Posts by leon--water

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    leicht gun Cruz, war mir zu leicht habe es verschenkt


    Lieber etwas mehr Gewicht dafür ordentlich stützen

    Sehe ich auch so

    Hatte ein leichtes np pulse und ein gun sails rock am anfang, die meisten leichten sind aber auch relativ weich. Habe jetzt ein recht schweres ion radium 7 was meiner Meinung nach aber auch viel besser stützt.

    Wirklich leicht aber stüzend fallen mir die erwähnten sailloft customs an welche aber nicht mehr produziert werden soweit ich weiss

    Versuche mal einen fanatic freewave stb probe zu fahren. Vor allem in der ltd sehr gute Boards. Der 115 ist super mit dem kannst du auch noch gut springen der fühlt sich im gleiten recht klein an hat aber durch das volumen im dümpeln dich den nötigen auftrieb.

    Darunter würde dann der 95 passen, den bekommt man durch ein kleines thruster setup auch gut für welle getunt.

    Dein simmer vorschlag klingt doch sehr gut.

    Die genanten point7 sind soweit ich weiss micht ganz so allroundig vor allem das salt.

    Ein kumpel hat einen tabou Pocket welcher über 9 kilo Wog weil wasser drinn war, lwgte man es in die sonne hat es in der Lüftungsschraube geblubbert wie verrückt und man konnte das wasser rauskippen.

    Das Board wurde so drei wochen lang benutzt, und es kam immer wieder wasser rein weil wir das loch nicht gefunden haben.


    Es waren wohlgemerkt 25-30 c luft.


    Euren Beschreibungen nach müsste das Board auseinandergefallen sein.

    Falt ist aber, dass das Board überall bocksteif war und auch immernoch ist.


    Auch beim Fliegen ist nichts passiert.

    95 derer die nur einen kurs gemacht haben wären meiner Meinung nach mit 120 litern und 8 qm völlig überfordert.

    Wenn du nur die Grundlagen hast würde och dir definitiv raten in einer Surfschule auszuleihen bis du zumindest ordentlich Trapez fahren kannst. Da wird dir gesagt welches material gut ist und du kannst dich langsam steigern. Die Segel werden dann immer größer und Boards kleiner.


    Bei den komplettsets auf zb ebay muss man ganz genau schauhen

    Dann lieber nochmal hier fragen



    Wenn du jetzt was kaufst wirst du es bald wieder verkaufen wollen weil du „rausgewachsen“ bist.

    Kann mir gut vorstellen,dass das vom flattern kommt.

    Hatte mal ein segel von hifly das hatte im Top auch nur monofilm. Ist auch genau da gerissen. Wenn ich es getapet habe ist es direkt daneben wieder gerissen.

    Alle wollen halt leichte segel. Natürlich gibt es ein paar ganz gute Materialmixe aber im Endeffekt wird das Material einfach immer dünner.


    Gut,dass ich nur relativ alte(2014) Wavesegel habe, da gibt es nicht solche Probleme.

    enweder mit aerosil angedicktes Laminierharz ider aber spezieles Klebeharz - da muss ich mich noch tiefer in die techniuschen Spezifikationen einarbeiten.

    Zwischendurch wollte ich nicht tempern - erst am Ende nach dem letzten Außenlaminat. Zwitschaltuht und Heiter hab' ich schon.

    Bei den Zwischenschritten ist das ganze Gebilde ja noch recht instabil, daher hätte ich etwas Bedenken, das irgendwie zu belasten.

    Zum verkleben wird spabond doch gut sein

    Das mit der Seifenlauge klingt nach einem Plan. Schauhe morgen, dass ich es einmal runter kühle und dann einmal einspritze.


    Ja das Board liegt (im Boardbag) dauerhaft draußen.

    Groß kann das loch nicht sein. War vor etwa zwei Wochen damit mehrere Stunden surfen bei etwa 5 grad wasser und Luft. Direkt aus dem warmen Bulli. Da hätte es ja richtig viel Wasser gezogen durch den Unterdruck. Das heißt für ein Großes loch ist es doch noch zu Leicht oder ?


    Rüdi das kann sein bzw dass die Schraube nicht komplett zu war

    Hallo zusammen.

    Habe gerade mein Board von draußen (ca -3 grad) reingeholt (deutlich über 20 grad)weil ich am Montag in den Urlaub fahre und es einpacken wollte.

    Habe die lüftungsschraube augedreht, nach einer Weile ist mir dann ein Blubbern knistern augefallen . Mann sieht auch die Wasserbläschen durch die öffnung(siehe Bild).

    Board (rrd twintip 2009 100) wiegt ohne schlaufen, aber mit neuen ( ich schätze etwas schwereren) Pads und einem zum Teil neu lackierten uws 6,97 kg .

    Zu dem angeblichen originalgewicht finde ich angaben zwischen 6,2 und 6,4 .


    Meine große frage ist jetzt wie ich das Loch finde. Keine Schäden also vermute ich die Plugs.

    Habe die Ausgabe leider noch nicht im Kasten.

    Ich meine die Surf hat mal gesagt, dass sie die testgrößen der Segel nicht wirklich danach aussuchen können was gebraucht wird sondern auch was füt testbedingungen sie haben. Was sollen sie 4,7 testen wenns in Kapstadt aber öfter fürs 4,2 hackt.


    Ich persönlich gebe auf die tests nicht viel.

    Mein Material wurde von der Surf nicht so toll getestet, ein als top getestetes Segel fand icb relativ bescheiden.

    Wie kann man glatthaut so mögen? Empfindlich und unflexibel. Wenn ich einen Neo anziehe, gehe ich auch surfen und stehe nicht am Strand rum....dafür gibt es geeignetere Anziehsachen.

    Dass ein Ion strike amp kalt ist kann ich mir nicht vorstellen, habe meinen bis er durch war auch im unteren einstelligen Bereich angezogen und hatte keine Probleme.

    Bei meinem RRD hat sich auch das Pad von den Heelpads gelöst. Leider bestand es aus ganz vielen versch Teilen wegen dem Muster . Hatte ich was wieder angeklebt hat es sich woanders gelöst,

    Weder pattex, neokleber sekundenkleber usw hat gehalten.

    Habe dann ein neues großes Pad über die Heelpads geklebt.

    Ich meine von concept x mit 3M klebefläche.

    Hält bis jetzt tiptop