Surf-Bus - Was sind die Erfahrungen / Empfehlungen?

  • Für einen ausgebauten serien Kastenwagen ist das schon was besonderes finde ich.

    Der Großteil der Serien Fahrzeuge ist doch absolut ungeeignet für den Transport von Surfmaterial im innenbereich.

  • ist mit 6,36 Länge schon recht sperrig

    besonders, wenn man nur ein Fahrzeug hat und damit auch Supermarktparkplätze nutzen möchte

    aber klar: alles innen zu haben, erfordert Kompromisse

    ich meine, man könnte diesen Grundriss noch konsequenter machen und auf dem nächstkürzeren Radstand (6m Gesamtlänge) noch auf die (unbequeme) Rückbank verzichten und als reines 2 Personenmobil gestalten

    Gruppentreffen müssen dann halt draußen stattfinden

    6m wäre parkplatzfreundlicher (und die 3,5t besser einzuhalten)

  • Mit den 3,5 t hast du recht.

    Aber ob der 6m oder 6,36 hat ist doch so egal Bei der Parkplatz suche .

  • Sehe ich auch so. Mein Chevrolet ist 6,10 lang, mein Sprinter damals war glaub´ noch 30, oder 40cm länger. Beide belegen zwei PKW-Parkplätze, und ich kann mich nicht erinnern, daß mir die 40cm weniger mal eine Parklücke beschert hätten. Aber beim Campen und Transport macht sich jeder Zentimeter mehr an Länge positiv bemerkbar. So lange es nur um gelegentliche Parkprobleme geht, würde ich das längere Fahrzeug immer vorziehen.

  • hab mich jetzt für einen neuen Ford Tourneo Custom L2 entschieden.

    Werden aktuell mit fast 40% Rabatt angeboten.

    Werde dann den innen mit Racks für die Surfboards ausrüsten. Evtl auch noch mit kleiner Liegefläche.

    Da bin ich noch am Planen und Konstruieren.

  • hab mich jetzt für einen neuen Ford Tourneo Custom L2 entschieden.

    Der ist eigentlich total super. Leider darf der mit Automatik nur knapp über eine Tonne ziehen. Reicht natürlich locker für den Surfanhänger, aber nicht mehr für einen ordentlichen Wohnwagen.

  • bei uns ist es ein toyota proace lang geworden


    wird aber nur mininmal zum surfen ausgebaut, weil für die richtigen trips gibts ja womo

    also jetzt mal zusatzbatterie

    standheizung


    evtl eingehängtes bett


    links und rechts hinten seitenverkleidungen raus und was eigenes bauen um den stauraum zu nutzen


    tropendach um die karre etwas kühler zu halten


    ein rumliegendes PV modul wird hinten fix installiert

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich zaudere noch. Habe das Geschwisterchen vom Proace, den Citrön Spacetourer, ins Auge gefasst…

    Die paar Tage im Touareg zu nächtigen war ok, geht aber wohl besser…

  • bei mir wars eine gelegenheit


    meine geliebten previa sind langsam am ende der erhaltbarkeit - zipft mich voll an


    beim händler des vertrauens stand ein tiptop erhaltener proace


    vernunft hat gegen herz gesiegt jetzt steht halt ein proace da - hört sich blöd an wenn man sich über ein neues auto ned wirklich freut - irgendwie ein weg des geringsten übels


    nach 1000km sag ich mal - einem gut erhaltenen previa kann er bei weitem nicht das wasser reichen


    aber die jüngsten previa sind 1999 - die ganzen öko / verbrennerverbote kommen mit riesenschritten....

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Was für eine Standheizung baust du dir rein, habe auch überlegt mir so eine billige ebay Heizung einzubauen.

    Sollen ja nicht ganz verkehrt sein.

  • vermutlich eberspächer airtronic, ist aber noch nicht ganz fix


    so eine hab ich auch im womo

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich zaudere noch. Habe das Geschwisterchen vom Proace, den Citrön Spacetourer, ins Auge gefasst…

    Die paar Tage im Touareg zu nächtigen war ok, geht aber wohl besser…

    Hab' die Holzklasse davon, den Jumpy, Bilder dazu hier im Thread #115 :-)

    Die ganzen Verkleidungen der Plüschklasse hätte ich ja eh abgebaut. Aber wenn's auch ein Familienauto ist,,,


    Was für eine Standheizung baust du dir rein, habe auch überlegt mir so eine billige ebay Heizung einzubauen.

    Sollen ja nicht ganz verkehrt sein.

    Falls es ein China-Modell wird, hilft vielleicht das hier: China-Heizung

    Die China-Teile, egal ob Amazon, ebay oder AliExpress haben halt kein E-Prüfzeichen und dürfen offiziell nicht verbaut werden.

    Ob's den TÜV interessiert, ist 'ne andere Sache.

    Wobei es inzwischen auch eine China-Heizung mit europäischer Zulassung gibt: Standheizung (g-part.de)

    Ist zwar etwas teurer, als die ohne, aber mit 325,-€ immer noch ein Schnäppchen im Vergleich zu Webasto und Eberspächer.

    Mein China-Böller liegt leider immer noch unverbaut im Keller, hab' noch nicht geschafft, ihn einzubauen...

  • preislich zwischen den chinesischen und den deutschen gibts noch die Planar mit Zulassung(russisch? weiß nicht mehr)

    nur ein Beispiel, ich schau jetzt nicht nach Bestpreis oder besonderer Ausstattung (Höhenkit etc)

    https://www.tigerexped.de/auto…ir-2d-diesel-standheizung

  • Das Interessante ist, dass die China-Teile wohl deutlich moderner sind, als die Urgesteine aus Deutschland und Russland. Bei denen kann man (über das i.d.R. standardmäßig im Lieferumfang enthaltene digitale Bedienteil) Parameter wie Pumpfrequenz (=Kraftstoffmenge) und Lüfterdrehzahl einstellen. Nur ist, wie so oft bei den Chinesen, nicht immer alles bis zuende gedacht...

    Dafür hat das dann wohl ein Australier übernommen und einen eigenen Controller entwickelt: http://www.mrjones.id.au/afterburner/

    Eine "Raubkopie" davon gibt's auch in UK zu kaufen (https://hackaday.com/2019/09/2…that-cheap-diesel-heater/), was der Australier allerdings nicht so witzig findet ;)

    Von der Planar liest man an einigen Stellen, dass die Probleme mit Verrußen haben sollen. Böse Zungen behaupten, man bräuchte 2 davon, weil eine immer überholt werden müsse. Achtung, Gerüchteküche!

  • Das Interessante ist, dass die China-Teile wohl deutlich moderner sind, als die Urgesteine aus Deutschland und Russland. Bei denen kann man (über das i.d.R. standardmäßig im Lieferumfang enthaltene digitale Bedienteil) Parameter wie Pumpfrequenz (=Kraftstoffmenge) und Lüfterdrehzahl einstellen. Nur ist, wie so oft bei den Chinesen, nicht immer alles bis zuende gedacht...

    Dafür hat das dann wohl ein Australier übernommen und einen eigenen Controller entwickelt: http://www.mrjones.id.au/afterburner/

    Eine "Raubkopie" davon gibt's auch in UK zu kaufen (https://hackaday.com/2019/09/2…that-cheap-diesel-heater/), was der Australier allerdings nicht so witzig findet ;)

    Von der Planar liest man an einigen Stellen, dass die Probleme mit Verrußen haben sollen. Böse Zungen behaupten, man bräuchte 2 davon, weil eine immer überholt werden müsse. Achtung, Gerüchteküche!