Posts by Charli

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo, habe den Fox 95 u den Fox 120 seit dieser Saison im Einsatz. Super Board fahre den 95 mit einem NCX 6.5 2018, Fahre den Fox 120 mit dem NCX 7,5 aus 2018, Das Board hat eine super Optik, echt der Hammer, läßt sich super einfach fahren, hat viele Schlaufenpositionen, fahre bei beiden Boards die Schlaufen außen, Die Kontrolle ist super, super Angleiten, man fühlt sich sehr sicher in den guten Fußschlaufen, Bei dem Fox gehört jeweils eine 32 er , 40 er hochfertige G 10 Slalomfinne in Powerbox dazu. Werde demnächst den Fox 120 mit einem Severne Overdrive M 1 7.8 2018 / Severne Overdrive M 1 8.6 2018 testen, Habe die M 1 gerade erst bekommen, werde das Board mit einer Winheller LWS 9 in 38 cm fahren ( mit 7.8 )

    Ich kann Volker nur beipflichten. Ist ein geiles Board, zumindest für mich als Otto ...
    Habe den 120er letztes Jahr probegefahren und gleich bestellt. Und seit dem fahr ich ihn am Liebsten. Super entspannt.

    Bestückt mit NCX 7.5 oder 6.5.

    So long ...

    Moin Joerge,


    ich benutze nur noch Schuhe mit SplittToe, obwohl ich eigentlich kein Fan von solchen Lösungen bin (FlipFlop etc.).

    Die tragen sich aber sehr angenehm und reduzieren deutlich das Rutschen im Schuh.

    Dafür habe ich auf dem Dach eine Thule Kajak-Träger. Den kann man auf einer Fahrzeugseite abklappen und ganz entspannt im Windschatten ab-/aufladen.
    Nicht ganz günstig, aber super komfortabel. Selbst bei 8 Wind.

    Das soll aber kein Argument gegen den Hecktransport sein. Aus meiner Sicht geht mit den richtigen Hilfsmitteln / Vorrichtungen beides sehr gut.

    Ich habe auf meinem Bus eine Dachbox und daneben zwei Boards und hatte noch nie Probleme damit, auch nicht bei viel Wind. Einzig viel Regen ist Mist. Da steht das Wasser auf dem obersten Board und mit der Zeit läuft das ganze Boardbag voll.

    Das ist bei der Heckmontage definitiv besser. Habe da eine ähnliche Lösung, wie auf dem Bild, jedoch ohne das Blech. Dafür habe ich auf den Schienen jeweils ein Thule SUP-Taxi montiert. Die integrierten Riemen sind schnittfest und abschließbar. War bisher immer safe.

    Von Severne finde ich auch den POD und das CRM ganz nett.

    Aber da in der zweiten Lebenshälfte, wäre was rückenschonderes vielleicht besser ;-)

    Das CMR ist super für den Rücken. Kann ich nur empfehlen.
    Vom Drake verspreche ich mir zusätzlich "nur" mehr Beinfreiheit.

    Das schwarze ist nicht das von Drake sondern das japanische Original.

    Hier ist es auch in schwarz zu sehen. Hier auch.

    Obwohl ich mir beim nochmaligen Betrachten nicht mehr sicher bin, was weniger nach Pampers aussieht ...


    Vielen Dank auf alle Fälle für die Angaben zur Größe. Dann bin ich wohl eher auch bei M, wenn die Gurte so knapp sind.

    Oder Totti-Amun überläst mir netter Weise eine S zum Testen mit optionalem Umtausch auf M.

    Totti-Amun

    Ich hätte auch Interesse an dem Teil, bräuchte es aber wahrscheinlich in M (bei 172cm/80kg). Wie fallen die Größen aus?

    Welche Farbe hättest du verfügbar? Soll es auch in Schwarz geben. Würde ich bevorzugen.


    Mo-dul

    Gibt es schon Erfahrungswerte?
    Wie sieht es mit der Passform / Größe aus?


    Vielen Dank!

    Zum eigentlichen Thema: ich würde nur noch weiß nehmen!


    Ich hatte über viele, viele Jahre (ca. 20) eine weiße Surflinebox ganzjährig im Einsatz. Mit etwas Pflege sah sie immer gut aus und wurde mir beim Verkauf förmlich aus der Hand gerissen.


    Die "Neue", die ich wegen der Größe fast ungebraucht gekauft habe, ist jetzt grau. Temperaturprobleme konnte ich bisher nicht feststellen. Nach zwei Jahren Dauereinsatz sieht das Ding aber aus wie sau. Stumpf und ausgeblichen. Selbst Pflege hält nicht lang vor.


    Die nächste wird wieder weiß!

    eddy :

    Eine kleine Einbau-Klimaanlage könnte so aussehen: Truma

    Die sollte auch auf Campingplätzen mit >3A funktionieren.


    Auf dieses Ding bin ich letztens gestoßen: U-GO

    Ob es was taugt? Keine Ahnung.


    Beides aber nicht ganz günstig bei +1200€.


    Als günstige Lösung könnte ich noch den Ecomat empfehlen. Eignet sich zum Heizen und Lüften.
    Wenn's im Auto mal zu heiß wird, auf Lüften stellen und Fenster / Hecktür aufmachen. Das mache ich seit Jahren so, weil Klimageräte zu teuer sind, zu viel Strom fressen (stehe meist frei) und zu viel Platz brauchen. Und die Nächte, in denen es zu heiß ist, halten sich hier im Norden in Grenzen.


    Viele Grüße

    Charli

    Moin Erwin,

    für normale Kfz gibt es Motorstandheizungen, wie die Thermotop von Webasto. Die sind aber nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt. Zumindest ist es meine nicht.

    Dann gibt es aber auch kleine Gebläseheizungen mit um die 2kW Leistung auf Gas- oder Dieselbasis, z. B. von Truma. Die sind i.d.R. für den Einbau im Innenraum gedacht. Hier musst du dir aber Gedanken um die Unterbringung des Tanks und die Anführungszeichen der Abgase machen. Ist aber keine unmögliche Aufgabe. Wird bei VW-Bussen gern gemacht.

    Kühlen wird eher schwierig. Zumindest kenne ich keine brauchbare Lösung, die ohne große Technik und Landstrom auskommt.

    Viele Grüße

    Charli

    Ich denke, die Nasen sollen als Ver-/Aufdrehsicherung dienen. Von soher ist die Position fast egal, da sie irgendwann immer am Tampen anschlagen.

    Ich mache sie aber immer zwischen die Outhaul-Leinen. Dann dreht sich da auch nach mehreren Sessions nichts auf.

    Moin Maggo,


    auf Wolfgangs Empfehlung hin fahre ich den SLW mit einer 40er BullWeed. Besegelung 9,2er Turbo.

    Die Finne geht ganz gut. Die Größe ist aber grenzwertig. Ne Nummer größer (44) würde wahrscheinlich besser gehen. Leider gibt es die (noch) nicht.

    Eine 36er wäre mir auch mit 8,5er Tuch definitiv zu klein.


    Viele Grüße

    Charli