WindSUP hauptsächlich zum Surfen

  • Hab mir jetzt ein günstiges SUP bestellt und werde mir was dafür basteln. Ich berichte, das mit dem Einbauflansch ist eine echt gute Idee. HDP Platte schwebte mir auch vor, die könnte man dann entsprechend dem Einbauflansch von der Dicke her nehmen und dann den Flansch entsprechend versenken.

  • Also die ersten Teile zum Bauen sind angekommen. Meine Mastfüße für mein normales Board haben M8. Der Einbauflansch hat M10. Gibt es Mastfüße mit M10 zum Verschrauben. Alternative ist natürlich auf der Rückseite des Einbauflanschs eine M8 Mutter anzuschweißen.

    Ich habe auch noch einen uralten BIC Mastfuß der hat M6 zum verschrauben, dafür gäbe es sogar ein Reduziergewinde. Was würdet ihr machen?

    M10 Mastfuß besorgen, Mutter aufschweißen oder Reduziergewinde M10 auf M6 besorgen?

  • ich kann grad nicht folgen

    ich hab das total simpel gelöst: nahezu boardbreite Platte aus wasserfest verleimtem Sperrholz mit Einschlagmutter in der benötigten Dimension
    darin alten Mastfuß und dessen Gewinde gekürzt


    ich konnte meine Platte an den Ösen der Befestigung der optionalen Sitzlehne befestigen (mit Silikonkeilen)
    hat gut funktioniert, aber die 3 kleinen Finnen reichten nur beim GLeiten für entspanntes Höhehalten

    beim Stehsegeln wurde es echt ätzend und verlorene Höhe wiederzubekommen war richtig nervig (starkes Ankanten notwendig)

  • Hi, genauso werde ich das auch machen.

    Ich hab mir eine HDP Platte bestellt in 19mm Stärke, die kommt dann genau durch den Tragegriff und außen sind auch zwei Ösen. Zusätzlich spanne ich noch einen Gurt um das gesamte Brett. Für das Abdriftproblem hab ich mir einfach eine zweite Mittelfinne besorgt die ich aufkleben werde.

    Hält deine Konstruktion den bisher gut mit der Einschlagmutter und dem gekürzten Mastfuß Gewinde?

    Ich hab bedenken das die Einschlagmutter das auf Dauer aufnehmen kann. Daher hab ich mir diesen Einbauflansch besorgt.


    LG
    Bebo

  • bei hats einige sessions überstanden

    ist dann aber beim plan, 2 zusätzliche Finnen anzukleben, geblieben und wurde nicht mehr als Windsup benutzt

  • Habe grade die Platte fertig gestellt.

    PVC Platte 19mm Stark, Einbauflansch 3mm Stahl mit aufgeschweißter Mutter. Der Flansch ist von oben mit 4 Schrauben und von unten mit 4 Schrauben an die PVC Platte geschraubt. Befestig wird das ganze mit 2 Spanngurten. Durch die 2 Ösen links und rechts kann sich auch nichts nach hinten oder vorne verschieben.

    Jetzt heißt es abwarten auf Wetter und Öffnung meines Spots (Bostalsee) für Wassersport zum ersten Test.

    Files

    • Brett1.jpg

      (248.95 kB, downloaded 20 times, last: )
    • Brett2.jpg

      (185.25 kB, downloaded 18 times, last: )
    • Brett4.jpg

      (369.89 kB, downloaded 22 times, last: )
  • bei einer so schmalen platte solltest du sinnvollerweise ein kardangelenk haben, denn die steifen powerjonints/Tendon hebeln deutlich

    meine Platte ist breiter

    aber probier es aus mit der angesteckten verlängerung

    vielleicht gehts auch so

  • und evtl. die kanten etwas abrunden

    unten wegen der Boardoberfläche, oben wegen der Fußsohlen

  • Guter Hinweis, das teste ich direkt mal. Die Kanten sind bereits abgerundet, sieht man auf den Bilder nicht so gut.

