Posts by SurFan

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hi,


    ich bin mal so freiu und kopiere den Text, den ich im blauen Forum geschrieben habe, hier rein:


    Seit einem Bandscheibenvorfall L5/S1 hatte ich immer das Problem, dass mir jemand nach einem Surftag das Material zum Auto schleppen musste, weil ich mich nicht mehr bewegen konnte. Ich dachte ebenfalls schon an eine OP. Gott sei Dank bin ich dann an einen Ortgopäden geraten, der selbst surft. Seit dem machen wir einmal in der Woche ein spezielles Rückentraining nach dem sog. FPZ-Konzept. Hier werden an speziellen Geräten genau die Muskeln trainiert, die für den Halteapparat wichtig sind, und an die man mit normalem Krafttraining nicht oder nur schwer herankommt. Seit dem bin ich so gut wie beschwerdefrei.


    Ralph

    Hi,


    Version 1.3B1123T hier


    Änderungen (seit 1.2B1405) lt. Readme:

    Hi,


    mein ältestet ist ein V8 von 1994, vermutlich aber auch noch viel zu neu, da in den 70er Jahren so gut wie alle Komplett-Angebote der Marke "Sailboard" mit NP Segeln ausgestattet waren.


    Ralph

    Hi,


    ich vermute, dass denen der Aufwand mit dem Einpflegen der Erstverkaufs-/Remissionstermine zu groß ist. Stammkundschaft für das Magazin dürfte es im BB auch kaum geben, da ja nur wir hier wissen, wann das nächste Mag. erscheint.


    Wieviel Ironie dieser Beitrag enthält, mag jeder für sich selbst entscheiden :)


    Ralph

    Hi,


    ich weß jetzt nicht, wie perfekt Du in der Welle bist, daher nur ein paar (allerdings auch schon 10 Jahre alte Infos - wir hatten damals ein 4 Wochen - 4 Inseln Roundtrip gemacht).


    Grundsätzlich: Es gibt keine Surfcenter, so wie wir es gewohnt sind mit aufgebautem Material direkt am Strand (einzig in Kailua wurde ein Trailer jeden Tag bei Wind zum Strand gefahren, ob das noch so ist, weiß ich nicht). Man mitet sich das Material im Surfshop (meist 1 Board, 2 Segel) und kann oder muss dann mit dem Leihwagen zu den Spots fahren.


    Im Winter kann es Dir allerdings passieren, dass nur wenig Wind ist, dafür sind dann die Wellen höher. Wir waren damals extra Ende Februar dort, der Wind kommt dann so langsam wieder und die Wellen sind noch relativ hoch.


    Oahu:
    - Kailua: gemäßigte Bedingungen innerhalb des Riffs, größere Wellen ausserhalb
    - Diamond Head: relativ große Wellen.


    Tip: Jeder Surfshop hatte eine Wellenvorhersage im Fenster hängen. Werden große Wellen angesagt, UNBEDINGT einen Trip (View Only!) zur North Shore machen (insbesondere "Waimea Bay", die Wellen rauschen dort in unglaublicher Höhe und Kraft in die Bucht die Bucht, der brechende Teil ist max. ca 100m vom Strand entfernt)


    Mir hat am Besten allerdings Maui gefallen, in Paia sehr relaxtes Leben, tolle, (zumindest damals) noch nicht so amerikanisierte Orte und mit die besten Surfspots der Welt, wenn man Wellenerfahrung hat (Sprecklesville, Ho'okipa und Jaws). Der Kanaha Beach Park direkt hinter dem Flughafen ist auch für Slalompiloten und Leute ohne viel Wellenerfahrung fahrbar. Bei bestimmten Windrichtungen funktioniert Kihei auf der anderen Seite der Insel ebenfalls. Dort sind so gut wie keine Wellen (soweit ich mich erinnere)


    Zu Unterkünften kann ich leider nichts beitragen, da sich die Situation in den letzten 10 Jahren bestimmt grundlegend geändert hat


    Ralph

    Hi,


    durch das Abstellen der minimalen Geschwindigkeit beim GT31 werden aber jetzt auch alle Pausen mit ausgezeichnet. Meine ursprüngliche Intention bei der Wahl der 5 Knoten Minimalgeschwindigkeit war die, die Ergebnisdatei nicht unnötig zuzumüllen, um dem Doc bei der Auswertung die Arbeit zu erleichtern.


    Ralph

    Hi,


    ...also wer will nun nach weymouth?


    also irgendwann würde ich vielleicht schon gerne mal, allerdings fühle ich mich (zumindest) dieses Jahr noch nicht bereit dafür, denn:


    1.) besitze ich kein adäquates Material,
    2.) würde ich beruflich Probleme bekommen, in der Zeit freizunehmen
    3.) kämpfe ich gerade mit einer hypertonischen Krise und komme z.Zt. leider gar nicht aufs Wasser
    4.) bin ich noch viel zu schlecht, sodaß ich ein schlechtes Gewissen gegenüber wesentlich Besseren hätte, denen ich evtl. den Startplatz wegnehmen würde


    Ralph

    Hi,


    aber sicher wird es auch 2010 wieder was lukratives zu gewinnen geben. Obs nochmal ein Mauisails wird kann ich jetzt noch nicht sagen


    ehrlich gesagt, ist die Gewinnmöglichkeit für mich absolut sekundär. Mir hat es jedenfalls mächtig Spaß gemacht und ich werde auf jeden Fall wieder mitmachen, auch wenn es nix zu gewinnen gibt.


    Ralph

    Hi,


    christian
    wie bereits schon mal angedeutet, lassen sich plt-Dateien ganz einfach mit gpsbabel nach gpx konvertieren:


    1.) Downloaden von www.gpsbabel.org
    2.) entpacken in beliebiges Verzeichnis
    3.) gpsBabelGUI aufrufen und
    4.) Einstellen wie im unteren Bild angegeben und "los gehts" anklicken.


    Dann bekommt der Doc auch Dateien, die er verarbeiten kann


    Ralph

    Hi,


    mal ein dumme Frage zwischendurch: Wenn ich mit Schleifpapier an eine von Wolfgangs Finnen rangehe (die Finne passt wunderbar in die Box vom Mistral Radar, soll aber in das Rocket 125 rein, dort ist sie etwas zu groß), muss die geschliffene Stelle wieder mit irgendwas versiegelt werden und wenn ja, was muss ich da nehmen?


    Ralph

    Hi,


    hier Olis zusammengefügte Dateien. Die SBN-Datei ist durch oben beschriebenes Zusammenkopieren entstanden. Die GPX-Datei durch einlesen der einzelnen SBN-Dateien nach GPSResults, exportieren als GPX und anschließendes händisches zusammenfügen mit eionem Texteditor (GPX-Dateien sind im Gegensatz zu SBN-Dateien Textdateien).


    Die Ergebnisse unterscheiden sich aus mir nicht ersichtlichen Gründen marginal (Rundungsfehler oder Doppler) beim Einlesen anschließend in GPSResults


    Ralph

    Hi,


    Sorry, scheinbar ist das für mich zu hoch.
    Ich schaff es nichtmal die datei umzuwandeln


    SBN-dateien sind Binärdateien, die kann man nicht einfach mit dem Editor bearbeiten. In diesem speziellen Fall reicht es aber, sie binär hintereinander zu kopieren. Dies geht in einer MS-Dos Eingabeaufforderung mit dem Kommando:


    copy /b Datei1.sbn+Datei2.sbn+Datei3.sbn gesamt.sbn


    GPSResults scheint die korrekt interpretieren zu können.


    Ralph