Beiträge von TJ80

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich bin mir nicht sicher das ich das Problem verstehe. Die Gabelbaumhöhe wird auf die Körpergröße angepasst. Je höher der Gabelbaum desto weniger Kraft lastet auf den Füßen und desto besser bei Leichtwind.


    Ist das gleiche für jede Körpergröße. Es kann natürlich sein das ein Segelprofil irgendwann nicht mehr gut funktionert, der Kraftpunkt (eigentlich eher Kraftlinie) im Segel ist durch das Profil vorgegeben. Das kann schon unpassend werden, aber 165cm ist auch nicht so weit weg vom Durschnitt von 175cm. Vielleicht mal ein anderes Segel probieren.

    Totti, das steht auch schon in Mark120db link, hat nichts mit privater Kopie zu tun. Es ist klar das ein Kopierschutz nicht umgangen werden darf, trotzdem ist das Anfertigen einer Kopie zu privaten Zwecken erlaubt. Mark120db link erklärt das alles.

    Meine Alubooms sind immer ohne Vorwarnung gebrochen, bzw 2sek war etwas nicht io und dann lag ich im Wasser.

    Vorher beim Aufbauen des Rigs ist mir nie was aufgefallen.

    Wenn du "Scheiße" sagst, ligst du schon längst im Wasser und kannst nur noch hoffen, das nicht mehr kaputt gegangen ist.

    Klar wenn du über die Max-Belastung gehst ist es vorbei, genauso schnell wie Carbon. Es kann aber auch zuerst zu Verformungen kommen und dann muss eben ausgetauscht werden, das können aber kleine Verformungen sein, die merken wir meistens nicht, oder wer misst schon immer die Biegefurve der Holme nach. Bei Carbon gibt es eben nie einen Hinweiß, trotzdem halten die mehr aus und sind langlebiger.

    Hat eigentlich die Steifigkeit auch etwas mit Haltbarkeit zu tun? Also hart=haltbar

    Weicher= weniger haltbar?

    Sprichst du von Alu oder Carbon? Weiches Alu, wird schneller plastisch verformt und deswegen weniger haltbar sein, bei Carbon ist steifer haltbarer, wobei das alles relativ ist, bei Carbon bekommst du keine Warnung, es bricht einfach plötzlich weg. Bei Alu gibt es erst plastische 8nicht zurückgehende) Verformung, du kannst auch hören das es reißt und dann reißt es. Wenn du aber eine Kraftspitze bekommst kann Alu auch von jetzt auf gleich reißen, nur bei Ermüdungsbrüchen wirst du vorher Verformung feststellen.

    Ich hab 2 von Gun die ich seit Jahren verwende, bisher keine Probleme außer das sie sich nicht mehr verstellen lassen. Die Klemme ist einfach zu schwach um die Tampen bei ordentlich zug zu halten. Ich fahr sie aber meistens in der längsten Einstellung. Bei North ist bei mir auch mal der Gummibelag nach 5 Jahren kaputt gegangen, hat sich einfach aufgelöst und das waren nur Reservetampen.

    Ok vielen Dank, 2-3 richtige Pumpschläge sind eben in löchrigen Bedingungen recht anstrengend. Mmmh vielleicht doch auf einen Futura warten. Sinn der großen Boards ist Leichtwindsurfen und am Dümmer ist es auch böig bzw. löchrig.

    Danke Hans, das hilft mir schon etwas. Die 2017er gibt es auch noch recht günstig. Mal sehen für mich wäre der 79er denke ich besser mal sehen.


    Musst du viel Pumpen oder reicht "Fächeln"?

    Nochmals vielen Dank.

    Aber:

    Fahrkönnen ist schon als gut zu bezeichnen, das 8er Segel (nocam race) wird noch gefahren, wenn ich mit 8,6er Race unterwegs bin. Ein "Tanker" brauchst nicht - den hat sie (älteren Mistral Slalom)

    Jetzt solls halt sportlicher werden - also in der Gewichtsklasse im Match mit den gleichen Mädels vorne sein: und zwar IMMER!

    Der Higlfy ist völlig falsch, heute war sie mit meinem 72er SL draußen (neid: alle standen rum und sie war mit 8,2 4-Cam-Race der Star) - ist aber über 1h zu anstrengend. Also doch Futura?

