Patrik F-Race oder F-Cross

  • Hallo,


    Speziell zum F-Race 110l finde ich kaum Erfahrungsberichte. Kann hier mal jemand was zu dem Board schreiben?

    Mich interessiert insbesondere die Segel- und Finnenrange. Ziel: Heizen und Halsen :-)

    Ich wiege ca 90kg und fahre als größeres Board einen Flikka Freerace 127L, 78cm breit mit 8,6 Overdrive und 7,4 Condor (bald).

    Das 7,4er möchte ich auch auf dem F-Race fahren sowie ein 6,5er NCX (evtl noch ein 5,3er Blade Pro?). Finne hätte ich dafür eine 38er LWS.9 und eine 38er SR.7, 34er wäre dann noch eine Ergänzung?


    Oder wäre dafür der F-Cross 113 besser geeignet? Aber ob der auch das 7,4er Condor verträgt? PB Finnen hätte ich zu Genüge...


    Bin bereits auf folgenden Artikel gestoßen. Was haltet ihr davon?

    https://www.miriamrasmussenwin…eeride-thats-the-question


    Meistens bin ich auf den Seen in Süddeutschland unterwegs. Zwei- dreimal im Jahr auch am Gardasee oder Brouwersdam.

    Freu mich auf eure Beiträge speziell zu diesen beiden Boards ;-)

  • ich fahre den 110er seit jahren war der auslöser auch einne 130er und 95er zu holen


    ich wiege 72 kg und fahre am liebsten 7,0 drauf, 7,8 und 6,4 gehen gut, 8,5 bzw 5.8 sind dann eher notlösungen wenn der 130er oder 95 kaputt oder zuhause sind.


    beim 7,0 gefällt mir eine 34er am besten, die 36er geht auch, aber da passt das 7,8er besser dazu


    den fcross 113 hat meine frau als einboardlösung, mmn sind die boards nicht vergleichbar

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich finde der Artikel beschreibt das sehr gut.


    Bei Deinen Anforderungen ist sicher der 110er die bessere Wahl.


    Ich habe darüber auch länger gegrübelt mich bei dieser Frage dann für den Cross entschieden, da ich nur 70kg wiege und den besser Halsen kann, ausserdem kann er mehr als heizen. Ein 7.5 geht schon noch, aber mit 6.0 - 7.0 fühlt er sich für mich besser an, Finnen 32-36cm.

  • Hallo Ruben,

    Muss es unbedingt der F-Race 110 sein? Surfe seit 2013 einen Patrik SL 110, easy zu händeln, nutze dafür überwiegend S-Type SL 7.8, 6.6 und sogar 6.0 geht gut! 7.8 mit 38iger LWS 9, 6.6 mit 36iger oder 34iger LWS 9 das 6.0 düse ich teilweise mit 32iger LWS 8, geht auch noch hervorragend! Ich komme nur darauf, weil du schreibst, heizen und halsen, das macht der SL perfekt, ohne dich zu sehr zu fordern, ich bin 62ig und trage 85 kg mit mir rum!

    LG

    Blubb

  • Ja, an den SL hab ich auch schon gedacht. Aber vor reinen Slalomboard schrecke ich momentan noch etwas zurück. Ständig Überpower und Grenzbereich muss nicht unbedingt sein und etwas Comfort darf das Board schon haben. Sportlich aber gerne! Hab Blut geleckt und mir eine GW60 zugelegt ;-)

  • Okay, vielen Dank für eure Empfehlungen.

    So langsam denke ich über folgende neue Abstufung nach.


    Flikka Freerace 127 (78cm) mit 8,6 Overdrive und 7,4 Condor

    PD F-Race 110 (65cm) mit 7,4 Condor und 6,3 Mission (evtl noch 5,3 Blade Pro)


    Als Alternative zum F-Race 110 ist mir noch der Firestorm 101 bzw. 105 eingefallen. Je nachdem, was so sich an Angeboten ergibt.


    Macht meine Überlegung Sinn?

    Das 6,5er NCX würde abgeben, da das Mission bestimmt einen größeren Einsatzbereich hat.

    Ob ich das 5,3er Blade Pro behalte, weiß ich noch nicht. Macht es das 6,3er Mission überflüssig?


