COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • Mich interessiert dieses Thema da ich mit J&J geimpft bin und vermutlich auch ein "Booster Shot" benötigt wird.

    Bin Ende Mai mit J&J geimpft worden, mein Hausarzt hatte mich gebeten, nach ca. 3 Wochen nochmal zur Blutentnahme wegen Antikörpertest vorbeizuschauen, was ich auch brav getan habe. Hatte allerdings nie wieder was davon gehört.

    Weil ich eben sowieso hin musste (Medikaments für den Soma Bay Urlaub :P ) hab' ich mal nachgefragt, wie die Nummer ausgegangen ist:

    "Keine nennenswerte AK" wurde mir gesagt und ein Wert von 5200 (ohne Einheit) genannt, den ich nicht einordnen kann - aber vielleicht die Fachleute hier. Dazu eine Nachimpfung empfohlen, wenn ich dran bin, was vermutlich (leider) erst Ende November/Anfang Dezember sein wird.

  • Mich interessiert dieses Thema da ich mit J&J geimpft bin und vermutlich auch ein "Booster Shot" benötigt wird.

    Bin Ende Mai mit J&J geimpft worden, mein Hausarzt hatte mich gebeten, nach ca. 3 Wochen nochmal zur Blutentnahme wegen Antikörpertest vorbeizuschauen, was ich auch brav getan habe. Hatte allerdings nie wieder was davon gehört.

    Weil ich eben sowieso hin musste (Medikaments für den Soma Bay Urlaub :P ) hab' ich mal nachgefragt, wie die Nummer ausgegangen ist:

    "Keine nennenswerte AK" wurde mir gesagt und ein Wert von 5200 (ohne Einheit) genannt, den ich nicht einordnen kann - aber vielleicht die Fachleute hier. Dazu eine Nachimpfung empfohlen, wenn ich dran bin, was vermutlich (leider) erst Ende November/Anfang Dezember sein wird.

    Hattest du irgendwelche Nebenwirkungen?

  • DT. Vs. UK.


    Prof. Drosten hatte dazu ein Interview gegeben. Demnach ist UK durch mit der Impfung, also durchgeimpft (darum kam es trotz Blödsinn wie UEFA Endspiel zu nur noch geringen Peaks) - d.h. bei denen ist die Pandemie unter Kontrolle, vorbei - was es geben wird sind wie bei der Grippe jährliche Endemien.

    UK scheint doch ein gutes Beispiel eines alternativen Herangehens zu sein - und das eben ERFOLGREICH hinsichtlich der wie auch immer Immunisierten.

    Mir wäre wirklich daran gelegen, den Preis (z. B. an Coronatoten - und bitte nicht zynisch verstehen, aber die gab und gibt es unvermeidbarerweise eh, auch bei uns) zu erfahren. Wie hoch war/ist deren Impfquote? Dann könnte man diskutieren, ob der Preis nicht viel zu hoch wäre.


    Wobei ich mir im Stillen denke, daß wir uns auch längst auf den Weg des direkten Immunitätserwerbs begeben haben, was ja toll ist.

    Kaum ein Geimpfter testet sich oder viele Geimpfte halten die Regeln nicht wirklich ein. G2 ist gewollt - da findet dann auch ein nützlicher und kontrollierter Viren-Austausch statt.

    UNd wenn die infizierten Genesen/Geimpften nicht zu viele Ungeimpfte auf einmal anstecken, so daß die Krankenhäuser nicht überlaufen, sondern step by step, wäre das doch Klasse.


    Sagt einer, der von Virologie keine Ahnung hat, der aber durchaus neidisch auf die Briten ist.

  • Hattest du irgendwelche Nebenwirkungen?


    war 2-3 Tage einigermaßen schlapp (fühlbar), um 5 S/Min erhöhter Ruhepuls (messbar), sonst nix, was mir aufgefallen wäre. "Schmerzen" an der Einstich-Stelle ca. 30 Minuten, danach so gut wie nix mehr.

