• Ich sach mal so, die Optik ist super... Das Gewicht ist für ein Custom für mich indiskutabel...

    Mit Schlaufen und Abdeckungen 7,3kg, also nackt 6,6kg. Finde ich ok.

    Da muss für mich ne 5 vorne stehen beim Gewicht, ist immerhin ein Custom, wo man viel mehr machen könnte...so ab unterhalb 5,8 würde ich mal anfangen, darüber nachzudenken

  • Wieso soll das Board schwer sein?

    Im Vergleich zu ähnlichen Serienboards ist es auf jeden Fall nicht schwer.

    Ein Board in der Grosse mit allen Möglichkeiten einer Customwerkstatt muss für mich deutlich unter 6 Kg wiegen, sonst kann ich ja auch einen Serienstein kaufen

    Ein Flikka kostet oft weniger als ein „Serienstein“. Da darf es auch in der selben Kategorie sein.


    Was kostet eigentlich ein Custom aus DE? Bei Horney sind es ~4000€. Da hinkt der Vergleich der Gewichte komplett. Bei Flikka geht es ab ~2000€ los (für ein S Glas Standard wie oben gezeigt).


    Flikka hat außerdem eine leichte Konstruktionslinie. SGR ist die ganz normale Standardbauweise. Da wäre bestimmt einiges gegangen.

  • Ich sach mal so, die Optik ist super... Das Gewicht ist für ein Custom für mich indiskutabel...

    Mit Schlaufen und Abdeckungen 7,3kg, also nackt 6,6kg. Finde ich ok.

    Da muss für mich ne 5 vorne stehen beim Gewicht, ist immerhin ein Custom, wo man viel mehr machen könnte...so ab unterhalb 5,8 würde ich mal anfangen, darüber nachzudenken

    Definierst du ein Custom nur über sein gewicht?

    Schau dir mal die zb Inkognito Boards an, die wiegen um die 5 kg und dann schau mal wie viele defekte delamienierte Inkognito

    BOARDS in DD oder Ebay Kleinanzeigen stehen, und die Kosten neu das doppelte!

    Das Board von Move ist S-GLAS Regular Bauweise, die schwerste Bauweise wenn man will kann man das Board auch

    In Leichtbau bestellen.

    Ich habe 4 Flikka in drei verschiedenen Bauweisen S-GLAS Carbon-Regular und Carbon Hardcore,

    Jedes der Boards fühlt sich leicht am Fuß an und fährt so wie ich es mir vorgestellt habe.

    Selbst der Freeride meiner Frau in S-Glas (ich mag normal keine Freeride) fährt richtig gut und fühlt sich sehr frei und lebendig an.


    Was für Boards fährst du und bist du so gut das 500 gram für dich entscheidend sind?

    Bist du schon mal ein Flikka gefahren?

  • Die Bauweise des Boards sollte man vorher mit seinem Orthopäden besprechen :D .

    Da hast du nicht Unrecht, die S-Glas fahren etwas gedämpften und Knochen schonender

  • Übrigens sehen eure Flikka super aus. Ich muss dieses Jahr bei LPWS Pozo mal ein Flikka leihen und auch das Severne Pyro. Eigentlich fehlt ja noch was zwischen 75 und 99 Liter. Ein Buddy für das 4,4er. ;)

  • Übrigens sehen eure Flikka super aus. Ich muss dieses Jahr bei LPWS Pozo mal ein Flikka leihen und auch das Severne Pyro. Eigentlich fehlt ja noch was zwischen 75 und 99 Liter. Ein Buddy für das 4,4er. ;)

    Da passen noch locker ein oder zwei Boards dazwischen 😆

  • Ich sach mal so, die Optik ist super... Das Gewicht ist für ein Custom für mich indiskutabel...

    Mit Schlaufen und Abdeckungen 7,3kg, also nackt 6,6kg. Finde ich ok.

    Da muss für mich ne 5 vorne stehen beim Gewicht, ist immerhin ein Custom, wo man viel mehr machen könnte...so ab unterhalb 5,8 würde ich mal anfangen, darüber nachzudenken

    Bei einem 107l Board, das ist echt weltfremd für den Preis das zu erwarten. Ausserdem würde bei so wenig Gewicht das Board nicht allzu viel an Belastung vertragen, weil schlicht zu wenig Material drin wäre.

  • Zur Erinnerung – oder zur Kenntnisnahme:


    Das Unternehmen Flikka bietet 3 × 3 verschiedenen Bauweisen an.

    Stabiler oder filigraner – härter oder etwas „softer“ – Leichter oder schwerer… Wie auch immer der Kunde hat eine sehr breit gefächerte Auswahl.

    Die jeweilig dazugehörigen Preise sind aus meiner Sicht absolut fair.

    Insgesamt ein ausgesprochen interessantes Angebot.

  • Schau dir mal die zb Inkognito Boards an, die wiegen um die 5 kg und dann schau mal wie viele defekte delamienierte Inkognito

    BOARDS in DD oder Ebay Kleinanzeigen stehen

    baut Lars überhaupt noch Boards ?

    Nein, Lars hat sich komplett aus der Windsurfingsparte verabschiedet.

  • Das Teil sieht doch mal gut aus, einschließlich Schlaufen (Boris ^^)


    Mal sehen, wie sich das Deck in der Sonne hält…

  • cool, stylisch :thumbup:

    Gefällt mir auch sehr gut! Die Schlaufen auch noch abgestimmt, dezent.

    Dein erstes Flikka ?

    Wo bist du mit dem Gewicht?
    Ich wünsch dir viel Spaß und Freude damit!

  • wunderschönes Board! was wiegt es? Viele liebe Grüße, Boris

  • Nö, aber wenn schon für mich individuell gebaut wird, dann ist geringes Gewicht bei vernünftiger Haltbarkeit ein Faktor, und das hat Lorch bisher sehr gut hinbekommen ... Und ja, nach 45 Jahren in diesem Sport kann ich schon behaupten, 500 gr zu merken.

  • Nö, aber wenn schon für mich individuell gebaut wird, dann ist geringes Gewicht bei vernünftiger Haltbarkeit ein Faktor, und das hat Lorch bisher sehr gut hinbekommen ...

    Was kostet denn ein Custom Lorch? Die Blackline Serien-Boards (von Cobra) kosten ja schon 2700,- EUR ... schätze so 4000,- herum?