Posts by leon--water

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Gebe ich auch mal meinen Senf dazu.

    Meiner Meinung nach haben viel zu viele zu kurze Tampen. Ich sehe in kurzen Tampen (<26 28)leider keinen Vorteil.

    Hat man sich einmal drann gewöhnt ist es top mit langen tampen. Am Anfang vielleicht seltsam aber hat man sich drann gewöhnt merkt man wie kacke kurze Tampen sind.

    Das Segel steht aufrechter und ist somit efizzienter.

    Man hat die Hände deutlich weiter zusammen, und die Arme ausgestreckter , wodurch man automatisch viel weniger kraft für das Segel aufwenden muss (die Tampen müssen natürlich richtig platziert sein).

    Man hat eingehakt viel mehr Bewegungsspielraum.

    Dies hilft zb beim queren von weißwasser.

    Mit vollspeed gegen Wellen rausfahren ist also viel einfacher wann man siech nucht immer aushaken muss wenn eine Welle entgegen kommt.

    Ich finde ehrlich gesagt auch, dass surfen mit kurzen Tampen kacke aussieht.

    Gibt es im internet auch Videos usw zu.

    Und um die Profis doch mal zu erwähnen, ja die fahren alle tampen die länger als 30 sind.



    Naja,es ging ja nicht um den Wasserstart an sich, dafür hätte es ne Bö gebraucht, die ja ab und zu da war. An den Punkt kam ich in diesem speziellen Fall gar nicht, weil ich das Top nicht über Wasser bekam. Trotz drunter tauchen und heftigst mit dem Beinschlag nach oben drücken. Nach ner Menge Versuchen ging mir da die Lust drauf aus und es zeichnete sich ab, dass ich das Top so nicht raus bekomme, um überhaupt etwas Wind unters Segel zu bringen. Es war mir so noch nie passiert und ich war ein wenig perplex. Da ich dies aber bei sonst keinem Surfer je beobachten konnte, muss ich einen Fehler machen.

    Statt hochdrücken versuche mal den Mast energisch über deinen Kopf nach Luv zu ziehen

    Wenn man auf den Werbebilder auf der eigenen Website schon sehen kann wie wellig das Laminat liegt und mögliche dryspots erahnen kann :/

    Nicht dass es bei anderen Herstellern unbedingt besser wäre...

    Wo ?

    Bin im Februar mit Turkish nach cpt geflogen.

    Pro strecke 90 also 180 hin und zurück.

    Gewicht war maximum 32 erlaubt. Die erlaubten maße waren bei uns deutlich überschritten hatte aber keinen interessiert.

    Wir hatten mehrere bags mit, gewogen wurde zum Glück nur eins.

    Auf dem Rückweg wurde garnicht gewogen.

    leicht gun Cruz, war mir zu leicht habe es verschenkt


    Lieber etwas mehr Gewicht dafür ordentlich stützen

    Sehe ich auch so

    Hatte ein leichtes np pulse und ein gun sails rock am anfang, die meisten leichten sind aber auch relativ weich. Habe jetzt ein recht schweres ion radium 7 was meiner Meinung nach aber auch viel besser stützt.

    Wirklich leicht aber stüzend fallen mir die erwähnten sailloft customs an welche aber nicht mehr produziert werden soweit ich weiss

    Versuche mal einen fanatic freewave stb probe zu fahren. Vor allem in der ltd sehr gute Boards. Der 115 ist super mit dem kannst du auch noch gut springen der fühlt sich im gleiten recht klein an hat aber durch das volumen im dümpeln dich den nötigen auftrieb.

    Darunter würde dann der 95 passen, den bekommt man durch ein kleines thruster setup auch gut für welle getunt.

    Dein simmer vorschlag klingt doch sehr gut.

    Die genanten point7 sind soweit ich weiss micht ganz so allroundig vor allem das salt.

    Ein kumpel hat einen tabou Pocket welcher über 9 kilo Wog weil wasser drinn war, lwgte man es in die sonne hat es in der Lüftungsschraube geblubbert wie verrückt und man konnte das wasser rauskippen.

    Das Board wurde so drei wochen lang benutzt, und es kam immer wieder wasser rein weil wir das loch nicht gefunden haben.


    Es waren wohlgemerkt 25-30 c luft.


    Euren Beschreibungen nach müsste das Board auseinandergefallen sein.

    Falt ist aber, dass das Board überall bocksteif war und auch immernoch ist.


    Auch beim Fliegen ist nichts passiert.

    95 derer die nur einen kurs gemacht haben wären meiner Meinung nach mit 120 litern und 8 qm völlig überfordert.

    Wenn du nur die Grundlagen hast würde och dir definitiv raten in einer Surfschule auszuleihen bis du zumindest ordentlich Trapez fahren kannst. Da wird dir gesagt welches material gut ist und du kannst dich langsam steigern. Die Segel werden dann immer größer und Boards kleiner.


    Bei den komplettsets auf zb ebay muss man ganz genau schauhen

    Dann lieber nochmal hier fragen



    Wenn du jetzt was kaufst wirst du es bald wieder verkaufen wollen weil du „rausgewachsen“ bist.