Posts by surfnbulli

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo zusammen,

    nachdem mich die letzten Surfsessions an mein diesjähriges Lernziel gebracht haben (gleiten, Schlaufen und Wasserstart), möchte ich nun ein kleineres Board für Starkwindtage haben.

    Meine aktuellen Board sind ein Fanatic Shark 150 und neu dazu ist ein Tabou Bullitt 135.

    Auf dem Bullitt bin ich seit September unterwegs und nach kurzer Umgewöhnung fühle ich mich darauf sehr wohl. Den Shark bin ich seit dem nicht mehr gefahren.

    Mittlerweile hat sich auch mein Windbereich nach oben erweitert (ca bis 30kn). Allerdings merke ich, daß die großen Boards bei mehr Wellen auch schwerer zu fahren sind.

    Meine Segel gehen von 4.5-7.8

    Ich bin 196cm und habe 90 (hust hust) kg Lebendmasse...

    Nun stellt sich mir die Frage, was macht als nächstes Sinn?

    Der Shark soll weichen und Platz für etwas kleineres machen. Ich dachte an ca. 115l. (Tabou Rocket?)

    - Macht das Sinn von der Größe?

    - Welche Art von Board nimmt man dafür? (Wave, Freestyle oder einfach nur ein kleines Freeride???)

    -Nur die Literzahl wird wohl nicht das einzige Kriterium sein, oder? Wahrscheinlich ist die Breite des Boards auch entscheidend???


    Worauf sollte man achten bei der Boardsuche?


    Gruss

    Surfnbulli

    Heute war der letzte Tag unseres Dänemark Surftrips. Von 5 Tagen 3 auf dem Wasser verbracht.

    Heute zum Abschluss noch in Skaven gewesen. Allerdings funktioniert es hier bei Ostwind nicht wirklich gut.

    Wir wollten den Wellen in Hvide Sande aus dem Wege gehen, allerdings war die Windabdeckung doch gravierender als gedacht. Hätten wir mal besser auf den Local gehört.

    Trotzdem viel gelernt und viel Spass gehabt :thumbup:

    Nach dem gestrigen Sonnentag kam wie versprochen der Wind. Allerdings waren wir heute in Kloster am Ringkøbing-Fjord, weil es da Umkleidehäuschen gibt. Bei 5C ist das schon eine tolle Sache.

    Toller Flachwasserspot, knietief, und die Kiter haben kaum gestört ;)

    Files

    • Michel.jpg

      (240.68 kB, downloaded 37 times, last: )

    Gold auf Fehmarn heute nach meiner Session...

    Moin Andreas,

    dann doch Fehmarn?

    Pelze Seebrücke war gut am Wochenende,

    Sonne,Sa sogar 17 Grad Luft,heute dann nur 8 Grad und schön leer.P1040049-01.jpeg20191026_150314-01.jpeg20191027_144434-01.jpegP1040064-01.jpeg

    Hallo Gunnar,

    hab mich von Kollegen leider "überstimmen" lassen. Waren einige vor Ort.

    Musste gestern noch bis mittags arbeiten, dann schnell hoch, als ich aber dort war, ging der Wind nach Hause.

    Dafür war heute ordentlich. Für mich fast schon zuviel.

    Aber jeder Tag auf dem Wasser ist ein guter Tag...


    Gruss Andreas

    Moin,

    ja, das hab ich schon alles verstanden.

    Interessantvfände ich noch eine Info bezüglich max. Finne in Pelze Sail & Surf.

    Variiert natürlich immer bezüglich des Wasserstands. Aber was ist da denn möglich?


    gotoh2o : Oortkatensee ist zwar nur 20 min von mir entfernt, aber so richtig Spass macht das ja nicht. Ist mehr so ein Böen rutschen und dann wieder einparken.

    Da bevorzuge ich doch eher den konstanten Wind an der See.

    Momentan ist Gold auf Fehmarn mein Favorit. Flachwasser ist noch gut für mich. Reduziert meine Schwimmzeiten drastisch 8o!

    Aber Pelze möchte ich nächste Woche mal ausprobieren. Ist nur 1 Stunde Fahrt für mich statt 1 1/2 nach Fehmarn.

    Kann mir jemand noch Tips zum Salzhaff geben?

    Wo geht man am besten hin?


