Posts by derSebo

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    der Pilot sieht aber auch nach deutlich über 90 Kg aus ... .

    Ich würde sagen das Sitztrapez trägt massiv auf ... so geiles Equipment und dann die Pampers, manoman. :P

    Bei 8,6 fahre ich dann doch lieber das bequeme Sitztrapez. Mein Rücken wird es mir danken. Der Bandscheibenvorfall liegt bei mir in der Familie... 😅

    7,1 habe ich auch nur aufgebaut, weil ich nichts kleineres mit hatte. Bin ja ein halbes Jahr auf Aruba gefahren und hatte nur ein 6,4er Stream mit und ein 100 liter Jp supersport. Da muss man dann halt bei 30 Knoten in den Böen fahren und alles Durchtrimmen. War aber erstaunt, wie gut sich das bauchige 7,1er Segel bei dem starken Wind halten lässt. Viel Druckpunktstabiler als ein no cam ( freeride) Segel.

    Sehr schön. Auf flachwasser ist das alles kein Thema. Gehe mal mit dem 8.6er auf die andere Seite, der Nordsee. Dann mal bei 15 kn bei vielleicht brechender Welle am Strand vorne starten.... Bei mir am Mittelmeer ist es noch schwieriger, weil der Strand schnell abfällt. Ich muss zugeben, dass ich da keinen wasserstart mehr mache. Ich s hwimme dann 2 3 Meter raus und mache einen Schotstart.

    Ich glaube ich würde mit der Masttasche nichtmal über die Brandung kommen 😂

    85 Kilo wiege ich momentan. Schlaufen waren ganz aussen, Gabelbaum auf Brusthöhe, Sitztrapez und lange Trapeztampen. Bin in den 25 Minuten Fahrt aber auch so viel Höhe gelaufen, dass ich bestimmt 300 Meter zum Startpunkt zurücklaufen musste 😂

    Kurzes Update:

    Hatte mich jetzt für ein 7.1 und 8.6 Vector entschieden und es nicht bereut. Finnen habe ich mir eine 41er und 44er Winheller Lws9 gekauft. Letzte Woche war ich dann beim Brouwersdam auf dem Wasser. 8.6 gleitet mit der langen Finne super früh an (13knoten) . Wenn der Wind dann mehr wird. Schraube ich die 41er drunter.

    Letzten Mittwoch war dann Mal stärkerer Wind. (25-30 Knoten). Mit dem 7.1er habe ich dann Mal bei überpower lockerflockig meinen Geschwindigkeitsrekord von 56km/h gebrochen. Unglaublich wie gut man so ein camber freeracesegel noch überpowert kontrollieren kann. Mit der Finne konnte ich höhelaufen wie ein Bekloppter. Leider haben die Unterarme nicht lang mitgemacht und ich musste schon nach so 25-30minuten auf dem Wasser zurück an Land..

    Die Riggs bin ich mit dem Expert Mast und der Select Gabel gefahren.

    Ich habe meine Freundin endlich überreden können, von Mittwoch bis Freitag am Brouwersdam surfen zu können. Donnerstag sieht laut windguru ja vielversprechend aus. Ist sonst noch jemand zu der Zeit da?

    wohl kaum, hat Camber dann der Crossbatten, eher Vector oder vielleicht ein Foilsegel?

    Vielleicht auch ein 2. Flow, äh nee wie hieß das Flow von Gun?


    Grüße

    teenie

    Nope ist der Nachfolger vom Sunray.

    Die Serienfinne, die dabei war passt perfekt. Ich wollte die ausmessen und als Muster nehmen. Mein Board müsste ich sonst erst aus der Garage mit dem Auto holen und in den Keller passt es nicht. Oder würdet ihr empfehlen, die Finne immer wieder versuchen in die Tuttlebox zu stecken, anstatt die Nach den Maßen der passenden Finne zu arbeiten?

    Die Finne hat sich nichtmal in die Tuttlebox Eindrücken lassen. Das heisst da muss ich schon ein ganzes Stück abschleifen. Muss man nachher den Kopf mit Klarlack versiegeln? Oder einfach so abgeschliffen lassen?

    Hi Leute,

    Ich habe mir eine Winheller Lws9 für mein Goya Bolt gekauft und heute gemerkt, dass sie nicht passt. Gibt es eine bestimmte Vorgehensweise beim zurechtschleifen? Der Finnenkopf ist zu dick, jedoch hab ich ein wenig Sorge, da es sich ja um Carbon handelt.

    Hat jemand Tipps, es möglichst schonend zu machen?

    Danke schonmal im Vorraus.

    War jemand in letzter Zeit in Roermond und/oder Kessenich surfen? Mein Vater ist vor bestimmt 30 Jahren selber in Roermond gesurft. Ich weiss jedoch nicht, wie es jetzt aussieht. Lohnt es sich dort zu surfen? Ich habe Leichtwindmaterial da und könnte ab 10 Knoten los. Ist das Revier in Roermond gross?

    Kessenich wäre nur 30 Minuten mit dem Auto entfernt. Ich habe bei ein wenig suche jedoch gesehen, dass man dort eine Mitgliedschaft braucht. Jedoch war der Thread von 2013. Weiss da vielleicht jemand was mehr?

    Wenn man sich das Foto des Gabelbaumendstücks anschaut, sieht man, dass keine Rollen verbaut sind, sondern nur " Kreise"

    Wird es dann bei grossen Segeln nicht schwerer/anstrengender das Segel bei Fahrt zu trimmen? Ist doch mehr Reibung da.