    Da hast du schon Recht der Powerjoint mit langem Mast hat schon eine ganz schöne Hebelwirkung. Muss ich mal schaun ob ich noch ein Kardangelenk Mastfuß habe.

  • ja, so ähnlich hätte ich Derartiges auch verfertigt. Ich fragte mich schon beim ersten Bild, was denn diese Nut am Rande soll :) . Ich hätte noch Glatthautneo unten angeklebt, zB alter Neo Ärmel / Rückenteil.


    Jetzt musst Du noch eine Firmenaufschrift anbringen: Starboard Faststuck oder Fanatic Ridersluck, professionell dann Starboard I-Faststuck oder Fanatic I-Ridersluck, haha



    bald 17°C !

  • So, Mittelfinne aufgeklebt. Mal sehen ob damit Höhelaufen klappt ...

    Ansonsten auf dem SUP ist oben ein Softdeck 4mm drauf daher spar ich mir das glaube ich die Platte auch noch zu Polstern. Bostalsee ist leider noch zu X/

    Mastfuß ist mit Kardangelenk!

    Namesgebung lass ich mir was lustiges einfallen.

    Gesamtkosten bisher:

    - Finne 16€

    - PVC Platte 19€

    - Einbauflansch 10€

    Den Rest der Materialien hatte ich noch so rumfliegen.

    Files

    • Brett6.jpg

      (220.16 kB, downloaded 16 times, last: )
    • Brett5.jpg

      (249.29 kB, downloaded 14 times, last: )
    • brett4.jpg

      (166.84 kB, downloaded 14 times, last: )
  • Moin, ich empfehle ein Tabou Supa Wide.

    Damit kannst du SUP machen sowie Surfen.

    Mit einer größeren Finne bringst du das Teil auch gut zum gleiten wenn man es will.


    Ich benutze das Board manchmal bei Flaute zum cruisen und wenn mal eine Boe vorbeizieht kommt es auch ins rutschen.


    Marc

  • rcbebo82 nicht schlecht.. übrigens Respekt bei den Wassertemperaturen mit dem Shorty.... :-)

    Marc : meine Rede, ist nur ein Fun Sport und hat nicht viel mit Windsurfen zu tun. Allerdings zum Grundlagen lernen für die Kinder ist es auch ganz gut geeignet. Bist Du wirklich mit dem Ding ins Gleiten gekommen? Ich meine 200 -250 Liter Volumen und Gewicht von ca 15 Kg, das fliegt Dir doch weg wie nix? Das SUP musst Du doch ganz anders belasten als ein normales RaceBoard, ich hätte gedacht das man viel näher am Mast stehen muss, und da sollte dann nix mehr mit Gleiten sein? Aber ich lerne natürlich gern dazu.

  • Das Ding ist auch wirklich nur zum Spaß gedacht und eben für Anfänger mal zum Ausprobieren. Aber ich könnt mir schon vorstellen das man damit ins gleiten kommen kann. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren sobald ich mal irgendwo hinkomme und die Bedingungen sind entsprechend.

    Ansonsten hat man so für wirklich wenig Geld eine Möglichkeit mal jemand das probieren zu lassen. Auf meinem 120l Brett ist es halt schon deutlich kippeliger ;-)

  • Rhinsurfer also ich habe das Supa Wide mit 180 Liter.

    Mit einer Finne größer 28 cm und 6,3 Segel geht das erstaunlich gut.

    Aber es ist auch ein Hard Board aus Carbon...neu Kosten die richtig Geld.

    Ich glaube das wiegt auch nicht mehr wie 9-10kg.

    Ich hatte da wirklich mal Glück und habe es fast neu für 450,- mit Tasche und Fanatic 100% Carbonpaddel gekauft.🙈😁

    Da konnte ich nicht nein sagen und meine Mädels lieben das Teil.😍


    Marc