Alles über Witchcraft Windsurfing

  • Ich habe mir den Artikel des Surf-Magazin gerade mal durchgelesen. Der Punkt mit den scharfen Rails scheint mir korrigiert zu sein. Was ich in dem Artikel vermisse, ist, daß es nicht nur in Fuerte Nord eine Witchcraft Fangemeinde gibt , sondern eine viel größere z.B. in den Niederlanden - z.B. Wijk an Zee, Browersdam Nordseeseite und alle die anderen niederländischen Wavespots.

    Abgesehen davon finde ich den Artikel durchaus positiv und dürfte er den Nerv von Windsurfern treffen, die etwas Besonderes und Individuelles suchen, kombiniert mit weit überdurchnittlicher Haltbarkeit.

  • Ich habe mir den Artikel des Surf-Magazin gerade mal durchgelesen. Der Punkt mit den scharfen Rails scheint mir korrigiert zu sein. Was ich in dem Artikel vermisse, ist, daß es nicht nur in Fuerte Nord eine Witchcraft Fangemeinde gibt , sondern eine viel größere z.B. in den Niederlanden - z.B. Wijk an Zee, Browersdam Nordseeseite und alle die anderen niederländischen Wavespots.

    Abgesehen davon finde ich den Artikel durchaus positiv und dürfte er den Nerv von Windsurfern treffen, die etwas Besonderes und Individuelles suchen, kombiniert mit weit überdurchnittlicher Haltbarkeit.

    Ja, es gibt noch viel mehr Spots wo Witchcraft durchaus gut vertreten ist. Die haben den Text vom Original Interviewer Jan Magatzki (der ist selber Witchcraft Fahrer und Marketing Manager beim Surf) komplett geändert und auch seinen Fragen weggelassen, viel von meinen Antworten sind weggelassen und es stehen noch einige Dingen drin die ich so nicht oder gar nicht gesagt habe und schlichtweg falsch sind. Schon komisch das die das so komplett ändern. Tun die das auch so bei .B. Svein Rasmussen? Glaub ich nicht. Klar ein Teil deren Einkommen kommt von Anzeigen, die nehmen aber auch Abo Geld. Dafür sollte denn schon ein wenig Objektivität drin sein. So einseitig zu berichten bremst die Entwicklungen im Sport aus. Da haben die auch eine Verantwortung. Hatte ich im Interview auch gesagt, würde auch weggelassen.....

  • Also ich kenn da Einige die in Altenteil/Grüner Brink mit einem Witchcraft rausgehen. Frau und mich eingeschlossen.

  • ...... eher weniger weisse Spuren hinter den Finnen als mit den symmetrischen MFC-Finnen unter dem Goya One 115 (0° toe in).

    Du schaust beim Surfen nach hinten, um zu sehen, ob oder wieviele "weiße Spuren" Deine Finnen verursachen?

  • Willst Du hier gerade eine Provokation starten oder soll das kompetenzfreie Plaudern witzig sein ??

    Immer schön den Ball flach halten! Nachher kennt man sich noch aus Orth.... :D

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Willst Du hier gerade eine Provokation starten oder soll das kompetenzfreie Plaudern witzig sein ??

    Ich habe eine simple Frage gestellt, warum so aggressiv?

    Überlege gerade, wie es funktionieren kann, wenn ich bei ausreichend Wind für meinen Thruster, den Kopf nach hinten drehe und versuche die Spuren meiner drei Finnen nachzuverfolgen, bzw. festzustellen wie lang oder wie stark die möglichen Schaumspuren sind. Wieviel erkenne ich da, wenn hinter mir die Welle läuft oder die Ostsee vom Wind aufgewühlt ist.

    Zudem bin ich überrascht von den Aussagen zu den MUF G10 Weedfinnen. Ich fahre die als Thrusterset unter meinem Board und konnte derartiges noch nie feststellen. Kann aber auch daran liegen, dass ich nicht so feine Füßchen habe. ;-)

  • Was ist daran so seltsam oder muß ins Lächerliche gezogen werden , daß jemand mit entsprechender technischer Kompetenz/Vorbildung (Dr. Ing. Schiffbau/Hydrodynamik) sich für ein technische Detail und dessen Optimierung interessiert und sich an einem entsprechenden Thread beteiligt ??


