Beiträge von Hifly666

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Schätz ich mach mich hier unbeliebt aber mit den Foils so wie sie derzeit auf den Markt sind (auch in noch so klein) wird es keinen Speedrekord geben. Vielleicht ohne die Fuselage dafür mit zwei Flügeln hintereinander seitlich angeordnet, um mal was konstruktives beizutragen.

    doch zum Tankumsee kommst du eigentlich gut ran. Ist fast bei mir zuhause. Aber ist echt nicht so der Bürger. Zu viel Windabdeckung und wirklich kurze Schläge. Würde immer den Weg zum Stein bevorzugen. Wenn nicht die blöde Winterpause wär...

    ich kann denn Wolfgang gut verstehen das er sich mit Foils nicht anfreunden kann. Immerhin ist er speedorientiert und auch wenn es wohl keiner glauben will wird es mit dem heutigen Foilkonzept keine neuen speedrekorde geben. Wenn also keiner ein vollkommen neues Konzept entwickelt heißt es rein in den windschlüpfig Anzug oder besseren Speedkanal (gleichmäßig tiefe, keine windeinschränkungen, Wellenschutz..)

    ist schon erstaunlich wie viel hier an physikalischen Weisheiten geschrieben wird. Ist ja letztlich egal, aber der Windwiederstand des Fahrers spielt schon bei den Rekordgeschwindigkeit eine Rolle. Lässt sich mathematisch nachweisen. Kleine Foils haben den entscheidenden Nachteil das sie dann nur bei entsprechend hohen Geschwindigkeiten steigen würde. Bis dahin müsste es dann konventionell gehen. Also beispielsweise ca 70km/h gleiten mit Foil, das will ich sehen. Ausserdem kann der zweite Füße und Heckflügel nicht beliebig verkleinert werden. Das ist so eine Sackgasse.

    CW WERT ist ja nur eine Hilfsgrösse mit der man den Widerstand im Fluid ausdrückt. Das mit der einstigen Gabel hat mit Sicherheit den Widerstand verringert. Ob man es absichtlich so gemacht hat oder nicht.

    Ich denke er meinte dass das beste Verhältnis aus umsetzbare Segelkraft und Haltekraft bei schrägem Segel ist. Ich komme da so auf ca. 20°, in etwa ist das auch im Wettkämpfen zubeobachten. Das stellt sich mehr oder weniger ganz von alleine ein, wie meistens beim Surfen. Die meisten Surfer wissen ja nicht so viel von der Physik die sie antreibt. Zum Glück geht es auch ohne das Wissen.


    Was neue Speedrekorde angeht ist Foil im Windsurfen eine Sackgasse zumindest so wie es aktuell umgesetzt wird. Das ist nicht so wie beim Segeln. Auch wenn beim Foilen bei weinig Wind schon im Verhältnis sehr schnell gefahren wird, der Widerstand steigt hier mit höheren Geschwindigkeiten zu stark.


    Ich sehe noch Verbesserungspotential im CW Wert Fahrer. Bei 100km/h spielt das schon eine Rolle. Wenn ich richtig informiert bin hatte Albeau beim Rekord z.B. nur die Gabel einseitig,

    Und wie schon erwähnt in der Speedstrecke. Nur wer und warum sollte hier so viel Geld investieren.

    ohne jetzt alles gelesen zu haben. Ich würde die Stelle etwas abschleifen und mit zwei Lage Glasfaser laminieren. Das sollte reichen. Dingstick ist echt für'n Ars.. allerdings sollte das Brett kein Wasser gezogen haben. Ich würde die Lüftungschraube rausschrauben und frischhaltefolie dicht drüber kleben. Dann das Brett in die Wärme am besten in die Sonne. Wenn Wasser drin ist siehst du das sich Feuchtigkeit auf der Folie bildet. Wenn nicht sollte es trocken sein. Und ich würde dann eine neue Entlüftungsschraube einsetzen.

    Als "auch" Kunde, wie wohl die meisten auch Kunden sind, hoffe ich nur das mein Surfhändler nicht so denkt. Glaub ich auch nicht. Finde ich übrigens auch nicht verwerflich mit einem Schaden zum Händler zu gehen. Ein vertrauenswürdiger Händler geht dann doch auf den Kunden ein und glaubt nicht gleich an Lügengeschichten.

