Bandaluse Beginner

  • Member since Sep 11th 2019
  • Last Activity:
Map Entry
no
Profile Hits
18
Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Buenas noches liebe Surf-Gemeinde,

    ich bin Thorsten, geborener Bayer, eingemeindeter Andalusier..., seit 2006 inklusive family in Suedspanien/Almeria.

    Erstmal die wesentlichen Surf-Daten:

    - Surfen gelernt auf Tencate Windsurfer und Windglider, war wohl so um 1981...(mit, sagen wir mal, 38 Jahren weniger Gewicht...)
    - Dann 2 Bretter selbst gebaut wohl so 83/85 l, mit Clark Foam hiess das weisse Zeug mit Doppelstringer (wenn ich es recht erinnere?), Form musste den Rainbow imitieren, nannte man damals pintail, wenn ein Zacken drin war fishtail....
    - Bayerische Seen ohne Gewittersturm oder Walchensee sind ja jetzt nicht so richtig fuer 85 l geeignet..., also reichlich Frustration, ein paar mal abgetrieben in Albarella/Adria,
    Deshalb im Studium radikaler Umstieg auf das Laengste was der Markt hergab... Mistral Equipe, Regatta Version, mit richtig viel Segel...,
    ein Heidenspass :) am Walchensee Mittwoch-morgens 10:30 die Studenten und die Finanzbeamten ein illustres Trueppchen :-))

    - Dann, lange, lange, lange Trockenzeit aus den ueblichen Gruenden (die liebe family, der soooo anspruchsvolle job, doch lieber mit dem Moped in die Berge als sich Nassmachen...)

    - Aber jetzt wohne ich nunmal 100m Luftlinie vom beach, wo selbst im Winter das Wasser nicht weniger als 15 Grad (derzeit 25 ...) hat und
    darueber hinaus - oefters als nicht - Wind von links (Levante) oder rechts (Poniente) blaest, Februar - April kann einem das richtig auf den Sack gehen....

    Ergo, hab ich letztes Jahr mein letztes Equipment, ja genau, besagten Equipe wieder ausgegraben, dazu ein moderneres (2010) gebrauchtes Gaastra 6 er Segel (statt dem etwas grintigen 7er Easy Rider) und dann hab ich mich getraut...
    Dachte ich werde da gar nicht mehr drauf kommen, aber siehe da - wie Radfahren - alles sitzt wie wenn man nie abgestiegen waere, positive Ueberraschung ! Ausser das nach einer Stunde Surf der Koerper Schmerz erfaehrt wo man gar nicht glaubt, dass es weh tun koennte....
    Jetzt bin ich auf der alten Schwarte wieder haeufiger unterwegs und mir macht das wieder Heidenspass (bis auf die 20 m Schleppen zum Wasser...)
    Gleiten im Trapez allerbest, "geschmeidige" Wende klappt auch bei 1 m Welle locker, lange Halse ab und zu, Wasserstart sofern der Wind 77,5 Kg liften will...
    bis 21 Kn (dann mit 5 er Segel) geht das ganz gut, aber dann werden die 20+Kg und 3.85m irgendwann schwer auf dem Wasser zu halten.
    Genau wie hier im Forum, hat mir ein guter Freund (auch Grufti, aber ein zaeher Hund), der im Fruehjahr immer in Aegypten zum Heizen ist, erzaehlt, dass in der Tat das neue Material so viel angenehmer ist. Ist das so?

    Also kuck ich gerade mal nach einem gebrauchten, aktuellem 2 - Board, sollte noch Schotstart mit 6er Segel erlauben. Wenn ich das richtig gelesen habe koennte dafuer bei meinem Gewicht
    ein 130 -140 l Board passen.
    Offenbar sind diese Tabou Boards ganz ausgewogene Planken, sehe aber gerade auch ein Angebot von einem JP Magic 130 fuer 499 € (sieht nach 2016 Modell ) aus
    Es ist mir nicht wichtig ist ob ich von den 3 Hanseln dir hier noch Windsurfen (der Rest ist alles Kite...) der 2. Schnellste bin ..., aber halbwegs komfortabel und kontrolliert auch bei 25 Kn und 1,5 m Welle noch fahren zu koenne waere Klasse,
    Wuerde mich freuen von Euch zu hoeren und allzeit
    Vui Schbass auf dem Wassa! Gibt's eigentlich die "nuit de la glisse" Filme noch?

    Euer Bandaluse