    War aber auch direkt nach der Impfung noch 'ne Stunde in der Mucki-Bude (mit Schultertraining) war vielleicht nicht meine beste Idee :/

  • Sagt einer, der von Virologie keine Ahnung hat, der aber durchaus neidisch auf die Briten ist.

    Nach den mir bekannten Daten haben die Briten bisher kumuliert etwa doppelt so viele Corona-Tote/Million EW zu beklagen wie wir, im Schnitt der letzten 7 Tage liegen sie um den Faktor 3 höher als Deutschland. Neidisch??


    Vorausgesetzt (diesen Satz muss man mittlerweile leider eigentlich bei Allem voranstellen), die Zahlen stimmen und werden nach gleichen Maßstäben ermittelt.

  • Hattest du irgendwelche Nebenwirkungen?


    war 2-3 Tage einigermaßen schlapp (fühlbar), um 5 S/Min erhöhter Ruhepuls (messbar), sonst nix, was mir aufgefallen wäre. "Schmerzen" an der Einstich-Stelle ca. 30 Minuten, danach so gut wie nix mehr.

    War aber auch direkt nach der Impfung noch 'ne Stunde in der Mucki-Bude (mit Schultertraining) war vielleicht nicht meine beste Idee :/

    Hatte eigentlich gehofft, dass starke Nebenwirkungen für eine gute AK Produktion stehen….



    Wenn du aber quasi keine mehr hast…..


    Eigentlich will ich asap die 2te Dosis.

  • Rüdi : "War ja klar das du in die Richtung gehst. Deshalb habe ich ja freiwillig geschrieben."

    Ohhh - das ist komplett freiwillig - und ein absichtlicher Bezug zur "Freien Linken"


    Hifly666 : "Ausser das es ohne Impfung mehr Tote geben wird."

    Ich schrieb ausdrücklich "hinsichtlich der Entstehung von Mutanten". Man kann auch absichtlich missverstehen. :thumbdown:


    aurum : "meine Meinung ist sogar, dass das keine Meinungsfrage ist, sondern deine Sicht tatsächlich unlogisch"

    Du musst dir meine Sicht nicht zu eigen machen - das macht sie weder mehr noch weniger zutreffend


    foilisgoil : "wenn du da keinen Vorteil siehst, dass sich weniger Infizieren und jeweils weniger "Auswurf" produzieren , somit natürlicherweise weniger Mutanten entstehen (die MutationsRATE ist entscheidend), dann wird mir deine Einstellung klar. Aber auch der begrenzte Horizont."

    Das hab ich - als einen Faktor - auch so geschrieben. Aber wenn du - als weiteren Faktor - die Verbreitungswarscheinlichkeiten ignorierst, kann ich das Kompliment eines "begrenzten Horizontes" nur zurückgeben

  • Was darf Satire ;(?


    Oder ist das wirklich ernst gemeint :/?

    Waiting for wind, is better than waiting for nothing :)

  • Dir ist echt nicht zu helfen! Wo ist da ein Bezug zur Freien linken? Sehe ich nicht.

    mir geht die Linke genauso auf den Sack wie AFD und Impfgegner.

  • Angst essen Seele auf ... Christian, das ist ein gutes Stichwort.


    Wenn du vor der Impfung keine Angst hast: Was spricht dann dagegen? Lass dich impfen!

    Ansonsten erinnerst du mich an meinen Onkel so um 1980 .. der hat sich nie angeschnallt, fand

    das überflüssig und störend. Irgendwann hat er es aber auch verstanden. Hat nur lange gedauert.

  • Ach, und ergänzend noch: Ich hatte auch Corona. Bei mir war es etwa wie eine Grippe. Und ich habe

    keine Angst davor. Ein paar aus meiner Familie haben mehr gelitten als ich, die haben tatsächlich Angst und

    möchten das auf keinen Fall nochmal erleben. Aber ich denke nicht, dass es beim „nächsten Mal“ schlimmer

    wird, im Gegenteil. Aber ich habe auch keine Angst vor der Impfung. Und mich impfen lassen.