    Das Thruster-Finnen Konzept ( Pretwist mit toe in) von Bouke Becker / Witchcraft ist technisch und praktisch stimmig und bietet Vorteile vor den üblichen Thruster Finnen. Inzwischen gibt es auch eine Variante, die mit Thruster Boards anderer Herstellen funktioniert.

    So habe ich die neuen Finnen auf meinem Goya One erfolgreich getestet. Was es mit den weissen Schaumspuren auf sich hat, kann man u.a. in einem Youtube Video von Bouke Becker nachschauen. Es gehört auch kein spezielles Fahrkönnen dazu, mal für 3 Sekunden beim Surfen nach unten zu schauen. Es funktioniert ganz einfach.


    Welche Aussage habe ich zu MUF G10 Weed Finnen gemacht ???? - gar keine bis auf die Bemerkung , daß sie mir für einen Test zu teuer waren und ich es deshalb mit den K4 Dugong versucht habe. In einem anderen Beitrag habe ich von einem Vergleich zwischen einer MUF X-wave 24 cm und einer gleich großen K 3SW gesprochen und die Vor- und Nachteile der beiden Finnen angesprochen.


    Zitat:

    Zudem bin ich überrascht von den Aussagen zu den MUF G10 Weedfinnen. Ich fahre die als Thrusterset unter meinem Board und konnte derartiges noch nie feststellen. Kann aber auch daran liegen, dass ich nicht so feine Füßchen habe

    Was ist als "derartiges" was ich über die MUF Weed geschrieben haben soll ?? Da ist nichts, weil ich dazu überhaupt nichts weiter geschrieben habe.


    Was sollen also suggestiv ins Lächerliche ziehende und diskreditierende Bemerkungen zu meinen Forumsbeiträgen ??

  • klingt wie eine KI :heildir:

  • Ich bin für deine Beiträge hier sehr dankbar Delphi777

    Das Thema Pretwist Finnen zum nachrüsten würde ja schon vor einiger Zeit hier angesprochen, hatte ich zwischenzeitlich aber wieder vergessen.., ich denke früher oder später komme ich nicht drum herum das zu testen. Gerade in der Klasse der 100 liter Freewave würde das für mich viel Sinn machen. Die K4 3SW ist schon eine deutliche Verbesserung, da stimme ich absolut überein mit deinen Angaben.

    Leider sind die Pretwist aktuell nicht verfügbar.

  • Ich bin für deine Beiträge hier sehr dankbar Delphi777

    Das Thema Pretwist Finnen zum nachrüsten würde ja schon vor einiger Zeit hier angesprochen, hatte ich zwischenzeitlich aber wieder vergessen.., ich denke früher oder später komme ich nicht drum herum das zu testen. Gerade in der Klasse der 100 liter Freewave würde das für mich viel Sinn machen. Die K4 3SW ist schon eine deutliche Verbesserung, da stimme ich absolut überein mit deinen Angaben.

    Leider sind die Pretwist aktuell nicht verfügbar.

    Es freut mich zu hören, daß die Infos hilfreich sind.

    Zwei Anmerkungen:

    1. Falls Du auf der Witchcraft.nu WEB-Site nach Verfügbarkeit gesucht hast und dort "nicht verfügbar" oder ähnlich angegeben war, empfehle ich eine kurze e-Mail an Bouke, ob das tatsächlich stimmt. Die WEB-Site ist nicht immer auf dem ganz aktuellen Stand. Das war zumindest bei mir so und die SR-Finnen waren dann doch in der gewünschten Größe auf Lager.

    2. Du hast es wahrscheinlich schon überprüft, ob die Thruster-Finnenkästen bei Deinem Board wirklich 0° toe in haben, damit die normalen SR-Finnen auch wie vorgesehen passen. Bouke hat wohl auch mal eine Sonderserie Serie für Boards mit knapp 1° Toe produziert. Soll heißen, im Zweifelsfall per e-Mail Kontakt aufnehmen und fragen.

  • Es zweifelt sicher niemand deine Fachkompetenz an, die ohne Zweifel vorhanden ist.



    Nur deine persönlichen Praxiserfahrungen sind vielleicht nicht ganz so einfach nachzuvollziehen.


