Powerbox aus Carbon

  • Hallo ihr Lieben,


    Das Bastelfieber hat mich angesteckt und ich habe mich heute daran getraut, eine Powerbox aus Carbon selbst zu bauen.

    Von meinen Umbauten TB->PB hatte ich noch einen Powerbox Form und habe daraus eine PB Base erstellt. Löcher für Mutter und Schraube gebohrt und auf einem Brett fixiert.

    Dann Trennwachs aufgetragen und Harz abgemischt.

    Drei Lagen 200er Carbon getränkt und angelegt, Abreißgewebe, Lochfolie und Fleece, dann in den Vakuumsack.

    Im Prinzip alles nichts Neues, für mich aber das erste Mal. Also bin ich auf‘s Ergebnis gespannt. Die Materialien waren bereits vorhanden.

    Den Schaum, der dann noch dran kommt, habe ich noch nicht. Bin noch unschlüssig, welchen ich nehmen sollte. Tipps?


    Wenn das alles klappt, über lege ich, die Powerbox in ein älteres Waveboard mit US Box einzubauen 😊


    Wer hat mir Tipps für das Projekt?

    Vielleicht auch ne Bilderstory?


    Viele Grüße,

    Ruben


    149DCE5D-896E-4A92-B8E4-3C4F8F664C1B.jpeg971DB7E3-86D9-4167-B490-C5A0E8B09E00.jpeg9BC9B2A9-FC1C-4508-ADCC-3AA62861B978.jpeg

  • Hm. Nur drei Lagen 200er? Gibt nur einen knappen Millimeter. zB haben Finnen an der Basis meist so 3,5 bis 4mm Wandstärke. OK, die Belastung ist anders, aber nur so als Anhaltspunkt.

    Ich selbst überlege mir grad eine geteilte Form für die PB-Finnenbasis zu konstruieren (ich sehe da so gelbes Teil auf Deinen Fotos). Die Form ist ja nicht soo schwer zu konstruieren, man braucht eigentlich nur die wirklich richtigen Abmessungen, aber die Form für's Bohren der Quermutterbolzen muss auch noch gemacht werden.


    Schöne Grüße

    Sepp

  • Hm. Nur drei Lagen 200er? Gibt nur einen knappen Millimeter. zB haben Finnen an der Basis meist so 3,5 bis 4mm Wandstärke. OK, die Belastung ist anders, aber nur so als Anhaltspunkt.

    Ich selbst überlege mir grad eine geteilte Form für die PB-Finnenbasis zu konstruieren (ich sehe da so gelbes Teil auf Deinen Fotos). Die Form ist ja nicht soo schwer zu konstruieren, man braucht eigentlich nur die wirklich richtigen Abmessungen, aber die Form für's Bohren der Quermutterbolzen muss auch noch gemacht werden.


    Schöne Grüße

    Sepp

    Dieses gelbe Teil ist die Gussform für die Powerbox Base. Die Quermutterbolzen hab ich gleich mit einlaminiert. Innerhalb der Gussform hab ich einen Stiel, auf den ich die Mutter vor dem Ausgießen stecken kann und der mir dann auch gleich die Bohrung für die Finnenschraube ergibt. Funktioniert bisher einwandfrei.

    Ja, 3 Lagen 200er Carbon mag knapp bemessen sein. Der Plan war eh erst mal die Machbarkeit zu testen. Wenn mir die Box nach dem Entformen gefällt und ich den Hartschaum anbringe, kann ich ja immer noch zusätzliche Lagen Karbon aufbringen.


    Viele Grüße,

    Ruben

  • Ich kann nur von Erfahrungen mit meinen beiden Powerboxen aus dem Custom-Twinser berichten: Die waren auch aus Carbon, jeweils in Airex 70.75 eingepackt.

    Die Carbon-Schichtdicke schätze ich auf 0,7-1 mm, Das Airex drumherum auf ca. 15 mm Dicke.


    Mit dieser Konstruktion bin ich Volldampf im Gegenlicht auf ein Riff aufgelaufen. Ergebnis: Vorne/oben hat eine Finnen die Box durchstoßen und oben zum Deck rausgeschaut. Darüber war nicht nicht mal unglücklich, denn ansonsten hätte es wahrscheinlich das komplette Heck abgerissen.

