Großflächige Duo Weed Balance i G10 Powerbox.

  • Coool!

    Ich hab mir aber schon ne 28er und 32er Bull Weed besorgt, bin aber noch nicht zum Testen gekommen. Die wäre sicherlich eine Alternative.

    Kannst Du die jederzeit wieder besorgen oder war das eine einmalige Aktion?


    Gruß Michael

  • Ich hab hier eine Bull Weed in 24cm und eine 24er Duo Balance Weed nur mal zum Vergleich. Bei der Duo Balance Weed hat man die Konkaven vergessen. Die hab ich alle genommen.Ob ich die mit oder ohne Konkaven mache liegt am Preis. Welche Größen wollen sie immer von mir erfahren.

    gekauft wird aber dann woanders. Wolfgang

  • Moin, ich hätte Interesse an der großflächigen Finne. Habe jetzt die Camäleon 36 cm. Fahre Gecko 146 l mit Segel bis 8,3 qm. Welche Größe ist für mich die richtige? Wo bekomme ich sie und was kostet der Spaß? Beste Grüße Thorsten

  • Genau, schreib Wolfgang mal direkt an. Ggf. auch hier im Forum über eine Konversation.

    Meine ist gestern angekommen :)

  • Ich habe vom Wolfgang so eine Duo Balance Weed bekommen. Er hat die Finne, der ja die Konkaven fehlten, im hinteren Bereich nachgearbeitet. Da ist eben kurz vor der Abrisskante jetzt beidseitig eine Konkave eingearbeitet. Es sind nach meiner Wahrnehmung keine asymmetrischen Konkaven wie bei den Duo-Finnen sonst.

    Ich habe das Teil gestern mit einem X-Cite Ride 125 und zuerst mit einem 6,2er Blade und dann bei nachlassendem Wind mit einem 6,9er Torro probegefahren.

    Im Vergleich zur im X-Cite Ride befindlichen 40er Finne wirkt die Fläche dieser Finne riesig, einfach weil sie so breit ist.

    Ich brauch sie vor allem wegen des geringen Tiefgangs.

    Ich bin gestern 3 Stunden damit gefahren, leistungsmäßig ist sie sicherlich auf gleichem Niveau mit der langen Originalfinne. Bei Böen beschleunigt sie sehr gut und da kann man auch ordentlich Druck auf die Finne geben. Spinnout ist nur auf Amwindkurs ein Thema. Ich hatte aber den EIndruck, je länger die Session gedauert hat, umso besser bekam ich das in den Griff.

    Allerdings ist sie schon rein optisch sehr groß und könnte man sicher zumindest eine Nummer kleiner fahren.

    Mein erster Eindruck war sehr positiv, weil sie eben wegen des geringen Tiefgangs einen ziemlich langen Fußmarsch erspart und leistungsmäßig wirklich top war.

  • Welche hast du genau? Ich habe die 22cm auf eine älteren Lorch Breeze mit 132l und 67cm Breite. Beim 7.8qm Segel bin ich nicht ganz glücklich und fahre lieber die 32cm Duo Bull Weed. Fährt mit der Großflächigen alles und läuft auch Höhe, Spin-Outs sind auch kein Problem. Aber die Abdrift ist doch etwas größer und es fehlt irgendwie Druck am Fuß.

    Beim 6.6qm Segel war es dann besser. Ich hatte mir vor dem Urlaub noch die gleiche Finne mit 24cm bei Wolfgang bestellt, konnte die aber noch nicht mit dem 7.8er testen.

  • und mit den "Dingern" könnt ihr das Brett auch über die Leekante "fliegen" lassen ? ;-)


    Die Dinger fahren, es bleibt kein Seegras hängen, aber mit Freerace oder Slalom, hat das surfen dann nichts gemein, weil einfach viel zu viel Brett im Wasser ist und das Brett, zumindest bei den kurzen Längen oben (22 - 30 cm bei >ca. 70cm breiten Brettern) nicht frei auf den letzten cm fliegt.

    Das es auch immer einen angepaßten Segel & Boardtrimm geben muss, aber auch die Fahrtechnik angepaßt werden muss ... diese dann wieder auf "normale Finnen" anzupassen, ist nicht ohne :(

  • Keine Ahnung. habe ich vermutlich noch nie gemacht. Habe noch eine gerade 46er Finne, die vermutlich etwas groß und noch nie zum Einsatz gekommen ist. Achso, für das den Glider noch ne 32er. Die könnte ich mal wieder probieren. Beim einzigen Mal hatte ich allerdings Spin-Outs. Ansonsten nur Seegrasfinnen und trotzdem Spaß an der Sache :)

    Was ich (nach einem Video von Nico Prien) jetzt Amwind mache ist, die Luvkante anzuheben und das Gap stärker zu schließen, um nicht voll in jeder Kabbelwelle zu brettern. Das klappt gut. Aber das ist vermutlich nicht mit „über die Leekante fliegen lassen“ gemeint.



    Außerdem wird mir das ab 50km/h sowieso alles etwas unheimlich.

  • @ MichaelD, ich habe die 24er. die geht sicher gut mit dem 7,8er. Werde ich auch probieren, wenn ich Gelegenheit habe.


    silversurfer22002, ich lass gar nix über die Kante fliegen, abgesehen von mir selber beim Schleuderer. Ich bin mit einem Freerider gefahren und keinem Slalomhobel und überhaupt bin ich schon in einem etwas gesetzteren Alter, da brauche ich das pubertäre Getue ala Nico Prien nicht wirklich. Und Deine Einschätzung, dass das nix mit Freerace oder Slalom zu tun hat, mag zutreffen oder nicht. Slalom ist mir sowieso viel zu anstrengend. Ich bezeichne mich inzwischen als Genusssurfer. Seit ich auf diese Disziplin umgestiegen bin, ist alles viel entspannter

  • also ich habe eine 28 bullweed mit mehr Fläche, die leistet in sehr flachen Revieren gute Dienste, aber fliegen tut damit das board nicht

    Für entspanntes freerider bis 50 kmh aber kein Problem

    Geht bei mir auch mit 8,2 2-cam bei leichtwind

  • Ich wollte auch einen Satz Bullweeds, aber leider ist der Markt leergekauft und es kommt auf mittlere Sicht nichts Neues nach.

    Wolfgang hat mir gesagt, dass auch die heurige Charge wieder fehlerhaft war und zurückgegangen ist.

  • So, die großflächige 24er funktioniert deutlich besser für mich. Habe daher die großflächige 22er mit von Wolfgang eingeschliffenen Konkaven übrig. Dafür suche ich noch eine 36er Bull Weed oder Balance.