COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • Genesene hab ich jetzt nicht erwähnt; habe sie implizit eingeschlossen. Warum sollten sie sich nicht einfach nach 6 Mo impfen?

    Da frage ich zurück:

    Warum solltest du dich nicht nach 6 Monaten „einfach“ nochmal impfen?

    Du hast auch keinen längeren Schutz als ein Genesener.


    Wenn alle nach 6 Monaten nicht mehr als geimpft gelten, ok. Aber nur den Genesenen
    das vorschreiben, den Geimpften nicht, ist doch Käse.

  • ... ich bin in 1,5 Monaten 6 Monate geimpft, und wenn bis dahin eine "Freigabe" und ein befürworten der entsprechenden Stellen erfolgt ist lass ich mich natürlich noch mal impfen.

  • Es werden wieder Haare gestaltet..

    Ich fand auch interessant das Genesene einen besseren Schutz haben als geimpfte, hatte ich ja schon etliche Seiten vorher geschrieben. In diesem Zusammenhang ist der Umgang mit ihnen schon unverschämt. Auch das getestet mit geimpften aus virologischer Sicht gleichzusetzen sind, ist natürlich für die Fantasielose Impfkampanie ein Schlag in den Nacken. Ich finde ja nach wie vor der Schutz vor der Erkrankung sollte Anreiz genug sein sich zu Impfen.

  • und genau deshalb hatte ich bisher auch nicht gedacht, dass eine Impfkampagne phantasievoll sein muss. Wie's aussieht, habe ich mich da aber geirrt. ;)

  • genau das sind doch bestimmt die Probleme warum es viele gibt die skeptisch sind.

    Wenn man den Leuten die Impfung aufzwingt aber nicht erklären kann wieso nur die Impfung nicht die natürliche Infektion zählt, dann sind die Leute skeptisch und warten erstmal ab.

    Manche warten ggf. auch nur bis Impfstoffe nach bekannten Verfahren in Deutschland zugelassen und erhältlich sind.

    Da fragen sich sicher auch viele wieso dauert das so viel länger ein Impfstoff nach einem bekannten Verfahren zuzulassen als die nach neuen?
    Besonders wenn in anderen Ländern solche Impfstoffe genauso lange zugelassen und in (ohne die Zahlen zu kennen) mind. gleicher Zahl verwendet wurden?

    Wäre ja auch ein Ansatz einfach noch den Russischen und Chinesischen Impfstoff zulassen, vielleicht bringt das ja schon mehr als irgendwelcher Druck und Werbekampagnen.
    In Kuba (ja witzig ausgerechnet Kuba ein kommunistischer Staat) werden zwei Impfstoffe, nach alten Methoden, bereits ab 2 Jährigen verwendet.

  • genau das sind doch bestimmt die Probleme warum es viele gibt die skeptisch sind.

    Die sind nicht skeptisch, die nehmen sich wichtig (-er als sie sind).

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • genau das sind doch bestimmt die Probleme warum es viele gibt die skeptisch sind.

    Die sind nicht skeptisch, die nehmen sich wichtig (-er als sie sind).

    die die ich kenne nicht. die die im TV gezeigt werden, da magst du recht haben.
    welche Gruppe aber die Mehrheit derjenigen bildet kann ich nicht sagen, und glaube das kann überhaupt keiner sagen.

    aber alle unter einen Deckel zu packen sollten wir nicht machen.


    aber vielleicht findet ja jemand Antworten auf die anderen Fragen ( wieso andere Impfungen noch nicht zugelassen sind, oder in der EU so lange brauchen)

  • ich hatte heute eine Kundin (immerhin mit Maske), die überzeugte Impfverweigerin war, alles als eine verschwörung zur Bevölkerungsreduzierung per Impfungsspätfolgen ansah und (aus ihrer Sicht) darin bestärkt wurde, weil ihr positiver Antikörpertest einer (vermutlich) Coronainfektion nicht als Genesen-Beweis ausreicht und sie dadurch weiterhin unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, um der nervigen testerei auszuweichen


    das mit dem nicht akzeptierten Antikörpertest statt PCR-Test während Infektion fand ich im ersten Moment auch seltsam, aber laut manchen Gelehrten ist der test nicht aussagekräftig (laut RKI aber heutzutage schon)

  • Dazu müsste man wissen welche "anderen" Impfstoffe bzw. deren Hersteller überhaupt einen Antrag auf Zulassung in der EU gestellt haben.


    Infos zu Sputnik


    Cuba Impfstoff da würde ich davon ausgehen das die genug mit sich selber zu tun haben und noch nicht groß an Export denken.


    Und es sind natürlich nicht nur "andere" Impfstoffe die "gemobbt" werden. Das bisherige Scheitern von Curevac hat ja wohl jeder mitbekommen.

    Hier mal eine Übersicht was noch so an mRNA Impfstoffen weltweit in Entwicklung ist. (btw nicht nur gegen Covid 19).


    Also die latente Unterstellung die "anderen" würden gebremst kommt mir auch wieder wie ein Polarisierungsversuch vor ...

