Beiträge von soulboy100

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Wenn Du fragst ob Sandwich grundsätzlich besser ist als Stringer und Monohülle, dann kann man ganz klar schreiben "grundsätzlich" ist Sandwich nicht besser. Es kommt auf die verwendeten Materialien und die Ausführung an.

    Wir hatten im Motorsport z.B. mal das Problem, dass die Fahrzeugnasen beim Crashtest mit Pauken und Trompeten durchgefallen sind. Mit viel Budget und Zeit wurde meine Beobachtung letztendlich bestätigt, dass die Verbindung zwischen den einzelnen Sandwichlagen nicht gehalten hat. Der Hersteller hat zwar gute Materialien verwendet, hatte sich aber 2 Arbeitsschritte sparen wollen und deshalb haben die einzelnen Schichten nicht zusammen gehalten. Nachdem der Fertigungsprozess angepasst wurde, waren die Fahrzeugnasen viel zu stabil und wir konnten uns einiges an Material sparen.

    Wenn Du mich fragst, dann müsste ein Board in Sandwichbauweise mindestens 2 mal in den Autoclaven, damit die Sandwichlagen richtig zusammenbacken und es richtig stabil ist.

    Ich fand das Punktesystem schon immer eher komisch.

    Ein erster Platz wird leider nicht besonders gewürdigt. Hier sollte der Punkteabstand zwischen Platz eins und Platz zwei deutlich größer sein als zwischen 2 und 3, etc.

    Und zusätzlich wird jemand extrem bestraft, der aus welchem Grund auch immer an einem Event nicht teilnehmen kann.

    Die Frage ist zunächst einmal, ob Dein Freund Wellen reitet (ohne Segel) oder Windsurft (mit Segel).

    Die Eisbachwelle (und es gibt glaube ich noch eine andere am Flaucher) ist für Wellenreiter. Wenn er Windsurfer ist, dann kommen Ammersee (eher bei schlechtem Wetter) und der Walchensee (kalte Nächte und sehr gutes Wetter am Tag) in Frage. Wenn Ihr 2 Wochen in München seid, könntet Ihr aber auch einen Abstecher zum Gardasee machen.

    Da ich schon seit 9 Jahren nicht mehr in München lebe, können andere da sicherlich bessere und aktuellere Infos geben.

    Gibt es schon Daten, wie oft so ein Foil die Sandbank im Steinhudermeer mitmacht?

    Bei 1m Tiefe ist die Wassertiefe schlecht einzuschätzen.

    Was passiert, wenn es schief läuft?

    Ich schätze mal, wenn es schief läuft und man vollspeed in die Sandbank kracht, dann hauts einen auf die Fresse und Board und Foil sind im Arsch.

    Wenn es sogar als Sandwichmaterial für Surfboards leicht genug ist wird es für die Formel 1 wohl auch gehen.


    Verpackungskisten für Luftfracht :bonk:


    mfg
    Dr. Spin Out


    Glaubst Du etwa, dass Surfbretter das Nonplusultra beim Leichtbau sind? In Bayern würde man sagen "da hat der Windsurfsport gegenüberüber der Formel 1 den Arsch aber deutlich zu weit unten."


    Und was ist an Flightcases so witzig? Was glaubst Du aus was die meistens bestehen?

    Als Sandwich-Material im F1-Auto.
    Vielleicht wird das Holz als Sandwichmaterial für irgendwelche Verpackungskisten für die Luftfracht verwendet. Aber sicherlich nicht im F1-Auto.
    Somit hätte der Hersteller nicht einmal etwas falsches auf seiner Homepage geschrieben.

    Die können schreiben, was die wollen. Das Holz, das als Bodenplatte in der F1 verwendet wird, ist deutlich schwerer.

    In der F1 wird definitiv kein Balsaholz verwendet. Die Holzplatten in der F1 sind sauschwer und Balsaholz wäre definitiv viel zu weich.

