kiteboard that uses the natural forces of buoyancy distribution and wind to roll you kite board right side up and accelerate it down wind. These features combined with high visibility and additional floatation will make the use of surfboard style leashes in kiteboarding obsolete.