  • mko, andere Impfungen sind nicht in Europa zugelassen weil sie warscheinlich nicht ausreichend getestet sind.

    Glaubst du echt das sich jemand mit einem anderen alternativen Impfstoffen impfen lässt ?

    ich nicht, entweder vertraue ich den Medizinern oder nicht.

    Abwarten könnte man machen wenn es nicht so eilig wäre , jeder Tag Warten kostet Menschenleben.

    genau das sind doch bestimmt die Probleme warum es viele gibt die skeptisch sind.

    Wenn man den Leuten die Impfung aufzwingt aber nicht erklären kann wieso nur die Impfung nicht die natürliche Infektion zählt, dann sind die Leute skeptisch und warten erstmal ab.

    Manche warten ggf. auch nur bis Impfstoffe nach bekannten Verfahren in Deutschland zugelassen und erhältlich sind.

    Da fragen sich sicher auch viele wieso dauert das so viel länger ein Impfstoff nach einem bekannten Verfahren zuzulassen als die nach neuen?
    Besonders wenn in anderen Ländern solche Impfstoffe genauso lange zugelassen und in (ohne die Zahlen zu kennen) mind. gleicher Zahl verwendet wurden?

    Wäre ja auch ein Ansatz einfach noch den Russischen und Chinesischen Impfstoff zulassen, vielleicht bringt das ja schon mehr als irgendwelcher Druck und Werbekampagnen.
    In Kuba (ja witzig ausgerechnet Kuba ein kommunistischer Staat) werden zwei Impfstoffe, nach alten Methoden, bereits ab 2 Jährigen verwendet.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • da es keine Korrelation gibt zwischen AK-Drop und Abwehrsituation - kann man eben das nicht verwenden als Nachweis, dass man infiziert gewesen ist, oder ob der Schutz nach 6 Monaten noch funktioniert. Die AK fallen unvorhersehbar - die Immun-Antwort ist ja auch bek. Weise per T-zell (der Test ist viel teurer und aufwendiger).


    Als die Impfungen begannen, gab es Diskussionen in Dt und auf Europäischer Ebene, als wie lange der Schutz nach der überstandenen Covid Erkrankung als für die UMGEBUNG SICHER akkzeptiert werden soll. Es gab da sehr wenige Daten und zu meiner damaligen Überraschung, übernahm man diese ominösen 6 Monate (für mich mutmaßlich als einen zentralen europäischen Pfeiler für das Ermöglichen im innereuropäischen Reiseverkehr diesen Sommer).


    Nein, Genesene genießen selbstverständlich nicht den höchsten Eigenschutz (mal abgesehen davon, dass die AK sich in Subgruppen wahnsinnig schnell abbauen), sondern natürlich Genesene mit mindestens 1 Impfung (Daten aus Israel).


    Ich bin genesen, habe mich 4 Monate dannach impfen lassen, allerdings zweimal und 6 Monate nach der 2 Impfung werde ich zur Auffrischung gehen.

    Und bis dahin werden auch die Empfehlungen dazu fertig sein, es Daten geben, welche Kombi als 3 am besten gegeben werden sollte.


    Und das wird dann für die Geimpften (mit Auffrischungsimpfung) und Genesenen (mit mindestens 1 Impfung) der Weg ins Jahr 2022 mit für relativ wenig neuen Auflagen sein.

  • ich habe nirgends unterstellt andere würden gebremst, ich habe nur gefragt wieso die nicht zugelassen sind? das ist das höchst neutral.


    ich kenne einige die damals nach Moskau geflogen sind um sich dort impfen zu lassen, weil sie hier nicht wussten ob es überhaupt noch in 2021 mit einem Termin klappt.


    auch ein interessanter Artikel:
    Chinas Corona-Finten und der getäuschte Westen: Maskenball der Feigheit – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

  • Nein, Genesene genießen selbstverständlich nicht den höchsten Eigenschutz (mal abgesehen davon, dass die AK sich in Subgruppen wahnsinnig schnell abbauen), sondern natürlich Genesene mit mindestens 1 Impfung (Daten aus Israel).


    Hab erst wieder von neuen Studien, auch aus Israel, was anderes gelesen. Auch B-Gedächtniszellen und T-Zellen

    sind zu berücksichtigen, und da sieht es bei Genesenen danach aus, dass sie jahrelang geschützt sind. Die reinen

    Antikörper sind ja nur ein Teil der Immunabwehr. Was Subgruppen sind, weiß ich nicht. Bei meiner Mutter haben sich

    die Antikörper nicht schnell abgebaut. Auch nach 1 Jahr noch ausreichend Antikörper, trotz symptomloser Infektion.

    Das nur als Beispiel.

