COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • Als Ausnahme antworte ich damit es verstanden wird: ich hatte gesagt ich werde nicht antworten, das schließt nicht aus das ich weiter lese


    Oder auch eine Frage stelle!


    Das er im Krankenhaus arbeitet ist mir bewusst deshalb hoffe ich ja auf eine vernünftige Quelle. Hätte ich eine gefunden würde ich nicht fragen

  • Als Ausnahme antworte ich damit es verstanden wird: ich hatte gesagt ich werde nicht antworten, das schließt nicht aus das ich weiter lese


    Oder auch eine Frage stelle!


    Das er im Krankenhaus arbeitet ist mir bewusst deshalb hoffe ich ja auf eine vernünftige Quelle. Hätte ich eine gefunden würde ich nicht fragen

    Wenn du weißt das Boris im Krankenhaus arbeitest dann kann die Quelle doch kaum vernünftiger sein!

    Lies dir mal die anderen Kommentare in anderen Themen von Boris durch dann wirst auch du merken das Boris

    Kein Schwätzer ist!

  • hoffen wir das beste! So dass er hochansteckend aber nicht gefährlicher ist!

    noch einen schönen sonntag abend, Viele liebe Grüße boris

  • Warum nicht z.b. die Impfstoffe aus Kuba zulassen, ist ein sozialistischer Staat , ehemaliger Freund der DDR, das würde sicher bei den ehemaligen DDR Bürgern mehr vertrauen schaffen.

    Wenn "ehemalige DDR-Bürger" immer noch mehr Vertrauen in den Sozialismus haben, als in den Staat in dem (und von dem) sie leben, sollten wir nicht den "sozialistischen Impfstoff" hier einführen, sondern diese "Mitbürger" dorthin "auslagern" ! ;-)


    Mir geht dieses Gehätschel sowas von gegen den Strich !

    Gute Idee,

    für die besonders schwierigen Querdenker Fälle gibt es in Kuba doch seit längerem eine Einrichtung, die nicht mehr ganz ausgelastet ist. ;)

  • Zitat Lindner: Wir gründen einen Expertenrat unter Leitung eines Generals!

    Anne Will: Herr Lindner glaube sie wirklich, dass dies ein Problem der unklaren bzw. fehlenden Faktenlage ist?


    Zitat Bärbock: Wir beobachten das Geschehen jetzt mal 14 Tage.

    Anne Will: Was soll noch eintreten Frau Bärbock, damit Sie Handlungsbedarf erkennen?


    Gott wie ich ausraste. Ich muss demnächst so Sendungen vom Laufband sehen, damit ich die Wut irgendwie abbauen kann.

  • Das nehme ich an, er hat sich ja auch zu einen sehr spezifischen Problem gut geäußert.


    Nur wie glaubst du soll ich ohne stichhaltig Quellen andere überzeugen? Besonders wenn die mir mit so einem Video kommen wo der divi Chef sagt er kann die Frage nicht beantworten da sie dafür keine zahlen haben.


    Klare stichhaltige zahlen lösen das alles.

  • Das nehme ich an, er hat sich ja auch zu einen sehr spezifischen Problem gut geäußert.


    Nur wie glaubst du soll ich ohne stichhaltig Quellen andere überzeugen? Besonders wenn die mir mit so einem Video kommen wo der divi Chef sagt er kann die Frage nicht beantworten da sie dafür keine zahlen haben.


    Klare stichhaltige zahlen lösen das alles.


    Hör doch einfach mit dem Rumgeeire auf.

    Was willst du nach 2 Jahren mit irgendwelchen Zahlen, um eine unseriöse Quelle zu widerlegen?

    Die Situation ist für JEDERMANN vollkommen klar und deutlich, der von 1 bis 2 zählen kann.

    Geh dich gefälligst impfen und verplemper nicht weiter Zeit!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Kurze Frage mal an die Schweizer hier im Forum:


    Wenn ich das richtig sehen, haben die Schweizer deutlich weniger Maßnahmen als in Dtl/Ö. Impfstatus ist vergleichbar schlecht als in Deutschland.


    Das haben die Schweizer ja letzten Winter auch schon gemacht. Schweden hat das ja auch so gemacht, kaum Maßnahmen außer freiwillige.


    Sind die Todeszahlen in den beiden Ländern eigentlich deutlich höher als bei uns? Oder sind die Maßnahmen nicht zum Teil auch einfach sinnlos bzw. strecken wir die Todeszahlen nicht einfach ein bisschen in die Länge?


    Momentan schwindet bei uns langsam aber sicher die Zustimmung für viele Maßnahmen. Alle sind geimpft, alle halten sich an alle Maßnahmen. Aber wie viele Jahre will man das Spiel dann noch machen? 50.000 bei einem Fußballspiel gehen in Ordnung, Sportunterricht für Kinder geht aber nicht.


    Bin wirklich für eine Impfpflicht oder die Globuli-Fraktion soll ihre Behandlung im Krankenhaus ab sofort privat bezahlen. Man hat einfach kein Recht darauf sich nicht impfen zu lassen. Ich darf ja auch nicht 200 auf der Landstraße fahren.

  • Was lösen den Stichhaltige Zahlen?

    Wenn du Zahlen aus 10 verschiedenen Quellen bekommst hast du was Corona betrifft 8 verschiedene Ergebnisse.

    Die einzigen Zahlen die mich interessieren sind die lottozahlen für nächsten Samstag.

    Für den Rest reicht mir Augen auf und schauen was da momentan abgeht und Gehirn einschalten.

