Beiträge von Gaivota

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    warum hast du denn nicht 2x 490er

    Weil es eh als Zwischenlösung gedacht war um mein Budget zu schonen. Die meisten aktuellen 7.8er brauchen ja 460, aber weil ich mir nicht ein Segel und noch nen Mast extra leisten konnte habe ich erst mal auf diese Lösung gesetzt. Funktioniert ja auch solange man nicht gerade beide Segel braucht.
    Beim nächsten Wechsel wirds dann ein 7.8er für 460 und halt ein neuer Mast.

    Manchmal ist das mit nur einem Mast für mehrere Segel aber auch ein Schuss ins Knie, nämlich bei sehr wechselhaften (Binnenland-)Bedingungen.
    Z.b. Habe ich Sailloft Ultimate in 7.8 und 8.6, beide für 490CC. Nun kommts vor dass der Wind mal so aufdreht dass 8.6 nicht mehr fahrbar ist, 7.8 aber ideal angepowert wäre.
    Dafür muss ich aber das 8.6 abriggen und 7.8 komplett neu aufbauen. Wenn ich damit fertig bin, ist der Wind wieder runter und ich habe das falsche Segel aufgebaut (schon paar mal erlebt).
    Wenn ich aufs neuere Modell des 7.8 gesetzt hätte, wäre ein 460er Mast dafür da und ich könnte beide Segel aufgebaut daliegen haben und auch mal schnell wechseln.
    Nur ein Mast für mehrere Segel lohnt also nur in finanzieller Hinsicht, denn es kann so manchen Surftag trüben..

    Bei den aktuellen C-Fins ist der Finnenkopf meiner Erfahrung nach nicht mehr problematisch.
    Einerseits ist bei den Standardgrößen der Kopf jetzt direkt mit dem Blatt in einem Schritt gegossen/laminiert (oder wie man das da nennt), und nicht mehr nachträglich aus Lexan(?) angegossen. Dadurch bricht da nichts mehr. Allerdings brauchs auch schon mal ne Stunde den Finnenkopf passend einzuschleifen anstatt 5 Minuten.
    Bei den anderen Größen mit dem weißen angegossenen Kopf ist jetzt auch Carbonfaser integriert, so dass die wesentlich haltbarer sein sollten als frühere Modelle.
    Also kein Grund zu schimpfen, die Entwicklung macht ja nicht halt.

    mittlerweile frage ich mich öfters was eig. bei meiner combo das speedlimit ist?!

    lässt sich damit überhaupt ein 60er km/h rausprügeln? oder braucht es dazu dann auch racesegel 4cam etc

    :/

    Kommt v.a. auf die Bedingungen an. Bei 1cm Welle kannst du mit allem Möglichen schnell werden, sogar mit nem Formula ;).
    Wenn du aber auch bei viel Kabbel noch schnell sein willst, werden die Anforderungen ans Material (und Fahrkönnen) weitaus höher. Wie schnell war noch mal AA neulich in Viana bei 40kts Wind?

    ich hab mir gerade eine 4.1 und eine 4.2.1 gebraucht geholt - etwas lang, werde ich vermutlich kürzen oder mal ausprobieren und weiterverkaufen

    Du kannst so eine Finne meines Wissens nicht einfach kürzen. Das ist so als wenn du aus einem 490er Mast nen 460er machst indem du irgendwo was absägst. Wird nicht funktionieren, weil ein bestimmter Flex über den Profilverlauf nötig ist, damit die Finne so funktioniert wie sie soll. Wenn du da was absägst bekommst du irgendwas undefiniertes das bestimmt nicht so funktioniert wie die entspr. Länge qua Design.

    Laut Richard ist die 4.5 eine 4.4 nur mit wesentlich teurerem Carbon gefertigt. Das bringt dann im absoluten Top End ein Quentchen mehr Kontrolle und ist für uns Nicht-Profis garantiert nicht erfahrbar ;).

    Kosten tut die auch fast das doppelte der 4.4

    Hier wird wieder fleißig reininterpretiert...

    Ich schrieb nicht dass ich keine Halse fahre nach bem Speedrun. Mach ich öfters.. bezog mich aufs abfliegen bei über 30kts, das muss nicht zwangsweise ein klassischer Schleudersturz mit Mast durch Brettnase sein. Abheben und unsanft landen kann man trotzdem. Und dann ist ein Helm gut!

    Wenn aber doch Mast nach vorn bei dem Tempo, will ich die Mastspur vom Slalomhobel danach nicht sehen, wenn da ein Protector montiert war..

    Ich trage meistens einen Helm und ein paar der Kollegen am Spot ebenso. Ist aber auch die Heizerfraktion mit Kindern ;).

    Kann bei heftigen Abflügen nur helfen wenn man die Birne schützt und ich hatte letztes Jahr 2 Situationen wo ich sehr froh über den Helm war.

    Das waren aber keine Schleuderstürze sondern Downwind Speedruns..

    Schleudern verhindert man mit am besten durch gescheiten Segeltrimm. Das schätze ich als wichtiger ein als ne gescheite Halse.

    Zitat Dr. ZAK:

    "If the fly-fin is best for everything – Good point. I even use fly-fin to shovel sand on the beach while watching my kids. Sand works as polishing compound and fin actually gets better."


    Bin ich der einzige der hier herzlich gelacht hat? 🤣

    Gibt's diese Finnen eigentlich wirklich oder ist das so ne Nummer à la Huurz?

    Tu das lieber nicht.. bei meiner Gabel wurde der durch Benutzung ( oder dem Abflug bei 31kts neulich? :/) entfernt.

    Ergebnis: Kopfstück deutlich aus der Mitte gerückt, bestimmt 2cm..

    Hab jetzt auch so ne Prozedur hinter mir, Als Ersatz für den Bippus direkt seitlich vom Kopfstück 2 erhabene Bahnen auflaminiert, die die neue Führung bilden.

    Hoffe das hält..

    VG