Beiträge von maikpanten

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Zudem gibt der Verkäufer ja in seinen anderen Anzeigen auch genaue Modellbezeichnungen an und/oder fügt Bilder bzw. Modelljahre hinzu. Nur hier will er wohl nicht preisgeben was er genau von Gun genau verkaufen will...Ist aber eigentlich auch egal...

    C-bra hat es richtig erkannt. Es wurde auf ein Loose-leech-cut verzichtet , damit das Segel nicht twistet. Das scheint wohl beim Hydrofoil-windsurfen wichtig zu sein, damit das Board ruhig und stabil bleibt. Beim Windsurfen führt das aber bei jeder Böe zu Kontrollproblemen. Zudem soll das Segel ab 8 Knoten gut funktionieren beim Hydrofoiling...ein Race-Segel beim Windsurfen in 7,5 qm wird man wohl frühestens ab 16 Knoten fahren. Das tiefe Unterliek wird bei Manövern zum Problem.
    Und da sind wir auch beim Punkt: Es geht nicht darum, ob man mit dem Segel fahren kann, sondern wie man damit fahren kann. Hier gebe ich C-bra wieder recht; mit einem echten Racesegel wird man wesentlich mehr Spass haben und man muss auch nicht mehr dafür zahlen als für das AFS.
    Es handelt sich wirklich um einen absoluten Exoten, deshalb will das Ding auch schon seit Mai 2014 keiner haben wie man im Forum von Oase.com sieht: http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=146632
    Mag enttäuschend für dich sein Soulsurfer, aber ich denke du hast selbst eine Fehlkauf mit dem Segel getätigt (was Windsurfing betrifft). Vielleicht gibt es ja Hydrofoil-Foren, die einen besseren Markt für das Segel bieten. Kann mir kaum vorstellen, das auch in Zukunft jemand der ein Race-Segel sucht sich so etwas zulegt.

    Unten die Beschreibung des Herstellers...beim Windsurfen wird man keinen Spass haben mit dem Segel. Physikalisch gesehen versetzt es natürlich auch ein Windsurfboard in Bewegung, aber das würde jedes Segel tun.
    Foil-Windsurfing is both sensational and unique!


    To help you harness your AFS-1 quicker and more effectively, we have developed together with designer Tom Hammerton (Hot Sails Maui) a pure Foil-Windsurfing sail. The AFS-7.5.


    A subtle mix between stability and balance, this sail shall grant you more support in the air.


    The power in her will help you get on the flight earlier than ever; once flying you’ll be surprised at how stable your rig is. The AFS-7.5 will absorb each and every gust and significantly reduce any impact of them on the foil behavior!


    Its deep-draft and semi-rigid profile (well set by 3 camber-inducers on a 490cm mast) shall provide the necessary performance to guarantee speed and unique sensations from 8 knots of wind. A good “pumping” technique will allow you to get your board on a plane from 6 knots of wind.


    Its very clean and unfussy design makes it a very lightweight sail.


    A very high sail (516cm) set on a short wishbone (175cm), its upper-leach is tightened, developing the immediate power requested at the take-off.


    On the flight, the foil-windsurfing sail does not need to twist in the apparent wind!


    Much to the contrary: any unsolicited movement of the leech would be transmitted into further drag and lack of stability of the foil.


    The lower sail section shape is instrumental in allowing you to sail the AFS-1, standing straight and sheeted-in, with a truly vertical rig:


    This is the key to balance, stability and performance!


    Enter a fantastic world, Fly on an AFS-1!