Mojo Custom Boards

  • vielleicht gefällt dir das hier

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Hallo Alex,

    schönes Board. Was hast du für das gute Stück denn bezahlt?

    Möchte mit Folien anfangen und bin auf der Suche nach nem Board mit dem man auch Sup kann.

    Bist du zufrieden mit dem Board?

    Gruss

    Hi,

    Für dieses Board in Vollcarbon Superleichtbau hab ich 2000 € bezahlt.

    Aber es ist auch wirklich alles aus Carbon, selbst die Finnenkästen.


    Ich bin sehr zufrieden mit dem Board, weil es trotz Leichtbau robust ist und man alles damit machen kann:

    Windfoil, Supfoil, Supsurfen, Windsup, E-Foilen und nächstes Frühjahr starte ich mit Wingfoilen.


    Mit den Jungs von Mojo hat auch alles perfekt in der Abwicklung funktioniert, mit dem Chef himself, Bertalan, kann man dich prima auf Englisch austauschen, er antwortet sehr schnell auf Mails.


    Es ist schon mein zweites Board von Mojo, das erste hatte den identischen Shape, war aber konventioneller gebaut und die Foilboxen extrem verstärkt, mit mehreren Lagen Carbon, 3-faches Sandwich auf dem Deck am Heck um die Deeptuttle Box etc.

    Dadurch wurde es aber auch 10,6 kg schwer.

    Nachdem ich wusste, dass der Shape funktioniert, hab ich mir das zweite Board mit gleichem Shape in Superleichtbau gegönnt.


    Das erste Board verkaufe ich gerade, siehe Link im vorigen Post.


    Alex

  • Im Flikka Thread schon geschrieben, es ist ein MOJO Board geworden als Leichtwind Konzept.

    Sollte noch ein Finnen Board sein, bis 11qm Segel vertragen.

    SB Ultrasonic gibt es nicht mehr und meins ist in die Jahre gekommen, JP Super Lightwind als einizig für mich geeignete Alternative sind wir aktuell bei Preisen, da bot sich an ein Custom auszuprobieren.


    Die Kommunikation lief mit Bertalan wirklich hervorragend.

    Nach ersten Absprachen zum Board auf Basis von eigenem Körpergewicht, Größe, welche Segel, Spot, Bedingungen, geplante Finnen, usw. usw. habe ich einen ersten Entwurf bekommen.

    Auf der Basis haben wir uns dann intensiv ausgetauscht, ich habe meine Änderungswünsche geäußert und immer wieder Austausch macht dies oder das Sinn für den geplanten Einsatzzweck, welchen Einfluß hat dies oder das.

    Am Ende ist das Board dabei rausgekommen: Thunder 159l

    Thunder ist die Basis seiner neuen Freerace Serie, die wir zusammen nun angepasst haben auf dieses Board und seine Maße und Shape.

    Die Serie Thunder ist noch nicht online zu sehen auf der Seite.


    Eingeflossen sind meine Wünsche auf Basis von Erfahrungen mit SB F-Type 148l 2006, SB Ultrasonic 147l 2012, JP Super Lightwind 2020.

    Maße sind 232 x 92,2 - auf seiner Seite hat er es mit 9.65kg angegeben.

    Rock BX Full Biax Carbon Bauweise

    Foil Box


    Anpassungen und Vorgaben:

    - Wollte unter 235 max bleiben

    - hätte auch 94cm Breite genommen, aber es gibt wohl nur Rohlinge bis 93 oder sowas, dann noch CAD Fräse blieb das als maximales übrig, wäre bei Flikka auch max. 93cm möglich gewesen

    - Heck breiter als beim SB Ultrasonic, speziell den hintern Fuß wollte ich weiter außen haben, das haben wir nachträglich 2x angepasst, dass es eine Breite und Form nach meinem Wunsch hatte

    - keinen reinen Slalom Shape

    - Nur äußere Schlaufenplugs, da hat er extra für das Brett vorne eine dreie Plugreihe angefertig, er hatte bisher nur 2er oder 4er, was ich beides nicht wollte und konnte ihn von der Sinnhaftigkeit und Machbarkeit der 3er überzeugen


    Was mir bisher gefällt rein optisch und von der Verarbeitung, Langzeitwerte werden sich hoffentlich ergeben über die kommenden Jahre.

    Solange es nicht fährt wie ein Eimer, wird es hoffentlich den SB US 147 ersetzen, was von der Zeit und Surftage mit Abstand mein meistgefahrenes Board ist. Alles Beurteilung ohne Wassererfahrung.


    - Die Lackierung ist sehr gut gemacht und nach Wunsch ausgeführt

    - Der Standlack gefällt mir von der Körnung und gefühltem Grip wirklich gut, nicht zu grobkörnig und zu scharf wie bei manchen anderen neuen Borads

    - Pads etwas dicker als reine Slalom Pads, denke etwaas mehr Komfort dadurch

    - MOJO Fußschlaufen, brauchen sich nicht vor anderen Hertsellern verstecken. Komfort wird man auf dem wasser sehen

    - Metrische Schrauben an den Schlaufen, bisher nie gehabt, aber gefällt mir gut, man schraubt nur deutlich mehr wegen doppleten Schrauben, aber das wird hoffnetlich allzu oft der Fall sein


    Aufgefallen bisher:

    - Entlüftungsschraube deutlich kleiner als die Standards und die Dichtugn quetscht etwas raus, weil mehr Platz ist als bei "normalen" Löchern, soll aber so passen, nicht überziehen die Schraube meinte Bertalan, damit man die Dichtung nicht beschädigt

    - Einsätze für die Finnenschrauben, da sind die Löcher von oben nicht zentriert, aber in der Finnenbox schon, er meinte passt, zentriert hätte mir optisch besser gefallen


    Erste Wässerung wird noch eine Weile dauern, bin gespannt ob der Hobel läuft und alle meine Vorgaben was nutzen.

    Bin keine Shaper, kann nicht sagen dies oder das macht das oder das, konnte nur meine WÜnsche äußern und sagenb das möchte ich, geht es so und macht das Sinn.

  • Sehr cool, aber 9.65kg? Mein Ultrasonic wog 7,9kg, und das nach 5 Jahren intensiver Nutzung. Warum ist das Board so schwer?

    LG

    Peter

  • Mein Ultrasonic ist empfindlich wie ein rohes Ei!

    Die älteren US waren schwere als die um den Zeitpunkt 2012 rum, check mal die Daten.

    Bin speziell im Heck breiter als der US, also ist da auch mehr Material.


    Habe nicht die leichteste Bauart genommen und Foilbox mit Verstärkung bringt zusätzliches Gewicht.

    Wollt ebei ca. 9kg landen, das war anfänglich ohne FB geplant.


    Das Oberdeck ist nicht so ausgehöhlt wie bei manchen Slalom oder Freerace Boards, was weiter Gewicht einspart.

    Mein Konzept war nie auf minimalstes Gewicht ausgelegt, es soll halten.

    Dann wenn es eingesetzt wird ist nicht jedes Gramm entscheiden mMn.


    Aber die Gewichtsfragen waren nur eine Frage der Zeit ;)

    Immerhin haben wir es jetzt direkt zu Beginn geklärt.

  • Das Board ist 92 breit, dann darf es auch was wiegen!

    Ist aber immer das gleiche, anscheinend sind 500g leichter wichtiger als die Haltbarkeit.

    Lieber etwas mehr Gewicht als wenn das Board dann so wie auf dem Bild ausschaut.IMG-20220107-WA0028.jpg

  • Also mein Ultrasonic war aus 2014, wog von Beginn an unter 8kg und ich habe ihn erst vor kurzem an einen Kumpel verkauft. War mein am meisten gefahrenes Board, oft mit 9,3 manchmal mit 8,3. Und er hat gehalten, wo ich anfangs auch ein wenig skeptisch war.

    Gefühlt werden die Kisten immer schwerer, passen sich wohl den Nutzern an.

  • Was war bitte der Endpreis inkl. Versand `?

