Posts by soulboy100

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Mega-Resonanz auf den Sparfochs-Ratgeber zu Kreditkarten-Rückzahlungen nach der Thomas-Cook-Pleite. Immer mehr Leser melden sich bei BILD und sagen: „Wir werden von unserer Hausbank hingehalten, abgespeist oder falsch informiert.“ Eine bewusste Irreführung weisen die Geldhäuser weit von sich. Sicher ist aber auch: Viele Kundenberater kennen sich bei dem komplizierten Thema nicht aus.

    Heute beantworte ich weitere Fragen: So sollten Sie vorgehen, um Ihr Geld zu retten. Das ist bei American Express zu beachten.

    Mein Kundenberater behauptet, bei Pauschalreisen gibt es keine Rückzahlungsmöglichkeiten bzw. Chargeback?

    Sparfochs-Tipp: Totaler Quatsch. Mastercard und Visa werben ja damit, dass Kunden, wenn sie nach der Zahlung keine Ware oder Dienstleistung erhalten, abgesichert sind. Karteninhaber müssen sich zu Fragen zu ihrer Visa oder Mastercard immer an den Kontakt (Kundenservice bzw. Hotline) wenden, der auf ihrer Kreditkartenabrechnung angegeben ist – nicht an ihren direkten Kundenberater.

    Was soll ich tun, wenn mich der Bank-Angestellte an Visa oder Mastercard verweist?

    Sparfochs-Tipp: Wird immer gern gemacht, um Kunden loszuwerden. Doch Karteninhaber haben – rein rechtlich – gar keinen Vertrag mit der Kreditkartenfirma, sondern mit der Bank, die die Karte ausgibt. Lassen Sie sich nicht abspeisen, sagen Sie: „Ihre Bank ist mein Ansprechpartner. Verbinden Sie mich mit einem Experten.“ Da hilft nur Beharrlichkeit, das Chargeback-Verfahren muss vom Kartenherausgeber angestoßen werden. Das ist Ihre Bank.

    Muss ich beim Einreichen meiner Erstattungswünsche bei meiner Hausbank Fristen beachten?

    Sparfochs-Tipp: Sie sollten zügig handeln. Eine Visa-Sprecherin zu mir: „Wenn der Visa-Karteninhaber weiß, dass es keine Versicherungsdeckung gibt, sollte er sich unverzüglich an seine kartenausgebende Bank wenden. Ist eine Versicherungsdeckung vorhanden, muss er die Informationen des Versicherers abwarten und sich dann schnellstmöglich bei seiner Bank melden, sobald er Informationen von dem Versicherer erhalten hat.“



    Meine Hausbank will mich abwimmeln: Ich soll eine Bestätigung vom Insolvenzversicherer Zurich besorgen!

    Sparfochs-Urteil: Wenigstens nicht ganz falsch diese Aussage! Wie oben geschrieben, führt der erste Weg zur Hausbank, aber auch zu Zurich bzw. dessen Dienstleister Karea (Hier geht's zur Schadensmeldung). Sie müssen dort u.a. Ihre Buchungsunterlagen einer abgesagten Reise einreichen.

    Wie geht es dann weiter?

    Zurich wird ausrechnen, wie hoch die Gesamtforderungen der Thomas-Cook-Opfer sind. Wie berichtet, muss Zurich laut dem Gesetzgeber aber nur maximal 110 Mio. Euro auszahlen. Diverse Hotels haben schon Geld erhalten, damit Urlauber dort nicht weiter drangsaliert und bedroht werden. Nehmen wir Beispielzahlen, um es zu erklären: Sind jetzt noch 100 Mio. im Topf, die Urlauber fordern aber 200 Mio., liegt die Erstattungsquote bei 50 Prozent. Dies wird Zurich allen Betroffenen mitteilen. Legen Sie diese Auskunft (auch eine Pressemitteilung dürfte ausreichen) bei Ihrer Hausbank vor – dann muss Sie den Rest auszahlen.

    Wann kriege ich das Geld?

    Weiß niemand so genau. Ich gehe von 2020 aus. Also noch etwas Geduld.


    Wie ist die Lage bei American Express?

