Posts by Hifly666

    Entscheidend für die Co2 Bilanz eines e-Autos ist doch wie der Strom erzeugt wird. So wie der Strommix hier ist, reicht es nur für ein gutes Gewissen. Unabhängig davon ob ich selber nur Ökostrom kaufe.

    Ist ein 1,5 Jahre alte North Siver, da kann das Frontstück nicht demintiert werden. Alle aktione würde ich mit dem nötigen Gefühl durchführen, sonst gibt es bei der nächsten Session Bruch. Alle Gewalltaktionen (Wagenheber, Autoanhängerkupplung..) eignen sich jerforragend die Gabel endgültig platt zu machen. Wenn sie irgendwo verklemmt ist ziehdt du sie mit Gewalt nur noch fester zusammen ohne es zu merken.

    Ich würde versuchen mit leichten geziehlt Schläge seitlich das Endstück zu lockern und denn mit rucklenden rein und rausziehen versuchen es zu lösen. Man kann die Gabel irgendwo einhängen und Abstützen, den Zug Druck würde ich aber nur von Hand ohne technisch Hilfsmittel ausführen. Sonst übt man schnell zu hohe Kräfte aus. Einweichen vorher kann helfen.

    Browersdamm empfehle ich auf der Seite zum Grevelinger Meer unbedingt Surfschuhe mit extra starker Sohle. Aus eigener Erfahrung weiß ich die Austern gehen glatt durch normales Neoprenschuhzeug. In der Schweinebucht kann man zwar größtenteils stehen, aber wenn die Leute aus dem Pot da unterwegs sind, nur auf eigene Gefahr. Eigentlich sollte man möglichst schnell aus der Bucht rausfahren, wenn es voll ist. Ist meiner Meinung nur bedingt Anfänger/Aufsteiger geeignet. Und das "Rundel" beim Surfladen ist wirklich nur für die ersten Anfänge. Die Meerseite ist total Kiterverseucht.

    Lauwersoog fällt mir noch ein, ist aber kein Stehrevier.

    Andalusien hat viel zu bieten. Da wird dir bestimmt nicht langweilieg. War mal im Februar unten, bin eine Tag auch nach Tarifa. Da waren wir zu dritt in der Bucht. Aber der Club Mistral hatte offen. Leucat wird bestimmt noch weniger los sein, da war ich mal Mitte März. Touristisch alles zu.

    Ich hoffe mal Corana macht dir keinen Strich durch die Rechnung

    Wenn du schon Wasserstarten und gleiten konntest, sind schon die Grundvoraussetzungen mehr als erfüllt. Normalerweise verlernt man das nicht, ist wie Fahradfahren. Also wenn man geradeaus fahren kann und es schafft halbwegs an den Ausgangspunkt zurückzukehren, steht dan Trapezfahren nichts mehr im Wege. Ist aber am Anfang etwas tricky. Das mit dem ein und aushängen erfordert etwas Übung. Auch die richtige Einstellung ist anfangs schwierig. Daher wäre da ein Aufbaukurs in einer Schule vielleicht das beste. Da können die Fragen besser direkt geklärt werden.

    Mich hatten sie ja schon verloren weit bevor sie Duetone hießen. Das reißt auch die Ratsche nicht raus. Aber Innovative sind sie, und Marketing waren sie auch nicht schlecht. Allerdings finde ich die Aktion mit der Surf nicht so gelungen. Bin ja kein Fan der Surf, aber da tut man ihr unrecht.

    ein paar Sachen dürfen schon heavy Dusty sein, Mastfuss, Verlängerung, Gabel, Mast, Trapez...

    Ich habe den Eindruck dass der Ruf von Hochwertiger und hoher Haltbarkeit von North jetzt Duetone eher noch aus den 90er stammt. Hatte damals auch seine Gültigkeit. Sie sind ja innovativ, aber was Qualität und Haltbarkeit angeht konnten die mich in den letzten Jahren nicht überzeugen. Zumindest den Begriff Heavy Duty, den sie früher prägten werden sie meiner Meinung nicht mehr gerecht.

    Beim Tabou würde ich erst mal die Rissstelle glatt schmirgeln, bis du festen Untergrund hast. Dann mit 2 oder 3 Lagen Glas überlamineren. Das kannst du dann noch anschleifen und verschönern bei Bedarf. Wenn kein Vakuum, nehme ich Frischhaltefolie und spann damit die Glaslagen glatt. Gibt zwar etwas mehr überschüssiges Epoxid weg zu schleifen, aber es gibt ein gute Verbindung (wenn kein Vakuum verfügbar). Würde das Sandwich nicht neu Aufbauen, wäre mir zu viel Arbeit.


    Bei der Gelegenheit kannst du die Stelle vom Blast zur Sicherheit auch ein bisschen mit Epoxid über pinseln.

