Bitte um Hilfe bei Neuanfang und Wiedereinstieg

  • Ähem … bitte nicht wegen mir streiten :wein:


    Lieber konkrete Boardtipps geben, welche Boards tatsächlich als geeignet angesehen werden. Von der Idee mit dem alten Zeugs habe ich mich glaube ich eh verabschiedet. Ich bin zwar ein überzeugter "Gebrauchtkäufer", aber gebraucht und antiquiert ist dann auch wieder ein Unterschied. Gebraucht ist zudem kaum was Gescheites zu bekommen, oder ich finde die richtigen Börsen neben ebay, ebay Kleinanzeigen, surf-forum, daily-dose nicht.


    Ich bin also inzwischen bei:
    JP Funster 148l Modell 2013 - 799 Euro (neu)
    RRD Evolution 360 155l 2013 - 740 Euro (neu)
    Fanatic Viper 150l - 2013 - 930 Euro (neu)


    Tendenz geht zum Funster. Dazu ein Jugendrigg 3,5-4,0 und ein Freerider-Komplettrigg ca.6,7qm bis max 400 Euro für mich


    Helfen könnt ihr mir wie gesagt mit weiteren konkreten Tipps zu Boards.


  • Helfen könnt ihr mir wie gesagt mit weiteren konkreten Tipps zu Boards.


    Das ist nicht ganz einfach, denn Onno hat es schon gesagt:
    Du suchst nun explizit nach Anfängerboards(mit all deren Nachteilen); da ist ein Matrix oder auch eine Bat nicht schlechter. Auch ein SUP macht dann wirklich Sinn.
    Da reden wir nur über mehr Kosten.

  • Bei den Produktfotos des Funster wäre es auch mein Favorit ;) . Nicht schlecht, besonders gut die zwei Tragegriffe bei 11,4 kg.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    http://www.youtube.com/watch?v=q7QYAMmLrSU

  • Moin,


    ich habe mit einem Hifly 'superfun' 325 (Länge, nicht Liter) gelernt. Nebenbei habe ich später Kurse gegeben auf Hifly Primo, Magnum, Matrix, 330FX, 310FX.
    Wenn ich die alten shapes zu denen auch die Bat gehört mit dem Magnum und Matrix vergleuiche sind das Welten.
    Diese boards sind geniale Einsteigerboards und stecken die alten shapes in allen Kategorien locker in die Tasche. Ausnahme: Dümpelhöchstgeschwindigkeit, da sind die Donnerbalken im Vorteil.
    Magnum und Matrix gleiten richtig, man kommt vernünftig in die Schlaufen und wer heute noch eine Bat als geeignet für Halseneinsteiger bezeichnet, der
    kann schlicht keine modernen Boards halsen. Die Technik die man braucht ist vollständig anders als die die heutige Boards benötigen.


    Gewicht, ok, da sind die superstabilen Hiflys sicher im Nachteil.


    Ich wünsch Dir/euch egal mit welchem Epqipment viel spass auf (und in) dem Wasser!


    Grüße
    teenie

  • Großes Durcheinander.


    Vielleicht ist die simple Kernfrage zunächst: Schwert oder nicht ?!?


    Ich weiß halt nicht:
    1.) wieviel Spaß macht ein schwertloses, modernes Board auch bei 2-3 Bft? Denn das wird bei unseren Zielen zu 50% der vorherrschende Wind sein.
    2.) kann man (also hier Mädchen) darauf frustfrei lernen ?


    Nähme ich das Schwert aus dem Spiel, wird die Auswahl gleich enorm viel größer.

  • So, ich möchte hier mal kurz von meinen ersten Erfahrungen berichten!
    Mir ging es vor vier Jahren ähnlich und ich war von den vielen gut gemeinten Tipps total verwirrt!


    Deshalb hatte ich beschlossen erst einmal Material weiter zu leihen und nichts zu kaufen. Das war dann für mich auch die richtige Entscheidung.
    Mit steigendem Können wurden die Segel größer und die ersten "Rutscher" waren dabei! Das Klappschwert wurde dabei nicht lange benutzt.


    Nach diesen ersten Erfolgen habe ich mir ein Rocket 145 Liter zugelegt und mit diesem ging es dann super schnell weiter.
    Es wäre auch ein Shark oder ähnliches in dieser Klasse geworden.
    Aktuell vielleicht ein Gecko oder Magic Ride.
    Aber jeder macht halt andere Erfahrungen. Für das Rocket habe ich mich nach wochenlangem Testberichte lesen Entschieden.


    Mittlerweile ist der Rocket mein Leichtwindboard und immer noch super zum lernen als Aufteigerboard!
    Für mehr Wind kam noch ein 115 Rocket hinzu und bald noch etwas kleineres!


    So, hoffe ich habe nicht zur weiteren Verwirrung beigetragen :-)


    Gruß
    Bernd oh mein Gewicht 75 kg.

  • doch, hast du ;-)
    weil es immer noch nicht klar ist, ob man für die allerste Lernphase unbedingt ein Schwert braucht
    klar erleichtert das Schwert
    aber muß man für diesen kurzen Lernabschnitt ein teures neues Anfängerboard kaufen, weil es die gebraucht kaum gibt?
    oder reicht nicht ein olles Batdingens billig mit Schwert im ersten Jahr?
    oder eben ein schwertloses Anfängerboard, was durchaus gebraucht zu bekommen ist?


    und wenn als einziger Vorteil der Bat die höhere Dümpelgeschwindigkeit genannt wird: ich glaub fast, das wird in dem ersten Jahr durchaus ein häufiger Zustand sein, wenn der Familienurlaub nicht konsequent nach Windsaison, sondern eher nach Schönwetterwochenenden und Ferienzeiten geplant wird

  • Ja und nun …?!? :)


    Sagt doch mal …
    muß man deshalb ein teures neues Anfängerboard kaufen, weil es die gebraucht kaum gibt?
    oder reicht nicht ein olles Batdingens billig mit Schwert im ersten Jahr?
    oder eben ein schwertloses Anfängerboard, was durchaus gebraucht zu bekommen ist?


