Posts by Michlsurf

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    So einfach ist es nicht - schöne Prüfungsfrage mit dem Preisausschreiben ...:thumbup:


    Einem Zustandekommen eines Kauvertrag liegt - vereinfacht -

    Leistung

    Und

    Forderung

    Zu Grunde.


    Die Leistung wäre der Gabelbaum.

    Die Forderung - in der Regel - Geld.

    Nun: Die Teilnehmerin des Preisausschreibens hat der Forderung Des Leistungserbringers ...entsprochen - nämlich mit der : TEILNAHME .... (!) .... (z.b. Adresse übermittelte, Daten freigegeben etc. ......)

    Ja :/- ei interessanter Punkt: Denn: nein - wenn wir matchen halsen wir nicht um imaginäre Bojen - richtig (!). Die Schläge sind her 1,5 KM - 2,5 KM ...also länger die beschleunigeung ist schon auch interessant aber für den "Sieg" beim matchen nicht sooo entscheidend... (Mir ist das auch recht - da ich richtig breite Boards nicht so mag ...bei mir ist einfach bei 75cm Schluss - mehr Breite mag ich nicht) …

    Windsurfen ohne Manöver. Das ist ja nur was für alte Herren.



    Wie kommst Du darauf, dass wir - Keine Manöver (??) - fahren - bist Du schon mal dabei gewesen ... kannst Du es beurteilen ... ??? ...( Der Grund warum ich nur max.75cm breite fahre sind eben die Manöver .. also Vorsicht mit voreiligen Unterstellungen .... )

    Ich denke, dass ich auch ein Hobbyracer und somit Kandidat bin, der zwar Slalomboards fährt, aber mit Freerace-Board möglicherweise besser bedient wäre. Nur wirklich wissen (d.h. gespürt haben), ob das so ist, tue ich nicht - dazu fehlt mir die Erfahrung auf einem Freerace-Board. Nur weil der 3-Satz "Freerace für Hobbyracer und Slalom für Profis" schlüssig und einleuchtend ist, mag ich nicht wechseln, weil sich der Slalom-Hobel so unglaublich geil fährt. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich die Kiste so schnell (frei über die Finne und doch kontrolliert) fahren konnte wie heute, und mir hat dieser Prozess, mein Equipment zu tunen und an mir zu arbeiten, sehr gut gefallen. Und ich weiss, es geht noch mehr - es gibt noch einiges zu tun - in einem Regatta-Feld bin ich noch nirgends (habe mit 65kg sicherlich nicht die besten Voraussetzungen). Einfach (aber nicht unbedingt top schnell) war das Slalomboard von Anfang an zu fahren. Höhe knüppeln mit dem Board ist nur geil (auch lange Schläge), was zwar nicht im Sinne des Profi-Einsatzbereiches ist - der Umkehrschluss aber, dass Slalomboards nur für Downwind geeignet ist, stimmt für mich persönlich nicht (by the way: wie kommen Profis schnell wieder nach Luv an den Start zum nächsten Heat?) Downwind ist allerdings der Kurs, auf dem ich noch am meisten üben muss (voll angepowert die Hölle). Ich finde, dass man in den weit aussen stehenden Fussschlaufen eines Slalomboards sehr bequem steht und hervorragend Druck geben kann - ja, Druck geben "kann", weil sich das geil anfühlt (nicht nur "muss" als notwendiges Übel, weil Voraussetzung). Das Anpumpen einer Slalom-Kiste im unteren Windbereich geht auch in Fleisch und Blut über und ist für mich nicht lästig, sondern es ist faszinierend, wie sich nach Pump-Schlägen der Widerstand des Boards im Wasser reduziert und man in einbetonierter Gleitlage dann auch bei Windlöchern durchgleitet. Was ich schon sagen muss: Der Materialeinsatz (Finne, EUR, Camber) ist gemessen am resultierenden (geringen) Speedvorteil gegenüber dem (sehr schnellen, schwereren und satt angepowertem) Kumpel auf einem schnellen Freerideboard schon enorm. Und bei starkem Wellengang habe ich noch zu sehr Respekt vor so viel Power - da steige ich gerne auf ein FSW-Board mit Wave-Segel um. Wenn ich irgendwo mal ein Freerace-Board zum Testen rumliegen sehe … … kann es durchaus passieren, dass ich lieber auf meinem Slalom-Hobel trainiere.


    Ich sehe gerade, dass das hier ein Flikka-Thread ist - aber egal ….

    ...sehr, sehr schön beschrieben .... so isses .... - genau so ....



