COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • ich glaube (hoffe inständig) dass die nicht alle krank sind.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Kann man so machen, ich entledige mich solcher Blindgänger, ist nervenschonender.

    Es ist weder meine Aufgabe, medizinisch noch politisch Nachhilfe zu geben.

    Ich will aber auch mit solch Kleingeistern grundsätzlich nichts am Hut haben.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ein Blick nach Gibraltar - mit Inzidenzen im 600er Bereich bei einer Impfquote von nahezu 100% - zeigt, dass sich das Virus auch ohne Ungeimpfte ganz hervorragend ausbreiten kann ... womit die Argumentation eines Kollektivschutzes vollständig verpufft.


    (Nahezu - weil tatächlich deutlich mehr Impfdosen verabreicht wurden, als der Einwohnerzahl entspricht, zT an die Gastarbeiter aus den umliegenden Ländern - und es der Lebenserfahrung entspricht, dass es auch dort zumindest einige wenige Impfunwillige genen MUSS)

  • Jetzt kommt der in seiner Verzweiflung mit einem menschenüberlaufenen Kaff daher, was annähernd mit Tönnies zu vergleichen ist.

    Ich fass es einfach nicht mehr...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ...

    Die Impfunwilligen/-gegner/-zauderer und noch viel mehr die Skeptiker gegenüber den Pandemiebekämpfungsmaßnahmen wollen in ihrer Skepsis ernst genommen werden. Das liefern gerade weder Politik noch Medien. Die agieren extrem einseitig.

    ....

    wie soll man die ernstnehmen ?


    so wie letztens "yoga gegen C19"

    Aus meiner Sicht: Ja.

    Ist konstruktiver als be-/entwerten.

    Denn an ihrer Haltung änderst du eh nichts.

  • Es ist auch extrem asozial, das Leute autofahren, mehrere Autos oder ein Boot besitzen, mehr verdienen, als zum (Über)Leben benötigen oder Zeug verkaufen, was die Umwelt schädigt, dadurch wird die "Erde" eben auch für nachfolgende Generationen nachhaltig ausgeschlachtet und unbewohnbar gemacht. Dürfen wir dann überhaupt noch Fleisch essen oder irgendetwas industriell gefertigtes kaufen / genießen ... ???


    Kommt es dann darauf an, ob ein paar Leute sich impfen lassen wollen oder nicht ?


    Laßt den Leuten doch ihre Entscheidung ... ist doch auch für das Allgemeinwohl besser, wenn Leute rauchen (höhere Sterblichkeit) / nicht geimpft sind oder eben auch Sportarten treiben, die eine größere Lebensgefahr bedeuten und somit nicht so lange Rente bekommen und dem Staat nicht so lange auf der Tasche liegen ;-)

    Sind also die Leute, welche sich gesund ernähren und überproportional alt werden, nicht für die Allgemeinheit auch asozial ? :/

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 & 2020 !

  • Es gibt tatsächlich erste publizierte Studien dazu, die Vorschläge machen, wie mit Impfverweigeren/Impfunwilligen umzugehen ist.


    Bei überzeugten Verschwörungsfantasten - was ja die absolute MInderheit ist - bringen rationale Argumente, eine Diskussion, auch ein "Aufsiezugehen" nichts. Lediglich Gesetze und Regelungen, die wenn übertreten, halt richtig wehtun. Oder eben 2 mal wöchentlich 45 € für einen PCR-Test auszugeben.


    Bei den Impfskeptikern/unwilligen ist die Empfehlung bei einem bekannten/nahen Menschen einen Kontakt auf emotionalem Weg herzustellen ("ich verstehe deine Sorgen bez. der Impfung", ich habe selber Angst wegen der Kinder et cet.). Sehr wichtig ist hier die Vorbildfunktion bekannter Persönlichkeiten, Verwandter, Freunde, sogar von VIP's. Werbe- und Aufklärungskampagnen werden als erfolgsversprechend eingeschätzt.


    bezogen auf eine rationale, fakten-basierte Diskussion - da sehe ich leider gar keinen Weg mit den Impfskeptikern/unwilligen bez. Ihrer "alternativen Wahrheiten" zu diskutieren. Biontech ist einfach ein normal zugelassener Impfstoff (z.Zt. erst in den USA), es gibt kein Viren-Shading nach Impfung, es gibt keine Unfruchtbarkeit, Impfreaktion sind häufig - seltene aber extrem selten und der Nutzen für uns als Gesellschaft steht für mich ausser Frage.

    Wenn jemand diese Punkte nicht glauben will - okay. Aber muss ich mir nicht anhören und nicht widerlegen. Nicht nach 1,5 Jahren Landunter.


    Wenn man das Interesse und den Willen hat, die Pandemie hinter sich zu bringen, geht an einer Durchimmunisierung kein Weg vorbei.