    Ja, ja... immer diese Überlegungen. Ein Lottogewinn könnte vieles erleichtern 😅

  • Ob ich das 5,3er Blade Pro behalte, weiß ich noch nicht. Macht es das 6,3er Mission überflüssig?

    Ich würde es andersherum sehen. Aber ja, die beiden Segel haben einen sehr weit überlappenden Einsatzbereich in Bezug auf die Windstärke. Das 6.3er geht nach innen hin wohl etwas länger, solange das Wasser einigermaßen glatt ist. Das 5.3er macht auf dem f-Race eigentlich keinen Sinn.


    Gruß, Onno

    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  • Kurzes Update:


    Hab mich endlich entscheiden können. Es ist der F-Race 110 GBM geworden. Bei Totti bestellt, toller Service, freundliches Gespräch und schnelle Lieferung.

    Die Tage müsste auch noch ne 34er Winheller eintreffen.


    Jetzt brauch ich nur noch Wind... Erfahrungsbericht wird folgen.


    CBBEAE03-A3EC-4ED7-8701-36C8FC55C2CB.jpeg


    Viele Grüße,

    Ruben

  • Gratuliere 👍

    Das Board kaufen war einfacher als den passenden Wind zu finden😉

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Für die Schlaufen?

  • sehr feines board - und sooo viel wind brauchst nicht dafür


    und ja - die schlaufen sehen "dings" aus ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Lass Dich nicht irritieren - die Schlaufen schauen S U P E R auf dem Board aus - ich fahre nur genau diese .... nicht immer nur langweiliges schwarz, weiß ...für alte Männer ....;)



    Überhaupt: Scharfes Teil ( ich hab den 130er) .....was mich dann nach deinen ersten Ausritten brennend interessieren würde: Wie Du das Fahrverhalten mit der Winheller empfandest ...evtl. kannst Du ja noch mit einem anderen Modell "Gegen-Testen" ..... Danke schon mal ! ...:thumbup:

  • So, gestern war der erste Testlauf mit dem F-Race 110 und ich bin absolut begeistert. Gleichzeitig konnte ich noch mein neues Segel Sailloft Mission testen. aber der Reihe nach...


    Gefahren bin ich am Brombachsee, Allmannsdorf bei ordentlichen Bedingungen für mein Setup. Wind was bei gut 22-34kn... vorweg, ich hab oft pausiert wenn der Wind zu stark war 😅


    Der F-Race läuft sehr kontrolliert durch den Chop und wird dabei ordentlich schnell. Topspeed gestern war 54km/h. Hatte eine 34er Winheller LWS.8 drunter, Mastfuß in der Mitte, Schlaufen außen und Mitte. Mit der Mastfußposition werde ich bei gemäßigteren Bedingungen mal spielen. Gestern hat es gut gepasst und das Board blieb gut auf dem Wasser. Von den Halseigenschaften war ich positiv überrascht. Tratsch Chop lässt es sich gut lenken und versprengt kaum. Bin aber auch noch recht vorsichtig gefahren, weil ich bei meinem Glück nicht gleich mein neues Board Schrotten wollte 🤣

    Die 34er Winheller passt hanz gut zu dem Board und den Bedingungen gestern. Bei weniger Wind und Avanti Condor 7,4 will ich mal eine 38er Hurricane SR.7 testen. Die fahre ich sonst unter meinem 127er Flikka.


    Das Sailloft Mission 6,3 gefällt mir bisher sehr gut. Totti hat mir RDM Camber dazugeliefert, da ich es auf meinem Severne Redline 430er RDM fahren möchte. Und bisher kann ich sagen, es funktioniert sehr gut. Der untere Camber benötigt dann zwar noch zwei dicke Space drunter und zusammengerollt passt das Segeljetzt nur noch leicht gequetscht in die Segelstasche. Aber auf dem Wasser ist das Segel sehr leicht. Anfangs hatte ich die Ober Öse am Schothorn verwendet, da der Wind aber zu stark war hab ich dann auf die untere gewechselt. Der Unterschied ist gut spürbar, finde ich. Die Camber rotieren gut, die unterste Latte (ohne Camber) braucht aber Wind um umzuschlagen. Das Segel hat ordentlich Profil und lag auf meinem 150er Platinum Boom an. Muss mal nach ner anderen Gabel suchen.


    Insgesamt war es ein anstrengender aber geiler erster Surftag mit dem neuen Material.


    Viele Grüße,

    Ruben