    Anmerkung: Wenn der Wind zu sehr im "Angleitbedingungen" rumhängt - nehme ich meinen Patrik-F-Race ...das möchte ich dann meinem Slalomboard( und meinen Rücken - zu viel "Rum-Pumpen" ....also nicht das Getränk ... 8o nicht antun - ....aber wehe es frischt auf .... ;)

    also ganz ehrlich....- diese ganze Breiten-"Hysterie" … ;)… pfffff


    Zum meinen ersten North One-Hour-Glassic 1990 bin ich zu 7,5m² 3-Cam - eine Breite von 59cm(!) gefahren - Gabel-Länge damals (Druckpunkt !) war 225 cm =O….sind mehr oder weniger alle - so gefahren ...und die Finnen waren eher butterweiche Peitschen ….:D ...ging auch ...


    Selbst Patrik gibt eine Range für den 130 F-Race bis 9.2 an …. so what ?


    Bin auch eher leitgewichtiger ...89 Kg... 44er Finne^^ .... läääuuufft.... :windsurfing:

    Ja :/- ei interessanter Punkt: Denn: nein - wenn wir matchen halsen wir nicht um imaginäre Bojen - richtig (!). Die Schläge sind her 1,5 KM - 2,5 KM ...also länger die beschleunigeung ist schon auch interessant aber für den "Sieg" beim matchen nicht sooo entscheidend... (Mir ist das auch recht - da ich richtig breite Boards nicht so mag ...bei mir ist einfach bei 75cm Schluss - mehr Breite mag ich nicht) …

    ...ja hier zu passen zu c-bra meine Info: Ich werde den F-Race im Sommer mit einem 9,4 ( 3Cam Free-race, Gabel 216cm) ... ausrüsten (KEIN Tipp-Fehler) … mit dem 8,6 zeigt er noch locker Potential nach oben …. 75 cm Breite reicht hier - bei diesem Board … :thumbup:

    Michlsurf , wenigsten einer versteht mich😁


    Es gibt Surfer die mit einem Waveboard an einem See fahren

    warum sollte dann nicht auch ein Otto normal Surfer mit einem Slalomboard Freeriden?

    Genau ..alles schon live gesehen … Kochelsee mit Quad-Set-up …. wers mag ...oder evtl. hat der Fahrer nur ein ( 1 Stück) kleines Board und ist sonst in WA unterwegs … ...habe ich nicht zu bewerten …. jeder wie er mag ... SPASS zählt …

    Spaß´- reicht schon.

    Slalomboards sind auch für erfahren Windsurfer sicher anspruchsvoll zu fahren - aber nicht unfahrbar. Ob dabei die Boards "richtig" gefahren werden ist bei bestehenden SPAß - völlig unerheblich.

    Genau!

    Genauso wie hinterher die Heulerei, das Board (oder gleich auch die Marke) ist totaler scheiss. Die Boards halten alle nix mehr aus, kommen gar nicht ins Gleiten, sind sauteuer, die Schlaufen sind unfahrbarweit aussen montiert und und und. Früher war alles besser...

    Totti, Nicht verzagen ...diese Zeitgenossen wird es immer geben ….=> wenn der Bauer nicht schwimmen kann - dann - genau, dann ist die Badehose schuld … 8o

    @witchcraft:

    "Ich finde das auch fragwürdig. Die Bretter die im WC gefahren worden sind mittlerweile so specialistisch das die auch für fanatische Hobbyracer kaum Sinn machen. Wer fährt denn nur downwind und halst jede paar Hundert Meter und nur für 10 Minuten so überpowered das man auch für 10 Minuten schwer durchtrainiert sein muss?"


    Die Darstellung stimmt einfach nicht.


    1. Fährt auch ein Slalomboard - bewegt durch erfahren Freizeitsurfer - sehr wohl vernünftig Am-Wind, Halb-Wind, gleitet ordentlich durch ….klar ist Konzentration und Köperspannung hilfreich … gute Herausforderung !

    2. Und vor allem: Wenn dann mit den Kumpels im direkten Vergleich gematcht wird - Rüdi hat hier mal ein tolles Foto hochgeladen … bei "Fotos von euren Surfspots" => DANN ... DOWNWIND (!): GENAU - klar gehen wir dann voll auf Down -Wind und schauen wer der Hecht im Karpfenteich ist ...Yippiiiieee :huepfspring:

    Völlig richtig. GOYA ist in Tarifa sicher nicht nur unter den Big 5 - sondern eher der Leader - kein Wunder - nach meiner Kenntnis sitzt der Europa-Importeur dort - und Locals "wählen" entsprechend gerne - die sicherlich auch tollen Segel .;)

    Spaß´- reicht schon.

    Slalomboards sind auch für erfahren Windsurfer sicher anspruchsvoll zu fahren - aber nicht unfahrbar. Ob dabei die Boards "richtig" gefahren werden ist bei bestehenden SPAß - völlig unerheblich.

    … hmmm ….. :/ich schätze ...es dauert 1/2 - ca. 1h - bis sich solche Spitzenleute wie Köster oder Campello auf ein neues Board eingefahren haben …. also bitte die Kirche im Dorf lassen :D