  • Sorry ich weiß nicht in welcher DDR du gelebt hast und ob die Realität in MV so eine andere ist als in Ostberlin , aber selten so viel Verallgemeinerung gelesen.


    Die DDR hätte einfach jeden geimpft, in Schulen, Betrieben und Armee, wir hätten sehr schnell 9x Prozent erreicht.


    Das irgendjemand sich in meinem Bekanntenkreis, sich lieber mit Sputnik impfen lassen würde, ist kompletter Quatsch, die die sich impfen lassen wollen, lassen sich impfen und die anderen würden sich mit nicht nichts auf der Welt impfen lassen.

    Ich kann nur für meine russischen Entwickler sprechen, die würden sich lieber mit einem westlichen Impfstoff impfen lassen, die wären aber schon froh, wenn sie sich überhaupt impfen lassen hätten können. Putin hat den Impfstoff weltweit verteilt nur seine eigene Bevölkerung vergessen. Meine Entwickler haben sich fast alle in den letzten Monaten infiziert, die durchseuchung ist also im vollen Gange.


    Warum noch irgendjemand an mRNA zweifelt, nachdem mehrere hundert Millionen weltweit geimpft wurden und außer den bekannten Nebenwirkungen noch nichts weiter bekannt ist, verstehe ich wirklich nicht. Das Argument ist seit fast 1 Jahr tot.

    Stell dir die Frage, wo wären wir ohne Impfung gelandet? Die Generation unserer Eltern oder Großeltern nahezu ausgelöscht?


    Langsam nehme ich dir das Argument, du willst nur diskutieren nicht ab. Weil du doch immer wieder auf bekannten Vt's herumreitest.


    Was du zu der Situation in der schule schreibst, kann ich nicht widerlegen, wenn es den Realität wäre, dann ist es eine Verkettung von unglücklichen Zufällen. Eine Verallgemeinerung würde ich ausschließen, weil dann würde es weltweit vorkommen und weltweit lässt sich so eine Informationslage kaum unterdrücken.

  • Ich hab ja auch keine Ahnung vo Virologie, aber wir hatten dich das Szenario letzten Winter mit einer weit weniger ansteckenden Variante und die Hygienemassnahmen werden ja jetzt nicht mehr werden. Da gab es ja schon genug leid. Vielleicht haben jetzt ja schon genug Menschen eine Schutz, aber wer will es darauf ankommen lassen. Und konkrete Zahlen diesbezüglich zu nennen stelle ich mir extrem schwer vor, zumindest würde die auch wieder sofort in Frage gestellt werden.

  • Hifly666 : "Ausser das es ohne Impfung mehr Tote geben wird."

    Ich schrieb ausdrücklich "hinsichtlich der Entstehung von Mutanten". Man kann auch absichtlich missverstehen. :thumbdown:

    sieh es mir nach, auch wenn ich dies Argument von dir in gewissen Teilen nachvollziehen kann (ob es wirklich so ist halte ich aber für sehr fragwürdig), finde ich es zynisch bei so einem Thema über die menschlichen Schicksale hinweg zu sehen.

  • Vielleicht noch was zur Impfung


    Ja als ehemaliger DDR Bürger hätte ich mich auch mit

    Chinesischen

    Russischem

    Oder kubanischen Impfstoff impfen lassen, wenn er denn zugelassen und ordentlich geprüft worden wäre.

    Deren Wissenschaft ist ja nicht per se schlechter als die westliche.


    Ich weiß auch nicht warum Sputnik durch die eu freigegeben wird, man hat ja schon vor ewigen Zeiten angeblich Daten und Studien eingereicht und ist wohl weltweit genug verimpft worden. Vermutlich doch ein auch politisch motivierter Prozess, da jetzt aber genug anderer Vector Impfstoff zur Verfügung steht, sehe ich das als ein eher marktwirtschaftliches denn wissenschaftliches Problem