    Ansonsten kann du dir auch ein Aquapack kaufen. Da gibt es auch Taschen die für Handys passen und man sich um den Arm binden kann. Für nur mal so zum Testen ist das ok. Hatte auch mal so eine Tasche, sollte man aber jedes mal genauer prüfen ob noch ok. Meine war schon etwas älter und ist spröde geworden, mit dem Ergebnis Handy im Eimer. Das war nämlich nicht wasserfest

    probier es doch einfach selber aus und fahr beim nächsten mal einen Schlag ohne Finne.

    Das Board eiert zwar ziemlich rum, aber es geht. Habe vor ca. 20 Jahren schon mal eine Finne abgebrochen, das war in Kroatien deutlich weiter draußen...


    Hier die Auszeichnung aus der Windsport tracker App.

    Der Schlag zurück komplett ohne gleiten war der ohne Finne. Screenshot_20200623-081131_Windsport Tracker_autoscaled.jpg

    wenn ich die gps Aufzeichnung sehe, glaube ich es noch weniger. Hab mir schon auch mal eine Finne abgefahren, daher weiß ich ohne irgendwas geht da gar nichts. Mit Trapez soll man es irgendwie zurück schaffen. Das habe ich aber noch nie probieren müssen. Also mal ehrlich war da noch irgendein Stummel von der Finne dran oder hast du dein Trapez drunter gebunden?

    Um meinen Post oben zu verstehen, meine Box ist beim vorderen Loch ca 1,5 und beim hinteren ca. 1cm tiefer als der Finnenkopf...das sind dann aber doch noch keine DTB-Maße, sondern irgend etwas dazwischen, oder?

    Wenn ich die Finne "festknalle" habe ich hinten ca 3mm die finne unterhalb des uws...alles irgendwie uncool...werd ich zu Hause mal wieder ne Runde basteln müssen, das bekomm ich hier nicht hin.

    Wahrscheinlich klebe ich auf die Finne mittig zwischen die Löcher einfach AIREX und schleife das dann in Form, bis die Finne bündig am uws anliegt.

    Dann die "Lücken" mit kohlestaub oder ähnlichem abdichten...

    Dann wird das hoffentlich...

    Also Hauptsache ist doch das der Finnenkasten tiefer ist wie die Finne. Die Stütz sich bei Tuttle oder DT an den schrägen vorne und hinten ab. Die bestimmen den Sitz der Finne. Also ich würde mir dort etwas aufdicken. Wenn die Finne auch noch an der Oberseite anliegt, hast du eine Überbestimmte Passung.

    Keine Ahnung, ich bekomme bei den meisten Geschäften 2 Jahre Gewährleistung, irgend welche Beweisumkehr war, obwohl gesetzlich verankert, dort nie ein Thema. Wenn es Schwierigkeiten bei der Gewährleistung gibt, was auch mal vorkommen kann, und ich der Meinung bin sie zu Unrecht nicht gewährt zu bekommen, war es der letzte Einkauf dort. Klagen lohnt sich doch bei der Höhe der meisten Beträgen gar nicht.

    Garantie ist sicher nicht Gewährleistung, die wird aber in der Regel die ersten 2 Jahre beansprucht. Danach erst die Garantie. Wenn die aber auch nur 2 Jahre gilt.. Das meinte ich damit.

    Und hier müssen wir uns doch gar nicht zwischen Alu und Carbon entscheiden oder auf irgendetwas einigen. Kann jeder natürlich so mache wie er will. Ich würde mich aber immer für Carbon entscheiden und empfehle das auch anderen. Was die dann machen ist deren Entscheidung.

    Ja die Wahrnehmungen sind hier wie so oft sehr selektiv. Natürlich kann man auch mit einem Alugabel surfen. Nur der Werkstoff ist nach meiner Beurteilung für diesen Einsatz nicht ideal. Es gibt z b. hier auch kaum Beschichtungen (Innenwand zumindest nicht) die vor Salz schützen. Dann muss Alumium zur Herstellung der %

    Gabel immer mechanisch verformt. Das veränderte die Materialeigenschaften. Carbon kann ich gleich in der gewünschten Form backen. Klar kann ich auch Aluminium irgendwo sehr gut verwenden, aber eben nicht für Windsurfgabeln. Der Text von Duetone sagt ja auch nicht so viel anderes, nur sie wollen ja noch Alu verkaufen. 2 Jahre Garantie ist natürlich ein Witz, so lange geht die Gesetzliche Gewährleistung, meine NP Gabel habe nach exakt 2 Jahren ohne Problene durch eine neue ersetzt bekommen. Ist also nichts besonderes.

    Wenn man Aluminiumgabel benutzt würde ich die (meine Empfehlung) regelmäßig austauschen, auch wenn sie nicht defekt sind. Der Zeitraum ist denke ich für jeden individuell je nach Einsatz. Ich würde für mich nach 2 Jahren festlegen. Aber das würde mich nerven, desshalb Carbon.

    Und Stahl ist einfach zu schwer, damit würde eine Gabel so schätzungsweise 5-6kg wiegen.