Beiträge von michael-paf

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Die neuen shapes bekommt man eh kaum unter 70cm.

    Das ist glaube ich das kleinste Problem.

    Bin gespannt den ersten Praxisbericht hier zu lesen. Denn interessant ist dass schon..

    8er Segel weg.. Und nur noch 6ee Segel.. Das wäre ne sehr coole Sache..

    Ja das sind auch meine Bedenken.. Doch ich habe da keine Praxis Erfahrung..

    Einige meinten das sei unproblematisch... Hätte auch Bedenken dass es dir Schraube einfach durch den Kasten zieht:(

    Wenn jemand damit Erfahrung gesammelt hat.... Hoffentlich postive das wäre das schon sehr interessant..:thumbup::thumbup:

    Oh oh Mann das tut mir echt leid für dich.

    Ein echter Herzblut Surfer mit so einem Urlaubs Abschluss. Da fehlen mir echt die Worte..,

    Für mich ist Frankreich seit vielen dieser ähnlichen Erlebnisse seit jahrzehnten defacto gestorben. Es tut mir echt leid dass es dich erwischt hat.

    Was für Material brauchst du denn am dringensten?

    Vielleicht könnten Dir paar Leute im Forum interessante Angebote machen?

    Viel Erfolg und never ever give up...,

    Hang loose Michi

    https://tabou-boards.com/board…reeride/rocket-ltdced-17/


    ... Hierklingt es eh nach den perfekten Board für kleinere Seen mit eher böigen Windund großem Einsatzvereich...also genau das was ich suche...wenn die Theorie der Praxis entspricht....

    Warte auf ein gutes Angebot...da mir 1400 oder 1350 aktuell einfach zu viel sind....


    Wie ist eigentlich die Haltbarkeit der LTD Version bei tabu?

    Ich war der Meinung dass die Hersteller bei hydrifoils den Finnenkasten verstärken...hatte das zunindest mal gelesen... Was ich bei meinen rrd auch an der Gewichtsverteilung merke...


    Aber ich bin noch nie gefoilt und will deshalb ned gscheit daherreden....das war ein ergebnis bisheriger recherchen....


    Wenn hier Foiler dabei sind ist die aussafe sicher mehr wert....


    Aus reiner physikalischer überlegung drückt doch beim foilen ein enormer hebel gegen die Halterung der Finne... Eine normale Finne mit 45 cm hatte ich angenommen dass wesentlich weniger Einfluss hat..

    Ich will ja kein Spielverderber sein und bin selber auch noch nie Foil gefahren, auch wenn ich damit schon geliebäugelt hab....aber meint ihr ehrlich, dass ein Board mit normaler Powerbox die Querkräft von 120cm !! aushält??

    An meinem besten Board würde ich das definitiv nicht ausprobieren wollen, da ich trotz Platte befürchten würde, dass es die links und rechts komplett zerquetscht wird.


    Die Hebelkräft ist enorm....würde mich auch schwer interessieren.....

    Servus Benni, vielen Dank für Deinen Bericht. Der hat mir nochmal sehr geholfen. Ich schätze, dass tatsächlich der Rocket am besten zu mir, meinem Fahrstil und meinem Bedürfnis passt. Da stand ich schon mal vor einem Jahr und hatte mich eben anders entschieden. Hatte sonst noch nie so viel Brettwechsel in so kurzer Zeit...aber seis drum...


    Kurz gesprochen hört sich das Board harmonisch, nicht manöverstörrisch und gut kontrollierbar an mit einem weiten Einsatzbereich. Insgesamt doch recht entspannt zu fahren....und das mit dem Speed mach ich mit der Technik :-) *spaß*;) Find's nicht so schlimm, wenn ich nicht der schnellst bin, wenn ich dafür mit ner Jump jibe drehen kann...8o


    Je mehr ist lese, desto mehr sagt mir der Rocket zu.


    Wer derweil noch Erfahrungsberichte hat ist sicher auch für andere interessant....


    Jetzt schau ich mal ob ich an einen zu nem vernünftigen Preis rankomme....


    Hang Loose....langsam shorty Zeit....

    Michi

    PeeJott17 Vielen Dank Dir für ausführlichen Antworten. Ne Lessacher sollte natürlich sowieso rein wenn er schneller und freier werden soll...

    Hört sich doch auch weiter interessant an, Und nachdem auch noch racigere Boards fahrst hört sich das Board nicht langweilig an. Cool.....muss ich jetzt auch mal noch ewas sacken lassen... nochmal Merci für die ausführliche Beschreibung....hast Dir ne extra Portion Wind verdient !! :)

    Merci Dir für den Tipp !!