    Gruss

    Andreas

    Da ich mir ständig beim lernen des Gleiten und Schlaufenfahren die Nase beschädigt habe und keine Lust mehr hatte jedesmal zu reparieren, stand ich im Mai auch vor der Wahl der "Verhütung".

    Boardnoseprotector -> schied aus, da ich das Board vorher hätte professionell reparieren lassen wollen

    Surfbend -> mit Interesse die Berichte gelesen, ABER die eventuellen Folgen für die Mastschiene waren ein zu großes Risiko für mich.

    Daher entschied ich mich für den Ion Mastprotector und muss sagen, bisher hatte ich keinen Schaden mehr an der Nose oder den Seiten der Nose! Und das lag bestimmt nicht an den ausbleibenden Stürzen (aber schön wäre es).

    Es ist weniger geworden, vielleicht auch, weil ich dem Ding vertraue und so etwas unverkrampfter fahre.

    Eine 100%ige Garantie kann dir kein Teil geben. Nur war mir das Risiko die Mastschiene zu beschädigen einfach zu groß.

    Habe mir übrigens auch gleich den zweiten für meine RDM Masten geholt.

    Mein Tip: versuch es erst einmal damit!


    Viel Spass auf dem Wasser ind dem neuen Board.

    Für mich das Privileg schlechthin, Leben an der Küste, einfach zwischendurch mal ein paar Schläge auf dem Wasser machen.

    Muss immer wieder aufpassen das nicht für selbstverständlich zu halten.

    Selbst heute bei miesen Bedingungen in Pelze, irgendwie Spaß gehabt...

    Die Hochsaison ist zu Ende und es wird leerer auf dem Wasser.

    Aloha Gunnar

    Hallo Gunnar,

    schönes Segel. Gun Torro... hab ich auch und bin sehr zufrieden.

    Ich wollte Pelze ab dem 24.10 mal antesten.

    Was ist denn die beste Windrichtung dafür?


    Gruss

    Andreas

    Das magst du Recht haben. Aber um erst einmal rein zu kommen und sich an das "andere" Gefühl zu gewöhnen ost es für MICH (!) sinnvoll.

    Auf meinem Shark habe ich es immer wieder versucht, aber meist ohne großen Erfolg.

    Man darf auch nicht vergessen, daß man die Geschwindigkeit am Anfang nicht gewohnt ist.

    Es kommen so viele neue Parameter mit dem gleiten hinzu.... Aber es ist verdammt toll! ^^

    Die Positionen sind eher gemäßigt beim Shark.

    Beim Bullittvsind sie näher an der Mastfussschiene und weiter innen

    ich hatte zuletzt einen "netten" Sturz bei dem ich mir das Displays meines Handy's im Aquapac zerschossen habe. Das Habdy hat jetzt die "Spiderapp"... :(

    ABER: Trotzdem das sich Splitter vom Handy in die Hülle des Aquapacs gebohrt haben ist es dicht geblieben! Das Pac ist schon neu bestellt, denn 1 Splitter hängt drin und ist durch das Material.

    War aber mein Fehler, da ich das Band nicht gekürzt habe und somit das Pac zwischen meinem Waschbärbauch und Trapez gerutscht ist... Passiert mir nicht noch einmal.

    Aber Daumen hoch für das Aquapac :thumbup:

    von meinem 150l Shark auf den Bullitt 135 ist eine gewisse Umstellung für mich. Ich merke die 6cm Breite weniger beim Bullitt sehr stark.

    Wende ist doch deutlich wackliger. Aber er geht besser los. Obwohl die Daten gar nicht so unterschiedlich sind:

    Shark 150l 250/78

    Bullitt 135l 258/72

    Aber in punkto Schlaufenposition ist der Bullitt zum erlernen der Schlaufen absolut im Vorteil, da er die Schlaufen weiter vorne ermöglicht.

    Ich bereue den Kauf nicht.

    War zuletzt auf Fehmarn bei 23-28kn mit nem 5.0 entspannt unterwegs und habe das gleiten extrem genossen (war vorher eher so Böenrutschen)

    willst du jetzt eine Wissenschaft um den Kauf eines kurzen 08/15 Alugabelbaums machen?
    ich sag mal: je dünne der Holmdurchmesser, umso angenehmer zu greifen (insbesondere, wenn man Handschueh anhat)

    Ich will keine Wissenschaft daraus machen.

    Aber wenn man etwas nicht weiß, kann man fragen. Dafür ist so ein Forum mit dem Wissensschatz doch da!