Sardinien /Porto Pollo, Saraceno...

  • c-bra , hab mir gerade sa barra im Netz (maps) angesehen, gefällt mir besser als Porto Pollo. Bist ja auch mit dem WoMo unterwegs

    was ich gelesen habe, bist du dort frei gestanden?


    Porto Botte ist auch sehr schön, sieht entspannt aus dort :thumbup:


    der Süden der Insel ist nächstes Jahr geplant ;)


    ...was unseren Trip anbelangt lass ich mich mal überraschen, Porto Pollo ist bei mir auch nur ein Zwischenstop, in der Art "muß man mal

    gesehen haben"

  • Ich habe mir die letzten Jahre Sa Barra im Windfinder nahezu täglich (Juli, August) angeschaut. Nicht die Vorhersage, sondern die tatsächlichen Knoten.

    Das ist schon beeindruckend, wie beständig die Thermik dort am Nachmittag die Windsurfer glücklich macht :-)

  • in sa barra stell ich mich zum gigi rein, das ist gut und preiswert, und der macht soviel für den sport, da ist das bisserl bezahlung mehr als gerechtfertigt.


    schräg gegenüber von gigi (noröstlich) gibts einen spot der im gleichen windsystem liegt, name fällt mir nicht ein - ist mehr ein kitespot, aber wenn man sicjh ordentlich benimmt hat man als windsurfer auch keine probleme, ob dort frei stehen geht weis ich nicht


    in porto botte frei stehen und in der strandbar oder bei den tschechen bier holen



    im norden halten wirs ähnlich, wir fahren dem wind nach, stehen da wo es gedulded wird und fahren jeweils an den strand/ spot wo es gerade passt, die auswahl ist ja rieseig


    wir sind allerdings immer vor oder nachsaison da, also mai/anfang juni oder september bis anfang november


    in der hauptsaison wird es wohl deutlich enger / strenger sein

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • C-bra, der Spot schräg gegenüber sa barra ist Punta Trettu. Dort ist es aber sehr schmal und seicht, nix zum Racen.

  • c-bra , klingt super (sa barra und porto botte)


    Wir sind ab 7 Juni für drei Wochen auf Sardinien, gewisse Plätze was stehen anbelangt(keine Campingplätze) hab ich vom Surf Shop bei uns bekommen, und ein paar aus dem Netz.....in der Vorsaison wird sich das so wie in Griechenland verhalten, was ich bei dir raus lese...


    ...ich glaub mit Freundlichkeit und etwas Flexibilität kommt man schon weiter auf der Insel....

  • C-bra, der Spot schräg gegenüber sa barra ist Punta Trettu. Dort ist es aber sehr schmal und seicht, nix zum Racen.

    c-bra-20190923_sardinien-7D-218_1600.jpg c-bra-20190923_sardinien-7D-218_1600.jpgc-bra-20190923_sardinien-7D-219_1600.jpg


    musst nur genau schaun ;)


    mit dem 8,6er also finne 42 oder 43


    von sa barra aus hingefahren

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Hmm, ja dürfte doch gehen. Aber genau geschaut hab ich eigentlich schon.:/ Als ich mir das mal von Cussorgia ansah, sah das Wasser nur knöcheltief aus und die Kiter wedelten genau in der Enge hin und her. Ein Surfer, dessen Tochter dort kitete, meinte es geht dort nur mit Freestylefinnen.


    Nordwest

  • Ich kann es noch kaum fassen, aber nach jahrelangem Vorhaben und dann wieder Verschieben, haben wir heute endlich mal Sardinien gebucht, zumindest die Fähre.


    Piombino - Olbia, VW T5, 2 Erwachsene, 1 Kind, 1 Kleinkind, Hin- und Rückreise mit jeweils 5h Fahrt, 265 Euro.

    Anreise ist am 28.6 und Abreise 14 Tage später am 12.7.


    Jetzt geht es ans Planen. Entweder wir bleiben 2 Wochen an einem Standort oder vielleicht teilen wir es auf und bleiben an zwei unterschiedlichen Standorte.


    Aktuell überlege ich:

    Camping San Teodoro

    Camping Santa Lucia - hier hat mich User Dirk DiNiNe mit seinem Beitrag inspiriert KLICK (die Frage ist, welcher der zwei Campings ist besser gelegen und welcher ist für eine Familie besser? Mandragola oder Selema?

    Camping Saracena in Palau

    Rein vom Strand gefallen mir Nr 1 und Nr 2 am Besten.


    Falls jemand noch einen Vorschlag hat, gerne her damit.

    ->Sollte im Norden sein und wie bereits erwähnt Camping am Strand. Vigniola Mare überzeugt mich vom Strand nicht so wirklich und Porto Pollo ist wegen dem Abriggen keine Option für mich (außer ich lagere alles ein :) )


    Also raus mit den Tipps! :-)


    Vielleicht hat ja Rene mov44 während oder nach (vermutlich dann zu spät für mich) seinem Urlaub noch Tipps für mich.


