Platinsurfer Intermediate

  • Male
  • Member since Sep 23rd 2019
  • Last Activity:
Posts
312
Map Entry
no
Likes Received
44
Points
1,649
Profile Hits
277
Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • mach doch nicht auch noch den drohnenthread kaputt mit OT

    es geht nicht nur um "mehr als 5 personen" sondern auch um wichtigkeit der personen fürs bild etc. ich habe so manche zeit damit verbracht zuschauer im hockeysatdion zu identifizieren weil der kunde eine einwilligung für die veröffentlichung wollte - von bis zu 20 jubelnden fans auf einem bild - nur mal so als beispiel

    wenn 100 personen am bild sind und einer fällt auf und das kann als motiv ausgelegt werden hast auch ein problem

    wenn es geeignet ist mir zum nachteil zu gereichen ebenfalls ( ich werde volltrunken oder in einer peinlichen / unangenehmen situation fotografiert - hast auch ein problem

    wenn du dich mit der drohne filmst und lange neben mir herfährst und es sind nur wir 2 hast auch ein problem

    wenn du eine fremde veranstaltung filmst an der du keine bildrechte hast (z.b. one hour in torbole) hast auch ein problem. ( die checken jedes bild auch von den photographen die sie am fotoboot mitnehmen)

    und wenn wir zu fünft in meiner privatsphäre sitzen hast auch ein problem
    • Ich bin Hobbyfotograf, daher kenne ich diesbezüglich die Rechte am Bild. Mit mehr als 5 Personen verwirkt das Recht des Einzelnen, außer es passiert wie Du sagst zum Nachteil eines einzelnen was.
      Dann ist es aber trotzdem schwierig. Filme ich von oben aus eine Panorama Windsurfer, und steuere die Drohne runter, und es fahren einzelne Windsurfer durch, haben die auch kein Recht auf Selbstbestimmung, da die gesamte Sequenz viele Surfer beim Windsurfen zeigt. Selbst wenn einer ins Wasser fällt wäre es schwierig dagegen zu klagen, wenn er betroffen ist, da dies zu der Sportart dazugehört.
      Wenn ein Surfer jedoch brennend wie eine Fackel surft ist das wieder was anderes, da es sich vom Selbstverständnis des Windsurfens abhebt - absolute Ausnahmesituation zum Nachteil eines Individuums.
      Filmst Du ein Fußballstadion, und es laufen besoffene Fans durchs Bild, ist es auch "üblich", da dies zum Fan-sein zu dieser Sport dazugehört. Das gehört auch in rahmen von "Reportagen" dazu.
      Zur Streetfotografie gibt es rechtlich auch viel Unwissenheit. Wird meisten vor Gerichten geduldet, da sonst keine zeitgenössische Dokumentation möglich ist. Es wären keine Bilder von Straßen im 21. Jahrhundert mehr möglich die Passanten auf der Straße zeigen.
    • naja ich habe lange (neben)gewerblich fotografiert, und wenn redbull als kunde freigaben einfordert wissen die genau warum
    • in meinem umfeld wird auch akzeptiert dass ich auf keine "selfies, kneipenaufnahmen, strandbilder,..." etc will - und da gibts mehrere.

      für unsere hochzeit galt absolutes facebook / SM verbot - ca 100 gäste haben sich ausnahmslos dran gehalten.

      das geht schon