das wird ja immer schlimmer.... diese spritpreise

  • Wie schaut es eigentlich bei euch aus mit der Verfügbarkeit von Sprit? Bei uns sind an den Tankstellen mehrmals die Woche die Tanks leer.

    20220808_064504.jpg

    Hab gehört irgend ne Raffinerie bei uns hat technische Probleme und die Binnenschifffahrt kann wegen Niedrigwasser nur zur Hälfte laden…

  • Bei uns kommt mittlerweile auch der Tanktourismus hinzu, bis vor 2 Monaten sind wir nach Österreich zum tanken gefahren,

    Jetzt kommen Österreicher zu uns zum tanken.

  • Bei uns kommt mittlerweile auch der Tanktourismus hinzu, bis vor 2 Monaten sind wir nach Österreich zum tanken gefahren,

    Jetzt kommen Österreicher zu uns zum tanken.

    Da sind wir hier vollkommen sicher davor :redface:

    Hier kommen die Holländer zum Tanken :D

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Berlin aktuell 1,73€ der Liter Diesel und 1,54 der Liter E10 Benzin

    ->sprich für den Benziner-Fahrer aktuell nicht teurer als vor einem Jahr. liegt an der gesenkten Steuer

    ->für den Dieselfahrer sind es ca 35cent mehr als vor einem Jahr


    rechnet man beim E10 35,2cent obendrauf (29,55cent steuerrabatt zzgl mwst) ist man bei 1,89€ je Liter E10

    rechnet man beim Diesel 16,7cent obendrauf (14,4cent steuerrabatt zzgl mwst) ist man bei 1,90€ je Liter Diesel

    ->sprich die Mineralölkonzerne sind immernoch deutlich am Abzocken. im Sommer war Diesel immer ca 12-14cent als E10 Benzin. Diese Differenz stecken sie sich wohl in jedem Fall ein

    ->Ölpreis war letztes Jahr im August niedriger als aktuell


    Im Grunde gibt es aktuell (bei gesenkter steuer auf den kraftstoff) kein wirkliches "steuerprivileg" mehr für den Liter Dieselkraftstoff.

    Wenn ein Diesel PKW 152€ Kfz-Steuer kostet (zb 1.6 liter hubraum, euro5, 110gr co2 auf dem papier...) kostet ein Benziner mit gleichem Hubraum 32€ oder ein Leistungsgleicher Benziner mit zb nur 1 Liter Hubraum 20€ Kfz Steuer.

    ->sprich im Grunde sollte man als Dieselfahrer mal protestieren was die 3 Monate angeht (wären 120€ differenz also für das viertel jahr 30€ bzw im Monat 10€....um den mehrpreis je liter auszugleichen dürfte das bei den meisten reichen )


    Ein gewisses privileg für den Dieselkraftstoff existiert allerdings noch. Nämlich der Umstand, dass zwar die Steuer auf den Kraftstoff aktuell nahezu gleich ist, aber der Diesel den höheren Energiegehalt und Co2 Auststoß. Würde man sich bei der Besteuerung des Kraftstoffs am Co2 Austoß orientieren wäre Diesel teurer als E10 Benzin.

  • Berlin aktuell 1,73€ der Liter Diesel und 1,54 der Liter E10 Benzin

    Von den Preisen können wir im Süden nur träumen.

  • Berlin aktuell 1,73€ der Liter Diesel und 1,54 der Liter E10 Benzin

    Von den Preisen können wir im Süden nur träumen.

    Weiß jemand, wo dieser Unterschied von 20 Cent plus im Süden herkommt?

    Vielleicht längere Transportwege :nixweiss:

  • ->Ölpreis war letztes Jahr im August niedriger als aktuell

    EUR/USD vor einem Jahr ~ 1,18

    EUR/USD aktuell bei 1,02


    Das wird in vielen Stammtischthreads leider auch gerne "übersehen"...

  • Man merkt, dass der Tankrabatt kommende Woche ausläuft.

    Diesel schon wieder 2€, komplett asozial die Art und Weise der Konzerne.

    War ja aber klar, wenn es was abzuzocken gibt.

    Ein Grund mehr zukünftig auf E-Mobilität zu setzen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich staune ja von Tag zu Tag mehr, wenn ich die Rohöl- und Heizölpreise vergleiche: 2014 hat Rohöl ca. das gleiche gekostet wie heute (in USD), der Heizölpreis hat sich gg. 2014 mehr als verdoppelt. OK, der USD ist rund 30% gestiegen, aber dennoch passt das in keinster Weise. Da scheinen die Verbraucherpreise völlig von den Weltmarktpreisen abgekoppelt zu sein.