    Warum suchst Du denn eine Alternative zum Gorriones? Suchst Du mehr Qualität? Suchst Du etwas günstigeres? Hotels, Pensionen und Apartments gibt es da ohne Ende. Gerade, wenn Du eh vor hast mit dem Auto zum Spot zu fahren.

    Kriegt dein Auto Blasen im Lack, wenn es mal 3 Monate lang im Herbst immer nass oder feucht ist???


    Mein Auto wird aber auch nicht monatelang in einem nassen Boardbag gelagert. Außerdem ist es bei uns im Herbst nicht 3 Monate lang dauerfeucht. Das Auto trocknet immer wieder.
    Laut Bootsbauer werden Motoryachten in dem Bereich, der dauerhaft mit Wasser in Kontakt kommt, nicht lackiert. Die Farbe wird mit dem Gelcoat bestimmt. Das muss ja einen Grund haben.

    Mir haben mal ein Schiffsbauer und ein Lackierer erklärt, dass es keinen Lack gäbe, der kein Wasser aufnimmt, wenn er dauerhaft mit Wasser in Kontakt ist.
    Ob das 100% so stimmt, weiss ich nicht, aber so wurde es mir gesagt.

    Meiner Meinung nach sind 70km nicht gerade wenig. Vielleicht möchte Dein Körper Dir sagen, dass er müde ist und Du mit der Belastung aufhören sollst? Natürlich könntest Du in der Zeit vor dem Urlaub diesen kleinen Muskel speziell trainieren (keine Wiederholungen machen, sondern eine Position mindestens 90 Sekunden lang halten), aber dann gibt wahrscheinlich ein anderer Teil Deines Körpers nach 72km nach.
    Also, wenn die Verkrampfung kommt, einfach an den Strand legen.

    DriveNow, car2go etc nennen sich auch alle Car Sharing. Letztlich ist es aber auch nur eine Form der Miete. Ich meinte mit meinem Vorschlag schon eine Form der Miete, da das Material ja auch zur Verfügung gestellt werden müsste. Es würde also auch einen Vermieter geben, nämlich ein Unternehmen an dem alle Firmen der Branche die Material stellen beteiligt sind.


    Car2go und DriveNow funktionieren aber auch deshalb so gut, weil man die Fahrzeuge überall stehen lassen und damit die Miete beenden kann. Dort gibt es dann recht sicher jemanden, der das Auto bald wieder benötigt.
    Beim Windsurfen schwierig durchzuziehen.

    Wenn ein neues Iphone rauskommt wird das richtig fett rangenommen. Mit Feuer und Klingen bearbeitet. Gebogen und fallengelassen.


    Bei z.B. der surf werden nur die Fahreigenschaften bewertet. Im Text wird noch etwas zu der "Ausstattung" gesagt. Richtig interessant wäre doch ein standartisierter, realitätsnaher Haltbarkeitstest. Und am Ende könnte man in das gute Stück reingucken und den Aufbau des Boards überprüfen und die Qualität der Insertseinfassungen. Oder reicht es das Dekor schön oder nicht zu finden?


    Ein Iphone anzünden ist für Dich also ein realitätsnaher Haltbarkeitstest?! Für wen denn? Für einen Feuerwehrmann, oder für jemanden, der im Stahlwerk die Proben zieht?
    Wie sollen denn dann die Segel realitätsnah getestet werden? Anzünden und mit einem Cuttermesser bearbeiten?

    Ich verstehe auch nicht ganz den Vorteil bzgl. einer Verleihstation weg vom Wasser zu einer Verleihstation am Wasser. Nichts anderes als eine Verleihstation wäre das. Und Verleihstationen mit immer aktuellem Material, welches auch noch gut in Schuss ist, lohnen sich nur dort wo fast das ganze Jahr genügend Wind und genügend Kunden sind. Fehlt eines von beiden, dann leidet die Qualität, weil es nicht wirtschaftlich ist.