    Sparfochs-Urteil: Kreditkarten von American Express bieten zwar kompletten Schutz bei missbräuchlicher Nutzung, die liegt im Falle von Thomas Cook aber nicht vor. Sie haben ja regulär bezahlt. Ein Chargebackverfahren wird Amex in diesem Fall nicht einleiten. Eine Sprecherin zu mir: „Nur Kartenkunden, die ihre Reise direkt beim Reiseservice von American Express gebucht haben, werden von uns kontaktiert und auf Wunsch umgebucht.“

    oder müssen zuschauen, wie in USA, China, Asien und Afrika ein Vielfaches von dem Dreck produziert und verteilt wird, gegen den wir kämpfen.

    Ich bezweifle:

    1. Dass wir weniger Dreck produzieren.

    2. Dass wir dagegen kämpfen.

    Echt jetzt?! Du bezweifelst wirklich, dass Deutschland weniger Dreck produziert als USA, China, Asien? Alleine von der Anzahl der Einwohner ist es schwer das zu bezweifeln. Warst Du schon einmal in einem dieser Länder? Wenn ja, dann mußt Du wirklich mit geschlossenen Augen dort gewesen sein.

    Mit dem Bewegen Deines Gepäcks am Flughafen Hurghada brauchst Du keine Angst haben. Da sind gefühlt 400 ägyptische Kofferträger, die Dein Gepäck so schnell wegtragen wie Du gar nicht schauen kannst (ob Du das willst oder nicht). Da ist eher das Problem denen zu folgen und genug Trickgeld in kleinen Scheinen zu haben.

    Einspruch euer Ehren 😉

    Ich glaube schon das es für den Verkauf was bringt.

    Der Laufer ist mit seinen Falcons und C-Fins schnell , auf einmal fahren beim Speedkini

    Sehr viele die Kombi Falcon +C Fins! Es beeinflusst den Käufer schon was die Pros fahren

    zumindest bei Slalom und Speed Wettbewerben.

    Ich glaube ich hatte in einem Interview mit Albeau mal gelesen, dass Lüderitz ihn etwa 30.000€ kostet. Deshalb hat er im letzten Jahr auch nicht mit gemacht. Jetzt rechnet mal wieviele Segel, Finnen und Boards zusätzlich verkauft werden müssen, damit das wieder rein kommt.

    Ich bin auch Geschäftsmann und muss Werbung machen. Ich rechne es immer so, dass jeder Euro, den ich in Werbung investiere, aufgrund dieser Werbung wieder 5-fach zurück kommen muss, sonst lohnt sich die Werbung für mich nicht. Und andere Firmen rechnen deutlich konservativer, d.h. sie rechnen mit weniger Werbebudget pro Umsatz.

    Glaubt Ihr denn wirklich, dass die Ausrüster von Albeau insgesamt 150.000€ mehr Umsatz machen, weil der den Weltrekord hat? Und wurde das überhaupt werbemäßig ausgeschlachtet? Ich habe da nicht viel gesehen. Das ist also ne reine Spassveranstaltung.

    Die Älteren unter uns ;) wissen ja, dass AA schon mal bei JP/NP war. Aus welchen Gründen er dann boardmäßig zu RRD ging, weiß ich nicht (Geld? Hatte er bei RRD die besseren Boards? Ich vermute eher letzteres, seine Schäfchen dürfte er ja auch damals schon als mehrfacher Weltmeister im Trockenen gehabt haben). Jetzt also wieder zurück zur alten Kombi. Da er nicht mitentwickeln konnte, muss er nehmen, was jetzt an Slalomboards da ist. Mal sehen ...

    Also, wenn man sieht, dass er in seiner Station morgens das Materiel an den Strand schleppt und tagsüber Anfängerkurse gibt, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass er seine Schäfchen im Trockenen hat. Die Zeiten des großen Geldes als Windsurfprofi sind lange vorbei und er war etwas zu spät dran.

    Ich glaube eher, dass auch er froh ist, dass er etwas unter den Füßen hat und auch noch etwas Geld damit verdient.

    Bist du sicher ob das Laminat ohne Spachtel und Lackierung auch wirklich dicht ist?

    Hat Patrik nicht in irgendeinem Interview mal gesagt, dass er bei seinem ersten selbst geshapten Board gelernt hat, das jedes Board ein Finish braucht. Seines war wohl nach dem ersten Surftag um etwa 10kg schwerer. Und so wie ich Mikisb kennen gelernt habe, könnten selbst 2kg beim Checkin zum Rückflug ein Problem sein. Ich wünsche Mikisb nur das beste und dass alles gut geht.

