Posts by Carl Aasch

    Seit März habe ich kein „normales“ Auto mehr, sondern als Ersatz für nen Audi A6 jetzt ne Mercedes V-Klasse in der mittleren Länge. Das Teil ist übersichtlicher und besser einzuparken und ich kann dank der Schiebetür Parkplätze nutzen, die mit dem alten Wagen nicht gegangen wären, zB an einer Mauer usw.

    Obwohl ich jetzt fast 100 Pferde weniger habe, vermisse ich nix.

    Ja, ist wohl so. Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen, dass es in der Statistik zweimal September aber keinen Oktober gibt? 🤔

    Aber Spaß beiseite: Im Oktober ist Medano auch nicht wirklich toll, da fliege ich auch immer mit Null-Erwartung hin. So gibts keine Enttäuschung und notfalls werden „Familienpunkte“ gesammelt ;)

    hallo liebe Surfgemeinde ... habe eine Frage :/

    auf dd ist ein super hero in 5.3 eingestellt worden... hat aber eine Delle ... wie sieht das für euch aus ? okay oder mit Vorsicht zu gebrauchen ?

    danke :*

    Ich denke, dass ich die richtige Anzeige gefunden habe. Die Delle ist sehr klein und im Winkel zwischen Vorliek und Unterliek auch notfalls sehr einfach, unauffällig und kostengünstig zu reparieren.

    Aber mit dem Xply passiert da so schnell auch nichts.

    Das Münsterland ist groß und er schreibt „Nähe holländische Grenze“. Das klingt für mich nach einer anderthalbstündigen Anreise zum Dümmer...

    Vermutlich gibt es in NL auch geeignete Spots, die noch etwas näher liegen..?

    Och neee, das kann doch wirklich nicht war sein. 😖

    Btw: Sind Tagesausflüge (nur Windsufen, sonst nix und natürlich ohne Übernachtung) eigentlich auch eine „Reise“..? 😇

    Ich befürchte „ja“, die alte Differenzierung nach Aufenthaltsdauer ist ja weg.

    Also für Aluminium gegenüber faserverstärkten Kunststoffen (zu denen Carbon ja zählt) spricht in Punkto Nachhaltigkeit die viel bessere Recyclingfähigkeit! Alu lässt sich leicht wieder einschmelzen und neu verwenden. Aus recycelten thermoplastischen Kunststoffen lassen sich ja wenigstens noch (bei korrekter Materialtrennung) anspruchslose Kunststoffprodukte (Parkbänke, etc) herstellen. Carbon, GFK und Konsorten aus Zweikomponentenkunststoffen dagegen sind aber alle mehr oder weniger Sondermüll :(

    Dieser Aspekt sollte meiner Meinung nach insbesondere bei der Boardfertigung mehr berücksichtigt werden. Ein PP-Brett mit EPS-Kern hat sicher eine wesentlich bessere Umweltbilanz als jegliches Laminat (selbst wenn es so eco friendly daherkommt wie beim Fanatic eco Gecko).

    Also ich finde am ökologischsten, wenn das Teil eine lange Lebensdauer hat.

    Ich kaufe am liebsten „Haltbar“, weil mir meine Surftage für Defekte viel zu schade sind. Und als Nebeneffekt ist das auch noch nachhaltig.


    Und hast Du mal gecheckt, unter welchen Bedingungen Aluminium abgebaut und verarbeitet wird?


    Und traurig aber wahr: Ob Kohle, Benzin oder Kunststoffe verbrannt werden, ist leider am Ende auch ziemlich egal. Da habe ich nur ganz wenig schlechtes Gewissen, wenn ich alle paar Jahre mal einen Mast oder ein Segel zerstöre. Immerhin hat das Kohlenstoff-Atom bis dahin was schönes erlebt und darf nach der Verbrennung von einem schönen grünen Blatt eingeatmet werden... ;)

    Öl kann Kunststoff zerstören und hat darauf mE nichts zu suchen, egal ob Speise- oder Industrieöl. Bevor mir nicht jemand zu 100% sicher sagt, dass das nicht für Monofilm gilt, lasse ich das lieber bleiben.

    In den Bereich der Nähte darf es erst recht nicht gelangen.


    Nur Silikonöl greift mW keinen Kunststoff an und verhindert auch Sand-Anhaftungen an Kleberesten.

    Allerdings löst es den Kleber nicht (kaum), dafür ist verdünnter Ethanol okay.

    Klebereste können schon übrig bleiben, finde ich aber nicht dramatisch - beim Surfen sieht das definitiv keiner.


    Tipp: Mach das an nem sonnigen Tag auf der Terrasse. Wenn die Kleber schwarz sind, geht es umso leichter. Ansonsten mit nem Fön nachhelfen...

    Ich kaufe nahezu ausschließlich sehr haltbaren Surfkram, damit ich mir bei harten Crashs nicht gleich den Surftag versaue.

    Der schöne Nebeneffekt ist, dass die Gebrauchtpreise beim Wiederverkauf okay sind und sich nachfolgend auch jemand anderes noch lange daran erfreuen kann.


    Positiv aufgefallen sind mir:

    - Boards von Witchcraft

    - Segel von Ezzy und meine aktuellen Flight Sails Zorro

    - Masten von Ezzy (Ho‘okipa 91%)

    - Gabeln von AL360 (Carbon slim)

    - Mastbases von Chinook

    und meine Duotone Aero Extensions halten auch sehr gut, da wäre Witchcraft sicher noch etwas besser - aber ich hatte in 15 Jahren nicht einen einzigen Defekt


    Das Zeug ist sicher teilweise etwas teuer, aber durch relative Preisstabilität und lange Haltbarkeit auch sehr nachhaltig

    Spaddl Das sind wahrscheinlich keine Plugs für Doppelschrauben-Montage sondern einfach nur verschiedene Plugreihen für innen oder außen.


    Ich fahre die Contour Straps von Dakine. Die sind anatomisch perfekt und haben eine sehr gute Druckverteilung. Verstellen geht aber nicht, nur über die Schraubenlöcher.