Welchen Boardbuggy zum Transport für Surfequipment könnt ihr empfehlen?

  • wenn du den Bollerwagen meinst? nein mit kippen hatte ich noch nie Probleme , ich habe bei meinen vorne und hinten

    80 cm breite mit Schaumstoff gepolsterte Dachlatten draufgeschraubt und die Boards mit spanngurten gesichert.

    Am Sandstrand brauchst du warscheinlich einen mit breiten Rädern.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Welche Größe hat der Wagen und wie läßt er sich im Auto transportieren. Wie ist das Packmaß und wie sperrig ist das Teil, wenn es zusammengeklappt ist? Wäre ein gute Alternative zum Eckla Beach Wagen, den ich nutze.

    Lg

    Alex

  • ich gehe nachher mal in den Keller und messe nach

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • 20200413_191637.jpg

    20200413_191957.jpg


    Der Bollerwagen ist zusammengelegt 60cm Breit 80cm hoch und 30 cm tief.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Spitze, vielen Dank für die Info und die Bilder. Sowas werde ich mir auch zulegen.

    Lg

    Alex

  • für den habe ich im Baumarkt 50€ bezahlt.

    Wichtig ist halt die Bereifung, am Strand im feinen Sand brauchst du einen mit breiter Bereifung!

    Wenn der Schwerpunkt zu hoch ist dann kannst du einfach zwei Kästen Bier in den Wagen stellen😉😀

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Das mit der Kiste Bier als Gegengewicht gefällt mir.:thumbup:

    Frage: Wenn ein Board 250cm lang ist, der Wagen eine Länge von 80cm hat, würde das Board bei mittiger Beladung rund vorne und hinten 85cm überstehen. Ist es dann noch möglich, ohne sich zu bücken, an der Zuggabel das Gefährt zu bewegen?

  • die 85cm ist die Höhe zusammen geklappt! Auseinander gezogen hat der Wagen ca.130cm

    Ich transportiere oben drauf zwei Boards , zwei Segel, zwei Gabeln.

    Die Masten kommen unter die Board Auflagen.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Ich habe den Buggy von F2. Ist auch als Stuhl zu nutzen und sehr leicht. Die Räder sind schnell abgebaut und so lässt sich der Buggy leicht im Kleinwagen neben dem ganzen Surfequipment verstauen. Hatte anfangs auch einen faltbaren Bollerwagen, aber der war mir dann irgendwie beim Verstauen im Auto doch zu sperrig und zu schwer (hatte da einen günstigen für 40 Euro genommen). Die guten, leichten Bollerwagen kosten auch schnell 100 Euro. Da bin ich dann direkt auf Surfbuggy umgesteigen und habe meinen Bollerwagen bei Ebay verkauft.

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • kurzer Hinweis noch zu den Reifen, die gibts ja als luftgefüllte und als pannensichere Vollmaterialreifen.

    Luftgefüllte wären an sich kein Problem, wenn nur die Ventile nicht so ungünstig in den kleinen Felgen sitzten würden, dass man eine Luftpumpe nicht sinnvoll ansetzen kann. Und Reparaturen sind auch extrem umständlich, weil man die Mäntel kaum bis gar nicht von den Felgen bekommt.

    Ich bin dann auf die pannensicheren Modelle umgestiegen, beim Neukauf eines Trollys wäre das für mich ein Kriterium.


    Gruß, windrider

  • Und wichtig ist auch, dass man die Querstreben abpolstert (so wie auf den Bildern vom roten Bollerwagen). Denn ansonsten kann es passieren, wenn man viel Gerödel oben drauf packt und die Gurte ordentlich stramm zieht, dass man sich Dellen ins unterste Board macht - wenn die Gurte zu locker sind, ist es zwar boardschonend, aber dafür rutscht einem dann alles bei etwas längeren Transporten auf unebenem Untergrund schnell mal runter. Deswegen lieber gut polstern!

  • Und wichtig ist auch, dass man die Querstreben abpolstert (so wie auf den Bildern vom roten Bollerwagen). Denn ansonsten kann es passieren, wenn man viel Gerödel oben drauf packt und die Gurte ordentlich stramm zieht, dass man sich Dellen ins unterste Board macht - wenn die Gurte zu locker sind, ist es zwar boardschonend, aber dafür rutscht einem dann alles bei etwas längeren Transporten auf unebenem Untergrund schnell mal runter. Deswegen lieber gut polstern!

    Und dazu eignen sich perfekt diese PE-Rohr-Isolierer ausm Baumarkt :) Kosten ein paar Cent.

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • die 85cm ist die Höhe zusammen geklappt! Auseinander gezogen hat der Wagen ca.130cm

    Ich transportiere oben drauf zwei Boards , zwei Segel, zwei Gabeln.

    Die Masten kommen unter die Board Auflagen.

    Ich hole das Thema mal wieder hervor, da ich eben auch vor dem Problem stehe.


    Den Bollerwagen finde ich interessant. Rüdi könntest Du bei Gelegenheit bitte ein Bild von Deiner Losung einstellen, auf dem man erkennen kann, wo Du die Masten „unter den Boards“ transportierst?


    Oh, habe jetzt erst gesehen, dass Du Bilder eingestellt hast. Auf meinem Handy hatte ich das nicht erkannt.


    Du legst die Masten also auf den roten „Original“-Rand des Wagens.

  • Ja, auf den roten Rand. Gesichert mit einem Gummiband.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!