  • Heute entformt und festgestellt, dass sich beim Vakluumieren Falten gebildet haben. Beim nächsten Versuch muss ich hier genauer arbeiten, bzw vorher überlegen, wie ich das Gewebe an besten einschneide und faltenfrei drum lege. Die drei Lagen ergeben an der dünnsten Stelle knapp einen Millimeter Dicke. Gewogen kommt die Konstruktion so auf 37g...

    Also auf zum nächsten Versuch 😊


    96A958F3-D4E7-4E52-B430-0ABCA4C195A3.jpeg429ED5E7-0CF8-42DA-BB8D-DA3F5C5FCF62.jpeg4B583585-D518-4582-B4B3-A09CE105041F.jpeg

  • ...

    Ich selbst überlege mir grad eine geteilte Form für die PB-Finnenbasis zu konstruieren (ich sehe da so gelbes Teil auf Deinen Fotos). Die Form ist ja nicht soo schwer zu konstruieren, ...

    Sepp

    kannst gerne meine haben

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • c-bra

    Was ist das für eine Form?

    Aus welchem Material und was willst Du dafür haben?

    Ich hätte vielleicht auch Interesse.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • alu gefräst zum angiessen für PB.


    finnen passen ohne einschleifen in JP und PD aus 2015 bzw 2018


    wollte sie eigentloich nur zum testen "verleihen" ;) könnte ja sein dass meine frau mal ein finne umgegossen haben will ...


    die 3D Daten habe ich ihm schon gesendet.


    ich schlage vor wir warten mal was p51 dazu sagt

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Okay

    Ist nicht das Problem.

    Ich habe 2 Formen aus GFK für Power und Tuttelbox gebaut. Die funktionieren sehr gut. Eine Aluform wäre natürlich auch nicht schlecht.

    Aber nicht dringend erforderlich.

    Danke trotzdem.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • c-bra

    In welchem Dateiformat hast du da 3D Daten? Würde mich auch interessieren falls ich mal so ne Form fräsen will.

    VG

    Jens

  • jetzt gibts zwei threads... link

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • meine verwirrung ist grenzenlos... habe konversation und thread verwechselt....



    also daten wären step und 3d pfd vorschlagsweise

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • so sieht das aus



    linke/rechte hälte werden 2y verstiftet und dann verschraubt

    der kleine konus dient als zentrierung fürs bohrloch fürs insert (ich nehm 12mm messing)

    in das orange markierte loch kommet ein eingetrenntes stück 6mm alurundmaterial - damit dann ich das finnenloch mitgiessen, schön verstärkungsfaserbn arrangieren die nachher nicht senhr angehohrt werden

    die 2 halter dienen zum ausrichten der finne, die haben mittlerweile markierungen, kerben etc, geht aber recht gut
    wenn die halterungen abgeschraubt sind kann man die 2 gewinde als abdrücker zum öffnen / entformen verwenden

    die umlaufenede kante ist hier scharf gezeichnet und ergibt sich an der form durch den radius des finales fräsers


    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • c-bra
    Schick, hast du sowas auch für Tuttle und Deep Tuttle?
    Ich kann zur Zeit zwar nur stl Dateien verarbeiten, aber vlt. kann man das auch konvertieren.

  • für TU hab ichs und nutze es auch - DT erst halbfertig - konnte mich noch nicht auf eine höhe einschiessen

    ich kann dir auch STL machen, ist aber zum fräsen eher doof mWn

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Nutze zur Zeit nur Estlcam, das kann nix anderes als .stl
    Wäre eh ein Projekt für wenn ich mal Zeit hab ;), aber immer gut solche Dateien da zu haben.

  • ich verschieb die teile jeweils um 1mm weil ich ehrlich gesagt keine ahnung habe wie baugruppen bzw geiemnsame flächen im stl gehändeld werden


    wenn mir jetzt noch wer sagt wie ich hier .stp und .stl dateien anhängen kann hätten wir das mal erledigt

    evtl. würde es sich auch anbieten einen eigenen bereich anzulegen, finnenbau, Daten, download etc - dann hätte das etwas nachhaltigkeit


    es gab ja hier auch schon einen thread in dem z.b. zeichnungen von TU eingestellt waren