    Wenn du das auch beherzigst weißt du was zu tun ist.

  • Hatten eben wieder Pandemielagesitzung. Die Frage nach Ungeimpft vs. Geimpfte auf unserer Intensivstation (theoretisch 40 Betten) kam auf.


    -schaut man auf alle 30 Infizierten Patienten ím Haus, so sind ca. 40% Ge-impft und 60% Ungeimpft.


    -alle schweren Verläufe sind Ungeimpft; sie liegen signifikant länger auf der Intensivstation

    -alle zu den Unikliniken zur extrakorporalen Betamung (EKMO) ausgeflogene Patienten sind ungeimpft

    -alle in der 4. Welle bisher verstorbene bei uns sind ungeimpft

  • Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt und ich würde gerne mal noch diesbezüglich etwas recherchieren.

    Ich denke, dass in der Schweiz moderate Massnahmen wirkungsvoller als anderswo sind, da die Bevölkerung im Durchschnitt recht vernünftig mit der Pandemie umgeht. Das erlaubt auch mehr Freiheiten.

    Die Lage bei uns ist aber auch sehr angespannt und ich glaube, dass wir momentan nur 2-3 Wochen zeitversetzt hinter Deutschland "hinterherhinken". Ich rechne auch mit einer Verschärfung der Massnahmen. Auch unsere Krankenhäuser sind "im selben Krankenhaus krank" wie in Deuschland.

  • Kurze Frage mal an die Schweizer hier im Forum:

    Am vergangenen Wochenende hat das Schweizer Stimmvolk mit 62 Prozent für das Covid-19-Gesetz gestimmt und befürwortet damit die 3-G-Regel, das Contact-Tracing und die Wirtschaftshilfe für die geschädigten Branchen. Dieses Resultat stellt unserer Regierung ein gutes Zeugnis des Vertrauens aus. Allerdings haben viele Gegner des Covid-19-Gesetzes die Schweiz in den letzten Wochen als Unrechtsstaat bezeichnet, mit Nazi-Deutschland verglichen oder haben Bundesräte als Diktatoren beschimpft. Ich bin gespannt ob diese das demokratisch erzielte Resultat akzeptieren.


    Die Pflegeinitiative wurde am Wochenende mit 61 Prozent angenommen: Zum ersten Mal überhaupt nimmt das Volk eine gewerkschaftlich geprägte Initiative an – auch wegen der Pandemie. Drei Kernforderungen: 1.) Ausbildungsoffensive geben, um mehr junge Menschen in den Pflegeberuf zu bringen. 2.) Die Arbeitsbedingungen sollen verbessert werden, damit nicht mehr so viele Pflegefachleute aus dem Job aussteigen. 3.) Ein Teil der Pflegefachleute soll seine Leistungen künftig bei der Krankenkasse in Rechnung stellen dürfen, ohne dass ein Arzt den Auftrag dazu erteilt hat (betrifft vor allem die Spitex und die Pflegeheime).


    Die Probleme sind damit nicht gelöst, vieles wird in der Umsetzung noch Zeit brauchen, aber die Signalwirkung macht mich zufrieden.

  • Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt und ich würde gerne mal noch diesbezüglich etwas recherchieren.

    Ich denke, dass in der Schweiz moderate Massnahmen wirkungsvoller als anderswo sind, da die Bevölkerung im Durchschnitt recht vernünftig mit der Pandemie umgeht. Das erlaubt auch mehr Freiheiten.

    Die Lage bei uns ist aber auch sehr angespannt und ich glaube, dass wir momentan nur 2-3 Wochen zeitversetzt hinter Deutschland "hinterherhinken". Ich rechne auch mit einer Verschärfung der Massnahmen. Auch unsere Krankenhäuser sind "im selben Krankenhaus krank" wie in Deuschland.

    Ich hab die Zahlen mal zu Schweden gesucht und auch gefunden. Damals (Stand August 21) hatte Schweden eine Übersterblichkeit von 150 und Deutschland von 100 (frag mich bitte nicht mehr nach den genauen Quellen). Auf den gesamten Verlauf der Pandemie gesehen. Aber momentan holt Deutschland auf, Schweden hatte schon letzten Winter deutlich entspanntere Zahlen als Deutschland.


    Vll fördert man mit weniger drastischen Maßnahmen auch einfach einen vernünftigen Umgang. Wenn man Menschen wie kleine Kinder behandelt, benehmen sie sich auch so.


    Bin gespannt, was die Rückschau in 5-10 Jahren zeigt. Ob sich eher das deutsche Vorgehen (Herbst verpennen, dann überreagieren mit Lockdown) oder eher das schwedische (entspannte, freiwillige Maßnahmen aber z.B. keine großen Veranstaltungen) als sinnvoller herausstellt.

  • Vll fördert man mit weniger drastischen Maßnahmen auch einfach einen vernünftigen Umgang. Wenn man Menschen wie kleine Kinder behandelt, benehmen sie sich auch so.

    In Deutschland hat man gesehen, dass es hier nicht so funktioniert. Selbst in Schweden hat man Großveranstaltungen

    verboten, vieles geschlossen und Maskenpflicht eingeführt.


    Die Sommer-Monate haben auch wieder gezeigt, dass das Wissen und die Einsicht der Menschen nicht reicht, man muss schon

    Maßnahmen vorgeben, damit jeder weiß, an was er sich halten muss.


    Das hat nicht unbedingt mit „kleine Kinder“ zu tun, eher mit Organisation einer Gemeinschaft anhand von Regeln.