    Den hab ich mir gestern Abend auch noch angeschaut....aber der ist mir einfach zu breit....das sind 6 cm mehr als mein firestorm...ich glaub das geht nicht gut....wenn ich dann auf mein 75 Liter Board mit 62cm umsteige, steige ich bei der halse immer ins wasser weil da kein board mehr is..;);(;)

    Da wäre ja der 17er Rocket wide noch 4 cm schmäler und ne Option.....aber soll ja auch eher etwas racinger sein und mit dem normael Tabou ausser dem Namen und der Länge wenig gemeinsam haben....der Rocket scheint mir aktuell doch die passendste Wahl zu sein...wenn sich da die Erfahrungen zur Spritzigkeit decken :)

    Servus,

    vielen lieben Dank für jede einzelne Schilderung und Erfahrungsbericht zu den genannten Boards. Die Berichte vom Xcite decken sich, Das ist dann wohl defnitiv nicht mein Board.

    Und ich finde das Bild wird immer klarer. Der Firemove rückt an Stelle 2 knapp überholt vom Rocket an Stelle 1.

    Gerade den Rockets der neueren Generation wird mehr Spritzigkeit beschieden. Das ist natürlich immer relativ im Vergleich zu einem Freeracer....aber sooo lange hab ich mich daran ja noch nicht gewöhnt?


    Wenn Du Benni2002 mich bei den Fragen, die mir zu den Boards durch den Kopf gehen beim Rocket (wenn auch das wohl etwas weniger spritzige Modell aus 2014) weiterhelfen kannst wäre das natürlich eine feine sache:


    Würdest Du dem Board eher gerne noch weitere Manöver entlocken oder bist froh wenn Du ihn gut um die Halse bekommst?

    Konntest mit Speedhaltung noch Gas geben oder war das gefühlt eher so dass er eh nicht schneller wird egal was Du mit Deinen Füssen machst?

    Welche Finne bist Du drauf gefahren?

    Meinst du er lockt auch ein wenig zum Springen?

    Würdest Du ihn auch am meer bei schwächerem Wind fahren wollen? Also fürs große Material oder meinst Du da fühlst Du Dich eher unwohl damit?

    Hast Du CED oder LTD? Wie gut, wie stabil sind die LTD's? Spürt man den Preis- und Haltbarkeitsnachteil der LTD überhaupt beim Fahren?


    Und Peejott17 ich hab nochmal die Beträge alle durchgeschaut..und finde zum Firestorm nur ein paar kurze Sätze. Wenn Du mit den Erfahrungen, die Du damit hast auf die obigen Fragen eingehen möchtest, wäre ich Dir sehr dankbar!


    Ganz lieben Dank an alle....ich hoffe der Chat hilft auch anderen, die "auf der Suche" sind :);)

    LG Michi

    Serwas, ah mercie


    Dir !! Ja da gab es ihn noch in 120 L. Mittlerweile gehört er mit 250 cm und 125L ja fast schon zu den Langboard in dieser Klasse. Dafür mit 69 cm relativ schmal...aber ich meine breit genug. Mir ist klar, dass das kein Trickser Board ist, aber wie würdest Du seine Manövereigenschaften einstufen?

    Auch wenn die Hersteller, den Shape über die Jahr nicht viel oder gar nicht anpassen, wenn das Volumen ein ganz anderes ist, schätze ich auch, dass der Shape mittlerweile nochmal angepasst wurde, oder liege ich da falsch?

    Von den Maßen wäre mir der Xcite sehr sympaitsch. Ein wenig am Meer mit etwas Welle (Adria nix dramatisches) würde ich damit auch gern fahren, aber da komme ich wenn dann so 3 -4 Tage zum fahren...also nicht DIE priorität. :-)


    Nach dem letzten Surftest soll er ja jetzt ziemlich spritzig sein....wenn ich das so richtig nachlesen konnte gab es da doch einige wesentliche Shapeanpassungen....


    Vielen Dank schon mal für eure Erfahrungen.

    Hang Loose

    Michael


    P.S: Diese woche geht vielleicht no a bisserl was bei 20 Grad mit Ostwind....zumindest in Bayern ;-)

    Servus mitanand,


    Danke schon mal für die vielen raschen Antworten !

    Kurz nochmal zum Firestorm: Reggi du meinst hovern das Kippen über die Längsachse oder ? (vorbote zum Schleudersturz?)