    Und während allenthalben über den Spritpreis und für mich eher undurchsichtige Gasumlagen debattiert und berichtet wird, scheint das kein Schwein wirklich zu interessieren :/

  • bei mir heute schon 2,11 für den Diesel (nach tagsüber 2,12 oder 13)

  • Was glaubt ihr was hier abgeht?

    Da wird mitgenommen was irgendwie geht. Die kommen alle vor Lachen nicht in den Schlaf.

    Jetzt stellt man plötzlich fest, daß es mit der Gasumlage auch nicht so läuft wie gedacht. Schlimm genug überhaupt über soetwas nachzudenken. Wenn Gewinne gemacht werden, gibt die auch keiner weiter.

    Einfach nur noch traurig. Aber ich fürchte, es wird ein sehr böses Erwachen geben.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ich hätte gerne die Namen der größten Schweinepriester unter den abzockenden Unternehmen gewusst. Als Verbraucher kann ich sicher das ein oder andere meiden - so wie Nestlé zum Beispiel....


    ..., 🤮

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • So weit ich weiß, gab es bisher weder einen Öl noch einen Gasnotstand. Alle Preiserhöhung sind bisher rein spekulativ. Es könnte ja sein, daß es ein Problem gibt, also erhöhen wir erst mal die Preise. Ob es so kommt, wie vorher gesagt, weiß keiner. Im Moment füllen sich die Gasoeicher schneller als erwartet. Aber die Preissteigerungen sind schon durchgewunken, inklusive satter Steuereinnahmen für Vater Staat. Ich hoffe nur irgendwann fällt mal jemandem auf wem das in die Karten spielt.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Wenn Gewinne gemacht werden, gibt die auch keiner weiter.

    Natürlich wurden Preise weiter gegeben.
    Oder konntest du nicht Jahrzehnte von niedrigen Gaspreisen profitieren?

    Und der Dieselpreis lag nicht lange her noch bei einem Euro, kann man hier im Forum eindrucksvoll nachlesen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Es ist ja eigentlich noch ärger, als es scheint: Die Mineralölsteuer ist ein fixer Betrag pro Liter. Rechnet man mal die Verkaufspreise ohne Steuern, gehen einem erst Recht die Augen auf, denn dann ist die (für den Verkäufer relevante) Netto-Preissteigerung noch deutlich höher.

    Bei eher geringfügig höheren Einkaufskosten (wegen dem starken Dollar) dürfte sich am Ende die Marge vervielfacht haben. Ich denke auch nicht, dass die diskutierte Übergewinn-Steuer da sonderlich greifen würde. Multinationale Konzerne haben reichlich Möglichkeiten, Gewinne in den Teil der Welt zu rechnen/schieben/transferieren, in dem es steuerlich für sie gut aussieht.

    Den größeren Vorwurf mache ich da aber dem Gesetzgeber: Wie so oft wurde eine im Grunde gar nicht so schlechte Idee offenbar nicht zu Ende gedacht - ist ja nun auch nicht das erste Mal. Blickwinkel mit Scheuklappen kombiniert mit einem Horizont bis zur Nasenspitze....... :rolleyes: - die Nummer war absehbar.

  • Was soll man jammern? Mit einer drastischen Geschwindigkeitsbegrenzung wäre der Verbrauch gesunken, damit die Nachfrage und die Abzocke hätte nicht so krass stattgefunden. Wir wissen alle welcher Porschefahrer das verhindert hat. Deutschland einig Raserland. Alle zahlen den Preis. Auf den Kanaren der Sprit 50% mehr als letztes Jahr. Ob es für die Canarios irgendwie anders einen Ausgleich gibt weiß ich nicht, aber die Straßen sind voll.

  • Die Reduzierung der Geschwindigkeit zur Verringerung der persönlichen Kosten steht jedem frei. Meines Wissens gibt es kein Gesetz, welches das Ausrezen der Maximalgeschwindigkeit vorschreibt. Abgesehen davon - wo kann man denn überhaupt nich ein längeres Stück schneller als 130 fahren?

    Ich will nicht wissen, was das ständige runterbremsen vor den hunderten Baustekken (eher: Baustellenbaken-Abstellflächen) und anschließendes Beschleunigen an Sprit kostet. Oder die roten Wellen innerorts.

    Vom Spritpreis an den Preismasten an den Kanaren werden 20 Ct. bei Super E6 und 25 Ct bei S+ an der Kasse wieder gutgeschrieben. - meines Wissens bis Ende des Jahres (zunächst) verlängert.