    Und ja - für mich ist das asozial, wenn ein gesunder, nicht kranker Mensch (insbesondere wenn auch noch jung) sich aus selbstsüchtigen Gründen nicht impfen will.

  • Schaut Euch doch mal die Europäischen Impfcharts an.

    Da ist D mittlerweile weit abgeschlagen hinter DK, F, S, I, Nl und weiteren.

    Die Länder haben halt die 3G bzw 2G Regeln deutlich verschärft und schon klappt es auch mit dem Impfen. Gibt ein wenig Protest von diversen Gruppierungen aber die Regierungen bleiben hart.

    Hoffe das nach den Bundestagswahlen auch bei uns wieder etwas Zug in die Impfkampagne kommt.

    Interessant das auch die Schweizer Nachbarn noch schlechter dastehen wie wir.

  • ...

    Die Impfunwilligen/-gegner/-zauderer und noch viel mehr die Skeptiker gegenüber den Pandemiebekämpfungsmaßnahmen wollen in ihrer Skepsis ernst genommen werden. Das liefern gerade weder Politik noch Medien. Die agieren extrem einseitig.

    ....

    wie soll man die ernstnehmen ?


    so wie letztens "yoga gegen C19"

    Ernstnehmen … wann warst du denn das letzte Mal in einem Yoga-Studio?


    Die Klientel, die ich dort sehe - führt einen allgemein aktiven Lebenswandel, bewegt sich viel, ernährt sich gesund - und das sieht man ihnen auch an. Sie sind zumeist schlank, beweglich, anmutig und gesund - und sie werden selten krank, was selbstverständlich auch für ihre Anfälligkeit für Infektionskrankheiten betrifft …


    Ganz egal also, was diese Menschen sonst noch denken - oder WARUM sie mehr auf Globuli vertrauen als auf „richtige“ Medikamente - IRGENDWAS machen sie ganz offensichtlich richtig.


    Deshalb ist der Zusammenhang nicht sooo weit hergeholt, wie dein Post es darstellt.

  • Zum Thema A-sozial fällt mir noch ein, daß sich der Staat in den letzten 30 Jahren, die ich ihn leibhaftig erlebe, ziemlich weit von seinem sozialen Aspekt ("soziale Marktwirtschaft") entfernt, z. B. indem Daseinsvorsorge (Kliniken, E- und Wasserwerke, Wohnungsbaugesellschaften) privatisiert wird.

    Auch das kann man gut oder schlecht finden.

    Interessant ist nur, daß jetzt so sehr auf diesem Aspekt rumgeritten wird.

    Alles wird momentan sehr moralisiert.

  • Sie sind zumeist schlank, beweglich, anmutig und gesund - und sie werden selten krank, was selbstverständlich auch für ihre Anfälligkeit für Infektionskrankheiten betrifft …

    Hört, Hört ..... so und nur so sind also die Freunde des Yoga´s aufgestellt.


    Möglichrweise ein .....hmmm .... Stereotyp ... :/ .... (?) ....


    Denn: Ich bin auch ein Freund des regelmäßigen Yoga´s ..... - bin ich deswegen schon anmutig .... ( :rofl: ) , und für alle Viren dieser Welt - Tabu ? ....


    Also, Festus ...untermauere doch dieses - mir an sich durchaus sympathische Bild mit - genau - Studien, Statistiken oder irgendwelchen seriösen (für die gerne unterstrichen ;) ...) Belegen ....


    - sonst kann ich nur den Unterhaltungswert als gelungen bezeichnen. :thumbup:

  • ich schätze yoga schon lange, meine frau ist aktiv


    Aber wenn eine impfgegnerin im tv interview sagt sie braucht keine impfung weil sie ihr immunsystem mit yoga stärkt nehme ich das nicht ernst.


    Das war vor ein paar seiten hier mal thema

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich denke - dass meine Wortwahl hinreichend eine allgemeine und persönliche Beobachtung kenntlich macht - die weder im Einzelfall das Gegenteil ausschließt (du?) - noch einer Unterlegung durch Studien bedarf. Wenn du welche brauchst - mach’s dir selbst.


    Aber freut mich, dass du dich gut unterhalten fühlst - Lachen ist schließlich gesund - und ich glaube sogar, dass sich dafür „seriöse Studien“ finden lassen. ✌️😎

  • War ja klar das , das vom Hause her, der Daumen :thumbup: unseres Impf-Mathematikers hier wieder fehlt

  • schlank, beweglich, anmutig und gesund

    :) ich finde festus´ sprachlichen Stil gut - anmutig, das gefällt mir.

    Ganz egal also, was diese Menschen sonst noch denken - oder WARUM sie mehr auf Globuli vertrauen als auf „richtige“ Medikamente

    ... vielleicht sollte man das BionTech dann bei Vollmond 19mal gegen Leder klopfen um die Impfbereitschaft zu erhöhen?

  • Ich hab mal gelesen „die Esoteriker werden nicht älter, sie sehen nur älter aus“ 😀