    Freu mich auf jeden Fall, die Videos auf YouTube sind alle ein Traum und machen Vorfreude!


    Danke Euch

    Marco

  • Hallo Marco,

    Gute Entscheidung.

    Von den campings hast du eigentlich alle optionen genannt. Mir fällt noch der Isuledda ein, ist aber nicht als top surfspot bekannt. Wie schon oft hier erwähnt wurde ist sardinien eigentlich eine "herumfahr-insel". Bei mistral solltet ihr unabhängig wo ihr campt, mal nach porto pollo/lisicia. Ich fahre leider erst am 20.7.


    Nordwest

  • Danke Dir, Du meinst den bei Laconia? https://www.isuledda.it

    Gefällt mir auch gut, na dann habe ich jetzt die Qual der Wahl zwischen:


    Camping San Teodoro

    Camping Santa Lucia

    Camping Saracena in Palau

    Camping Isuledda bei Laconia



    Da es ja auch Richtung Mitte Juli geht, gehe ich jetzt einfach mal nicht von zu viel Wind aus.

    Windsurfen steht jetzt nicht absolut im Fokus und wenn wir mal den VW Bus einigermaßen am Camping eingerichtet haben, werden wir höchstens einen Tagesausflug nach Stintino oder Porto Pollo machen.


    Wenn es aber in Santa Lucia eine Thermik von 3-4bft hat DiNiNe, wäre das natürlich ein Argument, da mein Material entsprechend ganz passend wäre!


    Grüße

    Marco

  • Hi bigxtra,


    sicher, gerne kommt ein Bericht. San Teodoro sind wir am Anfang der Reise zum "runter kommen", (fahren heute nach der Arbeit weg und Morgen mit der Fähre rüber)

    Fahren runter bis Tortoli und dann von dort an die Westküste und dann rauf nach Stintino. Von dort an der Küste nach Porto Pollo,

    Palau ( Camping Saracena) und wieder nach Olbia. So in grob....nehmen uns dafür 3 Wochen.


    Irgendwo zwischen gehts dann in die Berge, da solls ein spitzen Restaurant geben und eine Möglichkeit zu Übernachten. Meine Freundin

    hat den Rest im Kopf, ich weiß nur den Namen "Golgo" ist ober der Ortschaft BAUNEI.


    http://www.ristorantetipicogol…php?lang=ita&section=home


    ...bei Putzu Idu solls angeblich auch was geben zum Campen/Übernachten laut einem Kollegen....schau ma mal....(Bericht)


    Zwischenbericht bei Handyempfang kommt. Und wenn ich Glück habe und meine Freundin schafft es das sie mich beim "FUN"

    mal Fotografiert....^^


    Windige Grüße Rene


  • Camping Santa Lucia - hier hat mich User Dirk DiNiNe mit seinem Beitrag inspiriert KLICK (die Frage ist, welcher der zwei Campings ist besser gelegen und welcher ist für eine Familie besser? Mandragola oder Selema?


    Mandragola ist näher zum Strand, vom Selema geht ein ca. 100m langer Weg zum Strand.

  • Klasse, dann sind es nur noch 3.


    Hat jemand einen Vergleich bezüglich den Buchten San Teodoro und Santa Lucia?



    Die, welche beide kennen, ist Eurer Meinung nach irgendwas ausschlaggebend? (Camping, Wind (da werden sie vermutlich ähnlich sein), Sand, etc.?)

    Sehen sehr ähnlich aus auf den Videos...


    Danke!

  • Wenn nix vorhergesagt ist, eher Lucia, da Thermik.

  • Wenn nix vorhergesagt ist, eher Lucia, da Thermik.

    Okay, interessante Aussage. Dachte, die zwei Buchten sind gleich schlecht/gut bei Thermik belüftet.


    Hatte mich eher für San Teodoro interessiert, da anscheinend einfach bisschen mehr los ist mit dem Ortskern nebenan.


    Aber so ein Thermischer Wind mit 4bft wäre schon was feines!


    Grüße

  • Ich weiß nicht ob Teodoro Thermik hat, hab aber noch nie was davon gehört.

    Lucia + Caletta haben halt den klassischen Thermikwind, oft an der Gleitgrenze, d. h. Segel > 8,5 und riesen Bretter ODER Foilen!

    Das ist dort perfekt, da gleichmäßiger Wind und glattes Wasser, hatte dort über Ostern einen Tag eine super Foilsession mit 7.2.

    Anfangs flog nur eine 18er Matte mit mir rum, später auch 14er Kites, mit 7.2 war's für mich mit 90 kg immer perfekt, erst bauchig dann medium getrimmt.

    Konventionell hätte ich wahrscheinlich ein 9.2er Segel gebraucht, zum Glück sind die Zeiten vorbei 8o

    Alex

  • Rene, wir erwarten einen Zwischenbericht ;-)


    Wo bist Du? Wie ist es?

  • Den einen stresst es, den anderen vielleicht nicht? Tickt nicht jeder gleich ;-)