Beiträge von CHARON

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo Wolfgang, "Du würdest gern einige bauen", heißt das, man kann sowas bei Dir ordern?

    Wenn ja zwei Fragen:

    ist das eine asymmetrische Duofinne und

    Carbonbauweise verfügbar ?

    der Artikel hat auch für mich einige Hintergründe verständlich gemacht. Vor allem das Argument, dass unser Plastik doch nicht im Meer landet ist natürlich völliger Unsinn. natürlich trennen wir ganz exakt, nur wird unser Müll dann vorher noch um die halbe Welt gekarrt, damit er dann nicht sachgerecht entsorgt wird.

    Wir leben in einer verrückten Welt

    ich sehe da kein Verbesserungspotential. ob ein oder zwei Boards am Dach liegen, ist doch egal. Und wenn Du vornehmlich mit dem Flieger unterwegs bist, dann würde ich mir überlegen, zu mieten, anstatt zu kaufen



    Aber es gab in Sachen Freihandelsabkommen Europa - USA viele hier, die meinten, wir hätten die besseren Verbraucherstandards und sollten uns diese durch ein Abkommen mit den USA nicht aufweichen lassen....

    Nenne mir bitte ein amerikanisches Auto, das bessere Standards hat, als irgendein europäisches. Und bitte nicht wieder den Tesla, weil das ist kein Auto, sondern eine rollende Sondermülldeponie

    was spricht dagegen? Der Komfortfaktor. Wenn der Wind wieder mal für das 6er reichen sollte, dann nehme ich das wunderschön leichte 6,2er Blade, dazu den 102er Offroad und kurve einfach ganz entspannt rum.

    Natürlich überholen mich dann alle mit den Slalomboards und den 7,8er Camberlappen. und wenn die ihre 6er Vectors rasholen, bin ich schon bei 4,6 oder so. Ich bin halt schon zu alt für sowas.

    Ich habe auch noch ein Paar aus den 80ern. Das sind meine Lieblingsschuhe. Daneben habe ich inzwischen ca ein Dutzend neue Modelle mit ähnlichen Problemen. Mich drücken fast alle an der Außenseite der großen Zehe. Am besten gefallen mir momentan die Modelle von flying objects.

    @ charon

    Wir wohnen nicht alle in Städte - und mit dem was du schreibst schädigst du lediglich die armen Schweine, die einen Durchschnittslohn oder darunter haben und ihr Auto brauchen oder gar tägl. lange pendeln müssen.


    So bestrafst du sicher niemanden, der als Geschäfts/Dienstwagen einen 5 meter SUV fährt ...

    Ich wohne nicht in der Stadt. Ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad zum Bahnhof, dann mit dem Zug und in der stadt Öffi oder Fahrrad. Zugegeben wohne ich in einer verkehrstechnisch großartig erschlossenen Region. Umso mehr ärgern mich die Idioten, die das nicht nutzen und lieber die Umwelt verdrecken, das aus eigener vermeintlicher Bequemlichkeit. Dass es am verkehrstechnisch nicht so gut erschossenen Land ganz anders aussieht, ist wohl so. Aber dein Argument Totti, macht jegliche Veränderung unmöglich. Und gerade bei der Mobilität im urbanen Raum brauchen wir ganz dringend Veränderung. Dabei wäre es dort so einfach

    Freunde, auch wenn ich weiß, dass das für die meisten von euch provokant klingt, aber lasst euch gesagt sein, Sprit ist viel zu billig. Ich bin auch in der Großstadt viel mit dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Wenn ich da sehe, was da für Autos unterwegs sind und wie viele Leute jeweils darin sitzen, dann ist meine These die zwingende. Gerade in einer Stadt wie Wien gibt es absolut keinenGrund, mit dem Auto unterwegs zu sein. Wenn ich mir dann noch die Argumente der SUV Fahrer so anhöre, warum sie nicht die Ubahn nehmen können, dann werde ich zum Befürworter massiv höherer Spritpreise plus Bemautung, die wirklich weh tut und so weiter

    Ich habe einige ältere Modelle beider Serien seit längerem in Verwendung. Mein Eindruck ist, dass bei der Cross nur das Design moderner und die Anmutung hinsichtlich Qualität auf höherem Niveau sind. Von der Funktion und den Steifigkeitswerten sind beide top. Du machst mit beiden keinen Fehlkauf.

    Wenn Dir Dein Wark zu viel Volumen hatte, dann beachte bitte, dass die Offroads auch deutlich mehr Volumen haben, als angegeben. zum 102er stand mal im Surfmagazin etwas von glaube ich um die 107 Liter. Ich fahre den selber und denke auch, dass er mehr Volumen als angegeben hat, was den Fahrleistungen aber keinen Abbruch tut

    Das Board und ich sind leider nicht kompatibel, weil es 75 Liter hat. Es ist also für meinen Sohnemann. Es ist vor ein paar Wochen eingetroffen, die Verarbeitung, Design, Service etc sind wie gewohnt ganz toll. Leider konnte es mangels Wind in unseren Breiten bis dato noch nicht gewassert werden und schlummert noch in der Boardbag. Aber ich werde berichten, wenn die Zeit gekommen ist, versprochen

    Windsurfen ist inzwischen eine Randsportart - leider. Die Veranstalter können daher froh sein über solch einen wirtschaftlich potenten Sponsor, denn das ist der VW Konzern sicher noch immer. Ja und natürlich macht auch der Sponsor das nicht aus altruistischen Motiven, sondern weil er sich etwas erwartet, in concreto bare Münze. Die Aufbesserung des Images ist da sicher ein Teil, Image ist heute wichtig. In den 80ern hatte jeder ein Surfboard auf dem Dach des Kleinwagens. Inzwischen sind die Parkplätze an den Surfstränden mit Bullis, die inzwischen so viel kosten, wie ein S Klasse Mercedes, und Audi Kombis zugeparkt. So gesehen wird das Produkt richtig platziert.

    Die persönlichen Schicksale werden weggelächelt und interessieren nicht.

    Ja, ich habe auch 2 VWs, einer davon ein T5, sicher eines der tollsten Fahrzeuge, das ich jemals hatte, der andere ein Golf mit Schummelsoftware. Sicher waren das auch meine letzten Produkte aus dem VW Konzern, da kann der Schein noch so schön sein.

    Aber das sind eben die Einzelschicksale, die letztlich nicht zählen. VW eilt ja angeblich von einem Umsatzrekord zum nächsten, scheint ja zu funktionieren ...