Wer geht wann wo Föhn-Surfen?

  • Ich auch... nie wieder! ;)

    Morgen wieder, Auto ist schon gepackt und die Finnen montiert :-)

    Files

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Schweiz ist mir zu weit .. ginge irgendwo am Bodensee was? Laut Windfinder nicht...

  • Schweiz ist mir zu weit .. ginge irgendwo am Bodensee was? Laut Windfinder nicht...

    Lindau könnte klappen, der Föhn kommt durchs Rheintal. War da aber auch noch nie.


    SUIZO Isleten?


    Ich melde mich, Andy. Mental voll da, dafür hab ich mir das Knie ein bisschen überdehnt heute... Mit einem Ibu geht das dann schon morgen:-)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Ja, Isleten. Weisser Toyota-Bus TG-Kennzeichen und Patrik-Kleber

  • Cool! Ich glaube dann kennen wir uns schon... weinroter volvo v70, zh, patrik boards und rote haare;-)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Konnte bis jetzt noch nicht viele Fotos auftreiben. Einige gibts hier: http://www.soulrider.com/windsurf/sessions/46128


    Aber es war schön, der ganze Körper schmerzt! Für einen Föhntag gemässigt, ich war nur einmal im Flugwasser und konnte das 3.7ner immer halten. Die meisten hatten 3.2 bis 4.0 aufgeriggt. Die Rampen liessen leider nicht wirklich vertikale Sprünge zu, obwohl Balz einige richtig hohe Backies gemacht hatte (und ich eigentlich an meinen Backies/Pushies arbeiten wollte - der Wind war ideal dazu!). Das Niveau war wie gewohnt hoch, man hat viele Frontloops und teilweise Ponch/Shaka/Shifties gesehen. Das Wasser war kalt genug, dass ich irgendwann Handschuhe anziehen musste, dafür war die Luft warm und die Sonne schien meist. Ich war schlussendlich etwa 4.5h auf dem Wasser, bis ich teilweise Krämpfe in den Unterarmen gekriegt habe - meistens beim Einhängen ins Trapez am Segelarm. Der qt-wave läuft gut und ist im direkten Vergleich mit den Mitsurfern auch sehr schnell, trotz Quad-Setup. Ich habe jedoch den Stance an meinem Waveboard vorgängig etwas verkleinert und es fühlte sich wesentlich besser an. Zudem habe ich die Finnen leicht nach hinten geschoben, damit ich mehr Druck aufbauen kann, ist bei dem grossen Kabbel hilfreich. Wellen waren knapp 1m maximal und wurden ab Mitte des Sees mit Kreuzwellen sehr hoppelig.

    Der Wind war Vormittags sehr konstant (für Föhn) und wurde gegen Nachmittag löchriger und etwas weniger, aber noch immer genug für das 3.7ner. Balz und Michi haben noch eine Show mit dem Wing gegeben, die Zuschauer waren begeistert :-)


    Reicht dir das als Session Report? :-)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Das letzte Bild sieht nach einem üblen Sturz aus :-)


    Ah ja, fast vergessen. Andy (doubleheelslide) habe ich auch noch kennengelernt. Nachdem wir es schon ein paar Mal versucht haben, hats gestern geklappt. Er ist dann aber weiter an den Walensee.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • sehe ich so lebensmüde aus😂

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Das letzte Bild sieht nach einem üblen Sturz aus :-)


    Ah ja, fast vergessen. Andy (doubleheelslide) habe ich auch noch kennengelernt. Nachdem wir es schon ein paar Mal versucht haben, hats gestern geklappt. Er ist dann aber weiter an den Walensee.

    Ja, bin einfach zu wenig routiniert bei diesen Windstärken und habe eine mentale Blockade. Ich denke mein 3.3er und 75L war wirklich gut haltbar und machbar auch für meine 65kg, aber alles so nervös und die Ungewissheit, ob ich beim Abheben die Kontrolle verliere und es mich so richtig zerlegt - hatte einfach zu viel Respekt. Liegt vielleicht auch an meinem Föhnunfall vor 35 Jahren. Habe jedenfalls nach 4 Schlägen am Urnersee wieder zusammengepackt (so lerne ich das natürlich nie) und bin dann an den Walensee, wo ich mit 4.7/93L gut angepowert und kontrolliert noch eine ausgedehnte und versöhnliche Föhn-Session hatte.

  • Ich war am Ägerisee am späten nachmittag, habe aber nur zugeschaut, war nicht so viel los, schön war es trotzdem...zumindest das feeling wieder zu haben. Nächstes mal komme ich auch zum Urnersee zuschauen. Fahren bei so heftigen Wind kommt nicht in Frage bei mir. Schon bei 6 Bft. geht der Kampf los ... die Blockade im Kopf habe ich auch. Hoffentlich krieg ich die noch weg eines Tages.

    Tut mir Leid wegen dem Unfall vor so vielen Jahren doubleheelslide .. sowas bleibt wohl gespeichert lange Zeit. Hauptsache du kannst wieder surfen und hattest deine Freude und deinen Spass.

  • Schweiz ist mir zu weit .. ginge irgendwo am Bodensee was? Laut Windfinder nicht...

    Am Bodensee war kein Föhn... also kein Wind, warm war es..


    Falls es doch mal fö(h)nt, sind Wasserburg (Freizeitzentrum) oder Nonnenhorn (Nonnenstein) die Spots der Wahl...

    Lindau (Hintere Insel) geht bestimmt auch..