    Keiner traut sich, ein klares Statement abzugeben!


    :):):)


  • Die Technik die man braucht ist vollständig anders als die die heutige Boards benötigen.
    Grüße
    teenie


    Die Technik ist anders?
    Ausgeklapptes Schwert erfordet andere Technik, das ist richtig.
    Doch das gilt für moderne wie für alte Boards.


    @TE:
    Wir legen uns doch fest.
    Alten Schinken kaufen für 100 Euro und das Angebot des Exocets und du hast 2 Boards und jeweils ein Rigg für Euch beide und könnt damit zusammen raus.
    Besser gehts doch wohl nicht. Und preislich unter den Preis für nur ein neues Anfängerboard.

  • Na, das ist doch mal ne Aussage.
    Mal sehen, wann der erste kommt und das negiert :)


    Gruß
    Dirk

  • Es ist schwer das pauschal zu beantworten. Es kommt sehr darauf an, wie schnell der Lernfortschritt ist. Wenn deine Tochter schnell fortschritte macht, lohnt es sich nicht, ein Schwerboard zu kaufen, weil man dann besser für eine Woche ein Schulungsboard leihen kann und dann ist man damit durch. Ich hab nach dem einwöchigen Anfängerkurs kein Schwerbrett mehr angefasst. Hatte aber auch in der zweiten (direkt angeschlossenen) Woche gleich meine ersten Gleitfahrten mit Leihmaterial. Da war ich 14 Jahre alt und etwas schwerer als deine Tochter. Habe dann ein 5m² Rigg und ein 120 Liter Board aus der Zeit gekauft, 297*60 cm, und bin damit auch gut zurechtgekommen. Das muss aber nicht bei jedem so laufen, ich hatte da auch beim Kurs und in der Woche danach viel Glück mit den Bedingungen, die mir einen schnellen Lernerfolg erst ermöglicht haben. Da aber jeder Surfschüler und die jeweiligen Bedingungen unterschiedlich sind, ist es da schwer, eine konkrete Empfehlung auszusprechen. Dass das Board dann auch noch zusätzlich dem Vater als Wiedereinstiegsboard dienen soll, macht es dabei noch schwerer einschätzbar, was hier genau gebraucht wird.


    Was bernie da schreibt, ist aber schwer von der Hand zu weisen.


    Gruß, Onno

    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

    Edited once, last by Slaughthammer ().

  • Wäre das zur Bat oder lite Bat ein alternativer Schinken ?


    http://kleinanzeigen.ebay.de/a…11357-230-1294?ref=search


    Ich weiß nicht, was zuerst da war - Bat oder 320. Aber dieser hier ist halt um die Ecke und am Preis kann man bestimmt noch drehen.

  • Die ganze Diskussion ist sowas von:spam:


    Kauf dir so ein familen board da machst du nix falsch, weil nach nem Jahr, wenn ihr besser seid oder surfen doch nix dauerhaftes fur deine tochter ist, dann verkaufst du es nahezu ohne Verlust, gleiches gilt für ein Kinderrigg

  • ich bleibe ebenfalls dabei: mit 2 Boards macht die Sache wesentlich mehr Laune
    die Schreierei vom Ufer aus übern Teich ist doch aussichtslos
    und das Kind kann meiner Meinung nach entspannter (weg)fahren, wenn Papa als Erklärbär oder potenzielle Abschlepphilfe nebenherfährt

  • Ok, also geht es in Richtung des Nano und dazu ein altes Bat oder 320 wie das hier http://kleinanzeigen.ebay.de/a…11357-230-1294?ref=search oder das hier http://kleinanzeigen.ebay.de/a…77714-230-1985?ref=search


    Gruß
    Dirk (der sehr dankbar für die geduldigen Erklärbären hier ist)

  • Hier noch ein modernes Board das beides kann.
    Starboard Kode tufskin 137.
    Einfach mal anschauen


    gesendet von mir mit dem Teflon

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • da die Boards zwar unterschiedlich alt, aber mit gleichem Shape sind, zählen die Riggs
    und die sind bei beiden nicht überzeugend
    bei dem blauen möglicherweise jünger, dafür nur eins und man sieht es nichtmal
    die blaue ist natürlich besser: Trimbox (echt schade, daß sich diese Box nicht gegen Powerbox durchgesetzt hat, finde ich)
    vielleicht sogar Carbonmast


    mit dem roten (gar einteiligen?) bei dem bunten würde ich nicht mehr rummachen


    der tufskin wäre ein Ersatz für das Nano?
    aber ist denn eins in Suchers Reichweite?

  • ich hab das alles jetzt nur quer gelesen, aber erstaunlicherweise scheint DAS board schlechthin zu fehlen


    Bic Techno 293


    link


    das ideale jugendboard, die grösste windsurfklasse weltweit, vom einsteiger niveau aufwärts bis zum vorolympischen niveau geeignet, und mit einem 8,5er auch für erwachsene bei leichtwind nicht uninteressant.


    vernünftiger gebrauchtmarkt


    und über clubs und events viel anschluss an andere jugendliche

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti