Posts by Hifly666

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Kann ich natürlich nicht sagen ist nicht meine Foil. Aber ich glaube ihm zunächst mal. Und wenn er die Foil komplett reindrück und die Löcher passen nicht, bleiben ja nur zwei Möglichkeiten. Dazu ist der gemessene Abstand von 17,5mm zu gross, wenn man die hier veröffentlichen Daten der Box zugrunde legt. Kannn man sich ja relativ einfach errechnen. Spricht eigentlich schon viel dafür das es an der Foil liegt.

    Guter Kundenservic würde bedeuten das man solche Sachen anstandslos umtauscht oder korrigert, ohne gleich den Kunden in Frage zu stellen. Daher würde ich es reklamieren. Wenn es möglich ist,

    Ich vermut der Achsabstand wird scon stimmen, aber di8e Löcher habe nicht die richtige Lage. Wenn die Schraube zu ca. 1/3 schon verrdeckt ist würde ich nicht mehr versuchen mit gewalt die Finne anzuziehen. Entweder Die Löcher im Broard bearbeiten, oder Foil reklammieren. Ich würde bei mir keine Langlöcher im Board wollen.

    Ja der Artikel zeigt wie hysterisch die Diskussion gerade in Deutschland ist. Erst wird der Diesel wegen besonders Umweltbewusst empfohlen und plötzlich als Dreckschleuder verteufelt. Das die Grenzwerte nur auf den Prüfstand gehalten werden ist doch schon ewig bekannt. Ist aber mit der Minipulstation sehr politisch geworden weil einige Hersteller bewusst betrogen haben. Die Auslegung der Grenzwerte ist aber von allen Herstellern bewusst ausgenutzt worden, mit dem Wissen des Gesetzgebers. Auch wenn die immer wieder so tun als wüssten die von nichts.

    Der Hype auf Elektromobilität ist genau so ein Beispiel. Es werden wieder einige Randbedingungen bewusst ausgeblendet, um den bereich zu puschen. Nur weil die keine Abgase beim Fahrbetehieb ausstoßen heißt es nicht das sie Emissionsfrei sind, was in den Medien häufig vereinfachend erzählt wird. In einem Land was nicht so viele Automobile hat und das auch fast nur Energie durch Umweltfreundliche Verfahren gewinnt wie Norwegen, macht Er-Mobilität sinn. Vor allem wenn ich nicht so lange Fahrstecken habe. In Deutschland sieht die Sache aktuell anders aus. Wenn man E-Mobilität will muss man das Stromnetz entsprechend ausbauen. Das gehört einfach zusammen.

    Grundsätzlich finde ich z. B. die neuen Vorgaben der CO2 Einsparungen von der EU gut, auch wenn die Deutschen Hersteller jammern. Ich finde so was sollte eine Herausforderung sein, da darf man dann ruhig jammern aber nicht den Kopf in den Sand stecken. Aber ob man das mit verbesserten Verbrennungsmotoren andere Modellpolitik, Exmobilität oder sonst eine Technik hinbekommt sollte freigestellt sein. Nur Betrug geht gar nicht.

    Kenne den Urner noch von früher. Druckdifferenz zwischen 4 und 6hPa waren ok. Darüber wurde es echt heftig.

    Bin immer bei Isleten raus, tolles Panorama, aber wenn du die Ausfahrt verpasst istder nächste Austieg ca. 3km nördlich auf der naderen Seite.

    wie ich schon geschrieben habe ein sehr emotionales Thema.

    Ich würde mich nicht als Öko bezeichnen finde de aber Naturschutz wichtig. Schließlich sind wir darauf angewiesen. Grösser Abstände insbesondere von Brutplätzen sollte man einhalten. Leider geht das nicht ohne Verbote, leider.

    Ich finde de das man aber nicht alles über einen Kamm scheren kann. Alleine wenn ich ins Naturschutzgebiet irtümluch hineinfahre, heißt ja nicht das ich da irgendwelche Tiere belästigt habe. Rechtlich gesehen bin ich dann zwar dran, aber es ist ja nicht ausgeschlossen das es wirklich ein versehen war. Und wer macht nicht mal einen Fehler

    Ein sehr emotionales Thema. Mein Eindruck ist da gibt es keine wirklich haltbaren Erkenntnisse, jeder glaubt das was er will.

    Meine Erfahrungen mit Wildvögeln sind, das sie sich gestört fühlen (aufschrecken) wenn ich eine gewissen Sicherheitsabstand verletzte.

    Der ist aber von Tier zu Tier unterschiedlich, die gewöhnen sich auch daran.

    Beispiel die Schwäne am Schweizer See hatten vor Menschen null Respekt. sobald ich mein Surfequipment angehoben hab, wichen sie zurück. Das Beispiel hingt, weil Schwäne nicht unbedingt scheu sind. Ist auch nur als Beispiel zu sehen.

    Ich finde die Schutzzonen sind teilweise ziemlich überdemissioniert, Es würde an vielen stellen ausreichen wenn jeder eine Sicherheitsabstand von 200 bis 300m von Wildvögelkolonien einhalten würde. Wird so nicht kommen, ist nur Wunschdenken von mir.

    Bin zwar kein Kiter, aber das ein Vogel einen Kiteschirm für einen Raubvogel hält glaub ich nicht, so blöd sind die nicht.

    Sinvollerweise sollte man schon einen erfahrenene Finnebauer vertreuen.

    Bin selber die 40er von Wolfgang mit einem 8,5er Segel gefahren. Finne war viel zu groß. Hat man mir beim Kauf auch gesagt (hab sie nicht direkt von Wolfgang), ich wollte es aber besser wissen. Die Finne ist nicht schlecht, Aber für größere Segel gemacht.

    Ich persönlich bin mit meier AL (170) so zufrieden wie sie ist. Der Verstallmechanismuss geht etwas schwer auszurasten, aber besser als zu leicht.

    Bisher dachte ich breite Endstücke sind nur bei outhaul Systemen vorteilhaft, weil mit der gleichen Gabellänge verschieden Trimmstelungen gefahren werden. Ansonsten ist die Beigekurve (Größe und Form) viel entscheidender.

    Ich denke das Video ist ja erster Linie für dich selbst und daher die Länge vollkomen ok. Für mich könnten einige Einstellungen deutlich kürzer werden, da muss ich jetzt vorspulen, weil es für den Zuschauer langweilig wird. Aber sonst finde ich es für die eingesetzen Mittel schon ziemlich gelungen.

    naja ein bisschen studieren ist auch nicht verkehrt. Hab zumindest bei Fischen noch keine Golfballdellen gesehen. Grundsätzlich ist der Gedanke die Oberfläche zu optimieren nicht falsch. Aber da wird diese Anordnung noch nicht der große Wurf sein. Sieht aber schön aus, auch wenn man es ja beim Gebrauch fast nie sieht.

    Genau das ist der Punkt, es ist inzwischen völlig austauschbar, belanglos, ohne jegliche Höhepunkte.

    Den Lennard Neubauer habe ich vor 2 Jahren und heuer wieder live gesehen in Naxos. Insofern habe ich mir von dem Artikel etwas erwartet. Der ist aber völlig an der Oberfläche geblieben, nur erwartbares Geschwafel und Phrasendrescherei. Schade.

    Dass gewisse Dinge erwartbar geworden sind, wie etwa immer die gleichen Tests in den gleichen Ausgaben, mag hinnehmbar sein, dass aber die journalistische Leistung völlig gegen Null tendiert, ist ein Trauerspiel. Irgendwie wie in einer langjährigen Partnerschaft. Man hat sich auseinandergelebt, hat sich nichts mehr zu sagen.

    Dennoch kaufe ich das Heft - deutlich seltener, als früher - und bin jedes Mal wieder ziemlich enttäuscht.

    Hab die Ausgabe nicht erworben, aber genau die gleichen Gefühle gehen mir auch immer durch den Kopf, wenn ich mal eine Surf kaufe. Leider

    Der Druck stiegt durch verdunstendes Wasser im Board. Ist etwa so wie bei einer Mineralwasserflasche, nur das hier Wasser gasförmig wird und nicht Kohlensäure. Die Dampfdruckkurve gibt in diesem Fall nur die maximale Aufnahmefähigkeit der Luft zu entsprechenden Temperatur wieder. Nurmalerweise ist die Luft aber nicht vollständig gesätigt. Das Board wird wärme der Sätigungsgrad der Luft nimmt ab und es verdunstet mehr Wasser. Das wiederum in Gasform mehr Volumen braucht und der Druck steigt /sofern sich das Volumen nicht ändern kann. Dazu braucht es wie erwähnt Energie, sprich Wärme. Das wird nicht unbedingt dramtisch viel sein, aber es könnte Schäden verursachen. Daher besser raus mit dem H2O, und dann wieder Andichten.

    Ich finde, ein zu kleines Segel ist auf jedenfall auch nicht optimal. Reaktonskräfte des Segels müssen schon erlebbar sein.

    Ich würde mir möglichst am Angfang Material ausleihen, und dann gegebenenfalls auf die für mich passenden Größe wechseln. sollte immer möglich sein, wenn einem das Material aus irgendwelchen Gründen nicht passt. Dann bekommt man eine eigenens Gefühl für sie passenden Größe und der spätere Kauf wird zielgerichteter.

    Tia genauso und noch schlimmer wird auch hinter den Kulissen in der "großen" Politik diskutiert. Und da jeder seine eigenen Interessen hat kommen wenn dann leider nur uneffektive Regelungen durch. Das legt dann den Schluß nahe die politik kriegt nichts auf die Reihe, was ja teilweise auch stimmt. Trotzdem fürchte ich wird es ohne übergeordnete Regelungen nicht wirklich viel besser. Aber um ein signal zu setzen ist jede einzelne aktion sinnvoll, um ein Umdenken zu bewirken.

    Ich denke das macht auch keiner, abe das Problem ist zu groß, um es jedem einzelenen zu überlassen. Insofern ist es gerade auch Aufgabe der Politiker hier Lösungen zu suchen. Das entbindet natürlich nicht jeden einzelnen etwas zu tun.

    Aber schon an der Diskussion die sich hier entwicklet hat, unter Leuten die das gleiche Interesse haben, sieht man wie kontrovers dieses Thema ist.