Posts by G-36

    Ich fahre den Starboard Race Plus und habe keine Probleme den auf jeden erdenklichen Kurs schnell zu fahren, ist aber wahrscheinlich auch Übung. Auf Amwind musst du das Segel ja recht offen fahren da du es sonst überziehst, aber hängt ja auch davon ab welchen Winkel du zum Wind fährst. Deswegen gibt es ja auch spezielle Foil Segel und es wird immer größer gefahren als für Halbwind nötig.

    Ist halt sehr viel Übung nötig.

    Die Schott packe ich auch manchmal um bei 0 Wind wirklich noch am Fliegen zu bleiben, aber sonst bringt es dir nicht viel, man sieht es ja auch fast nie bei den Profi Racern.


    Grüße Eike

    Ich habe an meiner Starboard Alu Fuse schon einige Stellen an denen flächig Korrosion auftritt. Foil wurde 10x im Salzwasser benutzt. Merkwürdig ist das es eben nicht an den Verschraubungen auftritt, dort wurde er auch immer eingefettet wo Metal auf Metal kommt.

    An meinem alten F4 war nichts zu sehen obwohl ich Ihn auch paar Tage am Stück montiert hatte. Inserts müssten bei dem aus Messing sein.

    Carbon ist in der Hinsicht besser, ist nur die Frage wie es sich an den Gewindeeinsätzen auf Dauer verhält.

    Vorteil von Alu sehe ich nur in der Herstellung und der Steifigkeit, da es ja ein massiver Block ist.

    Ich fahre seit 2015 Carbongabeln, erst 1 Jahr NP X9 war aber nicht so begeistert von der und seitdem nur noch AL360. Die Gabeln werden bei mir extrem hart ran genommen und sind immer noch wie neu. Meine erste AL360 geht jetzt schon ins 5te Jahr und fühlt sich so hart wie nach dem Auspacken an.

    Die AL360 in 220-280 hat zudem noch 56cm Breite und somit für sehr bauchige Segel top geeignet

    Das mache ich auch seit dem Sommer. Habe den Neilpryde F4 Foil und da beträgt der optimale Winkel 2,5-2,8 Grad.

    1 Grad mehr oder weniger kann schon gefühlt einen großen Einfluss haben. Mein Foil wird ab ca. 3,5 Grad gefühlt unfahrbar, da es ab 20knt (40kmh) unkontrolliert hoch kommt. Der Effekt wird durch starken Wind sogar noch verstärkt.


    Ist aber alles nur mein Empfinden und hängt vor allem vom gesamt Board/Segeltrimm ab

    Moin,

    ich brauche für mein 82er JP Slalom eine neue Finne. Ich bin bisher eine 44er Deboichet gefahren, die ist mir aber irgendwie zu langsam wo ich jetzt Regattaambitionen habe(DWC).

    Ich habe so an C-Fins, Winheller oder Sonntag gedacht. Eine Hurricane ist wahrscheinlich zu hart für mich, werde ich aber hoffentlich bald probe fahren können :)


    Paar Infos zu mir:

    Gewicht ca. 68kg (können aber gerne noch ein paar drauf)

    Segel ist ein 8.6er GS-R, welches ich in 2/3 der Fälle auf dem Board fahre

    und ich habe gerne viel Druck am hinteren Fuß, aber so das es kein Kampf wird


    Vielleicht hat sogar direkt jemand von euch eine zu mir passende Finne abzugeben:)