Ist der "Trend" schon wieder vorbei?

  • Plötzlich relativ viele Gebrauchtangebote, man liest nichts mehr in den Medien, hier auch eher wenig. Ist der "Trend" -falls es denn je einer war in Deutschland- schon wieder vorbei? Ich selbst war dieses Jahr auch weniger unterwgs, aber einfach nur, weil es mehr Wind gab und ich nicht SUPpen musste. Was sagen die Verkaufszahlen?
    Ich werde es jedenfalls weiter machen.

  • ich SUPe schon seit jahren viel weniger als am anfang. Und ich glaube auch dass (logischerweise) eine marksättigung eintritt, wer mal ein SUP gekauft hat braucht so schnell kein neues.
    In dem sinne glaube ich dass die verkaufszahlen von neuen boards aus den shops bald zurückgehen wird, die zahl der aktiven noch relativ lang auf dem hohen aktuellen niveau bleiben wird.

  • ich SUPe schon seit jahren viel weniger als am anfang. Und ich glaube auch dass (logischerweise) eine marksättigung eintritt, wer mal ein SUP gekauft hat braucht so schnell kein neues.
    In dem sinne glaube ich dass die verkaufszahlen von neuen boards aus den shops bald zurückgehen wird, die zahl der aktiven noch relativ lang auf dem hohen aktuellen niveau bleiben wird.


    Der einzige Grund für mich, ein neues SUP zu kaufen ist, dass ich die Obergrenze des Maximalgewichts bei meinem Isup überschritten habe:redface:. Und da wir ja noch in der VORweihnachtszeit sind, wird das wohl erst mal nicht besser:redface:.

  • Habe auch den Eindruck, dass die Trendwelle überschritten wurde. Ich war eh dieses Jahr überrascht von der unglaublichen Materialvielfalt der Hersteller bei den Boards.


    Wenn die 300-400 kosten würden, dann würde ich auch glauben, dass die auch gekauft werden würden, aber so ... die Race SUP's sind ja unglaublich teuer geworden.


    Habe an mir selber dieses Jahr beobachtet, dass ich eigentlich nur bei Flaute (also wirklich kein Wind) meinen 12.6 SUP Racer so richtig genossen habe - ab 5 Knoten habe ich schon wieder auf die fehlenden 3 Knoten (bis eben zu meiner Gleitgrenze bei 8 Knoten) gehofft, dass noch etwas mehr Wind kommt und ich windsurfen kann. vg, Boris

  • Vor ein paar Tagen bin ich auf die sehr interessante Seite Google Trend gestoßen, da wird analysiert wie viele Leute nach bestimmten Sachen Googeln. Seht mal her:


    https://www.google.de/trends/explore?q=stand%20up%20paddling


    Das ist das Ergebnis für Stand Up Paddling, man sieht, dass sich die Kurve (saisonal) jedes Jahr weiter nach oben schiebt, von daher wird der Sport - zumindest aus Googles Sicht - auch immer populärer!

  • Das deckt sich auch mit meinen Echt-Beobachtungen. Sind immer mehr aufm Wasser unterwegs und an fast jedem See gibt´s mittlerweile Verleihstationen.
    Was ich allerdings (anders als vor paar Jahren vermutet) nicht sehe, ist, dass durch SUP mehr Leute zum Windsurfen kommen. Entweder die Leute SUPen nur und haben mit Windsurfen gar nix am Hut oder die bestehenden Windsurfer SUPen zusätzlich.

  • Ich sehe von Jahr zu Jahr immer mehr Standuppaddler an untersch. Stellen, die Kurse von Verleihstationen laufen ganz gut, viele weibliche Interessierte, die Sommerkurse von Windsurfschulen Windsurfen laufen auch gut.


    Aus Standuppaddle einen großen neuen Trend zu machen, finde ich völlig übertrieben. Da machen die Medien dasselbe wie mit allen Themen, schlecht recherchiert oder es wird von Verkäufern unterstützt oder beides :D, weswegen man generell von den Medien etwas Abstand nehmen sollte, ich denke z.B. an den NDR, neben den Betroffenen die einzige Institution, die das Abschreiben durch Von-Der Leyen bei der Dr.-Arbeit guthieß, Gelder hier hin, Gelder dort hin...


    Ich sehe auch viele Suppler, die etwas paddeln und sich dann etwas langweilen :)...




    Was aber als kleiner Nebentrend zu bez ist, hörthört, das wäre das Wellenreiten mit Standuppaddleboards, was hier und dort Überhand nimmt - (mir übrigens egal) - z.B. letzte Woche an der Ostsee, hier aktuelle Bilder


    https://www.instagram.com/finnmersen/


    https://www.instagram.com/annettecarsing/


    u.s.w.


    aber darüber berichten die Medien kaum, denn dann müsste man ja zweimal mehr klicken, wo man für ein Foto wann hin müsste.