  • oje, auf achgut zu verlinken wirkt hier ungefähr so, als ob du in gemütlicher Partyrunde eine Dose Surströmming aufmachst: nur einige wenige werden sich freuen ;-)


  • The natural immune protection that develops after a SARS-CoV-2 infection offers considerably more of a shield against the Delta variant of the pandemic coronavirus than two doses of the Pfizer-BioNTech vaccine, according to a large Israeli study that some scientists wish came with a “Don’t try this at home” label. The newly released data show people who once had a SARS-CoV-2 infection were much less likely than never-infected, vaccinated people to get Delta, develop symptoms from it, or become hospitalized with serious COVID-19.



    Aber, die Forscher warnen direkt (scheinbar kennen die einige Poster hier):

    Still, Thålin and other researchers stress that deliberate infection among unvaccinated people would put them at significant risk of severe disease and death, or the lingering, significant symptoms of what has been dubbed Long Covid. The study shows the benefits of natural immunity, but “doesn’t take into account what this virus does to the body to get to that point,” says Marion Pepper, an immunologist at the University of Washington, Seattle. COVID-19 has already killed more than 4 million people worldwide and there are concerns that Delta and other SARS-CoV-2 variants are deadlier than the original virus.



    Und warum glaube ich dann, dass die Kombi aus Genesen und Geimpft am besten ist?

    Nussenzweig says the results in previously infected, vaccinated people confirm laboratory findings from a series of papers in Nature and Immunity by his group, his Rockefeller University colleague Paul Bieniasz and others—and from a preprint posted this month by Bieniasz and his team. They show, Nussenzweig says, that the immune systems of people who develop natural immunity to SARS-CoV-2 and then get vaccinated produce exceptionally broad and potent antibodies against the coronavirus. The preprint, for example, reported that people who were previously infected and then vaccinated with an mRNA vaccine had antibodies in their blood that neutralized the infectivity of another virus, harmless to humans, that was engineered to express a version of the coronavirus spike protein that contains 20 concerning mutations. Sera from vaccinated and naturally infected people could not do so.

  • -- natürlich ist diese Festlegung "6 Monate" ungerechtfertigt. Aber den Schutz grundsätzlich wieder zu erhöhen wenn er nachlässt; warum nicht?


    sorry für die Konfusion - ich sehe die sog. "Posts" des users Festus nicht - ist geblockt - ich wusste nicht, dass er auch ein Video gepostet hat.

    Hey Boris,

    das ist klasse, das hätte ich auch schon längst machen sollen.

    Seine Beiträge sind für mich wertlos, halten mich von der Würdigung von positiven Entwicklungen der Pandemie-Bekämpfung ab, ich halte ihn für beratungsresistent und ich denke, es gibt eh kaum jemanden, der sich von seinen Fake News manipulieren lässt.

    Somit gibt es für mich auch keinen Grund mehr seine Posts zu lesen und ich habe ihn vorhin auch geblockt.

    Ich denke, ich werde nun wieder mehr Spaß bei der Teilnahme hier im COVID-Thread haben.

    🙂🙂🙂🙂🙂🙂

    Liebe Grüße

    Patrick

  • deine Mutter ist eine aussergewöhnliche gesunde Person und ziemlich sicher eine Ausnahme. Du kennst vielleicht auch jemand oder hast davon gelesen, dass sich Menschen 2 mal infiziert haben, jüngere Menschen die eigentlich ein besseres IS haben als ältere Personen …

    Was ich sagen will, der Vergleich zu deiner Mutter lässt keine Rückschlüsse auf andere zu … da sind Studien mit mehreren hundert TN nötig. Die dann unabhängig begutachtet werden sollten, ob sie gut durchdacht und korrekt sind. Nehme eigentlich an, das weisst du alles. Ich frage mich nur, warum du deine Mam als Beispiel nimmst …zum wiederholten Mal… die Diskussion hatten wir ja schon früher.

    Wer sicher gehen will, lässt sich als Genesener zumindest einmal impfen. Alles andere ist nur Spekulation … keiner kann, ohne sich extra darauf untersuchen zu lassen, wissen wie gut sein IS arbeitet und wie lange der Schutz anhält. Plötzlich ist er weg, du kriegst es ja nicht mitgeteilt, wann das geschieht. Ausser bei einer erneuten Infektion …

  • Mehrere kürzlich durchgeführte Studien gezeigt, dass Modernas Corona-Impfstoff eine stärkere und länger anhaltende Immunreaktion auslöst als der von Biontech/Pfizer.

    Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Unterschiede darauf zurückzuführen sind, dass sich die mRNA-Dosen beider Wirkstoffe unterscheiden. Während der Impfstoff Pfizer/Biontechs nur 30 Mikrogramm mRNA enthält, sind in dem Impfstoff Modernas 100 Mikrogramm enthalten.

    Dormritzer von Pfizer sagte am 8. September der "Financial Times", dass man bewusst nur die minimale Dosis verwendet habe, die eine stärkere Immunantwort hervorrief als eine natürliche Infektion. Das Ziel dabei sei gewesen, die Risiken für Impfreaktionen zu minimieren. Er fügte hinzu, dass diesbezüglich "verschiedene Studien zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen", was die tatsächliche Stärke der Impfreaktionen betrifft.