    Der aktuelle Surftest des Firestorms bestätigt, wie sich das Brett verhält. Wie gesagt geniales Racefeeling...auch mit kleinerer und Weed Finne. Ich hab einiges am Trimm gestellt.....danke dennoch für den Hinweis ! Bei Kabbeligem Wasser fliegt er drüber, Halse geht jedoch im Prinzip nur dann ordentlich wenn Du das Segel beim einleidten ordentlich dicht ziehst. Und obwohl ich eigentlich bis dato auf allen Boards, die ich je hatte (ausser vielleicht der Klepper 340 :-) ) Duck Jibes fahren konnte...auf diesem Board kann ich mir das noch gar nicht vorstellen...wie gesagt. einfach geil schnell, läuft sehr frei und vollspeed in die Halse oder Wende....oder hast Du reggi da noch einen speziellen tip? Fährst Du auch so einen V4? Und ja der drang mich nach vorn abwerfen zu wollen ist nicht sehr komfortabel....und für kurz Strecken im untern Windbereich ein ständigs Anpumpen nicht ganz so entspannend.


    Ich hatt mal einen 3s kurz unter den Füssen und da hätte ich auch kein 8,3er draufgeschnallt...wenn der 115er tabou sich ähnlich anfühlt passt das definitiv nicht zusammen. Auch hier danke für den wertvollen hinweis. Ja der Lorch hatt 255 länge...da war das physikalische Verhältnis einfach anders...Dann müsste es da 125er sein....


    Der Firemove ist auch ein idee ist mir nur fast ein wenig zu breit mit 79 cm auch zum Transport....aber der Transport sollte nicht das ausschlagende Kriterium sein...Hat wer Erfahrungen mit den Board...denn das wichtigste ist ja wie es auf dem Wasser ist...wie gleitet er an? (aktiv / passiv) Wie halst er sich auch ohne viel Segeldruck auf der Kante? Wie kontrollierbar bleibt im Chop? Wie halst er sich im Chop? Welche Segelgrößen fahrt ihr drauf? (also ich meine vollgas nicht der Anfänger, der ein 4,2 draufschnallt)



    Wenn jemand den JP S Cite 125 fährt wäre es echt interessant hierzu Erfahrungen zu haben. An den Lago komm kaum runter, leider. Sprich für ne Extrafahrt an Lago zum Testen kann ich mir auch nen fehlkauf leisten....bin deshalb echt auf eure Erfahrungen angewiesen...

    Vielen Herzlichen Dank schon mal !!

    CU & Hang Loose

    Michael

    Hallo zusammen,


    mein aktuelles "Leichtwindboard" RRD Firestorm 122 fährt sich genial schnell, rast über jeden Chop und läuft enorm frei und sportlich ABER ist mir zu stark auf Slalom ausgerichtet.

    Ich bin deshalb am überlegen etwas freeridemäßigeres anzuschaffen.

    Fahre seit über 20 Jahren, wiege 85 - 90 KG je nach Jahreszeit und fahre aktuell primär am Weiher (breite ca. 1,2 KM - also eher kurze Schläge) mit Winden zwischen 3 und 8 Bft, wobei es immer wieder vorkommt alles an einem Tag zu haben.

    Sprich doch immer wieder stark wechselnde Winde.

    Das nächste Board drunter ist ein 93 JP, das ich mit dem 6,3 ab so ca. 5 bft gut fahren kann auch mit Sinkerwende, doch wenn es stark hoch und runtergeht, dann ist natürlich etwas volumen niciht verkehrt.

    ich mags zwar sportlich, aber auch noch die Freiheit neue Moves auszuprobieren und zu springen....

    Segel 8,3 Cosmic, 6,3 Torro, 5,3 Transwave. Die ersten beiden würde ich definitiv gerne drauf fahren, da 5,3 nur evtl, falls der Wind grad etwas nachlässt und das 93 zu knapp wird.


    Hatte vorher ein 115er Lorch Glider, auf dem ich auch alles gefahren bin und suche was ähnliches evtl. hat etwas sportlicher. Ein bisschen mehr volumen schadet nicht, aber bei den heutigen Shapes ist das ja doch sehr relativ.

    Die extrem kurzen Shapes sind teilweise extrem anstrengend zu fahren ...und wenn ich nur noch 200 meter zu Uhfer hab, wenn die Bö kommt und jedes mall voll lotte anpumpe ist der Spass nicht soooo groß....das mag sich am Gardasee anders darstellen.


    Mich würden eure Erfahrungen oder Empfehlng bzgl. der drei Board (möglichst die aktuelleren Generationen) intieressieren:


    JP X-Cite Ride Plus 125 (aktuell mein favorit in der FWS)

    Tabou Rocket 116 CED

    Starbaord Carve 3DX


    Vielen dank schon mal.

    Hang Loose Michale