  • Der Thread ist zwar schon alt, aber ich würde auch gerne mal meinen Senf dazu geben ;)


    Ich würde mich meinen Vorrednern nur anschließen. Im Urlaub hab ich mehrer Stände gesehen wo man sich ein Board ausleihen konnte, aber auch Familien die mit Ihren eigenen Sup Boards unterwegs waren.


    Aus meiner Sichtweise ist das Angebot von Sup Boards und Sup Shops allgemein auch eher gestiegen als gesunken, und ich denke wenn es dafür kein Markt gäben würde, wäre dies sicher nicht der Fall.


    Deshalb: Nein. Sup Board ist wie ich finde noch im "Trend"



    Liebe Grüße von
    http://supboard-kaufen.de

  • Solang es Spaß macht und die Leute aufs Wasser kommen und vor allem die Natur dadurch kennenlernen. Ich finde das toll!
    Es muss ja nicht jeder Windsurfen/Kiten/SUP exzessiv betreiben wie wir.
    Ich fahre auch nur 1x 7 Tage in Jahr Ski ;)


    Ausserdem hilft es wohl den Windsurfmarken Umsatz zu machen :)

  • Solang es Spaß macht und die Leute aufs Wasser kommen und vor allem die Natur dadurch kennenlernen. Ich finde das toll!
    Es muss ja nicht jeder Windsurfen/Kiten/SUP exzessiv betreiben wie wir.
    Ich fahre auch nur 1x 7 Tage in Jahr Ski ;)


    Finde ich auch. Man MUSS es ja nicht exzessiv betreiben aber es ist immer eine nette Abwechslung vom Alltag aber auch von anderen Sportarten.



    Hauptsache, du hast deinen Müll hier abgeladen, du Spammer.


    Immerhin hab ich etwas produktives zu diesem Thread beigetragen, eine neue Diskussion angeregt und nebenbei noch mein Link platziert. In der Hinsicht wäre es eigentlich eine Win-Win Situation. Allerdings ist dein einziger Beitrag hierzu mich zu mich beleidigen. :rolleyes:


    Grüße

  • Wie kam ich damals zu dieser Annahme? 2014, als ich anfing zu SUPpen, war wenig Wind und ich war sehr viel mit dem SUP auf dem Wasser. 2015 war ein gutes Windjahr, deshalb weniger SUP-Tage. Und obwohl SUPpen in den Medien stark vertreten war, konnte ich an meinen Spot nicht wirklich mehr Leute mit dem SUP sehen. 2016 wäre eigentlich ein gutes Jahr für beides -Windsurfen und SUP- gewesen, doch ich hatte ein paar Gelenkprobleme:( und musste auf ein paar Tage auf dem Wasser verzichten. Blöd sind immer noch diese Windstärken zwischen 10 und 12 kn. Zum Paddeln zu viel, wg. Kabbel, zum Windsurfen zu wenig mit meinem vorhandenen Material.

  • Moin,
    Trend hin oder her.
    Ich persönlich finde das SUPen ideal als Ausgleich zum Windsurfen.
    Im Sommer und im Winter bei Flaute ist man auf dem Wasser.
    Im Winter eher sportlich und im Sommer auch gerne Tagestouren auf Seen.
    Man ist draußen in der Natur und mir persönlich geht es körperlich besser mit dem SUP.
    Auf Fitnessstudio habe ich kein Bock,also raus mit dem SUP.
    Bei Miniswell bekommt man Wellen ab wenn Andere sich am Strand langweilen.
    Der große Hype ist wohl etwas abgeflaut,ist doch aber auch normal.
    Wie URI schreibt sind Windstärken um die 10 Knoten etwas nervig,da schau ich dann nach ablandigen Spots.
    Aloha Gunnar

  • Vor ein paar Tagen bin ich auf die sehr interessante Seite Google Trend gestoßen, da wird analysiert wie viele Leute nach bestimmten Sachen Googeln. Seht mal her:


    https://www.google.de/trends/explore?q=stand%20up%20paddling


    Das ist das Ergebnis für Stand Up Paddling, man sieht, dass sich die Kurve (saisonal) jedes Jahr weiter nach oben schiebt, von daher wird der Sport - zumindest aus Googles Sicht - auch immer populärer!


    Ingeressante Statistik.
    Aber demzufolge wäre auf Kitesurfen längst über den Peak hinweg.
    https://www.google.de/trends/explore?date=all&q=kitesurf


    Jedenfalls mag ich SUP sehr als Ergänzung zum Windsurfen. Eher zur Entspannung, denn als Sport. Und bin nicht allein.
    Ich denke nur, es macht nicht so viel Sinn permanent was neues zu kaufen, die Shapes sind doch relativ zeitlos und es kommt ja auch nicht so auf die Leistung an. Kann gut sein dass ich den Fanatic Fly noch als Rentner weiternutze ;)

    Nach dem Surfen ist vor dem Surfen

  • Ingeressante Statistik.
    Aber demzufolge wäre auf Kitesurfen längst über den Peak hinweg.
    https://www.google.de/trends/explore?date=all&q=kitesurf


    Dann schaut mal beim Windsurfen. Demnach ist der Sport tot:D