    Beschreibungen wie " organische Halsen" erschließen sich nicht jedem und an einem typischen Wavespot kann vermutlich nur Köster & Co 3 Sekunden nach hinten schauen.



    Fühl dich also weiterhin geliebt, nur nicht ganz von allen verstanden ( und das nicht nur von Frauen) .... 😁 😘😘😘

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Von mir aus, kannst Du auch Professor für Astrophysik sein! Dein Interesse zweifele ich auch gar nicht an.
    Allerdings halte ich Dich für einen absoluten Theoretiker und glaube nicht, dass Du die Unterschied, die Du theoretisch sehr schön beschreibst auch tatsächlich "erfahren" kannst.

    Kannst Du gut finden, kannst Du doof finden, ist halt meine Meinung.

  • Must Du jetzt eigentlich nochmal (aus Frust ?) nachtreten und haltlose Vermutungen in den Raum stellen ?

    Wie kommst Du darauf, daß jemand, der es theoretisch drauf hat, in der Praxis nichts kann ?


    1. Ich surfe seit 1980 und nicht nur Baggersee, sondern in etwas jüngeren Jahren insbesondere

    Klitmöller, Römö, Bretagne, Barbados, Western Australia etc..


    2. In den 80-igern habe ich (mit Background vom Segeln, Yachtbau, Hydrodynamik) auch Boards gebaut - und zwar nicht die schlechtesten.


    3. Falls es noch nicht reicht - ich baue und spiele auch Gitarren.


    Ist das jetzt genug Handwerkliches und Konkretes ?

    Was ich hier betreffend Finnen beschreibe sind simple, grundlegende Tätigkeiten eines guten Entwicklungsingenieurs.

    Dazu gehören auch Praxitests - im einfachsten Fall ein kurzer Blick nach unten beim Surfen. Die Basis-Theorie dazu ist seit 100 Jahren Standardwissen.

    Und ja, ich "erfahre" den Unterschied .


    Können wir jetzt wieder "runterkommen" ? Niemand zwingt Dich, meine Beiträge zu lesen, wenn sie Dir zu konkret technisch sind.

  • Willst Du hier gerade eine Provokation starten oder soll das kompetenzfreie Plaudern witzig sein ??

    Überlege gerade, wie es funktionieren kann, wenn ich bei ausreichend Wind für meinen Thruster, den Kopf nach hinten drehe und versuche die Spuren meiner drei Finnen nachzuverfolgen, bzw. festzustellen wie lang oder wie stark die möglichen Schaumspuren sind. Wieviel erkenne ich da, wenn hinter mir die Welle läuft oder die Ostsee vom Wind aufgewühlt ist.

    Ganz einfach, das Brett bügelt fast immer das Wasser relativ glatt hinterm Brett. Wenn denn ein Spur hinter eine oder mehrere Finnen zu sehen ist bedeutet das eigentlich immer das was nicht stimmt. Entweder ist der Anstromwinkel einer Finne zu groß damit der Strömung abreist oder es kann auch von einen großere offen gebliebene Stelle einer Finnenkasten kommen. Da ich Minituttleboxen verwende ist das nicht der Fall und bei paralel eingebaute symmetrische Finnen hatte ich früher sehr oft eine Spur hinter die Luv Finne. Nach hinten/unten schauen für einige Sekunden beim geradeaus fahren ist durchaus möglich. Beim Wellenabreiten schwieriger aber da kann eine Go Pro Kamera aushilfe geben und kann man es sogar in Slow Motion genau betrachten:
    https://youtu.be/-s-yOGnGICE
    Oder wenn man klares Wasser hat kann man auch eine Kamera unterm Brett bauen die der Finne selber filmt. Wie hier erklärt: https://witchcraft.nu/boards/trifin/ Die bewegende Bilder geben noch viel mehr Informationen aber wenn ein Shaper das denn selber sehen möchte musste er doch wirklich selber mal so was machen.

    Oder mann kann auch eine weitere Unterwasser Kamera benutzen um noch aus eine andere Perspektive aufnahmen zu machen. Wie z.B. hier zu sehen: https://witchcraft.nu/those-sm…ces-p3-rails-and-outline/
    Ich hoffe das das so deutlich genug erklärt ist.