    Naja, dann ist aber nix mit passiv angleiten. Also gib ihr das Slalom und gut ist. Der Futura wäre eine alternative aber pumpen ist da auch vorteilhaft, geht passiv schon später los. Aber einen Futura wirst du nicht in deiner Preisvorstellung bekommen, zumal die so gut wie nie gebraucht angeboten werden. Das zeigt das es gute Bretter sind ;).


    Aber ganz ehrlich wenn sie immer die schnellste sein will, dann ist ein SL+Racesegel doch die Wahl. Schnellster sein ist Leistungssport. Schnellster sein wenn alle anderen nur Gelegenheitssurfer sind mag gehen, aber ich war noch nie schnellster (in meiner Gewichtsklasse), es gibt doch an jedem Spot immer welche die das schon recht professionell machen. Die herangehensweise mit Freerace Segel kannste knicken, Race Segel sind deutlich besser in der Beschleunigung und Topspeed. Irgendwie stimmen hier die Ansprüche nicht mit den Forderungen überein.


    Entspannt die oder der Schnellste zu sein geht eben nicht.

    Tja was soll ich sagen kein einziger Bruch ausser Segellatten in den letzten 10 Jahren. Klar mal die Boardnose, wegen nem Schleudersturz aber das ging immer selbst zu laminieren.

    Mein Platinum hatte einen Riss in der Alu-Manschette und lässt sich nicht mehr trennen, aber nach 10 Jahren würde ich mich da nicht beschweren, hab ihn mit weitem Abstand am meisten benutzt.


    Kaputt gingen nur Sachen beim verschiffen, bin eben oft umgezogen, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden.

    TJ80 , mir ist es egal wie viele die Surf Lesen und wie viel % im Forum Aktiv sind.

    Für mich ist der Inhalt und die Qualität wichtig und beides ist hier im Forum

    besser als in der Surf!

    Schon klar, es ärgert mich nur wenn immer behauptet wird, und dann keine Zahlen kommen. Ich hab lediglich gesagt das die Surf eben nicht unbedeutend für die Surfszene ist und das mit Zahlen die verfügbar sind belegt.


    Das mehr Leute im Forum als aktive Nutzer sind, bezweifel ich nicht aber viele sind vielleicht auch Nutzer und nur nicht angemeldet. Es gibt Unmengen an Crawlern und Bots, die bleiben nur 5s und kennen das ganze Forum, ist ja alles kein Hexenwerk. Statistik im Web sind eben auch nur Aussagekräftig wenn die Zahlen präsentiert werden. Die Sur hat auch ein Forum und das müsste da auch berücksichtigt werden. Wie gesagt solange niemand die Zahlen vorlegt sind das alles leere Behauptungen und dann sind auch keine Aussagen glaubwürdig, sonst könnten die Zahlen ja offen gelegt werden.


    Das alles ist aber müßig, ich finde im Moment die Surf nicht gut und lese sie deswegen auch nicht, würde mir aber durchaus wünschen sie würde wieder interessanter, das wäre sicher gut für das Windsurfen, weil professionelle Magazine eben doch einen riesigen Impact haben.

    Keine Ahnung wer die Surf kostenlos bekommt, aber wenn das so ist dann wird das sicher unter verkauft (da in Umlauf gebracht) aufgeführt. Kostenlose Exemplare aus Marketinggründen können schon sein.


    Forum hits sind irrelevant, die Anzahl der Mitglieder zeigt dir doch den maximalen Umfang an Menschen die ein Forum erreicht. Hits sind doch oft von nur wenigen Mitgliedern die halt 200 Seiten anschauen (oft auch immer wieder die gleichen) verursacht, das müsstest du mit der Anzahl der Seitenbetrachtungen in der Surf vergleichen, sowas macht statistisch überhaupt keinen Sinn.


    Dein Forum hat etwas mehr als 8000 Mitglieder, wie viel davon noch aktiv sind weiß ich nicht, wahrscheinlich weniger als 10% wenn es wie die meisten Foren läuft (ich lass jetzt mal nicht mein Analysescript drüber laufen), mit aktiv meine ich, die die öfter als 1 mal im Monat auf dein Forum gehen und zumindestens 5 Minuten hier verbringen (Erscheinungszyklus der Surf und Dauer die Surf einmal durchzublättern und vielleicht 2 Tests kurz zu überfliegen). Selbst wenn alle 8000 Mitglieder noch aktiv sind dann ist das nur 1/3 der monatlichen Surf-Verkäufe. Stimmt die Reichweitenerklärung der Surf dann würde das Forum mit 8000 aktiven Mitgliedern nur 6,7% der Reichweite der Surf haben.