    Siehe Beitrag #16

    Mist hab ich übersehen. Allerdings schwer auf den Fotos zu erkennen ob es da massive Reibstellen in der Bohrung gibt. Müssten denke ich schon tiefe Kratzer drin sein (hoffentlich gibt es dazu nicht auch schon ein Bild). Ganz ausschließen das so was möglich ist würde ich nicht. Mir sind schon die verrücktesten Sachen passiert. Hängt auch vom Kundenverhältnis ab, der Surfdealer meines vertrauens glaubt mir auch die verrücktesten Geschichten, weil er weiß das ich ihn nicht verarsch... Hätt ich auch langfristig nichts davon, ist auch ne Frage der Einstellung.

    Das Gewicht hat

    Auch wenn das physikalisch nicht sauber formuliert wurde hat das Gewicht natürlich ach weine Einfluß auf die Rückstellgeschwindigleit, ab es aber größer als der Carbonanteil ist darf bezwifelt werde, Ich denke das ist nur Marketing von Severen. Blöd ist wenn die Surf das einfach nachschreibt, ohne eigene kritische Anmermungeen? Anmerkung: Ob so war weiß ich nicht, da ich die ausgabe nicht habe.

    ohne das Gegenstück wo es herausgedrückt wurde kann man das eigentlich nicht richtig beurteilen. Mit beiden Teilen sollte der Schaden, wenn er denn so entstanden ist nachvollzieghbar sein.

    Würde hier steng genommen zwar nicht von einer Norm sprechen, aber verstehe deine Aussage irgndwie nicht. Die Zeichnung hier war für mich die erste die ich von einer DT gesehen hab, aber das Mass 15 war ja nicht der Abstand des Bohrloches sondern der Abstand der Schraube vom Rand. Das Bohrloch wäre dem nach auch so ca. 18mm, das würde gut zu der sog. Norm von 18,38mm passen. Sehe also da keinen Widersprüche, ausser in der Foil mit größerem Ab stand der Bohrung. Oder Missverstehe ich hier was?

    Also ich schwöre ja Dakine vario hießen die glaube ich. Da liegt der Klettverschluss aussen, und kann sehr einfach verstellt werden. Da kann wirklich jeder in wenigen Sekunden sich die Fußschlufe passend einstellen. Leider werden die glaube ich nicht mehr produziert. Aber von Tekkno gibt es glaube ich noch diesen Mechanismuss, ob die ganauso gut sind weiß ich nicht. Es gab das auch mal von Pryde. Hatte ich auch probiert, Aber die von Danine sind fand ich besser, Verstellung war gleich, aber der Schlaufen von Dakine fand ich einfach komfortabler.

    Was warmes in der Termoskanne habe ich auch meistens dabei, nicht nur frustrieten Anfängern ist es manchmal kalt.

    Meiner Frau würde ich auch in einen Kurs spendieren, das würde ich mir nicht antuen wollen. Geht aber auch anders. ein Freund von mir hat es seiner Freundin selbst beigebracht, erfolgreich. Kommt also drauf an. Und wenn die Finanzen knapp sind kann ich das schon verstehen.

    Beim Surfcebter gibt es doch dieses "runde Becken", das ist doch ideal zum Anfangen. Da kann man überall stehen und im November ist es auch schön leer. Schuh würde ich auch dringend empfehlen. Die Austernbänke sind zwar ausserhalb des Beckens, aber schon der Temperaturen wegen. Ist deutlich angenehmer. Die Austern sind tückisch, hab mich vor Jahren mal trotz Schuhe geschnitten, gab damels von Ion Schuhe dessen Sohle das ausshaten soll, hat man zumindest im Surfcenter mit geworben.

    Kann ich natürlich nicht sagen ist nicht meine Foil. Aber ich glaube ihm zunächst mal. Und wenn er die Foil komplett reindrück und die Löcher passen nicht, bleiben ja nur zwei Möglichkeiten. Dazu ist der gemessene Abstand von 17,5mm zu gross, wenn man die hier veröffentlichen Daten der Box zugrunde legt. Kannn man sich ja relativ einfach errechnen. Spricht eigentlich schon viel dafür das es an der Foil liegt.

    Guter Kundenservic würde bedeuten das man solche Sachen anstandslos umtauscht oder korrigert, ohne gleich den Kunden in Frage zu stellen. Daher würde ich es reklamieren. Wenn es möglich ist,

    Ich vermut der Achsabstand wird scon stimmen, aber di8e Löcher habe nicht die richtige Lage. Wenn die Schraube zu ca. 1/3 schon verrdeckt ist würde ich nicht mehr versuchen mit gewalt die Finne anzuziehen. Entweder Die Löcher im Broard bearbeiten, oder Foil reklammieren. Ich würde bei mir keine Langlöcher im Board wollen.