  • Board 1.750€

    Foil Box 200€

    Versand 90€


    Auf meinen Vorschlag hin haben wir uns im Vorfeld drauf geeinigt, dass ich für den neuen CAD Entwurf und meine Anpassungswünsche 200€ anzahle.

    Da er dafür schon alleine x Stunden am Rechner inverstieren muss und am Ende es für ihn auch blöd ist, wenn ich dann sage: Ach nee, lass mal.

    Je nachdem wer in welcher Branche arbeitet weiß wovon ich spreche.


    MOJO musste Ende letzten Jahres seine Preise ebenfalls anheben, wegen teurer gewordenen Rohstoffen und Zulieferern, wie fast Alles momentan.

    Zu alten Preisen wäre es günstiger gewesen, aber das kann man aktuell nunmal nicht ändern.

  • Guter Preis - gratulation zu dem schönes Board!

  • Schönes Teil ! :thumbup:

  • Erstmal von mir auch Glückwunsch zu deinem Traumboard. Und Danke für die komplette Darstellung.

    Freu mich schon auf deine Fahrberichte..

  • Der Preis ist für mich voll in Ordnung und in Relation zu dem was Du bekommst ohnehin ein Diskontangebot, auch wenn es früher vielleicht noch billiger gewesen wäre. Ich bin auch schon gespannt auf Deinen Bericht. Könnte mir auch gefallen so ein shape...

  • Das Board ist 92 breit, dann darf es auch was wiegen!

    Ist aber immer das gleiche, anscheinend sind 500g leichter wichtiger als die Haltbarkeit.

    Lieber etwas mehr Gewicht als wenn das Board dann so wie auf dem Bild ausschaut.IMG-20220107-WA0028.jpg

    Und wie ist das passiert?

    Sicher nicht ohne einen ordentlichen Impact von aussen, nach dem Verlauf des Bruchs zu urteilen.

    Trapezhaken oder weg geflogen oder ähnliches...

    Grundsätzlich gebe ich aber recht und ich muss immer grinsen, wenn jemand ein besonders leichtes oder schwarzes Board haben will oder sonstige komischen Dinge...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • mir gefällt es au

    Passiert ist es angeblich bei einer Wende, das Board hat unter dem Fuß einfach nachgegeben, ich war nicht dabei.

    Ich habe für mich entschieden das mir die Haltbarkeit wichtiger ist als ein Board wo 400g leichter ist.

    Der Gewichtswahn nerve e langsam.

    Wenn man ein Board verkaufen will ist meist die erste frage was wiegt das Board.

  • mir gefällt es au

    Passiert ist es angeblich bei einer Wende, das Board hat unter dem Fuß einfach nachgegeben, ich war nicht dabei.

    Ich habe für mich entschieden das mir die Haltbarkeit wichtiger ist als ein Board wo 400g leichter ist.

    Der Gewichtswahn nerve e langsam.

    Wenn man ein Board verkaufen will ist meist die erste frage was wiegt das Board.

    Das ist ein typisch deutsches Problem und gibt es in anderen Ländern so nicht...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Wenn man ein Board verkaufen will ist meist die erste frage was wiegt das Board.

    Das ist ein typisch deutsches Problem und gibt es in anderen Ländern so nicht...

    Gut möglich!

    In anderen Ländern ist das entscheidende Kriterium: "was letzte Preis"!

  • Ich glaube das es besonders unter Slalomfahrern ein Problem ist.

    Ich kenne ein paar Slalomfahrer die können dir auswendig sagen wieviel jede einzelne Finne von denen wiegt.

  • ...aber das ist ja das schöne an einem Customboard:


    - man kann seien Prioritäten entsprechend setzten.

    Sei es um ein

    a) extrem leichtes Board

    oder

    b) extrem stabiles Board

    zu bekommen.


    Oder halt alles dazwischen.


    Bei mir wäre es definitiv das zweite, oder macht es Sinn mit 20kg Übergewicht z.B. anstatt normaler, Titanschrauben zu verwenden um 10g zu sparen?

    Ich frage für einen Freund ;)