  • Ganz einfach, das Brett bügelt fast immer das Wasser relativ glatt hinterm Brett. Wenn denn ein Spur hinter eine oder mehrere Finnen zu sehen ist bedeutet das eigentlich immer das was nicht stimmt. Entweder ist der Anstromwinkel einer Finne zu groß damit der Strömung abreist oder es kann auch von einen großere offen gebliebene Stelle einer Finnenkasten kommen. Da ich Minituttleboxen verwende ist das nicht der Fall und bei paralel eingebaute symmetrische Finnen hatte ich früher sehr oft eine Spur hinter die Luv Finne. Nach hinten/unten schauen für einige Sekunden beim geradeaus fahren ist durchaus möglich. Beim Wellenabreiten schwieriger aber da kann eine Go Pro Kamera aushilfe geben und kann man es sogar in Slow Motion genau betrachten:
    https://youtu.be/-s-yOGnGICE
    Oder wenn man klares Wasser hat kann man auch eine Kamera unterm Brett bauen die der Finne selber filmt. Wie hier erklärt: https://witchcraft.nu/boards/trifin/ Die bewegende Bilder geben noch viel mehr Informationen aber wenn ein Shaper das denn selber sehen möchte musste er doch wirklich selber mal so was machen.

    Oder mann kann auch eine weitere Unterwasser Kamera benutzen um noch aus eine andere Perspektive aufnahmen zu machen. Wie z.B. hier zu sehen: https://witchcraft.nu/those-sm…ces-p3-rails-and-outline/
    Ich hoffe das das so deutlich genug erklärt ist.

    Gibt auch diese Möglichkeit:

    Hubschrauber Vermietung

    Dann hat man nicht nur die Möglichkeit, das Vorhandensein und die Abmessungen der "Schaumstreifen" genau zu protokollieren, sondern bekommt vielleicht auch noch ein Bild von "organischen Halsen". ;-)

  • Es geht auch so heutzutage wenn man einen guten Drone Piloten hat: https://youtu.be/lzNQkMVjrWU?feature=shared
    Diese Bretter haben kein Toe-in und da kann man wenn man den Video anhält deutlich Spuren hinter die Finnen erkennen, mehr an der Luv Finne. Leider hat der Drone das Wellenreiten immer aus einer Perpektive gefilmt das man nicht hinterm Brett schauen kann.


    Ich habe selber keine Aufnahmen von als ich noch Bretter mit paralele Finnenkasten gebaut habe weil das war vor 2005 und da gab es noch keine Gopros oder Dronen.

    Und, wie auch auf der Seite erklärt, helfen Pretwist Finnen nicht nur beim Wiederstand reduktion sondern auch beim Drehen. Bei Bretter ohne Toe-in lenkt der innere Finne gegen den Turn. Und das ist der wichtigste Finne. Noch deutlicher spürbar wenn der äussere Finne an der Luft kommt und Griff verliert. Das gibt denn das sogenannte Straightlining Effekt. Gerade wenn man die Kurve enger machen möchte kommt der aussere Finne an der Luft und die innere Finne lenkt gegen wodurch das Brett gerade aus will, gerade wenn man sich in der Turn lehnt, dadurch kann man schon mal abstürzen. Kein Spaß wenn mann gerade eine 3m Lippe über sich hat. Das Effekt ist bei den meisten Bretter reduziert weil die sehr kleine Seitenfinnen benutzen. Als in 2010 Starboard mit den ersten Quad kam hatten die großere Seitenfinnen als hintere Finnen und hatte das Boardseeker Testteam diesen Effekt deutlich gespürt und es lieber als Singlefinne gefahren. Auch Stephane Etienne (Ehemalige Französiche PWA Fahrer, Big Wave spezialist und Fuerte Local) hatte nachdem ich ihn für einige Monate ein Brett geliehen hatte und denn von seinen Sponsor einen Thruster ohne Toe-in bekommen hatte, fuhr das Brett denn nach einige Monate Finnentesten, das Brett als Singlefinne weil es als Thruster bremste und schlecht drehte.
    Daher das "organische" Halsen (oder Drehverhalten).
    Aber es gibt Leuten die kann mann noch so viele Erklärungen mit Beweise vor die Nase halten, die glauben es eh nicht wenn es nicht in den Medien erscheint.