Beiträge von Moschm

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Fahre selber die Silber HD'S in 150-200 und 180-230. Kann nichts schlechtes sagen. Der 230 hält seit 3 Jahren ein S-type 7,8 mit Anpumpen und Stürzen.

    Wenn man ihn halbwegs günstig erwirbt ist er echt brauchbar. Alubooms kannst halt nicht voll ausgezogen fahren, sonst können Sie u.U. verbiegen.

    Ich habe bewusst geschrieben, dass ICH schlechte Erfahrungen gemacht habe. Muss ja nicht für alle gelten :)

    Das Bild zeigt die 10 Flüsse, die für ca 90% des Mülls in den Weltmeeren verantwortlich sind. Ist zwar ohne direkte Quelle, kann aber leicht überprüft werden. Vielleicht sollten wir aufhören unseren Müll zu recyclen, in dem wir Ihn nach Afrika/Asien verklappen. Ist zwar nicht unsere Schuld aber (teilweise) unser Müll.

    Ein Merinoshirt hat (je nach dicke) einen lsf um die 50. Klima ist extrem angenehm, gerade im Sommer.

    Im Wasser gibt es (wie oben beschrieben) "Surferleggins" für 15-150€.

    Andere (Fanatic bei mir vor 2 Jahren) antworten halt auch mal garnicht auf Mails :)

    Wenn ich in den Urlaub fahre kommen 3 Bretter (einzeln) und die Gabelbäume aufs Dach. 5 Segel und 3 Masten in einen Sessionbag (bestes Anschaffung). Der Dachträger hat dabei die maximal erlaubte Breite für AUT, IT und DE. Knicke und Co im Segel oder kaputte Masten hatte ich beim Transport noch nie.

    Der Rest kommt ins Auto. Funktioniert auch bei Kleinwagen mit Brettern um die 135l.

    Maximal wären so 4 Bretter, 4 Gabelbäume, 6 Segel und 6 Sdm oder 3 Rdm Masten möglich.

    Ich würde möglichst vieles Trennen, da sich das Material gegenseitig kaputt machen kann (Baum und Board). Ebenfalls verwende ich für jedes Teil einen eigenen Zurrgurt um die Spannung auf das jeweilige Teil anzupassen. Außerdem: Polster nicht Vergessen!


    Gruß Micha

    Ich nehme jedes mal einen neuen Schlauch ( https://shop.hp-textiles.com/s…chlauch-HP-VFT50-090.html ).

    Ich empfinde die Schläuche als extrem sensibel, nach einem Laminiervorgang sind sind sie auch schon spürbar "härter" bzw fühlen sich einfach ein wenig steif an.

    In einer sehr sauberen Arbeitsumgebung kann man bestimmt einen Sack mehrmals verwenden, aber ich gehe das Risiko nicht ein.

    Ich muss aber ausdrücklich dazu sagen, dass ich noch kein Brett gebaut habe, aber öfters große Reperaturen druchführe. Da die Bretter meist Standlack an den Klebestellen haben, gehe ich das Risiko von Folienschwächung durch die Oberfläche nicht ein -> Folie wird bei mir nur einmal verwendet.

    Nachteil ist der hohe Preis und ein großer Müllberg nach dem Laminieren.


    Wenn du extrem auf die Folie achtest sollte es mehrmals klappen (Ein Leck wäre deutlich zu hören).


    Welche Vakuumpumpe benutzt du?

    Ich benutzte jedes mal einen neuen Vakuumsack. Bei mir ist der Aufbau so: Laminat-> Abreißgewebe -> Lochfolie -> Vlies -> Entlüftungsnetz (mehrmals verwendet) -> Folie. Als Schlauch benutzte ich einen Pneumatikschlauch von Festo, um den das Netz mehrmals gewickelt wurde. Der Sack wird mit Tape abgedichtet.

    Genau das vermute ich ebenfalls. Vlies bzw Absaugstelle verhindern das Festsaugen.


    Benutzt du ein Absaugnetz?

    https://shop.hp-textiles.com/s…ngsnetz-HP-IM145-100.html

    kommt ja noch stark darauf an, ob man die genannten 3 Wochen mit Auto fährt, wo es auf ein Kilochen Werk-/Reparaturzeug mehr nicht ankommt oder mit dem Flieger, wo man eh schon kaum weiß, wie man mit dem knappen Gepäckgewichtslimit auskommen soll

    Eben. Wir sind mit 2 Personen in einem alten Passat 35i Unterwegs. Platz gibt es da mehr als genug.



    IMG-20180531-WA0032.jpg...mein kleines Reparaturset....

    Siehr sehr gut aus ;D