Beiträge von reggi

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich habe den eindruck das die Finnen immer kürzer gefahren werden können.

    Vor ein paar Jahren ist man mit einem 85er Slalom noch 50 cm Finnen gefahren,

    jetzt eher 46/47cm

    Ja, serie war bei mir 52cm. Wie gesagt mein Revier ist See mit 200-500m Schlägen.

    Tachchen,

    bei 200m-Schlägen würde ich auf SL verzichten. Ein Freerider der auch Halbwind angleitet ist da durchaus besser geeignet.

    Tschüss

    P.s. mir reicht selbst mit 9,6qm eine 44er 4.2.1 C-Fin. Versuche mit 46 oder 48 cm waren in Summe nicht zielführend

    Tachchen,

    die Gewichtsunterschiede werden sich schon bemerkbar machen - für mich allerdings auf dem Wasser nur beim Halsen.

    Tschüss

    Vector 2017 in 8,6 6,74kg (Katalog)

    G-SR 2018 8,6 6,95kg

    Tachchen,

    wenn du Defi-Einsteiger und damit vermutlich keine Siegambitionen hast, würde ich mit dem Material einsteigen, was im Köcher ist.

    Willst du dein Material etwas puschen, wäre ein laufruhiges Freeride-Setup, das eine breite Windrange bietet gut.

    Sportlicher wird´s mit kleinem Racezeugs. Das allerdings nur für´n Defi anschaffen???


    Wichtig: gut ausgetrimmt, Training, dass du auch mal lange Strecken auf einer Seite fahren kannst.

    Trainiere auch mit dem hohem Puls umzugehen.

    Was mir bei langen Schlägen geholfen hat: 2 Trapeztampen auf jeder Seite, um mal die Körperposition zu verändern.

    Tschüss

    Tachchen,

    sehe ich auch so:

    Die Vision schauen gut aus und nicht so Mainstream.

    Die Force ziemlich schwarz; aber wenn sie aus einer renomierten Schmiede kommen - starker Preis!


    Und der Select-Boom in 180-240 - da kommt keiner ran!


    Tschüß

    ...vergessen:

    In Natura sehen die Segel meist besser aus. Im Katalog 2017 fand ich z.B. das Sunray grottig, aber auf See mit Sonne sieht es geil aus.

    Tschüss

    Tachchen,

    mit gefällt halt ROT am Besten. Daher waren die GS-R 2015 mein Favorit. Die Fahreigenschaften des 2017er sind für mich aber besser und ein wenig weniger ROT war in Ordnung.

    In 2018 müßten für mich die Fahreigenschaften schon deuuutlich besser sein, um den ROT-Verlust auszuhalten :)

    <3:meine-meinung:

    Tachchen,

    wenn ich hier einige Posts lese, dann scheint der gegenseitige Respekt aus der Mode gekommen zu sein.

    Ist doch super, wenn sich Gleichgesinnte messen wollen. Ob mit GPS auf einem natürlichen Kabbelrevier oder auf dem Priel oder Unsummen an Geld, Ressourcen, Zeit usw. verbrennen, um sich auf einem künstlichen Kanal zu matchen.

    Tschüss


    Ich surfe seit 35 Jahren. Mein Wohnwagen steht 50 m von der Ostsee entfernt ..alles für mich ok, aber wenn ich hier lese, dass einer an einem Tag diverse (sehr ähnliche) Finnen testet und "erhebliche" Leistungsunterschiede feststellt, dann bezweifele ich das. Ich hoffe, Du verstehst, was ich sagen will :-)


    Gruß

    Stephan

    Tachchen,

    ich gehe davon aus, wenn du deine Surf-Möglichkeiten so erwähnst, dass du auch entsprechend oft fährst?!


    Zum Feststellen der Finnenunterschiede:

    Ich bin überzeugt, dass jeder "ambitionierte" Slalomfahrer die Unterschiede sofort feststellen wird. Ich habe die C-Fin 4.1 und 4.2.1 erwähnt. Fahre 5 min. mit der einen Finne, wechsele dann die Finne und du wirst den Unterschied merken.

    Mit ein bißchen mehr Erfahrung wirst du auch bei einer "Blindverkostung" die Veränderungen erfahren.

    Tschüss

    Tachchen,

    diese beschriebenen Eigenschaften kannst du mit entsprechender Finne puschen oder zerstören.

