Beiträge von Moschm

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Mit Training kann jeder einen entsprechenden Reflex erlernen. Beim Stolpern fällt man ja in der Regel nicht auf den Kopf - dank einem erlenten Reflex.

    Ähnlich beim Ski-/Snowboard fahren. Wer nicht stürzen lernt wird früher oder später im Krankenhaus landen.

    Außerdem kommen die Schleuderstürze selten aus dem Nichts. Wurde oben ja schon ausgeführt.

    Ansonsten immer Gabel festhalten. Dann kann man nicht auf den Mast fallen.

    Wie meinst du das? Halte ich die Gabel fest, habe ich den gleichen Effekt, wie als wenn ich im Trapez nach vorne geschleudert werde. Ich hänge an der Gabel meine Seite, Höhe der Rippen, prallt im rechten Winkel auf den Mast. o.O

    Das einzige, was das Ganze nicht ganz so schmerzhaft macht, ist wenn man es schafft die Beine rechtzeitig an zu ziehen. (Vllt. sind ja auch eher Noob-Probleme, ich weiß es nicht ^^)

    Wenn du im Flug deinen Körper anspannst und nach hinten schaust bzw. den hinteren Arm anziehst fliegst du schön über den Mast und das Segel hinweg. Schont außerdem die Boardnase.

    Es wird alles bei Cobra gebaut, es sei denn, man hat nur eine handvoll an Stückzahl. Cobra hat unlängst die Fabrik in China samt Formen usw. übernommen, man sagt auch samt Personal.

    Das heisst auch für Severne zukünftig, made bei Cobra. Ist auch völlig ok, mehr Knowhow hat niemand.

    Ein Monopol hat langfristig noch keiner Sparte geholfen (gerade was Innovation und Fertigungsqualität angeht).

    Ich muss offen gestehen, dass ich mich in tiefem Wasser nicht wohl fühle, obwohl ich quasi am/im Wasser aufgewachsen bin (7 Jahre Opti gesegelt, nach 3 Jahren Pause mit dem Surfen angefangen und auch sonst immer im Wasser unterwegs). Ich würde mich auch als sehr sicheren Schwimmer bezeichnen (natürlich nicht bei 10 bft und Wellen :D). Wenn ich im Meer unterwegs bin, schaue ich schon, dass ich relativ schnell wieder auf das Surfbrett komme- fühle mich einfach nicht wohl, wenn ich den Grund trotz klarem Wasser nicht sehe.


    Präziser gefragt:

    Überwasser halten und 3m Schwimmen ist meist Grundvoraussetzung, da hast du absolut recht. Für mich ist ein "Nichtschwimmer" jemand, der nicht den Freischwimmer (200m) oder gar das Seepferdchen (25m Schwimmen) bestehen würde. Ich denke da an Leute, die zwar am Wasser unterwegs sind aber nie von den Eltern oder in der Schule das Schwimmen gelernt haben. In meinem Alter gibt es das kaum, bei älteren und sehr jungen Menschen (+2000er) tritt das anscheinend häufiger auf.


    In Stehrevieren müsste es ja theoretisch komplett ohne Schwimmen funktionieren (z.B. Dümmer).

    Es gibt ja Personen die die Welt -UMSEGELT- haben aber nicht schwimmen können. Gibt es beim Surfen vergleichbares - also Leute die gut Surfen (saubere Halse, Wende, Gleiten in den Schlaufen und Trapez) aber nicht Schwimmen können? Beim Surfen ist das ja deutlich kritischer als beim Segeln. Kennt ihr entsprechende Personen? Haltet ihr es trotz Schwimmwesten und co. für unverantwortlich?


    Gruß

    Wenn ich dich richtig verstehe ,ist deine letzte Lage Abreißegewebe.

    Dann tütest du das ganze ein und ziehst Vakuum. Dann gehst du mit einem Rakel/Rolle über das Laminat um das Harz rauszudrücken, oder machst du das Ausdrücken vor dem vakumieren?

    Wie verhinderst du denn, das Harz in die Pumpe gelangt?

    Bei der anderen Methode soll doch das überschüssige Harz in das Fließ hängen bleiben.

    Ich denke Kaktus drückt es zuerst aus (mit der Abdeckfolie und Rolle/Rakel) und packt es dann in den Vakuumsack. Hab es nach seiner Anweisung auch mal so gemacht und es funktioniert wunderbar. Die von ihm beschriebenen Falten sind tatsächlich die Hölle und lassen sich mit diversen Schichten kaum vermeiden (gerade bei der doch sehr komplexen Form). Mit sehr großem Pech und nicht ausgezogenen Falten musst du sogar Löcher in das Laminat schleifen um die Falten weg zu bekommen. Das ganze mit dem Schleifen gilt natürlich nur dann, wenn du einen optischen Anspruch an den Protektor hast. Muss jeder selbst wissen. Zwischen "hält was es halten soll" und "auf den ersten und zweiten Blick nicht zu erkennen" wie bei den Protektoren von Kaktus liegt halt ein riesen Unterschied.


    Achte außerdem darauf, dass unter keinen Umständen Harz auf das Board kommt! Sollte aber klar sein.

    Ohne Vakuumdichtband hat man auf dem Standack keine Chance. Ich habe jedes Klebeband versucht. Das graue Dichtband von R&G geht perfekt.

    Meine Pumpe läuft einfach durch.

    Auf das Laminat lege ich gar nichts.

    Bei den vielen Lagen drückt sich immer etwas ein. Die Oberfläche wird nahezu unbrauchbar. Jede Falte oder Delle muss man dann rausschleifen. Das ist mir viel zu aufwendig.

    Ich benutze einfaches Gewebeklebeband von würth oder Tesa. Eine Lage auf das Board, die Foile auflegen und dann nochmal eine Lage Tape um Folie und erstes Tape zu verbinden. Funktioniert wunderbar.

    An deiner Stelle würde ich ein Volumen von rund 135l oder leicht darüber anstreben. Da findet man auch einiges auf dem Gebrauchtmarkt (alle Marken haben da etwas passendes, ein Beispiel wäre das Tabou Rocket) . Am Gardasee kannst du ja zumindest mal verschiedene Boards von Fanatic und Rrd probefahren.

    Probefahren solltest du vor dem Kauf in jedem Fall. Nur so kann man feststellen, ob man mit dem Volumen klar kommt.

    Dümpeln wäre dann aber nicht sonderlich schön.

    Die eierlegende Wollmilchsau gibt es da leider nicht wirklich.

    Hmm "witzig", bei meiner Aussage hatte ich dieses Bild im Kopf...

    Zum Glück ist nach dieser Aufnahme nichts passiert und alle lebten glücklich und friedlich zusammen. Nicht.


    Wenn man sich mal ein wenig über die Vergangenheit informiert und das ganze NEUTRAL betrachtet, sieht man erschreckend viele Parallelen in der heutigen Zeit.


    Wenn jemand Firmen aus politischen Gründen meidet, darf er das gerne tun. Ich wäre nur mit solchen Aussagen vorsichtig. Sowas vergiftet die Gesellschaft und soziale Kontakte (wenn der Freund kein Freund mehr ist, nur weil er die Afd wählt). Von sowas lebt der Links- und Rechtsexremismus (kleine, aufgespaltene Gruppen).

    Warum schreibst du nicht gleich bei ihm außen auf die Fassade "Surfer wehrt euch, kauft nicht bei Afd Mitgliedern! "


    Einfach nur Lächerlich. Surfen sollte kein Politisches Thema sein.