Beiträge von Moschm

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Mit überflüssigem Strom finde ich das gut!

    mko . Wasserstoff kann nur mit Strom produziert werden --> elektrolyse

    Die Probleme bleiben leider die gleichen.

    Denke mafa hat vermutlich recht mit der Gas/Flüssigkraftstoffheizung.

    Bleibt noch der schlechte Wirkungsgrad (Stromerzeugung, Elektrolyse, Speicherung im Akku, Entladung des Akkus, Motor) und die schlechte Lagerungsmöglichkeiten.

    Entweder muss es bei -250°C verflüssigt werden oder auf ca. 700 bar komprimiert werden (und wieder gehen 17% des Wirkungsgrades für die Herstellung drauf.

    Am Tag diffundieren ca 2-3% aus dem Tank!


    Bietet keinen Vorteil gegenüber E-Autos.

    Wenn man für die Autos keinen großen Akku bräuchte wäre es ja vielleicht hinnehmbar (dafür wäre aber die Brennstoffzelle völlig ungeeignet.

    Auch der Mirai ist ein Hybrid. Eine Brennstoffzelle ist nicht wie ein Motor steuerbar... daher läuft die Zelle im Dauerbetrieb und lädt den Akku gleichmäßig langsam auf. Deshalb erreicht der Mirai auch diese passablen Fahrwerte. Wie gesagt: Technisch machbar ja! Ökonomisch/Wirtschaftlich sinnvoll (für Autos): Nein, da schlechter Wirkungsgrad und riesen Platzprobleme.

    Ich denke, dass die Zukunft bei den Superkondensatoren liegt, welche inzwischen große Mengen an Energie speichern können. Diese haben den Vorteil verlustfrei laden und entladen zu können. Außerdem lassen sie sich 4-5 mal schneller laden als eine Batterie.

    Im Endeffekt bleibt ein Wirkungsgrad von 90% +- welcher am Motor hängt (über den beide Technologien laufen.

    Wasserstoff: Sackgasse

    E-Auto: Brückentechnologie

    Technisch nicht machbar =! unwirtschaftlich

    In einem Tesla (nur als beispiel für die Unsinnigkeit) ist deutlich mehr Platz als in dem Toyota Mirai, liegt vermutlich an dem 200 KG Wasserstofftank, dem Batterieblock (ohne den er nicht fahren könnte) und an der Brennstoffzelle, sowie den Wasserstoffsensoren im Inneraum (wegen der Diffusion). Immerhin ist die Reichweite mit 400 KM höher... Ach halt, beim billigeren Tesla gibt es 50 KM mehr Reichweite?

    Ein Wasserstoffauto ist auch nur ein kompliziertes E-Auto! Wer glaubt das wäre die Zukunft liegt ebenso falsch wie Personen, die denken Akku-E-Autos wären die Zukunft.

    Prinzipiell hat jede elekt. Heizung einen Wirkungsgrad von 100%... die Erzeugung ist ein anderer Punkt.

    Wasserstoff wird in Zukunft nicht kommen, da es im Privatbereich nicht richtig speicherbar ist (Wasserstoff ist das kleinste Atom... deshalb diffundiert es sehr schnell und ist nur Kryogen wirklich gut speicherbar).

    Außerdem hat Wasserstoff bei der Herstellung durch die Elektrolyse nur einen Wirkungsgrad von ca. 70% (zusätzlich zur Stromerzeugung).

    Eine Standheizung ist vermutlich am sinnvollsten (zur Zeit 200€ Rabatt bei Webasto für gebrauchte Autos ab 24 Monaten). Kein Kratzen im Winter, sicheres Heizen, Steuerung per App (200€ Aufpreis oder 50€ für n Arduino), sowie die Wertsteigerung beim Verkauf.

    Frag den Kollegen doch im Surf-Forum einfach mal warum er das verkauft und wie seine Erfahrungen damit sind?!

    Wenn man etwas verkaufen will, will man etwas verkaufen. Ich denke, dass eine neutrale Berichterstattung in diesem Fall oft nicht möglich ist.


    Gruß Michael

    Liebe Foiler,

    ich überlege mir, ob ich mir ein Horue Tiny 210 und ein Viny Foil zulegen soll.

    Was habt ihr bisher damit für Erfahrungen gemacht im Bezug auf Verarbeitung und Qualität?

    Wie leicht ist der Einstieg mit dieser Kombi.


    Hat von euch einer schon das Tiny ohne Foil ausprobiert? Wie gut lässt es sich fahren? Gibt es da vergleichbare normale Boards?


    Danke im Voraus für die Infos :D


    Gruß Michael

    Leider habe ich bissher nur eine rellativ dicke Airex/Herex platte (grün) 7mm. Die ist quasi nicht kaltverformbar. Ich habe gesehen, dass es noch andere Farben gibt.... weißt du, wass da die Unterschiede sind? Im Internet habe ich jetzt nicht viel gefunden. Welche dicke würdest du empfehlen?


    Nimmst du eigentlich zum Fräsen eine normale Oberfräse so wie diese hier?

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B000W34ZB0/ref=mp_s_a_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1503380268&sr=8-2&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=oberfräse&dpPl=1&dpID=51hgIxN%2BEgL&ref=plSrch


    Gruß Michael

    Moin,

    da mein Surfurlaub so langweilig ist dachte ich mir, es wäre doch mal schön vom Brett zu rutschen und dabei mit dem Trapezhaken einen Schaden zu fabrizieren....


    Auf den Bildern sieht man den Schaden. Das ganz lose Zeugs habe ich bereits beseitigt. Der eingedellte Bereich ist etwas größer (Außenrand Schwarzer Edding, nicht größer).


    Brett: Goya Carrera 2016 116l Pro


    Wie würdet ihr vorgehen?


    Unter der Kohlefaserschicht ist noch eine graue Schicht (siehe 3. Bild)... Weiß jemand woraus die besteht?


    Gruß Michael

    Ich selbst bin 22 und nun wieder Schüler.

    Für mich mit einem Lohn von knapp 1500€ ist der Sport sehr teuer. Klar hat alles seinen Preis aber das ist einfach der Grund warum viele Jugendliche nicht Surfen. Ich gebe quasi mein gesamtes übriges Geld fürs Surfen aus (mein Surfmaterial war doppelt so teuer wie mein KFZ) und finde das auch i.O. aber ich kann jeden verstehen, dem der Sport zu teuer ist. Ich denke, dass der Nachwuchs für jeden Sport das wichtigste ist und die Preise sind dabei nicht förderlich.