COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • Der Virologe Prof. Dr. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit begleitet uns seit Monaten durch die Pandemie. Als Leiter der Virusdiagnostik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg war er einer der Experten der ersten Stunde, die für uns verständlich und schnörkellos die Fakten über das Corona-Virus einordneten. Gerade jüngst sorgte er mit seiner Kritik an den Beschlüssen von Bundeskanzlerin und Ministerpräsident*innen für Aufsehen.

    Besonders beschäftigt ihn, wie eine langfristige Perspektive für den Umgang mit dem Virus aussehen könnte. Fest steht: Die Debatte über eine Antwort auf diese Frage ist noch lange nicht zu Ende.


    Etwa 40 Minuten die sich lohnen, auch mit Blick auf seine Gastprofessur in Thailand.


    https://www.ndr.de/fernsehen/s…-Gast,sendung1089124.html


    Grüße

    teenie

  • Inzwischen sagen die meisten, jedenfalls viele, Virologen, dass die Zahlen des RKI eigentlich nicht das aussagen,

    was die Leute darin sehen „Oh Gott, gestern wieder viele Infektionen!“ ...


    Denn die Tests sind willkürlich. 1,5 Mio Tests / Woche und man weiß nicht, wann sich die „positiven“ überhaupt

    angesteckt haben. Der eine vielleicht frisch .. der andere vor 3 Wochen ... man kennt nicht einmal den Durchschnittswert.

    Wie sollen die Gesundheitsämter Ketten nachvollziehen, wenn sie den Zeitpunkt der Ansteckung nicht kennen?
    Das geht nur (zumindest annähernd) bei Leuten mit Symptomen.


    Auch deshalb schwenken sie jetzt um von einem „Testen, Testen!“ zu einer anderen Strategie.

  • Dann kommt auch eine Fehlerquote von 1-2% dazu. Wenn ich nur von 1Milion Tests in der Woche ausgehe, eine Wahnsinnszahl an Infektionen, die gar keine sind.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ich denke, die Regierung muss langsam aber dringend etwas ändern. Man kann Menschen nicht ewig in Quarantäne schicken und alleine lassen. Wie ich schrieb, waren es bei mir über drei Wochen. Ich habe das Glück, dass wir eine noch einigermaßen große Wohnung haben, aber wenn ich mir vorstelle, drei Wochen in meinem ehemaligen WG-Zimmer festzusitzen… Drei Wochen lang auf 14 m^2 ohne einen Sonnenstrahl mit Blick auf eine dunkle Wand.

    Ich merke auch, wie ich langsam anfange die Radikalen zu verstehen. Ich hoffe, dass sich das bei mir nicht weiterentwickelt. Irgendwann ist aber auch die Belastungsgrenze erreicht. Vor ein paar Wochen hätte ich das wohl noch als Spinnerei abgetan, aber wenn man es mal selber erlebt, kann sich die Meinung auch mal ändern.

  • Ich will mit Sicherheit nicht sagen, daß es das Virus nicht gibt und auch nicht, daß es viele schlimme Verläufe gibt. Meine Schwiegertochter ist selber Ärztin. Meine Schwägerin und mein Schwager arbeiten beide an der UNI- Klinik in Jena. Man unterhält sich da schon mal. Aber Fakt ist, je mehr getestet wird, desto höher ist auch die Fehlerquote . Ich hoffe es bleibt händelbar.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Dann kommt auch eine Fehlerquote von 1-2% dazu. Wenn ich nur von 1Milion Tests in der Woche ausgehe, eine Wahnsinnszahl an Infektionen, die gar keine sind.


    mal ganz interessante Hintergrundinformation.


    https://correctiv.org/faktench…e-ergebnisse-selten-sind/


    Der Artikel ist vom September. Seitdem gab es aber so viele „falsch positive“ Meldungen, teilweise
    in einem Labor derart gehäuft, dass er Inhalt nicht stimmen kann.

  • Es wurden schon öfter Fußballer falsch getestet, einige mussten pausieren wegen falscher Tests,

    bekanntestes Beispiel FC Bayern, Gnabry ...


    Dann hier, dürfte auch bekannt sein:

    https://www.aerztezeitung.de/W…na-Ergebnisse-414167.html


    Die Tests sind zwar sicher, wenn kein Fehler gemacht wird. Aber um die Fehler geht es ja hier.

  • https://www.aerztezeitung.de/W…na-Ergebnisse-414167.html


    Die Tests sind zwar sicher, wenn kein Fehler gemacht wird. Aber um die Fehler geht es ja hier.

    Ah, ok - danke!


    Ich habe die Aussage zur Fehlerquote mit 1-2% weiter oben als Aussage zum Test, also zur Biochemie gelesen.

    Der Test selbst ist mit einer Genauigkeit von >99.9% (bei dualer Messung) sehr gut, solange keine methodische Fehler bei der Testdurchführung oder Probennahme gemacht werden. Da sind wir uns ja einig.

  • Gestern war es ja nun in den Hauptnachrichten.

    Der Erreger ist mutiert und es gibt schon über 100 infizierte(es wird nun ganz Nordjütland getestet).

    Man geht davon aus das dieser Stamm nicht auf die entwickelten Impfstoffe reagiert.

    Dänemark hat daraufhin die ganze Region unter Quarantäne gest6ellt.

  • Es wurden schon öfter Fußballer falsch getestet, einige mussten pausieren wegen falscher Tests,

    bekanntestes Beispiel FC Bayern, Gnabry ...

    War bestimmt ein BVB Anhänger...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Es wurden schon öfter Fußballer falsch getestet, einige mussten pausieren wegen falscher Tests,

    bekanntestes Beispiel FC Bayern, Gnabry ...

    War bestimmt ein BVB Anhänger...

    Ich vermisse gerade ganz besonders einen "A.....loch"- Button :D:D:D

  • :keks:




    So, Spaß beiseite, schon wieder ein neuer Höchstwert, wie zuletzt jeden Tag:


    Das RKI meldet 23.399 Corona-Neuinfektionen

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Wie definierst du denn öfter? Bei deren Testfrequenz würde ich eher von sehr selten sprechen. Bei denen mache ich mir viel eher Sorgen um falsch negative Ergebnisse, wenn man die Bilder / Videos sieht, wo die Physiotherapeuten a la Vaterschaftstest ein bisschen an der Wangenschmhaut rumkratzen...


    Und weil in einem Labor offensichtlich ein Fehler passiert ist, ein generelles Problem abzuleiten halte ich auch für gewagt.


    Und generell sollte wie bei jedem anderen Test auch mit einem kränkeren Testkollektiv (zb 200 positiv im Sommer vs. 23000 heute) die Rate der falsch positiven sinken und nicht steigen!!!

  • Letztlich ändert das nichts an den massiv ansteigenden Infizierten. Ob das nun 1% weniger ist oder nicht und geht wie oben erwähnt ja auch in beide Richtungen. Hilft halt nichts.

    Die Mutation des Virus könnte zum Problem werden. Aber bisher habe ich immer vernommen, das dass zu Zeit noch nicht passieren wird. Der Bericht der Tagesschau zeigt da ein etwas anderes Bild.