    Daher ist die Angabe der kompletten Abstimmung wichtig!

    Nimm zum Beispiel eine sehr gute C-Fin 4.1 in 38cm (ggf. auch 36): du wirst überragende Kontrolle haben, es leidet aber das Beschleunigen im dirty water (beim Halsen, fahren im Pulk....). Eine 4.2.1 in 40 wird dir den Sieg an der Tonne bringen, aber anstrengender bei Highwind sein.

    Tschüss

    Tachchen,

    so unterschiedlich sind die Empfindungen und auch die Größenabhängigkeit.

    In meinen Augen war der IS 107 2015 super einfach zu fahren, aus 2016 kaum lange beherrschbar.

    Falcons sind in den Jahren einfacher geworden, aber ziemliche Finnensensiebelchen.

    Tschüss

    Tachchen,

    ohne weitere Details zu kennen wird eine Empfehlung schwierig.

    Das Gun hat untenrum eher weniger Power / Leistung / Geschwindigkeit. Liegt aber gefühlt leichter in der Hand und geht mit 4,90er Mast.

    Trimmkräfte sind gering - damit die Mastlebensdauer eher höher.

    Allerdings: wenn es geht, solltest du über das GS-R 2017 nachdenken! Rotation nochmals besser, Gewicht geringer, mehr Power untenraus.

    Tschüss

    Danke Jee Pot , genauso sieht's es aus. Wenn ich den Hype hier immer lese von den beiden bevorzugten Freeracern kann ich nur mit den Kopf schütteln. Jeder Manta ist einfacher zu fahren.

    Hinzu kommt daß auch diese teure Finnen brauchen, diese aber nicht das gesamte Potenzial erreichen weil die längere Gleitfläche dies verhindert.

    Tachchen,

    wir sind uns doch einig:

    Auch Freeracer müssen passend abgestimmt werden; eine supi Carbon-Finne optimiert auch hier die Fahreigenschaften.

    Bernie b: ich gebe dir Recht - es wird hier immer wieder bestimmte Freeracer gehypt.

    Wenn man am Beach mit den Leutchen spricht, stellen sich schnell Zweifel ein, was die hier getätigten Aussagen Wert sind.

    Diskussionen, ob ein No-Cam auf einem SL´er passt, eigentlich braucht man eine Rake 30 Finne und Carbongabeln sind eh viel zu teuer...

    Daher: überlegt es euch vorher. Was will man, was kann man, was ist man bereit zu investieren....

    Am Beach wird jeder gut eingefahrene Ur-Alt-Manta-und-Co-Fahrer jeden Freeraceeinsteiger versägen. Aber ist das alles was ZÄHLT?

    In meinen Augen eben nicht.

    Zum Vergleich: in einem Porsche im Stau stehen ist auch geiler, als wenn ich in einem Lada sitze.

    Tschüß

    Tachchen,

    wir haben ein paar mal die V5/V7 mit dem V8 in der 114l-Klasse hin- und hergetauscht.

    Entweder lag es am für den V8 mangelnden Fahrkönnen :abgelehnt: oder der Shape ist einfach zickiger und damit nicht so schnell, gerade auf langen Schlägen, zu machen.

    Nach meinem Empfinden im Vergleich fällt er bei nachlassenden Böen leichter aus dem Gleiten und ist bei einfallenden Böen nicht so leicht stabil zu halten.

    Tschüss

    Tachchen,

    Wärmeempfinden ist ja immer eine subjektive Sache.

    Zu den Trockis gibt es hier

    http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=169858

    kurz was zu lesen.

    Mein nächster Anzug ist auch so ein 6/5mmNeo von Ripcurl oder vielleicht auch von Gun.

    Ein Mystick-Trocki nehme ich nur bei 5-8 Grad als Überzieher über einen 4mm Neo. Die Beinmanschetten habe ich soweit zurück geschnitten, dass sie nicht mehr dicht sind.

    Tschüss

    Tachchen,

    finde dieses "in Nationen denken" auch völlig überholt. Gerade bei unserem Sport.

    Was hat denn das "eigene" Land für die persönliche Förderung usw. getan?

    Und wenn ich lese, dass ich über Zypern einen Pass eines EU - Landes bekommen kann, wenn ich etwa 200.000€ investiere bekommt das Ganze noch mehr "Geschmäckle".

    Tschüss