    Typisch Windsurfszene! Betagt, bequem, ohne wumms, laaangweeeilig... schnarch:sleeping:


    Campello ist ein Rockstar, ein junger WIlder, nicht so ein weichgespülter Vorzeige-Bubi. Er fährt seit Jahren ganz vorne mit und hat nur um Haaresbreite den Titel verpasst. Dieses Jahr wird er es schaffen! Wer so einen Ausnahmeatlethen nicht unterstüzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Ich habe echt selten auf drei Zeilen so viel Blödsinn gelesen.

    Je nachdem wen man fragt, wird man unterschiedliche Antworten bekommen. Ich kann nur meine Erfahrung aus dem Automobil-Motorsport preisgeben. Ja, ich weiss, jetzt wird es wieder heissen "Luft ist kein Wasser...". Aber die Geschwindigkeiten in der F1 sind deutlich höher, als beim Windsurfen. Somit sollte man es vergleichen können.

    In der Formel 1 hat sicherlich jedes Team schon mit rauen Oberflächen, Fischhaut-Folie, etc. experimentiert. Wenn das etwas bringen würde, dann hätten die es schon längst. Es ist aber genau anders herum. Die wichtigen Teile (Unterseiten der Flügel und Unterboden) eines F1-Autos sollen so glatt wie möglich sein. Hier streiten sich sogar die Aerodynamiker mit den Marketingleuten ob denn wirklich der Sponsorenschriftzug auf die Rückseite des Heckflügels sein muß. Bei dem Team, bei dem ich etwas Einblick hatte, hatte man sich dann darauf geeinigt, dass die Unterseite des Hauptteils des Heckflügels nicht lackiert wird (blankes Carbon) und man den Sponsorenschriftzug an der Rückseite des Flügels mit der dünnsten Folie, die es gibt aufbringt und das Ganze ganz dünn mit Klarlack überlackiert, damit sich der Sponsorenschriftzug nicht abhebt.

    Was mich aber total fertig macht, sind die Lügen, die man sich dann anhören muss.


    Na, hier immerhin trifft das nicht zu und der Kunde ist ehrlich. :)

    Ich gebe zu, dass ich nicht jeden Beitrag zu diesem Thema gelesen habe, aber gerade bei den ersten Beiträgen von Totti kam es mir so vor als ob der Kunde zuerst schon versucht hatte auf Gewährleistung das Teil ausgetauscht zu bekommen und erst als Totti ihm klar gemacht hat, dass der Schaden unmöglich bei normalem Gebrauch zustande gekommen sein kann, ist er mit der Wahrheit heraus gerückt. Wie gesagt, ich habe nicht alle Beiträge gelesen und kann mich auch irren.

    Ich dachte aber nicht, dass der Zapfen überhaupt mit Gewalt sich lösen lässt, eher dass vorher der

    Tendon reißt oder der Boge.



    Ich glaube auch nicht, dass das mit jeder Verlängerung so passieren kann. Wie auch immer, es bleibt die Erkenntnis, kaputt bekommt man alles irgendwie. ;)

    Ich habe seit 10 Jahren jeden Tag mit Kunden zutun. Vorher gab es für mich die Steigerung "Idiotensicher - Soldatensicher". Jetzt ist die Steigerung für mich "Idiotensicher - Soldatensicher - Kundensicher". Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber bei meiner Zeit beim Bund sind Sachen passiert, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte. Das wird heute aber teilweise noch von Kunden getopt. Was mich aber total fertig macht, sind die Lügen, die man sich dann anhören muss.

    Ich glaube nicht das man Erdogan in die Knie zwingen kann wenn man nicht mehr dahin in Urlaub fährt. Erdogan wird von der wohlhabenden Bevölkerung getragen.

    Hart trifft es die armen Leute die in den Hotels gearbeitet hatten und jetzt gar keine Einkünfte haben .Und das ohne finanzielles Polster. Das Volk in der Türkei kann gegen Erdogan auch nichts ausrichten. Die Deutschen schaffen es genauso wenig sich die Merkel vom Hals zu schaffen. Schließlich murkst Erdogan die Kurden mit deutschen Waffen ab.

    Kann man denn in der Türkei gut surfen?

    Quatsch, Erdogan wird nicht von der wohlhabenden Bevölkerung getragen. Die wohlhabende Bevölkerung lebt in den Städten. Der Großteil der Erdogan-Wähler lebt auf dem Land, ist nicht wohlhabend dafür aber sehr religiös.