    Ich denke damit ist die relative Relevanz jedem klar. Ansonsten wäre es gut wenn du mal Zahlen postest statt nur die Aussagen anderer anzuzweifeln. Also wieviele aktive (nach meiner Definition) Mitglieder hat denn das Forum?

    Ich dachte die Kostenlosen gelten auch als "verkauft" und nur die zurückgesendeten bzw. nicht ausgelieferten gelten als "nicht verkauft".


    Wie gesagt selbst wenn nur 21000 Surfer die Surf lesen, sind das viel mehr als in Foren unterwegs sind. Darum ging es mir.

    Also laut DK Seite ist die Verkaufte Auflage 21000 und die gedruckte 44000, also landet mehr als die Hälfte in der Tonne, aber 21000 sind doch deutlich mehr als in den Foren unterwegs sind ;). Reichweite ist mit 120000 (Leserzahl) angegeben.


    Quelle:

    https://www.dk-mediasales.de/surf


    Ich denke die Surf ist schon wichtig, schade das ich sie auch nicht mehr lese, aber sie ist einfach zu Marken gebunden und müsste sich deutlich verbessern was die Qualität der Artikel angeht. Auch mit niedrigem Budget kann man gute Artikel schreiben, es müssen nicht nur Tests sein.

    Als Anfänger biste oft bei wenig Wind unterwegs, da schlagen oft die Camber nicht von alleine ganz um, da muss zumindestens ein ordentlicher Ruck erfolgen das das Profil wieder stimmt. Aufbau und Trimm sind auch nicht leichter, bei falschem Vorgehen geht eher was kaputt. Schotstart ist schwerer (Masttasche voll) und Beach und Wasserstart auch.


    Der Vorteil von Cambern ist doch erst ab Schlaufenfahren gegeben und auch erst bei großen Segeln (ausser bei Race). Ein Anfänger kauft doch eher Segel unter 7qm da braucht niemand ausser den Racern Camber.


    Sorry aber einem Anfänger Camber sogar noch zu empfehlen, finde ich auch unpassend. Haben nur Nachteile am Anfang.

    Wo bist du in der Schweiz? Vielleicht einfach mal nen Ausflug an den Gardasee oder den Comersee, in Italien bekommst du die Kurse deutlich billiger, da kannst du oft auch gegen Ende Funboard Material testen und findest so schnell her raus was zu dir passt. Ansonsten kannst du surfen auch alleine lernen, hab ich auch, mit Kurs geht es schneller aber als Schüler hatte ich auch kein Geld. Such eben nach gebrauchten Sachen und habe Geduld. Surfverein könnte auch gut sein, wenn es bei euch sowas gibt.

    Naja jeder hat seine eigenen Vorstellungen, ich mag mein 8,4er bei 82kg auch nicht und fahr lieber 7 und kleiner, brauch aber das 8,4er sonst würde ich zu selten zum surfen kommen. Ich hatte deswegen auch größere Bretter empholen, da es scheinbar um absolutes Leichtwindfahren (10-13 knt) ging. Bei 10 knt braucht es eben eine riesige Segelfläche im Verlgeich zum Gewicht und ein Board das nicht einsinkt, denn Pumpen sollte ja auch nicht anstehen.

    Nicht jeder Trend ist auch besser, es kommt drauf an. Als Anfänger sind etwas längere und nicht ganz so breite Shapes eigentlich besser. Vor 10 Jahren fallen da die allermeisten Bretter drunter. Neuere Bretter sind aber teilweise noch sehr ähnlich gebaut, z.B. Tabou Rocket, Starboard Carve ect. Diese sind seit 10 Jahren nur sehr leicht im Shape verändert worden. Ich denke ein gebrauchtes Board ist am Anfang besser, bis die Schleudersturzphase (sicheres gleiten in beiden Schlaufen) vorbei ist.

    Denke das sollte passen 145L sind sicher noch etwas besser. Ich würde auch ein Segel von 5,5 bis 5,8 am Anfang empfehlen, sobald Trapezfahren klappt kannst du ein 7-8 qm Segel ohne Camber nehmen und bei passendem Wind das Gleiten und Schlaufenfahren lernen, dazu dann als Erweiterung, sicher was mit 8,4 bzw 9,2 (je nachdem ob du 7qm oder 8qm dann schon hast) für Leichtwind.


    Ich hab auch dein Gewicht und bin mit meiner Abstufung 8,4-7-5,8 am boeigen Binnensee zufrieden.